Buntnessel überwintern: Anleitung | Ist das Buntblatt winterhart?

Buntnessel, Plectranthus scutellarioides

Mit ihren bunten Blättern in intensiven Farbtönen hat sich Solenostemon scutellarioides, die Buntnessel, als äußerst beliebte Zimmerpflanze etabliert. Der Lippenblütler erstrahlt über den Sommer nicht nur mit ansprechenden Blütenrispen, sondern Blättern in warmen Farbtönen, die von einem intensiven Grün bis zu einem leuchtendem Kupferrot reichen. Bei der Haltung der Pflanze stellen sich viele Besitzer die Frage, ob ein Überwintern der Pflanze im Freien möglich oder das Buntblatt überhaupt winterhart ist.

Ist die Buntnessel winterhart?

Nein, bei Solenostemon scutellarioides handelt es sich in keiner Form um ein winterhartes Gewächs. Ganz im Gegenteil, die Pflanze ist äußerst empfindlich auf kühle Temperaturen und sollte auf keinen Fall den Winter im Freien überstehen müssen. Während Sie die Pflanzen problemlos bei etwa 24 °C über den Sommer sogar in den Garten pflanzen können, müssen Sie diese schon Ende Herbst wieder ins Haus holen. Folgende Punkte in Bezug auf die Temperaturen sind dabei zu beachten:

  • bevorzugte Temperatur: 18 °C – 24 °C
  • 15 °C – 18 °C werden toleriert
  • unter 15 °C: Wachstum wird eingestellt
  • Folgen sind welke Blätter und Blattabwurf
  • unter 7 °C: Pflanze geht nach und nach ein

Tipp: ein wenig besser geht es der Pflanze, wenn Sie in einer Region wohnen, in welcher Weinbau getätigt wird. Da hier die Temperaturen über den Herbst länger im angenehmen Bereich verweilen, müssen die Doldenblütler noch nicht so schnell in ihr Winterquartier umziehen, aber dennoch sind sie immer noch nicht winterhart.

Buntblatt überwintern: Anleitung

Das Überwintern der Buntnessel benötigt ausreichend Vorbereitung, damit diese problemlos durch die kalte Jahreszeit kommt und im Mai wieder in den Garten gepflanzt werden kann oder einen passenden Sommerplatz auf dem Balkon oder im Haus erhält. Mit der folgenden Anleitung erhalten Sie alle notwendigen Informationen, um ein effektives Winterquartier für Ihre Exemplare vorzubereiten:

1. Zeitpunkt

Der Zeitpunkt für den Einzug in das Winterquartier ist sehr wichtig. Wie oben beschrieben, sollten Sie nicht zu lange warten, um die Buntnessel ins Haus zu holen, sonst kann es zu Problemen kommen. Überprüfen Sie daher genau, wann es bei Ihnen zu kalt wird und holen Sie die Pflanze zuvor in Ihre Wohnräume. Achten Sie zudem auf die Windtemperaturen in Ihrer Region. Kalter Wind kann der Pflanze stark zusetzen und sollte auf jeden Fall vermieden werden. Falls die Gefahr auf Winde unter 15 °C besteht, siedeln Sie die Buntnessel lieber etwas früher ins Winterquartier um.

2. Zurückschneiden

Schon vor dem Eintopfen sollten Sie die Buntnessel zurückschneiden. Der Schnitt sorgt dafür, dass das Gewächs mehr Nährstoffe für die Winterzeit speichern kann. Nutzen Sie daher eine scharfe Schere, die Sie vorher säubern. Mit dieser kürzen Sie die Buntnessel um etwa 60 Prozent in der Größe ein. Dadurch kann sich der Doldenblütler über den Winter ausruhen und im nächsten Frühling sofort wieder austreiben.

3. Eintopfen

In den meisten Fällen werden Exemplare von Solenostemon scutellarioides im Beet gehalten, da sie dort ihren vollen Charakter entfalten können. Das heißt, Sie müssen das Gewächs vorher ausgraben und eintopfen. Als Substrat für die Haltung als Zimmerpflanze eignet sich:

  • klassische Blumenerde
  • angereichert mit Kompost
  • kalkarm
  • frisch
  • feucht
  • nährstoffreich

Manche Gärtner benutzen die Erde aus dem Beet zum Überwintern, jedoch können sich dort zahlreiche Insekteneier– und Larven verbergen, die sich über den Winter problemlos vermehren. Daher bietet sich ein komplett neues Substrat besonders gut an. Der Kübel sollte der Pflanze ausreichend Platz bieten. Ebenso sollte er folgendermaßen beschaffen sein:

  • Abzugsloch am Boden
  • Drainageschicht aus Kies anlegen
  • Buntnessel nicht zu tief einsetzen
  • sonst droht Fäulnis am Wurzelhals
  • Substrat beim Füllen leicht andrücken
  • dadurch werden Hohlräume geschlossen

Nun ist die Pflanze fertig eingetopft, um ins Winterquartier zu ziehen.

Buntnessel im Topf

4. Standort

Nun platzieren Sie die Pflanze an einem geeigneten Standort innerhalb Ihrer Wohnräume. Dieser muss folgendermaßen beschaffen sein, um der Buntnessel zu gefallen:

  • Lichtbedarf: sonnig bis hell
  • verträgt selbst im Winter problemlos direkte Sonne
  • keine Zugluft
  • Raum sollte lüftbar sein

Zwar ist Zugluft nicht zu empfehlen, jedoch sollten Sie darauf aufpassen, dass der Raum gelüftet werden kann. Frische Luft ist wichtig für die Vitalität der Pflanze über die kalte Jahreszeit und schützt vor dem Befall durch Schädlinge. Platzieren Sie deshalb das Gewächs niemals in direkter Nähe zu einem Fenster oder einer Tür, dafür aber an einem der hellsten Standorte in der Wohnung.

5. Temperatur

Die Temperatur des Standorts darf den gesamten Winter nicht unter 18 °C fallen. Dennoch sollte es nicht zu trocken werden, da die Tropenpflanze eine höhere Luftfeuchtigkeit von 60 bis 80 Prozent bevorzugt. Falls es bei Ihnen zu trocken ist, helfen Sie mit einer Sprühflasche oder einem elektrischen Luftbefeuchter nach.

6. Gießen

Das Gießen dürfen Sie den gesamten Winter über nicht vergessen. Jedoch müssen Sie aufpassen, nicht zu viel zu gießen, da es sonst schnell zu Staunässe und dadurch Wurzel- und Wurzelhalsfäulnis kommen kann. Ebenso darf die Pflanze keinen längeren Trockenheitsperioden ausgesetzt sein, da ihr das zu stark zusetzen würde. Kontrollieren Sie in regelmäßigen Abständen das Substrat über eine Fingerprobe auf Trockenheit und gießen Sie mit kalkarmen Wasser nach. Der Wurzelballen darf niemals austrocknen.

7. Düngen

Gedüngt wird den gesamten Winter über nicht. Sie stoppen die Düngezugaben, sobald Sie die Pflanze ins Haus holen und düngen erst wieder ab April. Da das Buntblatt eine Winterruhe einlegt, benötigt es keine weiteren Düngezugaben.

8. Auspflanzen

Hat die Pflanze den Winter überstanden, pflanzen Sie diese frühestens nach den Eisheiligen Mitte Mai wieder zurück in den Garten. Davor ist die Gefahr auf Frost schlichtweg zu hoch.

Buntnessel pflegen

Tipp: falls Sie keinen Platz für das Überwintern der Buntnesseln in Ihren vier Wänden haben, können Sie problemlos Stecklinge Ihrer bisherigen Pflanzen nutzen und über den Winter neue Exemplare heranziehen. Das ist zwar keine optimale Lösung, da die Buntnessel mehrjährig wächst, jedoch versorgen Sie sich dadurch jedes Jahr aufs Neue fast kostenfrei mit frischen Exemplaren.

Rating: 5.0/5. From 1 vote.
Please wait...