Go to Homepage » Gartenpflanzen » Stauden » Blühstauden » Agapanthus richtig düngen: 7 Hausmittel

Agapanthus richtig düngen: 7 Hausmittel

Agapanthus düngen

Der eigentlich pflegeleichte Agapanthus benötigt zum Ausbilden seiner dekorativen Blüten neben einem sonnigen Standort auch genügend Dünger. Hierzu sind auch verschiedene Hausmittel zum Düngen geeignet. Welche es hier gibt, wird im folgenden Artikel aufgezeigt.

Auf den Punkt gebracht

  • wenn die Blüte ausbleibt, kann dies an einem Nährstoffmangel liegen, der ausgeglichen werden muss
  • für Düngen von Agapanthus wird kein teurer Spezialdünger benötigt
  • Komposterde hervorragend geeignetes Düngemittel
  • Dünger aus Hausmitteln muss einen der Nährstoffe Phosphor, Kalium oder Stickstoff enthalten
  • verschiedene Küchenabfälle als Düngemittel verwendbar

Komposterde

Es ist zwar kein direktes Hausmittel, aber Komposterde ist ideal, um Agapanthus die richtigen und wichtigen Nährstoffe zu bieten. Düngen Sie Agapanthus direkt nach der Winterruhe im Frühjahr, reicht diese Düngergabe über den Sommer in der Regel aus:

  • Pflanze nach dem Winter dem Topf entnehmen
  • teilen oder größeres Gefäß wählen
  • frische Erde mit eigenem Kompost mischen
  • alternativ fertige Komposterde nutzen
  • Schmucklilien wieder einsetzen
Komposterde auf Komposthaufen
Komposthaufen im Garten

Tipp: Wenn Sie keinen eigenen Garten mit einem Komposthaufen besitzen, dann bietet der Handel diverse fertige Komposterden zum günstigen Kauf an.

Wichtige Nährstoffe

Diverse Seiten raten dazu, Agapanthus mit einem Volldünger zu düngen. Dieser beinhaltet bestimmte Nährstoffe, die auch in einem Hausmittel-Dünger enthalten sein sollten:

  • Stickstoff (N)
  • Phosphor (P)
  • Kalium (K)
  • sogenannter NPK-Dünger

Weitere Hausmittel

Wenn die Schmucklilie nicht mit einem gekauften Volldünger versorgt werden soll, dann gibt es diverse Mittel aus dem Haushalt oder Küchenabfälle, die sich hierfür wunderbar eignen und die auch oft in einem gemischten Kompost zu finden sind. Die folgende Liste gibt Aufschluss über die verschiedenen Hausmittel, die gut geeignet sind, um Agapanthus zu düngen.

Algen

Wenn ein Teich den Garten ziert, dann findet sich hier das geeignete Düngemittel für viele Pflanzen und so auch die Schmucklilie quasi frei Haus. Denn die Algen enthalten viel Kalium, Phosphor und Stickstoff.

Düngemittel für Agapanthus - Hand entnimmt Algen aus Gartenteich
Algen sind perfekt geeignet, um Agapanthus zu düngen.

So nutzen Sie sie als Düngemittel:

  • Teich säubern und Algen entnehmen
  • nicht entsorgen
  • gut trocknen lassen
  • dazu auf geeigneten Untergrund legen
  • nach Trocknen zermahlen
  • unter Erde mischen

Bananenschalen

Bananen enthalten viel Kalium. Dieses wird bei Pflanzen vor allem für ein gesundes Wachstum und die Blütenbildung benötigt. So eignen sich die Bananenschalen gerade auch für alle blühenden Pflanzen und auch die Schmucklilien freuen sich ab und an über eine Zugabe:

  • Schalen zerkleinern
  • Stücke gut trocknen lassen
  • trockene Stücke rund um Pflanze in Erde einarbeiten
  • alternativ Schalen in Wasser ziehen lassen
  • hierfür mehrere Stunden einplanen
  • danach abseihen und als Gießwasser verwenden

Hinweis: Graben Sie niemals die frischen Bananenschalen in die Erde ein. Denn durch die Feuchtigkeit und einer langen Zersetzungszeit kann sich auf und in der Erde schnell Schimmel bilden, der für die Pflanzen schädlich ist.

Gemüsewasser

Wer viel Gemüse kocht, der sollte das Kochwasser, so es denn in der fertigen Speise keine weitere Verwendung findet, auffangen.

Blumenkohl wird im Topf gekocht
Kochender Blumenkohl

Denn das Wasser vieler Gemüsesorten eignet sich gut als Stärkung für die Schmucklilie:

  • Blumenkohl
  • Brokkoli
  • Kohl
  • Spargel
  • viele Mineralien und Nährstoffe
  • Wasser abkühlen lassen
  • Agapanthus hiermit gießen

Hinweis: Wenn Sie Wasser, in dem zuvor etwas gekocht wurde, nutzen wollen, um Agapanthus zu düngen, dann sollten Sie jedoch darauf achten, dass Sie kein Salz beim Kochen zusetzen. Denn das Salz im Wasser könnte den Pflanzen schaden.

Holzasche

Wer einen Kamin oder Holzofen besitzt, der sollte die Asche nicht entsorgen sondern für die Schmucklilien aufbewahren. Denn auch die Holzasche ist reich an Kalium und kann das Wachstum und die Blüte gut unterstützen:

  • nicht zu viel Holzasche verwenden
  • nur dünn auf Erde aufstreuen
  • dringt beim nächsten Gießen in die Erde
  • gelangt so an die Wurzeln

Kaffeesatz

Kaffeesatz eignet sich hervorragend, um viele Pflanzen zu düngen, so auch Agapanthus. Denn er enthält alle drei wichtigen Nährstoffe: Kalium, Phosphor und Stickstoff.

Agapanthus düngen - Kaffeesatz
Kaffeesatz im Glas

Der Kaffeesatz sollte allerdings nicht direkt aus dem Filter auf die Pflanzenerde gegeben werden:

  • Filter entleeren
  • Kaffeesatz trocknen lassen
  • nach Trocknen in Behältnis füllen
  • hieraus regelmäßig für Düngung entnehmen
  • kann auch flüssig gegeben werden
  • hierzu fertig aufgebrühten Kaffee nutzen
  • 1:1 mit Gießwasser mischen

Tipp: Damit der Boden nicht übersäuert, sollte der Kaffeedünger nur alle drei bis vier Wochen verabreicht werden. Gerade Topfpflanzen werden idealerweise mit dem Flüssigdünger aus gekochtem Kaffee versorgt, da die Nährstoffe sich so besser verteilen können.

Kartoffelwasser

Wenn Kartoffeln ohne Salz gekocht werden, sollte das Wasser danach nicht weggekippt werden, denn hierbei handelt es sich um einen wertvollen Flüssigdünger, der die Schmucklilien mit Kalium und anderen wertvollen Vitaminen versorgen kann:

  • Wasser abkühlen lassen
  • mit Gießwasser mischen
  • direkt an Wurzeln gießen
  • gerade für Kübelpflanzen gut geeignet
  • Düngemittel kann direkt zu den Wurzeln gelangen

Hinweis: Wurde bereits mit Kaffeewasser oder -satz gedüngt, dann benötigt die Schmucklilie keinen weiteren Dünger zum Beispiel aus Kartoffelwasser. Denn so würden Sie Agapanthus mit Kalium, das in beiden Hausmitteln enthalten ist, über-düngen.

Rhabarberblätter

Aus den sehr kaliumhaltigen und für den Menschen ungenießbaren Rhabarberblättern kann ebenfalls ein gutes Düngemittel für die Schmucklilie im Topf hergestellt werden.

Agapanthus düngen - Rhabarberblatt
Ähnlich wie andere Pflanzenjauchen, etwa aus Brennnesseln oder Schachtelhalm, stärkt ein Aufguss aus Rhabarberblättern die Pflanzen.

Der Sud hat zudem den Vorteil, dass er auch gegen diverse Schädlinge oberflächlich eingesetzt werden kann:

  • Rhabarberblätter zerkleinern
  • mit kaltem Wasser aufgießen
  • alternativ mit kochenden Wasser überbrühen
  • mindestens 24 Stunden ziehen lassen
  • durch Sieb abseihen
  • mit Wasser unverdünnt oder verdünnt gießen

Hinweis: Ab August sollten Sie Ihre Schmucklilie nicht mehr düngen, damit diese sich auf die Winterruhe vorbereiten kann.

Häufig gestellte Fragen

Auch nach dem Düngen bildet meine Pflanze keine Blüten, warum?

Wenn Die Pflanze auch nach dem Düngen immer noch blühfaul bleibt, dann kann es daran liegen, dass sie aus Samen gezogen wurde. Dann ist die Lilie einfach noch zu jung. Warten Sie das nächste Jahr ab, in dem sich dann mit Sicherheit die dekorativen Blüten zeigen werden.

Wann und wie sollte ich meine Schmucklilien düngen?

Die erste Düngung erfolgt immer zu dem Zeitpunkt, an dem die Pflanze aus dem Winterquartier wieder nach draußen ziehen darf. Danach sollten Sie auf eine regelmäßige aber sparsame Düngung achten, die über die Vegetationszeit alle drei bis vier Wochen durchgeführt werden sollte.

Kann ich meine Schmucklilien mit Mineralwasser gießen?

Kohlensäurehaltiges oder auch stilles Mineralwasser ist ideal zum Gießen der Pflanzen. Denn diese bekommen so gleichzeitig die Mineralstoffe, die sich hierin befinden. Doch nicht jedes Sprudelwasser ist gleichzeitig auch ein Mineralwasser. Dieses wird aus Quellen gewonnen und muss so auch betitelt sein. Ansonsten handelt es sich um Tafelwasser, das aus den Leitungen abgefüllt wird. Das Wasser sollten Sie vor dem Gießen gut schütteln, damit keine Kohlensäure mehr enthalten ist.

Kann ich immer dasselbe Hausmittel für die Düngung nutzen?

Das ist nicht zu empfehlen. Denn in einem solchen Fall könnte es leicht zu einer Überdosierung von verschiedenen Nährstoffen kommen. Besser ist es, wenn Sie den Agapanthus häufiger mit wechselnden organischen Düngemitteln die Sie der Liste entnehmen können düngen. Daher sollten Sie nicht zu oft nur den Kaliumdünger verwenden, sondern öfters auch eine Mischung aus Phosphor, Kalium und Stickstoff.

Mirko ist zwar studierter Anglist, beherrscht aber auch die Sprache der Pflanzen perfekt. Er wuchs quasi im Schrebergarten seiner Großeltern auf und verbringt den Großteil seiner Freizeit in der Natur, wenn er nicht gerade schreibt.

Scroll Up