Bambus schneiden von A-Z: Anleitung und Werkzeuge für alle Sorten

Bambus schneiden

Bambus gehört mittlerweile auch in Deutschland zu den beliebten Gartenpflanzen. Ob als Solitär, Hecke oder Bodendecker, die verschiedenen Sorten ermöglichen zahlreiche Gestaltungsmöglichkeiten. In der Pflege gilt Bambus als einfach, allerdings sollten Sie ihn regelmäßig schneiden, damit er üppig und dicht wächst. Eine Anleitung für die gängigsten Sorten finden Sie hier.

Bambus-Sorten

Bambus ist botanisch kein Gehölz, denn die Unterfamilie Bambusoideae (Bambus) gehört zur Familie der Süßgräser (Poaceae). Die 1.000 bis 1.500 Bambussarten sind auf allen Kontinenten, mit Ausnahme von Europa und der Antarktis, heimisch.

Hierzulande sind folgende Sorten weit verbreitet:

  • Flachrohrbambus (Phyllostachys) als Solitärpflanze
  • Schirmbambus (Fargesia) für Hecken
  • Zwergbambus (Pleiobastus pymaeus) als Bodendecker
Fargesia nitida, Schirmbambus, Bambus
Fargesia nitida, Schirmbambus, Bambus

Schneiden

Für das Schneiden der Gartenpflanzen gibt es verschiedene Gründe:

  • kompakterer und dichterer Wuchs
  • zu wenig Platz
  • Pflanze zu groß
  • Pflanze beginnt zu verkahlen
  • Lichtmangel
  • Verjüngung
  • Krankheit oder Beschädigung
  • Form

Je nach Ziel des Schnitts wird ganz allgemein unterschieden:

  • Pflegeschnitt
  • Verjüngungsschnitt
  • Heckenschnitt
  • Pflegeschnitt

Beim Pflegeschnitt wird zwischen Korrektur- und Hauptschnitt unterschieden.

Korrekturschnitt

Der Korrekturschnitt wird durchgeführt, bevor der Bambus neu auszutreiben beginnt. Je nach Witterung ist dies im März oder April.

Ziel des ersten Korrekturschnitts ist:

  • die Beseitigung von Winterschäden
  • die Förderung des Neuaustriebs

Der erste Korrekturschnitt ist einfach durchzuführen und Bedarf eigentlich keiner großen Anleitung. Wichtig ist, dass Sie das Wuchsverhalten der Pflanze im Kopf haben, denn Bambushalme haben keinen jährlichen Zuwachs. D.h., die einzelnen Halme erreichen ihre endgültige Höhe innerhalb einer Vegetationsperiode. Wird ein Halm gekürzt, wächst er in der Höhe nicht mehr nach. Trotz dieses Wuchsverhaltens brauchen Sie beim Rückschnitt nicht allzu vorsichtig sein, denn er fördert den Neuaustrieb, und die Pflanze wächst in der Folge üppiger, da mehr Licht in das Innere der Pflanze kommt.

Hauptschnitt

Der Hauptschnitt erfolgt, wenn der Bambus vollständig neu ausgetrieben hat, also durchgehend neue Blätter hat und die Seitenäste vollkommen entfaltet sind.

Fargesia murielae, Schirmbambus, Muriel-Bambus
Fargesia murielae, Schirmbambus, Muriel-Bambus

Ziel des Hauptschnitts ist:

  • Begrenzung des Wachstums
  • Entfernung von nichteingegliederten Seitenästen

Tipp: Unansehnliche Blätter können den ganzen Sommer über abgeschnitten werden.

Verjüngungsschnitt

Gartenbambusse können gut zehn Jahre alt werden. Da die Pflanzen zum Verkahlen neigen, sollte unbedingt ein Verjüngungsschnitt durchgeführt werden, damit der Gartenbambus weiter gut gedeiht. Zudem sorgt ein Verjüngungsschnitt dafür, dass mehr Licht in das Innere der Pflanze kommt, was zu üppigerem Wachstum führt. Der beste Zeitpunkt für den Verjüngungsschnitt ist der Herbst, er kann aber auch im Frühjahr vor dem Neuaustrieb verbunden mit dem Korrekturschnitt durchgeführt werden.

Beim sogenannten Auslichten werden:

  • schwache und alte Halme direkt über dem Boden abgeschnitten
  • trockene und dünne Halme direkt über dem Boden abgeschnitten

Tipp: Schneiden Sie im Zweifel lieber mehr Halme ab als zu wenige.

Verjüngungsschnitt in der Höhe

Grundsätzlich kann ein Verjüngungsschnitt in der Höhe durchgeführt werden. Dabei sollten Sie jedoch bedenken, dass die einzelnen Halme nicht mehr an Höhe zulegen, aber dafür buschiger werden. Dies kann zur Folge haben, dass sich das typische Erscheinungsbild der Pflanze verändert. Deshalb sollten Sie zu hohe Halme nicht einkürzen, sondern komplett entfernen.

Verjüngungsschnitt als Radikalschnitt

Bei sehr alten Bambussen können Sie zur Verjüngung auch alle Halme um ein Drittel einkürzen.

Rückschnitt

Ein kompletter Rückschnitt sollte bei Gartenbambussen in der Regel alle vier bis fünf Jahre durchgeführt werden. Der beste Zeitpunkt dafür ist vor dem Neuaustrieb im Frühjahr. Bei diesem Radikalschnitt wird bis maximal 20 Zentimeter über dem Boden geschnitten.

Astschere zum Baumschnitt verwenden
Astschere zum Baumschnitt verwenden

Tipp: Informieren Sie sich vor dem kompletten Rückschnitt, wie oft er bei Ihrer Bambussorte durchgeführt werden sollte.

Heckenschnitt

Dient die Bambushecke als Sichtschutz, sollten Sie, was die Höhe der Hecke anbelangt, an das Wuchsverhalten der Pflanzen denken, denn schließlich soll die Hecke ja eine bestimmte Höhe haben. Muss die Breite der Hecke verringert werden, dann wird der Schnitt, wie bei anderen Gartenhecken auch, durchgeführt. Die seitlich herausragenden Triebe werden einfach auf eine einheitliche Länge geschnitten. Der beste Zeitpunkt für den Schnitt der Bambushecke ist im Spätherbst.

Tipp: In kälteren Regionen empfiehlt es sich, die Bambushecke im Frühjahr vor dem Neuaustrieb zu schneiden.

Anleitung Stufenschnitt

Damit die Bambushecke ihr ordentliches Aussehen behält, wird häufig ein Stufenschnitt angewendet.

Gehen Sie dabei nach folgender Anleitung vor:

  • Halme in der Mitte der Hecke auf die gewünschte Höhe einkürzen
  • Halme an den Rändern der Hecke kürzer abschneiden

Damit der Stufenschnitt auch in den Folgejahren erhalten bleibt, müssen die nachwachsenden Halme auf die entsprechende Höhe gekürzt werden.

Schnitt nach Frostschäden

Obwohl der Bambus den deutschen Winter gut übersteht, können ihm sehr tiefe Temperaturen zu schaffen machen, und Blätter und Halme verfärben sich braun. In diesem Fall sollten Sie erst einmal Geduld haben, Ruhe bewahren und mit dem Schnitt bis Juni warten. Dann sehen Sie, welche Teile der Pflanze sich erholt, also grüne Blätter ausgetrieben haben. Bleiben Bereiche der Pflanze weiterhin braun, entfernen Sie diese erst im August, da sie noch Nährstoffe enthalten.

Einen tödlichen Frostschaden hat die Pflanze in der Regel dann erlitten, wenn auch im Juni noch keine grünen Blätter zu sehen sind. Dann können Sie die gesamte Pflanze auf Bodenhöhe abschneiden.

Gartenschere
Gartenschere

Werkzeuge

Damit der jeweilige Schnitt gelingt, werden unterschiedliche Werkzeuge eingesetzt. Für alle Messer und Scheren gilt jedoch, dass sie scharf und sauber sein müssen. Die Schärfe ermöglicht einen glatten Schnitt und die Sauberkeit verhindert, dass über das Schneidewerkzeug Krankheiten und Schädlinge übertragen werden.

Tipp: Haben Sie gereinigtes Schneidewerkzeug längere Zeit nicht verwendet, dann sollten Sie es vor dem Schnitt auf jeden Fall reinigen.

Rosen- oder Gartenschere

Diese Scheren eignen sich für den Schnitt von Seitenästen bzw. dünnen Halmen.

Hecken- oder Astschere

Diese Werkzeuge kommen bei dicken Halmen und Hecken zum Einsatz.

Messer

Ein scharfes Messer kann zum Beispiel für den Stufenschnitt einer Bambushecke verwendet werden.

Rating: 5.0/5. From 1 vote.
Please wait...