Go to Homepage » Gartenpflanzen » Gehölze » Laubgehölze » 14 Bäume mit herzförmigen großen Blättern

14 Bäume mit herzförmigen großen Blättern

Herzförmige Blätter zieren Bäume geschmackvoll. In Mitteleuropa sind einige Exemplare zu finden und anhand der Eigenschaften ihrer Blätter leicht zu identifizieren. Folgend 14 große herzblättrige Baumarten/-sorten mit den wichtigsten Erkennungsmerkmalen.

Auf den Punkt gebracht

  • herzförmige Blätter mal deutlich erkennbar, mal angedeutet
  • herzblättrige Bäume alle mit Blüten
  • meist sommerblühend
  • große Blätter nur an hochwachsenden Bäumen

Bäume mit herzförmigen Blättern von A bis F

Amerikanische Linde (Tilia americana)

Amerikanische Linde (Tilia americana)
Quelle: Herman, D.E., et al. 1996. North Dakota tree handbook. USDA NRCS ND State Soil Conservation Committee; NDSU Extension and Western Area Power Administration, Bismarck. Courtesy of ND State Soil Conservation Committee. Provided by USDA NRCS ND State Office. United States, ND., Tilia americana NRCS-2, bearbeitet von Plantopedia, CC0 1.0
  • Wuchs: ausladend, aufrecht, locker
  • Wuchshöhe: 20 bis 30 Meter
  • Blüte: gelb; Juli; Trugdolden; stark duftend
  • Blätter: herzförmig; bis 20 Zentimeter lang und breit; gesägter Blattrand; Stiel fünf Zentimeter; gelbe Herbstfärbung
  • Besonderheiten: steht auf sandig-tonigem Boden; bildet nussige, nicht essbare Früchte

Amerikanische Linde „Nova“ / Riesenblättrige Amerikanische Linde („Tilia americana ‚Nova'“)

  • Wuchs: ausladend, aufrecht, locker
  • Wuchshöhe: bis zu 25 Meter
  • Blüte: gelb im Juni; gelb-grün im Juli anhängende Trugdolden; stark duftend
  • Blätter: oval; herzförmige Blätter ; bis 20 Zentimeter lang und breit; gesägter Blattrand; Stiel bis sieben Zentimeter; gelb-braune Herbstfärbung
  • Besonderheiten: steht auf sandig-tonigem Boden; bildet nussige, nicht essbare Früchte; grünliche Rinde – mit zunehmendem Alter ins Grau-Schwarze wechselnd; einzige Amerikanische Linden-Sorten mit längeren Herzblättern; häufig als Parkbaum zu sehen

Baumhasel / Türkische Hasel (Corylus colurna)

Baumhasel / Türkische Hasel (Corylus colurna)
Quelle: Martinus KE, Corylus colurna WOR – 2021-07-23 – 034b, bearbeitet von Plantopedia, CC BY-SA 4.0
  • Wuchs: kegelförmiger Breitwuchs; langsam wachsend
  • Wuchshöhe: zwischen 12 und 20 Meter
  • Blüte: einfach; grün-gelb; bis zehn Zentimeter groß: von Februar bis März
  • breite, ei- bis herzförmige Blätter mit Herbstfärbung; doppelt gesägt; bis zwölf Zentimeter Länge
  • Besonderheiten: idealer Straßenbaum; essbare, harte Nüsschen; verträgt starke Hitze; sehr robust

Tipp: Das Aussehen der Blätter die beste Möglichkeit zur Bestimmung von Bäumen. Jeder Baum hat mindestens ein unterschiedliches Merkmal, aber hier sollten Sie ganz genau hinsehen. Die anderen Erkennungsmerkmale wie Blüte und Wuchsform vereinfachen das Identifizieren zusätzlich.

Chinesischer Blauglockenbaum / Kaiserbaum (Paulownia tomentosa)

herzförmige Blätter: Chinesischer Blauglockenbaum  Kaiserbaum (Paulownia tomentosa)
  • Wuchs: steifes Triebwachstum; locker und breit; schnell wachsend
  • Wuchshöhe: zwischen acht und 15 Meter
  • Blüte: rispenförmig; blau-violett; von April bis Mai
  • sehr große herzförmige Blätter mit bräunlicher Herbstfärbung; bis 30 Zentimeter: gegenständig angeordnet; behaart
  • Besonderheiten: bis minus 17.8 Grad winterhart; bildet nicht-essbare Nüsschen; weit verbreitete Sorte „Paulownia imperialis“

G bis R

Gelber Trompetenbaum / Kleinblütiger Trompetenbaum (Catalpa ovata)

Gelber Trompetenbaum  Kleinblütiger Trompetenbaum (Catalpa ovata)
  • Wuchs: ausladend; aufrecht
  • Wuchshöhe: zwischen zwölf und 30 Meter (ebenso breit)
  • Blüte: weiß; Trugdolden; Juni bis Juli; intensiv duftend
  • Blätter: herzförmig zugespitzte Blätter; Herbstfärbung
  • Besonderheiten: bis 30 Zentimeter lange Fruchtschoten; grau-braune Rinde; Längsrisse in Rinde bei älteren Bäumen

Hinweis: Der Trompetenbaum enthält Catalpin. Dabei handelt es sich um einen Giftstoff, der sich in allen Pflanzenteilen befindet, mit Ausnahme der Samen. Der Gehalt ist zwar gering, kann aber bei Körperkontakt zu allergischen Hautreaktionen führen.

Gewöhnlicher Trompetenbaum (Catalpa bignonioides)

herzförmige Blätter: Gewöhnlicher Trompetenbaum (Catalpa bignonioides)
  • Wuchs: rundlich, kugelförmig; breit
  • Wuchshöhe: zwischen zehn und 15 Meter
  • Blüte: weiß; rispenförmig; von Juni bis Juli; intensiv duftend
  • Blätter: herzförmig; kurz behaart; bis 20 Zentimeter groß; hell-grüne Blattadern; glatter Blattrand; lange Stiele; wechselständig; hell-gelbe Herbstfärbung
  • Besonderheiten: später Austrieb; bis 35 Zentimeter große bohnenähnliche Früchte; blüht üppig; erst im Alter winterhart

Henrys Linde / Asiatische Linde (Tilia henryana)

Henrys Linde  Asiatische Linde (Tilia henryana)
  • Wuchs: stark verzweigt; Krone oval; hochragend; langsam wachsend
  • Wuchshöhe: zwischen acht und zwölf Meter
  • Blüte: trugdoldenförmig; cremig-gelb; weiß; bis fünf Zentimeter Größe; von Anfang August bis Mitte/Ende September
  • ei- bis herzförmige Blätter; hellgrün; auffällige Zahnung; behaart; wechselständig roter oder gelber Stiel mit senkrechter Stellung zum Blatt
  • Besonderheiten: kugelförmige Nüsschen; sehr bienenfreundlich; blüht üppig; winterhart bis 19 Grad Celsius

Holländische Linde (Tilia x europaea)

herzförmige Blätter: Holländische Linde (Tilia x europaea)
  • Wuchs: ausladend; aufrecht
  • Wuchshöhe: zwischen 25 und 40 Meter
  • Blüte: gelblich-weiß; trugdoldenförmig; von Juni bis Juli; stark duftend
  • Blatt: gezähnt; zugespitzte, herzförmig; hell- bis mittelgrün; bis zwölf Zentimeter Größe
  • Besonderheiten: Nektar- oder Pollenpflanze; bienenfreundliches Gehölz; braune nicht-essbare Nüsschen; bevorzugt lehmig-kiesigen Boden

Krimlinde (Tilia x euchlora)

Krimlinde (Tilia x euchlora)
  • Wuchs: kegelartig; aufrecht
  • Wuchshöhe: zwischen 15 und 20 Meter
  • Blüte: trugdoldenförmig; gelb; von Juli bis August
  • herzförmig; bis zehn Zentimeter groß; scharf gesägter Rand; Oberseite dunkelgrün, glänzend; Unterseite matt-grün; gelbe Herbstfärbung
  • Besonderheiten: Hybrid; bienenfreundlicher Nektarbaum; bevorzugt auf sandig-lehmigen Boden wachsend

S bis Z

Schwarz-Erle (Alnus glutinosa)

herzförmige Blätter: Schwarz-Erle (Alnus glutinosa)
  • Wuchs: gerader Stamm bis Krone; lichter, pyramidenförmiger Kronenwuchs
  • Wuchshöhe: zwischen 25 und 30 Meter
  • Blüte: trugdoldenförmig; braun; von März bis April;
  • Blätter: vier bis neun Zentimeter große Blattspreite; vorn meist Ausrandung oder leicht zur Herzform zugespitzt; dunkelgrüne Oberseite; gelbe Behaarung an Unterseite; braune Herbstfärbung
  • Besonderheiten: bräunlich-grüne Rinde wechselt im Alter zu grau-braun; alte Bäume häufig längliche oder quadratische Rindenrisse; sommergrün; „Kätzchenbildung“; Seitentriebe ohne Knospen; sehr frosthart

Silber-Linde (Tilia tomentosa)

Silber-Linde (Tilia tomentosa)
Quelle: Wilhelm Zimmerling PAR, Ruhland, Am Wiesengrund 11, Silber-Linde, Blätter, Spätfrühling, 02, bearbeitet von Plantopedia, CC BY-SA 4.0
  • Wuchs: aufrecht; schnell wachsend
  • Wuchshöhe: zwischen 20 und 30 Meter
  • Blüte: zwittrig; sieben bis zehn Zentimeter lange Trugdolden; gelb; von Juni bis August (Juli „Hauptsaison); stark duftend
  • Blätter: deutlich herzförmige Blätter; bis zehn Zentimeter Größe; scharf gesägte Blattränder; dunkelgrüne Blattoberseite; weiße, leicht filzige Unterseite; wechselständig
  • Besonderheiten: sommergrün; gern als Sichtschutz verwendet; grünliche, kugelige Nussfrüchte; filzige Jungtriebe; braun behaarte Knospen; flache Furchen in grau-grüner Rinde; bevorzugt sonnige Standorte

Sommerlinde (Tilia platyphyllos)

herzförmige Blätter: Sommerlinde (Tilia platyphyllos)
  • Wuchs: aufrecht; ausladend
  • Wuchshöhe: zwischen 30 und 40 Meter
  • Blüte: gelb; Trugdolden; von Juni bis Juli; stark duftend
  • schief geformtes Herzblatt: zehn bis 15 Zentimeter Größe; leicht gewellt; gesägt; drei bis sieben Zentimeter langer Stiel; dunkelgrüne Oberseite; Unterseite heller; rundum behaart; gelbe Herbstfärbung
  • Besonderheiten: einer der schönsten heimischen Laubbäumen; sehr bienenfreundlich; braune Nussfrüchte; Selbstaussaat

Taschentuchbaum / Taubenbaum (Davidia involucrata var. vilmoriniana)

herzförmige Blätter: Taschentuchbaum  Taubenbaum (Davidia involucrata var. vilmoriniana)
  • Wuchs: strauchig-baumartig; locker; stark verzweigt; ovale Krone
  • Wuchshöhe: zwischen sechs und acht Meter; bei optimalen Bedingungen gelegentlich bis 20 Meter
  • Blüte: weiße Hochblätter, die wie Taschentücher herunterhängen; von Mai bis Juni
  • Blätter: frisches Grün; Blattunterseite glänzend hell-grün bis gräulich; breite Eiform mit herzförmiger Basis; grob gezähnt bis gesägt; acht bis 14 Zentimeter Länge; zwischen sieben und zwölf Zentimeter Breite; wechselständiger Wuchs; rot-braune Herbstfärbung; rötliche Blattstiele fünf Zentimeter lang
  • Besonderheiten: bis minus 20 Grad Celsius winterhart; asiatische Herkunft; seltener Baum; sehr blühfreudig; abschuppende, grau-braune Rinde; hoher dekorativer Wert

Winterlinde / Steinlinde (Tilia cordata)

Winterlinde / Steinlinde (Tilia cordata)
Quelle: AnRo0002, 20140408Tilia cordata1, bearbeitet von Plantopedia, CC0 1.0
  • Wuchs: aufrecht; ausladend; breite kegelförmige Krone
  • Wuchshöhe: zwischen zwölf und 30 Meter (kann ebenso breit werden)
  • Blüte: weiße Trugdolden; Ende Juni bis Juli; intensiv duftend
  • Blätter: herzförmig zugespitzte Blätter; sechs bis acht Zentimeter groß; dunkelgrün; gelb-grünliche Herbstfärbung
  • Besonderheiten: bekannte Hof-, Straßen- und Parkbäume; kann einige Hundert Jahre alt werden; süßlich duftende Blüten

Hinweis: Die Winterlinde ist leicht mit der Sommerlinde zu verwechseln. Anhand der Blätter sind sie voneinander zu unterscheiden, denn die der Winterlinde sind vollständig unbehaart und die der Sommerlinde komplett behaart.

Häufig gestellte Fragen

Worauf ist bei Bäumen mit großen herzförmigen Blättern zu achten?

Bäume mit großen Blättern werfen deutlich größere Schatten, als kleinblättrigere Exemplare. Die Blattform spielt dabei keine Rolle. Achten Sie deshalb immer darauf, dass sonnenhungrige Pflanznachbarn und gegebenenfalls Rasen weit genug von den Schattenbereichen entfernt sind. Zudem kann es durch die großen Blattflächen zu einer erhöhten Wasserverdunstung kommen. Bäume, die mit Trockenheit nicht gut zurechtkommen, sind während der Sommermonate deshalb spürbar häufiger zu gießen.

Gibt es auch Sträucher mit herzförmigen Blättern?

Herzförmige Blätter sind keine Seltenheit und sind auch bei anderen Pflanzentypen zu finden, auch bei Sträuchern. Dazu zählen beispielsweise die Ährige Scheinhasel (Corylopsis spicata), Armblütige Scheinhasel (Corylopsis pauciflora), Bittersüßer Nachtschatten (Solanum dulcamara) und der Japanische Perlschweif (Stachyurus praecox) mit ei-ovalen bis herzförmigen Blättern.

Welche Bäume haben kleine herzförmige Blätter?

Zu den bekanntesten zählt vor allem der Chinesischer Judasbaum (Cercis chinensis). Sein Laub erlangt eine Größe zwischen sieben und zwölf Zentimeter. Sind insgesamt aber kompakter, weshalb dieser Baum nicht in der oben genannten Auflistung benannt wird.

Wieso sind zwischen herzförmigen Blättern häufig auch andere Formen?

In der Regel bestimmt die Herzform die gesamte Laubzeichnung. Es kann lediglich durch unterschiedliche Lichtverhältnisse und Nährstoffversorgungen zu Entwicklungsstörungen kommen. Gelangt beispielsweise zu wenig Licht an einige Blätter, ist die Formausprägung häufig geringfügiger. So entstehen manchmal auch gerade Linien, wo eigentlich eine Rundung sein sollte. Das sind allerdings Ausnahmefälle, was nichts an der baumtypischen Blattform ändert.

Michelle ist mit vielen Haus- und Hoftieren auf dem Bauerngut ihrer Eltern aufgewachsen. Nebenbei kümmert sich die Vegetarierin hingebungsvoll um ihre Kräuter- und Gemüsebeete. Sie notiert ihr erworbenes Wissen und teilt es gerne mit den Plantopedia-Lesern und Leserinnen.

Scroll Up