Go to Homepage » Gartenpflanzen » Gehölze » Bepflanzung unter Bäumen: 40 geeignete Pflanzen

Bepflanzung unter Bäumen: 40 geeignete Pflanzen

Bepflanzung unter Bäumen 40 geeignete Pflanzen - Titelbild

Die Bepflanzung unter Bäumen ist eine besondere Herausforderung. Für viele Pflanzen sind Bäume eine starke Wurzelkonkurrenz, was eine Unterpflanzung unmöglich macht. Doch es gibt Arten, die sich hierfür perfekt eignen.

Auf den Punkt gebracht

  • nicht jede Pflanze für Unterpflanzung von Bäumen geeignet
  • wichtigster Faktor, das Wurzelsystem der Bäume
  • unterschieden wird zwischen Flach-, Tief- und Herzwurzeln
  • Unterbepflanzung von Flachwurzlern am schwierigsten

Unter Flachwurzlern

Die Wurzeln von Flachwurzlern verlaufen tellerförmig dicht unter der Erdoberfläche, was eine Bepflanzung unter Bäumen erschwert. Um selbst stark durchwurzelten Boden zu bepflanzen, hilft eine dicke Schicht Muttererde auf der Baumscheibe.

Balkan-Storchschnabel (Geranium macrorrhizum)

Balkan-Storchschnabel (Geranium macrorrhizum)
  • trockenheitsverträgliche Schattenstaude
  • in direkter Stammnähe pflanzen
  • abwechslungsreiches Laub
  • Mai-Juni violette, rote, weiße oder rosa Blütenbüschel

Bergenie (Bergenia)

Bergenie (Bergenia)
  • ausdauernd, krautig, ca. 30 cm
  • am Rand der Wurzelscheibe
  • toller Blattschmuck mit Herbstfärbung
  • im Frühjahr große auffällige Blütenstände

Blausternchen (Scilla sibirica)

Blausternchen (Scilla sibirica)
  • zwischen 10 und 20 cm
  • neigen zum Verwildern
  • Blütezeit: Februar-April
  • blaue, becherförmige Traubenblüten
  • sonnige und halbschattige Bereiche

Brauner Storchschnabel (Geranium phaeum)

Brauner Storchschnabel (Geranium phaeum)
  • aufrechte, 50-75 cm hohe Staude
  • trockene, halbschattige Standorte
  • auf Nordseite der Baumscheibe
  • Hauptblüte: Mai-Juli
  • kleine schwärzlich-rote Blüten

Gemeiner Efeu (Hedera helix)

Efeu (Hedera helix)
  • am Rand großer Baumscheiben
  • breitet sich Richtung Stamm aus
  • Ansiedlung auch auf durchwurzeltem Erdreich
  • unterschiedliche Blattfärbungen

Eisenhut (Aconitum)

Eisenhut (Aconitum)
  • horstige Staude, aufrechte, beblätterte Blütenstiele
  • Wuchshöhe 90-100 cm
  • violettblaue Blüten von Juli-August
  • halbschattiger bis schattiger Platz

Tipp: Der Eisenhut ist hochgiftig und eine der giftigsten Pflanzen Europas.

Elfenblume (Epimedium)

Elfenblume - Epimedium
  • teppichbildender Bodendecker, 15-30 cm
  • für alle Baumscheiben geeignet
  • auch unter weit ausladenden Baumkronen
  • grünes, herzförmiges Laub, goldgelbe Herbstfärbung
  • April-Mai weiße, rosa, rote, gelbe oder violette Blüten

Farne

Hirschzungenfarn (Asplenium scolopendrium) im Garten
Hirschzungenfarn (Asplenium scolopendrium)
  • auch unter ausgeprägten Flachwurzlern
  • besonders gut unter Apfelbaum und Nadelbäumen
  • Halbschatten bis Schatten
  • Wuchshöhen 30 bis 80 cm
  • variantenreiche Blattwedel in Form, Farbe und Größe

Funkie (Hosta)

Weissrandige Graublatt-Funkie - Hosta fortunei 'Francee'
Weißrandige Graublatt-Funkie ‚Francee‘ (Hosta x fortunei)
  • Blattschmuckpflanzen, 60-100 cm
  • kleine schattige Baumscheiben, äußerer Randbereich
  • Wurzelbereich der Funkie regelmäßig gießen
  • Juni-August weiße bis lilafarbene Glockenblüten

Golderdbeere/Waldsteinie (Waldsteinia geoides)

GolderdbeereWaldsteinie (Waldsteinia geoides)
  • robuste, trockenheitsverträgliche Schattenstaude
  • Bodendecker ohne Ausläufer
  • Wuchshöhe 15-30 cm
  • Pflanzung in Stammnähe
  • im April/Mai gelbe Blüten

Große Sterndolde (Astrantia major)

Sterndolden (Astrantia), Begleitpflanzen
  • buschig, horstig, aufrechte Blütenstiele, 40-50 cm
  • weiße bis rosa Blüten von Juni-August
  • leichte feuchte Standorte
  • am äußeren Rand der Wurzelscheibe

Japan-Goldbandgras (Hakonechloa macra ‚Aureola‘)

Japan-Goldbandgras (Hakonechloa macra 'Aureola')
  • Schattengras für den winterlichen Garten
  • Wuchshöhe von 20-40 cm
  • Pflanzung im Halbschatten
  • gelb-grünes Laub, rötlicher Austrieb und Herbstfärbung
  • August bis Oktober rispenartige Blüten

Kaukasus-Vergissmeinnicht (Brunnera macrophylla)

Kaukasusvergissmeinnicht - Brunnera macrophylla
Großblättriges Kaukasusvergissmeinnicht ‚Jack Frost‘ (Brunnera macrophylla)
  • breitbuschig, grundständige Blatthorste
  • Wuchshöhe 30-50 cm
  • lockere blaue Blütenstände
  • blüht von April-Mai
  • leicht sonnige bis schattige Bereiche

Kleines Immergrün (Vinca minor)

Kleine Immergrün - Vinca minor
  • bodendeckende Staude, 10-30 cm
  • schattige bis sonnige Bereiche
  • unter Linden, im Halbschatten von Nadelbäumen
  • April-Mai, hellblaue bis violette, selten auch weiße Blüten
  • vor Pflanzung Kompost ins Pflanzloch

Kriechender Günsel (Ajuga reptans)

Kriechender Günsel - Ajuga reptans
  • Bodendecker, schnelle Ausbreitung, bis 20 cm
  • April-Juni lange, dunkellila Blütenstände
  • sonnige bis halbschattige Bereiche
  • sehr gut unter Birken

Lungenkraut (Pulmonaria officinalis)

Lungenkraut (Pulmonaria officinalis)
  • Bodendecker mit violetten oder pinken Blüten, 25-30 cm
  • blüht vor Blattaustrieb der Bäume
  • Halbschatten und lichter Schatten
  • perfekt zur Unterpflanzung von Laubbäumen
  • um den Baum optimal

Maiglöckchen (Convallaria majalis)

Maiglöckchen (Convallaria majalis)
  • ausläuferbildend, 15-30 cm
  • im Schatten von Bäumen z. B. Kirschbäumen
  • blüht im Mai, je nach Witterung
  • weiße, glockenförmige Blütentrauben

Tipp: Maiglöckchen sind giftig, auch der Pflanzensaft. Seine Blätter können leicht mit denen des Bärlauchs verwechselt werden. Trotzdem eignet es sich gut zur Bepflanzung unter Bäumen.

Nelkenwurz (Geum coccineum)

Nelkenwurz (Geum coccineum)
  • aufrecht, rhizombildend, 20-30 cm
  • Unterbepflanzung größerer Baumscheiben
  • äußerer Rand der Baumscheibe
  • Mai-Juli, orangerote schalenförmige Blüten

Purpurglöckchen (Heuchera)

Purpurglöckchen (Heuchera)
  • buschig, polsterbildend, 20-50 cm
  • Unterpflanzen kleiner sonniger Baumscheiben
  • dekoratives, farbenfrohes Blattwerk
  • Mai bis August, weiße bis rosafarbene Blütenrispen

Strahlen-Anemone (Anemone blanda)

Strahlen-Anemone (Anemone blanda)
  • lockerrasig, aufrechte Blütenstiele, 5-15 cm
  • Blüte: März bis April
  • weiße, rosa oder tiefblaue Strahlenblüten
  • gut unter Laubbäumen

Weiße Waldaster (Eurybia divaricata)

Weiße Waldaster (Eurybia divaricata)
Quelle: R. A. Nonenmacher, Eurybia divaricata SCA-04316, bearbeitet von Plantopedia, CC BY-SA 4.0
  • schattenverträglichste Astern-Art, 40-60 cm
  • buschig, kurze Ausläufer, mäßiger Ausbildungsdrang
  • blüht von Juli-September
  • weiße körbchenartige Blüten

Unter Herzwurzlern

Herzwurzler sind eine Mischform aus Tief- und Flachwurzlern und wesentlich leichter zu unterpflanzen. Sie richten ihr Wurzelsystem nach dem Boden aus und wachsen an trockenen Standorten eher in die Tiefe, an feuchten in die Breite.

Akelei (Aquilegia vulgaris)

Akelei - Aquilegia
  • krautig, mehrjährig, 30-60 cm
  • ungewöhnliche Blütenform, auffälliger Sporn
  • blüht von Mai-Juni
  • Unterpflanzen kleiner sonniger Baumscheiben

Alpen-Johannisbeere (Ribes alpinum)

Alpen-Johannisbeere (Ribes alpinum)
  • schattenverträglich, kompakt, aufrechte Triebe
  • Wuchshöhe 100-200 cm
  • gelb-grüne, traubenförmige Blüten von April-Mai
  • Unterpflanzung von Laubbäumen z. B. Eichen

Kapizunerkresse (Tropaeolum)

Große Kapuzinerkresse (Tropaeolum majus)
Große Kapuzinerkresse (Tropaeolum majus)
  • krautig, bis zu 250 cm lange Triebe
  • gut unter Obst- bzw. Apfelbäumen
  • Blätter und Blüten essbar
  • Blüte und Ernte Mai-Oktober
  • rote, gelbe oder orangefarbene, trichterförmige Blüten

Tipp: Unterm Apfelbaum kann die Kapuzinerkresse gegen den Apfelblattsauger helfen.

Lavendel (Lavandula angustifolia)

Lavendel (Lavandula angustifolia)
  • Halbstrauch, bis 100 cm
  • violette Blüten mit intensivem Duft
  • zur Unterpflanzung der Felsenbirne geeignet
  • auf sonnigen Teil der Baumscheibe
  • Pflanzbereich mit Sand verbessern

Tipp: Auch andere trockenheitsverträgliche Kräuter eignen sich zur Bepflanzung unter Bäumen.

Mahonie (Mahonia aquifolium)

Gewöhnliche Mahonie - Mahonia aquifolium
  • strauchartig, kompakt, 80-120 cm
  • kann Wurzeldruck gut standhalten
  • gut als Unterpflanzung von Felsenbirne
  • in schattige Bereiche
  • goldgelbe, traubenförmige Blüten von April-Mai

Spindelstrauch (Euonymus)

Japanischer Spindelstrauch - Euonymus japonicus
Japanischer Spindelstrauch ‚Green Spire‘ (Euonymus japonicus)
  • bodendeckender Kleinstrauch oder Kletterpflanze
  • ausladend, aufrecht, polsterbildend
  • 20 cm hoch, bis 500 cm lange Triebe
  • gut unter Buchen
  • weiße bis grünlich-gelbe Blüten von Juni-Juli

Waldaster (Aster divaricatus)

Wald-Aster (Aster divaricatus)
  • zarte weiße Waldaster
  • bildet schnell größere Bestände
  • halbschattige bis schattige Bereiche
  • August bis Oktober kleine sternförmige Blüten

Unter Tiefwurzlern

Tiefwurzler wurzeln in die Tiefe, der Bereich der Baumscheibe bleibt größtenteils offen. Es gibt keine Wurzelkonkurrenz für andere Pflanzen, was eine vielfältige Bepflanzung unter Bäumen möglich macht.

Balkan-Storchschnabel (Geranium macrorrhizum)

Balkan-Storchschnabel (Geranium macrorrhizum)
  • trockenheitsverträgliche, kissenbildende Staude
  • Pflanzung in Stammnähe
  • im Halbschatten oder Schatten
  • Wuchshöhe 25-35 cm
  • Juni-Juli doldenförmige zartrosa Blüten

Beetrose ‚Bonica (R) 82’®

Beetrose 'Bonica (R) 82'®
  • üppiger Wuchs, öfter blühend, 60-80 cm
  • große gefüllte rosa Blüten
  • blüht von Juni-September
  • gut unter Tannen pflanzbar
  • Sonne bis Halbschatten

Brombeeren (Rubus sect. Rubus)

Brombeeren (Rubus fruticosus agg.)
  • ausdauernde krautige, winterharte Sträucher
  • Blüte: Mai-August
  • Fruchtreife: August bis September
  • unter Linden, Lärchen oder Obstbäumen
  • in einigem Abstand zum Stamm

Fingerstrauch (Potentilla fruticosa)

Fingerstrauch (Potentilla fruticosa)
  • ausladend, buschig, aufrecht
  • Kleinstrauch, 50 bis 130 cm
  • lange Blütezeit von Juni-Oktober
  • hübsche gelbe oder weiße Blüten
  • sonnige Bereiche unter Tannen

Frühlings-Platterbsen (Lathyrus vernus)

Frühlings-Platterbsen (Lathyrus vernus)
  • buschig, aufrecht, horstig, 15-30 cm
  • blüht von April-Mai
  • violett-blaue, selten auch weiße oder rosafarbene Blüten
  • im lichtreichen Randbereich unter Laubbäumen

Gefleckte Taubnessel (Lamium maculatum)

Gefleckte Taubnessel - Lamium maculatum
  • kriechend, ausläuferbildend, ca. 25 cm
  • dekorative grün-weiße, herzförmige Blätter
  • ab Juni purpurrote Blüten
  • auf großen schattigen Baumscheiben

Haselwurz (Asarum europaeum)

Haselwurz - Asarum europaeum
  • kriechend, flächig, rhizombildend, 3-15 cm
  • nach Pfeffer duftend
  • Blüten unter dem Laub
  • März-April, rotbraune, trichterförmige Blüten
  • halbschattige Bereiche z. B. unter Linden

Hortensie (Hydrangea)

Schneeballhortensie
Schneeballhortensie
  • strauchartig, breite, aufrechte Kronen
  • sortenabhängig bis zu 200 cm
  • Blüte: Juni-September
  • im Randbereich der Wurzelscheibe
  • lichter Schatten und Halbschatten, teils auch Vollschatten
  • idealerweise unter Eibe oder Thuja

Hundsrose (Rosa canina)

Hundsrose - Rosa canina
  • Busch oder Spreizklimmer
  • schnellwüchsig, ausläuferbildend, 200-300 cm
  • Unterbepflanzung von Laubbäumen, z. B. Eichen
  • im Mai/Juni duftende rosa Blüten, kurzlebig

Japanwaldgras (Hakonechloa macra)

Japanwaldgras (Hakonechloa macra)
  • ausladend, bogig geneigt, 30-60 cm
  • grünlliche, rispenförmige Blüten von August-Oktober
  • halbschattigen Bereich der Baumscheibe
  • sechs bis acht Pflanzen pro Quadratmeter

Kaladie (Caladium)

Kaladie
  • aufrechte, horstbildende Blattschmuckstaude, 20-40 cm
  • große Farbenvielfalt beim Laub
  • weiße Blüten von März-Mai
  • um Baumstamm herum pflanzen, z. B. unter Eichen

Tipp: Die Knollen sind nicht winterhart. Sie müssen im Herbst ausgegraben und frostfrei überwintert werden.

Teppich-Hartriegel (Cornus canadensis)

Teppich-Hartriegel (Cornus canadensis)
  • ausläuferbildender Bodendecker, 10-20 cm
  • cremeweiße Blüten im Juni
  • nach der Blüte strahlend rote Früchte
  • gut im Halbschatten unter Tannen

Tipp: Bepflanzung unter Bäumen, wie Tannen, müssen in der Regel hin und wieder gegossen werden.

Häufig gestellte Fragen

Wann ist der beste Zeitpunkt für Gehölz-Unterpflanzungen?

Grundsätzlich können Bäume zwischen Frühjahr und Herbst unterpflanzt werden. Der ideale Zeitpunkt ist zwischen Ende Juli und Anfang September, wenn das Baumwachstum fast abgeschlossen ist. So bleibt mehr Feuchtigkeit für die Neupflanzungen im Boden.

Welche Bäume zählen zu Flach- und Tiefwurzlern?

Flachwurzler sind z. B. Birke, Pappel, Fichte, Douglasie, Weide, Hainbuche und Fichte. Zu den Tiefwurzlern gehören u. a. Eibe, Tanne, Eiche, Kirschbaum, Linde, Apfel- und Pflaumenbaum.

Gibt es Bäume, die sich nicht für Unterpflanzungen eignen?

Ja, und zwar der Walnussbaum. Hier ist eine Unterpflanzung kaum möglich, denn die Walnuss verträgt keinerlei Wurzelkonkurrenz. Zudem würden die in ihren Blättern enthaltenen ätherischen Öle das Wachstum anderer Pflanzen beeinträchtigen bis unmöglich machen.

Michelle ist mit vielen Haus- und Hoftieren auf dem Bauerngut ihrer Eltern aufgewachsen. Nebenbei kümmert sich die Vegetarierin hingebungsvoll um ihre Kräuter- und Gemüsebeete. Sie notiert ihr erworbenes Wissen und teilt es gerne mit den Plantopedia-Lesern und Leserinnen.

Scroll Up