Go to Homepage » Gartenpflanzen » 36 blühende Hochstämmchen für den Garten

36 blühende Hochstämmchen für den Garten

Blühende Hochstämmchen - Titel

Blühende Hochstämmchen liegen voll im Trend. Im Garten bieten sie viele Vorteile. Sie brauchen wenig Platz, lassen sich gut unterbepflanzen und ihre Blüten sind auf Augenhöhe.

Auf den Punkt gebracht

  • Hochstämmchen sind meist auf Stamm veredelt
  • Wuchshöhe richtet sich nach der Krone, das Stämmchen wächst nicht mehr weiter
  • große Auswahl an Gehölzen und Rosen im Handel erhältlich
  • brauchen wenig Platz im Beet

Hochstämmchen

Hochstämmchen zeichnen sich durch zwei charakteristische Merkmale aus:

  • das Stämmchen und
  • die Krone

Da es sich dabei um keinen natürlichen Wuchs handelt, bedarf es der Hand des Gärtners. Um die Wuchsform „Hochstämmchen“, auch „Stämmchen“ genannt, zu erzielen, stehen zwei Möglichkeiten zur Verfügung:

  • Erziehung zum Hochstämmchen
  • Veredelung auf Stamm

Bei blühenden Hochstämmchen, die im Handel angeboten werden, handelt es sich in der Regel um auf Stamm veredelte Pflanzen. Das bedeutet, dass die Stammhöhe durch die Höhe der Veredelungsunterlage (= das Stämmchen) festgelegt ist und nur die Krone weiterwächst.

Blühende Hochstämmchen von A – F

Blasenspiere (Physocarpus opulifolius)

Physocarpus opulifolius, Blasenspiere
  • Standort: Sonne bis Halbschatten
  • einfache, kleine Blütendolden, verschiedene Farben
  • Blütezeit: Juni bis Juli
  • Laub: laubabwerfend, weinrot, gelbgrün (je nach Sorte), Herbstfärbung
  • Boden: normaler Gartenboden, durchlässig, anspruchslos
  • Winterhärte: bis minus 34,5 Grad Celsius
  • Sorten (Auswahl): Dart’s Gold (weißrosa Blüten), Proven Winners „Tiny Wine“ (weiße Blüten)

Chinesischer Judasbaum „Avondale“ (Cercis chinensis „Avondale“)

Chinesischer Judasbaum 'Avondale' (Cercis chinensis 'Avondale')
  • Standort: Sonne bis Halbschatten
  • violettrosa Blüten
  • Blütezeit: April bis Mai
  • Laub: grün, laubabwerfend
  • Boden: sandig-lehmig, gut durchlässig, kalkliebend
  • Winterhärte: bis minus 24 Grad Celsius

Echter Rotdorn „Paul’s Scarlet“ (Crataegus laevigata „Paul’s Scarlet“)

Echter Rotdorn Paul`s Scarlet (Crataegus laevigata Paul´s Scarlet)
  • Standort: Sonne bis Halbschatten
  • Blüte: gefüllt, dunkelrot
  • Blütezeit: Mai bis Juni
  • Laub: dunkelgrün, laubabwerfend
  • Boden: nährstoffreich, mäßig trocken bis feucht
  • Winterhärte: bis minus 29 Grad Celsius

Forsythie (Forsythia x intermedia)

Forsythie - Forsythia
  • weitere deutsche Namen: Garten-Forsythie, Goldflieder, Goldglöckchen
  • Standort: Sonne bis Halbschatten
  • kleine, leuchtend gelbe, glockenförmige Blüten
  • Blütezeit: März bis April
  • Laub: grün, laubabwerfend, gelb-orange Herbstfärbung
  • Boden: normaler Gartenboden, durchlässig
  • Winterhärte: bis minus 29 Grad Celsius

Fuji-Kirsche (Prunus incisa)

Frühkirsche
Quelle: Bruce Marlin, Prunus incisa, bearbeitet von Plantopedia, CC BY-SA 3.0
  • weitere deutsche Namen: Geschlitzte Kirsche
  • Standort: Sonne bis Halbschatten
  • kleine, rosaweiße, glockenförmige Blüten
  • Blütezeit: März bis April
  • Laub: lanzettlich, geschlitzt, gelbgrün oder dunkelgrün (je nach Sorte), Herbstfärbung
  • Boden: normaler Gartenboden, durchlässig, humos
  • Winterhärte: bis minus 23 Grad Celsius
  • Sorten (Auswahl): „Lotte“, „Kojou-no-mai“, Yamadei“

Arten von G – J

Garteneibisch Big Hibiskiss (Hibiscus syriacus)

Hibiscus syriacus, Gartenhibiskus, Straucheibisch
  • Standort: Sonne
  • Blüte: besonders groß, tellerförmig, rosa mit weinroter Mitte
  • Blütezeit: Juli bis Ende September
  • Laub: grün, laubabwerfend,
  • Boden: normaler Gartenboden
  • Winterhärte: bis minus 23 Grad Celsius

Hinweis: Vom Garteneibisch gibt es auch andere blühende Sorten als Hochstämmchen, allerdings sind diese weitaus kälteempfindlicher und besser für den Kübel geeignet.

Gemeiner / Gewöhnlicher Flieder (Syringa vulgaris)

Flieder - Syringa vulgaris
  • weitere deutsche Namen: Garten-Forsythie, Goldflieder, Goldglöckchen
  • Standort: Sonne bis Halbschatten
  • einfache oder gefüllte Blüten, klein, rispenförmig, purpurrot bis violett (je nach Sorte)
  • Blütezeit: Mai bis Juni
  • Laub: grün, laubabwerfend
  • Boden: trocken bis frisch, sandig-humos oder normaler Gartenboden (je nach Sorte)
  • Winterhärte: bis minus 34,5 Grad Celsius
  • Sorten (Auswahl): Charles Joly (purpur- und hellrot), Michael Buchner (violett), Sensation (purpurrot bis violett)

Hinweis: Im Gartenfachhandel trägt der Gemeine Flieder oft die Bezeichnung Edelflieder.

Gewöhnlicher / Gemeiner Schneeball (Viburnum opulus)

Gewöhnlicher Schneeball (Viburnum opulus)
  • Standort: Sonne bis Halbschatten
  • Blüte: einfach, mittelgroß, rispenförmig, rahmweiß
  • Blütezeit: Mai bis Juni
  • glänzende, kleine, rote Früchte (Vogelnährgehölz)
  • Laub: hellgrün, laubabwerfend. Herbstfärbung
  • Boden: schwach sauer bis kalkhaltig, frisch bis feucht
  • Winterhärte: bis minus 34,5 Grad Celsius

Hängender Erbsenstrauch (Caragana arborescens „Pendula“)

Erbsenstrauch - Caragana arborescens
  • Wuchs (Krone): hängend
  • Kronenbreite: 50 bis 100 Zentimeter
  • Standort: Sonne bis Halbschatten
  • hellgelbe Schmetterlingsblüten (einzeln oder in Büscheln)
  • Blütezeit: Mai bis Juli
  • ab dem Sommer braune erbsenartige Hülsenfrüchte
  • Laub: hellgrün, sommergrün
  • Boden: trocken bis frisch, gut durchlässig
  • Winterhärte: bis minus 40 Grad Celsius

Herbstflieder „Superba“ (Syringa microphylla „Superba“)

Herbstflieder
  • Standort: Sonne bis Halbschatten
  • Blüte: rispenförmig, lilarosa
  • Blütezeit: Mitte Mai bis Oktober
  • Laub: laubabwerfend, grün
  • Boden: normaler Gartenboden
  • Winterhärte: bis minus 23 Grad Celsius

Japanische Blütenkirsche (Prunus serrulata)

japanische Blütenkirsche
Quelle: Björn S…, Japanese Cherry – Prunus serrulata (41663811531), bearbeitet von Plantopedia, CC BY-SA 2.0
  • weitere deutsche Namen: Japanische Nelkenkirsche
  • Wuchs (Krone): aufrecht oder hängend (je nach Sorte)
  • Standort: Sonne oder Halbschatten (je nach Sorte)
  • Blüte: gefüllt, doldenförmig rosa bis dunkelrosa (je nach Sorte
  • Blütezeit: Ende April bis Mai
  • glänzende, kleine, rote Früchte (Vogelnährgehölz)
  • Laub: sattgrün, laubabwerfend, Herbstfärbung
  • Boden: normaler, lockerer Gartenboden, verträgt Kalk
  • Winterhärte: bis minus 23 Grad Celsius
  • Sorten (Auswahl): Kanzan (rosa), Kiku-shidare-Zakura (dunkelrosa, hängend), Royal Burgundi (dunkelrosa)

Japanischer Schneeball (Viburnum plicatum)

Japanischer Schneeball, Viburnum plicatum ‚Mariesii‘ mit einem weißen Blütenmeer
  • Standort: Sonne oder Halbschatten
  • Blüte: weiß
  • Blütezeit: sortenabhängig
  • Laub: frischgrün, laubabwerfend, Herbstfärbung
  • Boden: durchlässiger, normaler Gartenboden
  • Winterhärte: bis minus 29 Grad Celsius
  • Sorten (Auswahl): Mariesii (Mai bis Juni), Watanabe (Juli bis August)

Hochstämmchen von K – Q

Kirschpflaume (Prunus cerasifera)

Kirschpflaume (Prunus cerasifera)
  • weitere deutsche Namen: Blutpflaume
  • Standort: Sonne oder Halbschatten
  • Blüte: klein, schalenförmig
  • Blütezeit: April bis Mai
  • Laub: laubabwerfend, bunt
  • Boden: durchlässiger, normaler Gartenboden
  • Winterhärte: bis minus 29 Grad Celsius
  • Sorten (Auswahl): Nigra, Hessel

Kleinblättrige Zwergmispel „Streibs Findling“ (Cotoneaster microphyllus „Streibs Findling“)

Kleinblättrige Zwergmispel "Streibs Findling" (Cotoneaster microphyllus "Streibs Findling")
Quelle: 阿橋 HQ, 栒子屬 Cotoneaster microphyllus v melanotrichus -巴黎植物園 Jardin des Plantes, Paris- (9229777702), bearbeitet von Plantopedia, CC BY-SA 2.0
  • Standort: Sonne bis Halbschatten
  • einfache, weiße, tellerförmige Blüten
  • Blütezeit: Mai bis Juni
  • hellrote Beeren ab August (ungenießbar)
  • Laub: immergrüne, frischgrüne Blätter
  • Boden: anspruchslos, bevorzugt feuchte und nährstoffreiche Böden
  • Winterhärte: bis minus 29 Grad Celsius

Mandelbäumchen (Prunus triloba)

Mandelbäumchen - Prunus triloba
  • Standort: Sonne bis Halbschatten
  • Blüte: klein, zartrosa, gefüllt
  • Blütezeit: April bis Mai
  • hellrote Beeren ab August (ungenießbar)
  • Laub: laubabwerfend, dunkelgrün, Herbstfärbung
  • Boden: normaler Gartenboden
  • Winterhärte: bis minus 29 Grad Celsius

Meyers Flieder (Syringa meyeri)

Kleinbleibende Bäume - Zwergflieder
Syringa meyeri ‚Palibin‘
  • weitere deutsche Namen: Zwerg-Duftflieder
  • Standort: Sonne oder Halbschatten (je nach Sorte)
  • einfache, rispenförmige Blüten in Rosa bis Lila (je nach Sorte)
  • Blütezeit: Mai bis Juni
  • hellrote Beeren ab August (ungenießbar)
  • Laub: laubabwerfend, dunkelgrün
  • Boden: locker, durchlässig
  • Winterhärte: bis minus 29 Grad Celsius
  • Sorten (Auswahl): Palbin (helllila), Pink Perfume (rosapink)

Oster-Schneeball (Viburnum x burkwoodii)

Oster-Schneeball (Viburnum x burkwoodii)
  • weitere deutsche Namen: Immergrüner Duft-Schneeball
  • Standort: Sonne oder Halbschatten (je nach Sorte)
  • einfache, rispenförmige Blüten in Rosa bis Lila (je nach Sorte)
  • Blütezeit: Mai bis Juni
  • hellrote Beeren ab August (ungenießbar)
  • Laub: laubabwerfend, dunkelgrün
  • Boden: locker, durchlässig
  • Winterhärte: bis minus 29 Grad Celsius
  • Sorten (Auswahl): Palbin (helllila), Pink Perfume (rosapink)

Pontische Azalee (Rhododendron luteum)

Pontische Azalee (Rhododendron luteum)
  • weitere deutsche Namen: Gelbe Azalee, Laubabwerfende Azalee
  • Standort: Sonne oder Halbschatten
  • große, einfache Blüten in verschiedenen Farben
  • Blütezeit: Mai bis Juni (Blütentage je nach Sorte)
  • Laub: grün bis mittelgrün, laubabwerfend, Herbstfärbung
  • Boden: frisch bis feucht, humos durchlässig, leicht sauer bis sauer
  • Winterhärte: bis minus 29 Grad Celsius
  • Sorten (Auswahl): Gibraltar (orange), Goldtopas (gelb), Homebush (karminrosa), Möwe (weiß mit rosa Saumtönung und gelbem Fleck)

Arten von R – V

Rispenhortensie (Hydrangea paniculata)

Hydrangea paniculata
  • Standort: Sonne bis Halbschatten
  • rispenförmige Blüten in Weiß bis Rot (je nach Sorte)
  • Blütezeit: Juli bis September
  • Laub: laubabwerfend, dunkelgrün bis grün (je nach Sorte)
  • Boden: durchlässig feucht, nährstoffreich
  • Winterhärte: bis minus 29 Grad Celsius
  • Sorten (Auswahl): Candlelight (cremeweiß mit einem rosa Hauch), Grandiflora (rahmeiß), Ilvobo (weiß, später zartrosa), Limelight(grünlich, später weiß), (Magical Candle (grünlichweiß), Vanille-Fraise (weiß, später rosa und rot), Wims Red (weiße, später rot)

Steppen-Kirsche (Prunus fruticosa)

Kleinbleibende Bäume - Zier-Kirsche
  • weitere deutsche Namen: Zwerg-Kirsche, Zwerg-Weichsel, Kugel-Kirsche
  • Standort: Sonne bis Halbschatten
  • kleine, einfache, weiße Blüten
  • Blütezeit: April bis Mai
  • essbare, erbsengroße, dunkelrote Kirschen
  • Laub: laubabwerfend, grün, Herbstfärbung
  • Boden: nährstoffreich, frisch, kalkhaltig
  • Winterhärte: bis minus 23 Grad Celsius

Teppich-Zwergmispel (Cotoneaster dammeri)

Immergrüner Teppich-Mispel (Cotoneaster dammeri)
  • Standort: Sonne bis Halbschatten
  • einfache, weiße, schalenförmige Blüten
  • Blütezeit: Mai bis Juni
  • rote Beeren ab August (ungenießbar)
  • Laub: immergrün, grün bis dunkelgrün, mit weißem bis rosa Rand (je nach Sorte)
  • Boden: normaler Gartenboden, anspruchslos
  • Winterhärte: bis minus 29 Grad Celsius
  • Sorten (Auswahl): Juliette, Queen of Carpets, Coral Beauty

Arten von W – Z

Weidenblättrige Birne (Pyrus salicifolia)

Hänge-Zierbirne
Quelle: Averater, Pyrus salicifolia ‚Pendula‘ 03, bearbeitet von Plantopedia, CC BY-SA 3.0
  • Wuchs (Krone): meist hängende (pendula) Sorten im Handel
  • Standort: Sonne
  • einfache, kleine, weiße, rispenförmige Blüten
  • Blütezeit: April bis Mai
  • olivengroße Birnen (ungenießbar)
  • Laub: laubabwerfend, silbergrün, Herbstfärbung
  • Boden: frisch, trocken, durchlässig, normal
  • Winterhärte: bis minus 29 Grad Celsius

Weigelie „Bristol Ruby“ (Weigela „Bristol Ruby“)

Weigelie, auch Glockenstrauch im Garten
  • Wuchs (Krone): locker überhängend
  • Standort: Sonne
  • rubinrote Trichterblüten
  • Blütezeit: Mai bis Juli
  • olivengroße Birnen (ungenießbar)
  • Laub: laubabwerfend, kräftiges Grün, Herbstfärbung
  • Boden: normaler Gartenboden
  • Winterhärte: bis minus 23 Grad Celsius

Zierapfel (Malus)

Zierapfel "Rudolph"
  • Wuchs (Krone): aufrecht oder hängend (je nach Sorte)
  • Standort: Sonne bis Halbschatten
  • viel kleine, einfache Blüten von Weiß bis Violett (je nach Sorte)
  • Blütezeit: zwischen April und Juni (je nach Sorte)
  • Zieräpfel als Fruchtschmuck
  • Laub: laubabwerfend, grün bis dunkelgrün (je nach Sorte)
  • Boden: normaler Gartenboden
  • Winterhärte: bis minus 29 Grad Celsius
  • Sorten (Auswahl): Coralcole, Evereste, Fontana (hängender Wuchs), White Angel (halbgefüllte Blüten)

Hinweis: Unter den Zieräpfeln gibt es auch Sorten als blühende Hochstämmchen, wie zum Beispiel „Golden Hornet“, die Temperaturen bis minus 34,5 Grad Celsius vertragen. Temperaturen bis minus 40 Grad Celsius verträgt „Red Sentinel“.

Zierkirsche „Comet“ (Prunus „Comet“)

Zierkirsche mit weißen Blüten
  • Standort: Halbschatten
  • einfache, mittelgroße, schalenförmige Blüten (hellrosa bis weiß)
  • Blütezeit: März bis April
  • Zierkirschen als Fruchtschmuck
  • Laub: laubabwerfend, grün, orange Herbstfärbung
  • Boden: normaler Gartenboden, durchlässig, kalkhaltig
  • Winterhärte: bis minus 23 Grad Celsius

Zwergblutpflaume (Prunus x cistena)

Zwergblutpflaume
  • Standort: Sonne bis Halbschatten
  • Blüte: klein, strahlenförmig, einfach, rosa-weiß
  • Blütezeit: April bis Mai
  • essbare Früchte
  • Laub: laubabwerfend, dunkelrot
  • Boden: humos
  • Winterhärte: bis minus 29 Grad Celsius

Zwergkirsche (Prunus kurilensis)

Zwergkirsche 'Kordia' (Prunus avium 'Kordia')
  • Standort: Sonne bis Halbschatten
  • Blüte: klein, doldenförmig
  • Blütezeit: März bis April
  • Zierkirsche
  • Laub: laubabwerfend, grün, Herbstfärbung
  • Boden: locker, durchlässig
  • Winterhärte: bis minus 29 Grad Celsius
  • Sorten (Auswahl): Brilliant (rosa, später reinweiß), Ruby (lilarosa)

Rosenhochstämmchen

Stammrosen entstehen durch die Veredelung einer Rosensorte auf einem Wildrosenstamm. Die Höhe des Stamms liegt zwischen 40 und 140 Zentimetern. Für ein Rosenhochstämmchen ist die Stammhöhe auf ungefähr 90 Zentimeter festgelegt. Im Winter braucht die Krone einen Schutz. Ideal ist ein atmungsaktiver Vliessack, den Sie mit Holzwolle, Stroh oder Zeitungspapier ausstopfen. Eine kleine Auswahl aus dem großen Sortiment an blühenden Hochstämmchen wird nachfolgend kurz vorgestellt:

Aspirin-Rose

  • Kronenhöhe: 60 bis 80 Zentimeter
  • Wuchs (Krone): bogig überhängend
  • Blüte: gefüllt, weiß, Durchmesser 5 bis 7 Zentimeter
  • ADR-Rose
Aspirin-Rose

Hinweis: ADR-Rosen sind ausgezeichnete neue Züchtungen, die in verschiedenen Prüfungsgärten in Deutschland angepflanzt wurden. Für die Auszeichnung müssen die Sorten über drei Jahre hinweg ohne den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln gesund bleiben und einen hohen Zierwert aufweisen.

Blue Girl

Rose "Blue Girl"
  • Kronenhöhe: 60 bis 80 Zentimeter
  • Wuchs (Krone): aufrecht buschig
  • Blüte: gefüllt, lavendel, Durchmesser 9 bis 11 Zentimeter

Elbflorenz

Rose "Elbflorenz"
  • Kronenhöhe: 80 bis 120 Zentimeter
  • Wuchs (Krone): aufrecht buschig
  • Blüte: stark gefüllt, fuchsienrosa, Durchmesser 8 bis 10 Zentimeter
  • ADR-Rose

Golden Celebration

Rose "Golden Celebration"
  • Kronenhöhe: 120 bis 150 Zentimeter
  • Wuchs (Krone): breitbuschig
  • Blüte: stark gefüllt, goldgelb, Durchmesser 11 bis 13 Zentimeter

Lady Emma Hamilton

Rose "lady emma hamilton)
  • Kronenhöhe: 80 bis 100 Zentimeter
  • Wuchs (Krone): breitbuschig
  • Blüte: gefüllt, apricot-orange-gelb, Durchmesser 8 bis 10 Zentimeter

Leonardo da Vinci

Rose "Leonardo Da Vinci"
  • Kronenhöhe: 40 bis 60 Zentimeter
  • Wuchs (Krone): buschig
  • Blüte: stark gefüllt, johannisbeerrot oder rosa, Durchmesser 7 bis 9 Zentimeter
  • ADR-Rose

Matador

Rose "Matador"
  • Kronenhöhe: 50 bis 60 Zentimeter
  • Wuchs (Krone): bogig überhängend
  • Blüte: halb gefüllt, hellrot, Durchmesser 3 Zentimeter
  • ADR-Rose

Nostalgie

Rose "Nostalgie"
  • Kronenhöhe: 80 bis 120 Zentimeter
  • Wuchs (Krone): aufrecht, langstielig
  • Blüte: gefüllt, kirschrot mit weiß, Durchmesser 8 bis 10 Zentimeter

Rosige Landdrostei

  • Kronenhöhe: 40 bis 70 Zentimeter
  • Wuchs (Krone): breitbuschig
  • Blüte: gefüllt, rot-weiß, Durchmesser 3 bis 5 Zentimeter

Häufig gestellte Fragen

Wie lange dauert es, bis ein Hochstämmchen fertig ist?

Wird die Pflanze zum Hochstämmchen erzogen, sollten Sie ungefähr drei Jahre rechnen, bis der Stamm die entsprechende Höhe erreicht hat. Rosenstämmchen sind in der Regel vier Jahre alt.

Wie kommen blühende Hochstämmchen am besten zur Geltung?

In der Regel werden sie als Solitär gepflanzt. Rosenhochstämmchen werden aber oft auch in Reihen gesetzt. In jedem Fall sollten Sie ausreichend Platz zwischen den Pflanzen lassen, damit die Krone gut zur Geltung kommt.

Brauchen Hochstämmchen einen Schnitt?

Das kommt darauf an, ob die Pflanze einen Schnitt benötigt. Soll die Krone kugelig wachsen, braucht sie einen Formschnitt. Zudem ist ein Rückschnitt aus Platzgründen möglich.

Maria liebt die exotische Pflanzenwelt. Neben ihrem Zitronenbaum "John Lemon" findet man bei ihr Zuhause unter anderem auch ein Avocado-Bäumchen und eine Ananas-Pflanze.

Scroll Up