Bambus als Sichtschutz

Moderne Architektur ist klar, leicht und transparent. Leider kollidiert diese Haltung immer wieder mit den Wünschen der Bewohner. Denn gerade beim Balkon wünscht sich manch ein Mieter oder Eigentümer ein deutliches Plus an Privatsphäre. Eine Lösung, die einen effektiven Sichtschutz schafft und zugleich ein behagliches und freundliches Ambiente unterstützt, ist ein Bambuszaun. Vor dem eigentlichen Geländer montiert, schützt er vor unerwünschten Blicken und bietet einen Hauch von Urlaub und Natur. Wir erklären, wie die Montage in einfachen Schritten gelingt.

Bambusmatte

Bambus ist ein natürliches und zugleich extrem belastbares Material. Seine Eigenschaften sorgen dafür, dass ein Sichtschutz aus Bambus geradezu ideal geeignet ist, um ein natürliches Material und eine technisch einwandfreie Lösung in Einklang zu bringen:

  • Sehr gerader und gleichmäßiger Wuchs
  • Geringes Eigengewicht
  • Hohe Formstabilität
  • Hohe Witterungsresistenz
  • Keine bei Austrocknung abschälende Rinde
  • Durch sehr harte und glatte Oberfläche kaum Verletzungsgefahr
  • Zurückhaltende und zugleich natürliche Optik

Verbunden werden die einzelnen Bambusstäbe bei der Erstellung der Matten entweder durch Draht, oder durch textile Verbindungsmittel. Beide Materialien haben ihre Vor- und Nachteile. Beiden ein ist dagegen die Tatsache, dass die Verbindungen der Bambusrohre untereinander weit weniger stark belastbar sind, als die einzelnen Rohre selbst. Zugleich bilden diese über die gesamte Länge der Bambusmatte durchgängigen Verbindungen aber den besten Ansatzpunkt für eine solide Befestigung, so dass hier schwächstes Glied und geeignetster Aufhängungspunkt aufeinanderprallen. Daher sollte bei der Auswahl der geeigneten Bambusmatten auf folgende Punkte geachtet werden:

  • Keine zu lockere Ausführung der Verbindungen, da ansonsten einzelne Halme des Bambus herausrutschen können

Bei Draht als Verbindungsmaterial:

  • kein zu dünner Draht, da ansonsten zu schnelles Korrodieren und Brechen möglich ist
  • Kein zu starrer Draht, da ansonsten beim Auf- und Abrollen der Bambusmatte Bruchstellen entstehen können

Bei textilen Verbindungsmitteln:

  • Naturfasern zwar optisch meist ansprechender, aber von geringerer Haltbarkeit
  • Kunstfasern witterungsbeständig, unter Umständen aber nicht dauerhaft UV-resistent

 Bambuszaun als Sichtschutz

Bambuszaun befestigen

Schritt für Schritt erklärt

1. Ausmessen

Bambusmatten gibt es nicht in beliebiger Länge, aber dennoch als großzügige Rollenware. Vor der Montage ist an Hand eines Aufmaßes am Balkon zu bestimmen, wie zugeschnitten werden muss. So muss die eigentliche Arbeit nicht auf dem Balkon erfolgen, sondern kann bequem in der Garage oder im Keller erfolgen.

Tipp: Auch wenn man zunächst geneigt ist, mit möglichst wenigen Einzelstücken zu arbeiten, lohnt beim Messen auf eine Überlegung, wie das vorhandene Geländer mit möglichst wenig Verschnitt abgedeckt werden kann. Unter Umständen kann eine zusätzliche Teilung dazu führen, dass eine Rolle weniger erforderlich ist und Reste und Kosten deutlich geringer ausfallen. Wer übrigens erst misst und dann einkauft, kann sich doppelte Wege zum Baumarkt sparen.

Erforderliche Hilfsmittel:

  • Meterstab bzw. Maßband
  • Block und Schreibzeug

Vorgehen:

  • Länge der einzelnen Geländersegmente in Länge und Höhe messen
  • für Eckausbildungen einige Zentimeter zugeben
  • Abwicklung des Geländers aufzeichnen
  • Bambuszaun in Länge und Höhe auf Skizze übertragen und Stoßpunkte bzw. Schnittkanten festlegen

Achtung: Da der Bambuszaun nur punktuell befestigt wird, sollte er nicht zu stramm am Geländer sitzen. Allgemein sollten nach dem Messen ein paar Zentimeter zugegeben werden, um einen lockeren Sitz zu gewährleisten. Für Ecken lohnen nochmals ein paar zusätzliche Zentimeter. Andernfalls kann es zu Spannungen in der Bambusmatte kommen, was an den Befestigungspunkten zu unschönen Verzerrungen oder auch Löchern in der Struktur führen kann!

2. Zuschneiden

Die in aufgerollter „Endlos“-Form gelieferte Bambusmatte wird nun an Hand der ermittelten Maße zugeschnitten. Idealerweise erfolgt diese Tätigkeit dabei an einem Ort, wo die Matte flach auf dem Boden liegend bearbeitet werden kann. So lassen sich Stauchungen, Falten etc. vermeiden und das erwünschte Maß wird auch tatsächlich erreicht.

Erforderliche Hilfsmittel:

  • Meterstab oder Maßband
  • Schere oder Zange
  • ggf. Besen und Schaufel für Schnittgut

Zuschnitt der Länge:

  • Matte locker ausrollen
  • gewünschte Länge mit Meterstab oder Maßband ermitteln
  • Verbindungen der Bambusstäbe mit Schere (textile Verbindung) oder Zange (Drahtverbindungen) kappen

Zuschnitt der Höhe:

  • Matte locker ausrollen und idealerweise an einer Wand oder Ähnlichem ausrichten, damit alle Stäbe bündig abschließen
  • gewünschte Höhe ermitteln und mit Schnur oder Holzlatte markieren
  • Stäbe mit Reb- oder Gartenschere kürzen
  • abgeschnittene Bambusstücke zusammenfegen und entsorgen

Bambus zuschneiden

Tipp: Je nach Höhe ist die Matte aus Bambus mit mehreren Befestigungen verbunden. Beim Zuschnitt der Höhe kann es vorkommen, dass eine Verbindung gerade ebenso mit abgeschnitten wird. In diesem Fall büßt der Bambuszaun wegen der langen freien Stabenden an Zusammenhalt ein. Hier kann es sinnvoll sein, stattdessen von beiden Seiten zu kürzen und möglichst viele Verbindungen zu erhalten.

3. Befestigen

Nun gilt es, die zugeschnittenen Mattensegmente am Balkongeländer zu befestigen. Beim Anbringen kann es sinnvoll sein, zu zweit zu arbeiten. So kann eine Person die Matte halten, während die andere Person ohne Zug oder Spannung auf dem Material das befestigen übernimmt.

Erforderliche Hilfsmittel:

  • Draht und Zange
  • alternativ Kabelbinder und Schere
  • Holz zum Unterlegen

Vorgehen:

  • Matte aufrollen und lediglich ca. 50 Zentimeter zum Befestigen des Ansatzes abrollen
  • Rolle mit Holz unterlegen, bis gewünschter Abstand zum Balkonboden erreicht ist
  • Matte an den durchgehenden Verbindungen mit Draht oder Kabelbindern an die senkrechten Geländerpfosten anbringen
  • Befestigung fest, aber nicht zu stramm anziehen, um unnötige Spannungen zu vermeiden
  • Überstehende Draht- oder Kabelbinderenden zur Vermeidung von Verletzungsgefahren kappen

Tipp: Auch wenn es eigentlich ausreicht, den Bambuszaun jeweils an der obersten und untersten Verbindung am Geländer zu befestigen, ist es sinnvoll, auch weitere Verbindungen zur Befestigung zu nutzen. So wird der Druck aus Eigengewicht, Winddruck etc. gleichmäßiger verteilt und die Belastung auf die einzelnen Punkte fällt geringer aus.

Bambus als Sichtschutz

Bambusstäbe alternativ befestigen

Immer wieder kann es passieren, dass das Anbringen des Bambus als Sichtschutz nur bedingt funktioniert. Je nach Form des Balkongeländers kann es dabei schwierig sein, die Befestigung der Matte an den Verbindungen der Bambusstäbe herzustellen. In diesen Fällen lässt sich der Sichtschutz durchaus auch an den Bambusstäben direkt befestigen. Allerdings sollte man dann darauf achten, nochmals mehr Befestigungspunkte zu erstellen, um die Belastung auf den einzelnen Bambusstab möglichst gering zu halten. Auch kann es sinnvoll sein, zwei oder sogar drei Stäbe zusammen zu nehmen und die Befestigung um mehrere Stäbe zu legen.

Bewertung: 5.0/5.. Aus 3 Stimmen.
Bitte warten...