Gehe zur Startseite » Tiere im Garten » Haustiere » 200 außergewöhnliche und seltene Katzennamen
außergewöhnliche und seltene Namen für Katzen Titel

200 außergewöhnliche und seltene Katzennamen

Auf der Suche nach einem Katzennamen müssen Sie nicht immer auf die Klassiker zurückgreifen. Wir haben eine Liste mit 200 seltenen und ungewöhnlichen Katzennamen für Ihre Samtpfoten vorbereitet.

Video-Tipp

Auf den Punkt gebracht

  • kreativ oder ausgefallen
  • idealerweise kurz
  • Vokalendung bevorzugt

Den richtigen Namen finden

Sie haben ein Fellknäul und wissen noch nicht, wie es heißen soll? Wie wäre es da mit einem Katzennamen, der eine besondere Bedeutung besitzt und selten ist? Die Namen sind besonders schön, klingen melodisch und verraten noch viel mehr als nur den Namen. Damit der Name aber auch Ihrer Katze gefällt, sollten Sie beachten, dass er maximal 2 bis 3 Silben hat und leicht zu rufen ist. Dabei sind Ihrer Fantasie kaum Grenzen gesetzt. Und meist werden seltene Charaktereigenschaften der Katze bei der Namenswahl mit einbezogen.

Katze streckt sich

100 seltene weibliche Katzennamen von A bis E

  • Aila (finnisch für „Lichtbringer“, gälisch für „vom mächtigen Ort“)
  • Aimee (französisch für „Geliebte“)
  • Aja (Waldgeist aus der Mythologie der afrikanischen Yoruba)
  • Akh (ägyptisch für „höchste Form der Seele“)
  • Aluna (bedeutet „annähern“ in Kenia)
  • Alvina (spanisch für „Elfenfreund“)
  • Amidala (Königin des Planeten Naboo aus Star Wars)
  • Amorita (lateinisch für „innig geliebt“)
  • Anju (japanische für „Aprikosenbaum“)  
  • Ankita (Sanskrit für „Eroberin“)
  • Bahiti (ägyptisch für „die Glückliche“)
  • Bastet (ägyptische Katzengöttin)
  • Berúthiel (Königin Gondors im Legendarium von J. R. R. Tolkien, besaß 10 spionierende Katzen)
  • Beulah (hebräisch für „die Verheiratete“)
  • Bombalurina (Protagonistin im Musical „Cats“ von Andrew Lloyd Webber)
  • Celestine (lateinisch für „dem Himmel entstammend“)
  • Chimaera (Katze aus dem Anime „Chuunibyou Demo Koi ga Shitai!“)
  • Chirithy (Katzenwesen aus der Videospielserie „Kingdom Hearts“)
  • Chomosuke (Katzenbegleiter aus dem Anime „Kono Subarashii Sekai ni Shukufuku o!“)
  • Choupette (Hauskatze des Designers Karl Lagerfeld)
  • Dala (indisch für „Perle“)
  • Ellery (englisch für „die beim Erlenbaum lebende“)
  • Eugenia (griechisch für „die Hochgeborene“)

F bis L

  • Fari (arabisch für „wunderschön“)
  • Félicette (weibliche Katze, die am 18. Oktober 1963 ins Weltall geschossen wurde)
  • Fenja (friesisch für „die Friedfertige“)
  • Fig (englisch für „Feige“)
  • Francine (französisch für „aus Frankreich stammend“)
  • Glinda (walisisch für „schön“)
  • Guinevere (Frau von König Artus in der Artus-Sage)
  • Hana (japanisch für „Blume“)
  • Haru (japanisch für „Frühling“)
  • Hazel (englisch für „Haselnuss“)
  • Hester (lateinisch für „Stern“)
  • Ivy (englisch für „Efeu“)
  • Kaiulani (hawaiianisch für „heilige Adelige“)
  • Kalea (hawaiianisch für „Fröhlichkeit“)
  • Kaya („große Schwester“ in der Sprache der Pueblo-Indianer)
  • Keona (hawaiianisch für „großzügiges Geschenk Gottes“)
  • Kirara (Katzendämon aus dem Anime „InuYasha“)
  • Kuroneko (schwarze Kätzin im Anime „Trigun“)
  • Lani (hawaiianisch für „Himmel“)
  • Lilibeth (Variante des Namens „Elisabeth“)
  • Lucille (französisch für „Licht“)
Katze auf einem Schrank

M bis T

  • Mae Borowski (Protagonistin aus dem Videospiel „Night in the Woods“)
  • Mara (arabisch für „Freude“)
  • Mariam (arabisch für „Meerestropfen“)
  • Mariella (italienisch für „Meeresstern“)
  • Marl (englisch für „schöner Wald“)
  • Maura (irisch für „Stern des Ozeans“)
  • Merah (hebräisch für „Prinzessin“)
  • Meredith (walisisch für „große Herrscherin“)
  • Millicent (englisch für „Stärke“ und „Arbeit“)
  • Minerva (Vorname von Professor McGonagall im Harry Potter-Universum von J. K. Rowling)
  • Morgana (weibliche Katze aus dem Videospiel „Persona 5“)
  • Morgan Le Fay (Figur der Artussage)
  • Morticia (Charakter der „Addams Family“)
  • Mrs. Norris (Katze von Argus Filch aus dem Harry Potter-Universum von J. K. Rowling)
  • Nala (Partnerin von Simba aus der „König der Löwen“)
  • Nashira (arabisch für „Glücksbote“)
  • Nayeli (Bezeichnung für „Ich liebe Dich“ in der Sprache der Zapoteken)
  • Niamh (Meeresgöttin in der irischen Mythologie)
  • Nori (japanisch für „Seetang“)
  • Oana (rumänisch für „faszinierendes Licht“)
  • Olivia (lateinisch für „Olivenbaum“)
  • Ophelia (Figur in „Hamlet“ von William Shakespeare)
  • Pari (persisch für „Fee“)
  • Piper (englisch für „Flötenspielerin“)
  • Piro (Kätzin aus dem Anime „Kanon“)
  • Priya (Sanskrit für „Geliebte“)
  • Prudence (altenglisch für „mit gutem Urteilsvermögen“)
  • Puck (Katze aus dem Anime „Re:Zero – Starting Life in Another World“)
  • Quinnie (skandinavisch für „die in der Nobilität lebende“)
  • Raina („Königin“ in der Sprache des Volks der Chamoru der Marianen)
  • Raya (hebräisch für „Freund“)
  • Sakura (japanisch für „Kirschblüte“)
  • Sarabi (Mutter von Simba aus der „König der Löwen“)
  • Sayuri (japanisch für „klein“ und „Lilie“)
  • Shanti (afrikanisch für „Frieden“)
  • Sharmee (bengalisch für „Schüchternheit“)
  • Sophronia (griechisch für „sensibel“)
  • Tamaya („in der Mitte“ aus der Sprache der nordamerikanischen Ureinwohner)
  • Taokaka (Catgirl-Charakter aus der Videospielserie „BlazBlue“)
  • Thekla (griechisch für „Gottes Ruhm“)
  • Tinkerbell (englisch für „die Glocken erklingen lässt, inspiriert von der gleichnamigen Figur aus Peter Pan)
  • Topolina (italienischer Kosename, bedeutet „Mäuschen“)

U bis Z

  • Valora („wertvoll“ in der Plansprache Esperanto)
  • Vanya (slawisch für „Gott ist gütig“)
  • Varda (Königin der Götter aus dem Legendarium von J. R. R. Tolkien)
  • Venus Two-Face (berühmte Kätzin mit zwei verschiedenen Gesichtsfarben)
  • Waverly (englisch für „Aue mit zahlreichen Zitterpappeln“)
  • Y’shtola (Magierin aus dem Videospiel „Final Fantasy XIV: A Realm Reborn“)
  • Yamila (arabisch für „wunderschön“)
  • Ya-oong-i (koreanisch für „miauend“
  • Yavanna (Fruchtbarkeitsgöttin aus dem Legendarium von J. R. R. Tolkien)
  • Yennefer (Magierin aus den Hexer-Büchern und Videospielen von Andrzej Sapkowski)
  • Yoko (japanisch für „Kind“)
  • Zaynabi (Khajiit-Händlerin aus dem Videospiel „The Elder Scrolls V: Skyrim“)
  • Zélie (französische Bezeichnung für Azaleen)
  • Zuria (französisch für „weiß und lieblich“)

Tipp: Nutzen Sie Namen für Farben, Nahrungsmittel oder Süßigkeiten für Ihre Katze in einer Fremdsprache, um eine noch größere Auswahl zu haben. Wie wäre es zum Beispiel mit Ginger (engl. für Ingwer) für eine rote Kätzin oder Pango (maorisch für schwarz) für Ihren schwarzen Kater?

100 männliche seltene Katzennamen von A bis E

Katze vor einem Haus
  • Aloros („Bock des Lichts“ aus der babylonischen Sprache)
  • Amory (englisch für „Herr des Hauses“)
  • Anoki („Schauspieler“ in der Sprache der amerikanischen Ureinwohner)
  • Anpu (Kater aus dem Anime „The Disastrous Life of Saiki K.: Reawakened“)
  • Ari (hebräisch für „Löwe“)
  • Asa (hebräisch für „Heiler“)
  • Aslan (Löwe aus den Chroniken von Narnia von C. S. Lewis)
  • Bala (Sanskrit für „jung“)
  • Bananya (Protagonist des gleichnamigen Anime)
  • Baron Humbert von Gikkingen (Kater aus dem Film „Das Königreich der Katzen“ von Studio Ghibli)
  • Benji (hebräisch für „Sohn des Südens“)
  • Benvolio (Charakter aus „Romeo und Julia“ von William Shakespeare)
  • Buyo (Kater aus dem Anime „InuYasha“)
  • Cait Sith (Katerpuppe aus dem Videospiel „Final Fantasy VII“)
  • Cassan (irisch für „lockig“)
  • Cassiel (lateinisch für „Engel des Samstags“)
  • Catsby (Wortspiel aus dem Namen „Gatsby“ und „Cat“ für Katze im Englischen)
  • Chachamaru (Kater aus dem Anime „Demon Slayer: Kimetsu No Yaiba“)
  • Centauri (abgeleitet vom Sternenbild „Centaurus“)
  • Cheveyo („Geisterheld“ in der Sprache der amerikanischen Ureinwohner“)
  • Clement (französisch für „der Barmherzige“)
  • Cosmo (englisch für „Anstand“)
  • Crespo (spanisch und portugiesisch für „lockig“)
  • Cyrus (persisch für „Sonne“)
  • Dallin (englisch für „aus dem Tal“)
  • Doraemon (Name eines japanischen Anime-Katers“)
  • Dumbledore (Zauberer aus dem Harry Potter-Universum von J. K: Rowling)
  • Eldon (englisch für „heiliger Hügel“)

F bis L

  • Farid (arabisch für „unvergleichbar“)
  • Femi („liebe mich“ in der Sprache der Yoruba)
  • Finch (englisch für „Schwindler“)
  • Finlay (irisch für „Krieger mit blondem oder weißem Haar“)
  • Frodo (Protagonist des Romans „Der Herr der Ringe“ von J. R. R. Tolkien)
  • Gandalf (Zauberer aus dem Roman „Der Herr der Ringe“ von J. R. R. Tolkien)
  • Greebo (Kater aus den Scheibenwelt-Romanen von Terry Pratchett)
  • Hades (griechischer Gott der Unterwelt)
  • Heathcliff (orange Katze aus den gleichnamigen Comics von George Gately)
  • Hiram (hebräisch für „Bruder“)
  • Hunter (englisch für „Jäger“)
  • Hyrum (hebräisch für „erhabener Bruder“)
  • Ignatz (germanisch für „der Feurige“)
  • Istu („Zucker“ in der Sprache der nordamerikanischen Ureinwohner)
  • Jamaal (arabisch für „gutaussehend“)
  • Jarvis (englisch für „Speer“)
  • Jones (Kater aus dem Film „Alien“)
  • Kahurangi (maorisch für „wichtig“ oder „blau“)
  • Kamineko (Kater aus dem Anime „Azumanga Daioh“)
  • Karmin (hebräisch für „Garten“)
  • Kasimir (slawisch für „bekannter Zerstörer“)
  • Khan (türkisch und mongolisch für „Kriegsheer“)
  • Lallo (lateinisch für „ein Wiegenlied singend“)
  • Lecter (inspiriert von der Figur Hannibal Lecter aus dem Film „Das Schweigen der Lämmer“)
  • Levon (armenisch für „Löwe“)
  • Lionel (lateinisch für „kleiner Löwe“)
  • Llewellyn (walisisch für „Bildnis eines Herrschers“)
  • Lyra (altgriechisches Zupfinstrument)
Getigerter Kater

M bis T

  • Makani (hawaiianisch für „Wind“)
  • Mauzi (Katzenpokémon)
  • Milburn (altenglisch für „Strom an der Mühle“)
  • Morty (Verniedlichung des Namens Mortimer)
  • Muta (Katze aus dem „Königreich der Katzen“)
  • Nael (bretonisch für „Geschenk Gottes“)
  • Nahele (hawaiianisch für „Wald“)
  • Nanashi (Kater aus dem Anime „Clannad“)
  • Neville (inspiriert von Neville Longbottom aus dem Harry Potter-Universum)
  • Nuka (philippinisch für „liebevoll und leidenschaftlich“ oder „mit festem Willen“)
  • Nyamsus (Katze aus dem Anime „Nyan Koi!“)
  • Okko (friesisch für „Erbe)
  • Onni (finnisch für „Glück“)
  • Orson (lateinisch für „Bärenjunges“)
  • Peregrin (inspiriert von Pippin aus dem Roman „Der Herr der Ringe“ von J. R. R. Tolkien)
  • Puar (Charakter aus Dragon Ball)
  • Rajah (Tiger von Prinzessin Jasmin aus dem Disney-Film „Aladdin“)
  • Ravi (indischer Sonnengott)
  • Rosso (italienisch für „rot“)
  • Salem (schwarzer Kater aus der TV-Serie „Sabrina – Total Verhext!“)
  • Saul (hebräisch für „der Erbetende“)
  • Shahrukh (persisch für „wunderschönes Gesicht“)      
  • Sparky (Verniedlichung des englischen „spark“ für „Funke“)
  • Spock (Vulkanier aus Star Trek)
  • Subhani (arabisch für „gutaussehend“)
  • Sultan (arabisch für „Herrscher“)
  • Takkun (Kater aus dem Anime „FLCL“)
  • Tamino (aramäisch für „Zwilling“)
  • Tapio (finnisch für „Herrscher des Waldes“)
  • Tarot (japanische Kartoffel)
  • Tevildo (Fürst der Katzen und erste Version von Sauron aus dem Legendarium von J. R. R. Tolkien)
  • Themis (griechisch für „göttliches Gesetz“)
  • Tyrion (Charakter aus dem „Lied von Eis und Feuer“-Romane von George R. R. Martin)

U bis Z

  • Unsinkable (abgeleitet vom Kater Unsinkable Sam, Überlebender zahlreicher Schiffsuntergänge im 2. Weltkrieg)
  • Vahan (armenisch für „Schild“)
  • Veikko (finnisch für „Bruder“)
  • Viano (lateinisch für „lebhaft“)
  • Wilmur (germanisch für „starkes Verlangen“)
  • Wyatt (englisch für „mutig in der Schlacht“)
  • Woojoo (koreanisch für „Universum“)
  • Yago (hebräisch für „der Verdrängende“)
  • Yamir (indisch für „Mond“)
  • Yuki (japanisch für „Schnee“)
  • Zenos (Variante von Zeus)
Getigerte Kätzin

Hinweis: Ungewöhnliche und seltene Katzennamen können Sie ebenfalls in Ihren Lieblingsserien, Büchern oder Videospielen finden. Wenn Sie beispielsweise ein Märchen- oder Krimi-Fan sind, finden sich zahllose Namen für Ihre Samtpfoten.

Häufig gestellte Fragen

Reagieren Katzen auf ihren Namen?

Das ist stark abhängig von der Katze. Viele Katzen können sich ihren Namen merken und aus einer Vielzahl anderer Wörter heraus filtern. Ob Ihre Fellnase auf den Namen hört, lässt sich nur durch „trial and error“ herausfinden, da nicht jede Katze darauf trainiert werden kann.

Unterliegen Katzen dem Namensrecht?

Nein. Katzen können wie Hunde und andere Haustiere nach Belieben benannt werden. Es sollte nur darauf geachtet werden, dass Rettungskatzen nicht immer auf ihren neuen Namen reagieren. Das gilt vor allem für ältere Tiere. Namensänderungen sollten zudem immer dem Tierarzt mitgeteilt und im Tierausweis nachgetragen werden.


Scroll Up