Bambushecke setzen: Pflanzabstand, Pflanzzeit | Fargesia murielae

Fargesia nitida, Schirmbambus, Bambus

Bambushecken werden in Deutschland immer beliebter, denn die Hecken sind sehr schnell blickdicht. Außerdem sind Bambusse pflegeleichte Pflanzen und bringen einen exotischen Flair in den Garten. Einen kleinen Nachteil gibt es allerdings. Die Hecke sollte gut geplant werden, denn manche Bambussorten wachsen sehr ausladend.

Bambushecke

Die Planung einer Bambushecke hängt wesentlich davon ab, welchen Bambus Sie pflanzen möchten. Da Bambusse nach Auffassung der deutschen Gerichte zu den Zierpflanzen zählen, obwohl sie botanisch gesehen aus der Familie der Süßgräser (Poaceae) stammen, müssen Sie die entsprechenden gesetzlichen Bestimmungen beachten. Dies betrifft v.a. die Artikel 47ff BGB und das landesrechtliche Nachbarschaftsgesetzt.

Außerdem ist es wichtig, dass Sie, wenn sie eine hohe Bambushecke setzen wollen, bedenken, dass die Halme, die sich im Wind bewegen, Schäden an Mauern und Gebäuden anrichten können. Deshalb sollten Sie als Abstand zur Hecke mindestens die maximale Wuchshöhe des Bambus einplanen. Als immergrüne Süßgräser besteht weiter die Gefahr, dass sie bei Regen und Schnee zu einem Hindernis auf Straßen und Wegen werden können.

Tipp: Das Überhängen und Ausschwingen der Halme lässt sich mit einer Bambusstellage oder einer gespannten Schnur eindämmen bzw. verhindern.

Bambus

Standort

Da beim Anlegen einer Bambushecke der Standort in der Regel vorgegeben ist, richtet sich die Wahl der Bambussorte nach dem Heckenstandort. Dies ist allerdings kein Problem, denn es findet sich beinahe für jeden Standort der passende Bambus. Keine Freude mit einer Bambushecke werden Sie jedoch haben, wenn die Pflanzen nicht vor Nord- und Ostwinden geschützt sind. Denn diese kalten Winde verträgt der Bambus, wie zugige Standorte im Allgemeinen, nur schlecht.

Boden

Obwohl der Bambus keine besonderen Ansprüche an den Boden stellt, bevorzugt er ein

  • humoses
  • lockeres und
  • durchlässiges

Erdreich. Aber er kommt auch mit schweren oder sandigen Böden zurecht. Einzig verdichtete Böden bereiten dem Bambus Probleme, da hier die Gefahr von Staunässe droht, die die Pflanze überhaupt nicht verträgt. In diesem Fallt hilft es, das Erdreich zu lockern und/oder eine Drainage anzulegen.

Pflanzzeit

Bambushecken können Sie vom zeitigen Frühjahr bis in den späten Herbst hinein anlegen, wobei das Frühjahr als die ideale Jahreszeit gilt. Der Vorteil einer Frühjahrspflanzung ist, dass der Bambus viel Zeit zum Eingewöhnen, nämlich eine komplette Vegetationsperiode, hat. Wird die Hecke im Sommer angelegt, dann brauchen die jungen Bambuspflanzen eine sehr gute Wasserversorgung. Erfolgt das Setzen der Bambushecke im späteren Herbst, dann ist im ersten Winter ein Schutz gegen extreme Kälte notwendig.

Pflanzabstand

Der Pflanzabstand für Bambushecken richtet sich nach der Größe der gelieferten Pflanzen, denn zwischen größeren Bambussen muss ein weiterer Abstand als zwischen kleineren gewählt werden. Bei der Bemessung des Pflanzabstandes können Sie sich an folgenden Richtwerten orientieren:

  • Container unter 7,5 Liter: zwei bis drei Bambuspflanzen pro Meter
  • Container mit mehr als 10 Litern: 70 bis 100 Zentimeter zwischen den Pflanzen einplanen

Alternativ können Sie sich auch nach der Höhe der gekauften bzw. zu kaufenden Bambuspflanzen richten:

  • knapp unter einem Meter: maximal 70 Zentimeter
  • von 40 bis 70 Zentimeter: 25 bis 30 Zentimeter
  • über zwei Meter: 100 Zentimeter

Die genannten Abstände beziehen sich auf Bambushecken, die nach der dritten Vegetationsperiode blickdicht sind. Soll die Hecke sogleich nach dem Setzen blickdicht sein, dann pflanzen Sie Bambusse mit einer Höhe von zwei Metern mit einem Pflanzabstand von 50 Zentimetern.

Pflanzen

Damit die Abstände zwischen den Süßgräsern stimmen, empfiehlt es sich, sie zuerst oberirdisch auf dem geplanten Standort aufzustellen. Stehen alle richtig, dann beginnt das Setzen der Bambushecke:

  • Pflanzloch ausheben
  • zehn Zentimeter dicke Schicht aus Kompost und Gartenboden einfüllen
  • Größe: doppelt so groß wie der Durchmesser des Wurzelballens
  • Pflanztiefe: oberer der Bereich des Wurzelballens schließ bündig mit der Erdoberfläche ab
  • Pflanzloch auffüllen
  • Erde leicht andrücken

Sind alle Bambusse eingepflanzt, wird die gesamte Pflanzstelle ausgiebig gewässert. Dieses sog. Einschlämmen verhindert die Bildung von Luftlöchern, und führt dazu, dass alle Wurzeln in Kontakt mit dem Erdreich kommen.

Fargesia murielae, Schirmbambus, Muriel-Bambus
Fargesia murielae, Schirmbambus, Muriel-Bambus

Tipp: Da Sie die Hecke wahrscheinlich mit zusätzlichen Wassergaben versorgen müssen, etwa im Winter, sollten Sie einen Gießrand anlegen. Dieser entsteht, wenn die aufgefüllte Erde unterhalb des Gartenbodens liegt.

Eine etwas aufwendigere Methode für das Setzen der Hecke ist es, einen Pflanzgraben anstatt vieler Löcher auszuheben. Dies hat den Vorteil, dass der Boden über den gesamten Verlauf der Hecke schön locker ist, und sich das Wasser besser verteilen kann.

Tipp: Das Mulchen von Bambushecken wird nicht empfohlen, da der Stickstoffverbrauch bei der Zersetzung des Mulches hoch ist, und dadurch dem Bambus der für das Wachstum nötige Stickstoff entzogen wird.

Bambussorten für eine Hecke

Für das Setzen einer Bambushecke eignen sich folgende Pflanzengattungen besonders gut:

  • Fargesia
  • Pseudosasa
  • Phyllostachys

Besonders beliebt ist die Art Fargesia murielae, da sie keine Ausläufer bildet und mit ihrer sehr guten Winterhärte (WHZ 6 = -23,4 °C bis -17,8 °C) überzeugt. Die Wuchshöhe der verschiedenen Sorten von Fargesia murielae liegt durchschnittlich zwischen 100 und 400 Zentimetern. Die Wuchsbreite schwankt im Durchschnitt zwischen 100 und 250 Zentimetern. Manche Sorten, wie zum Beispiel Fargesia murielae „Maasai“, haben einen aufrechten, säulenartigen Wuchs, andere wiederum, wie zum Beispiel „Standing Stone“ wachsen überhängend. Auch bei der Farbe der Blätter bzw. Halme können Sie auswählen. Daher ist es am besten, wenn Sie sich im Fachhandel nach den Wuchseigenschaften und den Ansprüchen von Fargesia murielae erkundigen.

Fargesia murielae, Schirmbambus, Muriel-Bambus
Fargesia murielae, Schirmbambus, Muriel-Bambus

Bewertung: 5.0/5.. Aus 1 Stimme.
Bitte warten...