Ist die Calamondin-Orange essbar? 10 Ideen zur Verwendung | Rezepte

Calamondin-Orange

Die Früchte der Calamondin zeigen sich optisch als kleine Mini-Orangen. Sie sind auf natürliche Weise aus einer Kreuzung von Mandarinen und Kumquat entstanden. Sie weisen dabei einen ganz eigenen Geschmack auf. Die exotische Pflanze ist sehr beliebt, doch hält sich seit Jahren die Frage, ob die Calamondin-Orange essbar ist. Das ist sie bedingt. Leckere Rezepte sorgen für kreative Speisen sowie erfrischende Getränke, während andere Ideen zur Verwendung auf den wohnlichen Aspekt abzielen.

Essbarkeit

Entgegen zahlreicher Meinungen/ Vermutungen ist die Calamondin-Frucht nicht giftig. Essbar ist sie, allerdings ist das Fruchtfleisch trotz des enorm süßen Fruchtgeruchs sehr sauer, sodass der direkte frische Verzehr nicht für Jedermann geeignet ist. Weniger sauer zeigt sich die Schale, die ebenfalls in der Küche Verwendung finden kann. Sie ist als Ganzes nicht essbar, aber der Abrieb verleiht wie die Schale normaler Orangen, ein fruchtiges Aroma.

Rezepte und Ideen zur Verwendung

Getränke

Die Calamondin peppt mit ihrem fruchtigen Aroma so manches Getränk auf. Einige passende Rezepte haben wir für Sie zusammengestellt.

Frisches Tee-Aroma

Um schwarzen oder anderen Teesorten zusätzlich einen aromatischen fruchtigen Geschmack mit leicht saurer Note zu verleihen, sind die gepellten Früchte zu zerschneiden. Für mehr Süße sorgen jedoch die Blüten der Calamondin-Pflanze. Klein geschnittene Schalen intensivieren hingegen das Fruchtaroma. Diese sind zuvor zu trocknen. Die Zubereitung ist dabei einfach: alles mit der Teemischung vermengen, wie gewohnt mit kochendem Wasser aufbrühen und circa zehn Minuten ziehen lassen. Im Anschluss die Zutaten aussieben und dann ist der Tee mit exotischem Aroma fertig.

Calamondin Orange

Früchtebowle

Vor allem in der Sommerzeit ist eine Früchtebowle die ideale Lösung für eine kühle, schmackhafte Erfrischung. Die Calamansi-Orange sorgt dabei zusätzlich für ein frisches Aroma. Ideal ist der Gebrauch der Frucht in Kombination mit anderen exotischen Früchten wie beispielsweise Ananas, Mango oder Kiwi. Aber auch Erdbeeren und Kirschen eignen sich perfekt in Verbindung mit der sauren Frucht. Wahlweise kann die Früchtebowle mit oder ohne Alkohol angerichtet werden. Folgend das Rezept für „Südseezauber“, das auch als Inspiration für andere Variationen dienlich ist:

Zutaten

  • 6 Teelöffel Früchte-Tee
  • 1 Calamondin-Orange
  • 6 Orangen
  • 1 Ananas
  • 1 Dose Mandarinen
  • 2 Esslöffel Zucker
  • 5 Esslöffel Grenadine
  • 0.7 Liter Zitronenlimonade
  • Bei Bedarf eine Flasche Sekt oder Soda
  • Eiswürfel

Zubereitung

Die Obstfrüchte sind von der Schale zu befreien. Während alle anderen Früchte in mundgerechte Stücke geschnitten werden, sollten die Stücke der Calamondin-Orange in einem sehr kleinen Format hinzugegeben werden. Auf diese Weise dominiert die starke Säure nicht zu sehr, wenn die Früchte gegessen werden, sondern verbindet sich optimal mit der Süße der Ananas, Orange und Mandarine.
Sind dann alle Zutaten in einer Schale zusammengefügt, sollte die Bowle mindestens zwei Stunden ziehen. Kurz vor dem Servieren geben Sie dann Sekt oder Soda, Limonade und die Eiswürfel in die Schale.

Calamondin-Likör

Zutaten

  • 750 Gramm Calamansi-Orangen
  • 750 Milliliter Doppelkorn oder Wodka
  • 500 Gramm Rohrzucker
  • 1 Vanilleschote

Zubereitung

  • Alkohol in geeignetes, weithalsiges Gefäß füllen
  • Calamansi-Orangen waschen, schälen und in kleine Schnitze schneiden
  • Alle Schnitze nochmals quer durchschneiden
  • Schnitze und Zucker zum Alkohol hinzugeben
  • Vanilleschote mit spitzem Messer der Länge nach aufschneiden
  • Vanillemark in Gefäß geben
  • Alles gut umrühren und täglich das Umrühren wiederholen
  • Wartezeit: mindestens vier Wochen
  • Lagerung bei Zimmertemperatur
  • Hat sich der Zucker vollständig mit dem Alkohol verbunden, Likör mit Hilfe eines Mulltuchs abseihen
  • Den trinkfertigen Likör in Flaschen füllen

Tipp: Der Calamansi-Likör ist besonders zur Weihnachtszeit ein geschmackvolles Erlebnis. Mit Sekt gemischt unterstreicht das Getränk die Eleganz spezieller Anlässe, wie beispielsweise Heiligabend.

Speisen

Salate

Prinzipiell kann mit der Schale der Calamondin-Orangen unzählige Salate mit einer leicht-süßlichen aber dennoch erfrischenden fruchtigen Note verfeinert werden. Der Abrieb ist ebenso dem Dressing zufügbar, als auch direkt auf dem Salat verteilbar. Vor allem auf grünem Salat sorgt er für eine interessante Note. In Dressings findet der Schalenabrieb überall dort Verwendung, wo Zitronen Platz finden, wie zum Beispiel in normalem Essig-Öl-Dressing oder Joghurtdressing.

Aber auch das Fruchtfleisch der Mini-Orangen kann kleingeschnitten jeden Fruchtsalat ergänzen. Ein süßliches Dressing nimmt dem Gesamten dabei ein wenig das Saure. Wer mit einem sauren Beigeschmack jedoch nicht gut zurechtkommt, sollte sich auf den Schalenabrieb beschränken.

Salat mit Calamondin-Orange

Verwendung als Zitronengras

Für Rezepte mit Zitronengras kann alternativ die Calamansi-Orange verwendet werden. Auf diese Weise kann zum Beispiel ein Olivenöl eine ganz besondere Note erhalten oder als Zugabe beim Fisch Backen/ Braten für ein spritzig-saures Aroma sorgen.

Calamondin-Marmelade

Als Marmelade zubereitet, zeigt sich die Citrofortunella microcarpa mit saurem Geschmack, der durch den Gelierzucker abgeschwächt wird, ohne dass der kräftige Fruchtgeschmack verloren geht. Hier ein einfaches Rezept:

  • Ein Kilogramm Calamondin schälen, pürieren und in einen Kochtopf füllen
  • 500 Gramm Gelierzucker in einem Verhältnis von 2:1 hinzufügen und gut mit den Calamondin-Früchten vermischen
  • Kurz aufkochen lassen
  • Weitere vier bis fünf Minuten köcheln lassen – dabei stetig umrühren
  • Nach Zeitablauf heiße Masse in Einmachgläser oder ähnliche Behältnisse mit Schraubverschluss füllen
  • Gläser über Kopf aufstellen und Marmelade abkühlen lassen – fertig ist die Marmelade!

Tipp: Falls die Menge an Mini-Orangenfrüchten nicht ausreichen sollte, weil die Ernte zu wenig hergibt, kann die Differenz mit normalen Orangen gedeckt werden.

Calamansi-Muffins

Muffins sind nicht nur bei Kindern sehr beliebt. Denn die kleinen Küchlein können in unterschiedlichsten Variationen hergestellt werden – auch mit Calamansi-Orangen.

Zutaten

  • 1.5 Tassen Mehl
  • 1/4 Teelöffel Salz
  • Einen Teelöffel Backpulver
  • Eine Tasse Zucker
  • 150 g weiche Butter
  • 2 Eier
  • Circa 100 ml Milch
  • 1/4 Tasse gepressten Calamondin-Saft
  • Puderzucker

Zubereitung

  • Backofen auf 200 Grad vorheizen
  • Muffin-Formblech einfetten
  • Den Saft mit der Milch vermengen
  • Mehl, Salz und Backpulver vermischen
  • In einem separaten Behältnis den Zucker mit der Butter mittels Mixer verrühren und die Eier hinzugeben
  • Danach die anderen vorbereiteten Zutaten langsam dazu füllen
  • Teig in die Muffin-Form füllen
  • Circa 15 Minuten backen
  • Abkühlen lassen und mit Puderzucker bestreuen

Muffins in der Muffinform

Avocado Cremesuppe mit Calamansi-Säure

Für Suppenliebhaber ist die Avocado-Cremesuppe mit Calamansi-Säure eine gute Idee, den Speiseplan zu erweitern. Zubereitet wird die Suppe folgendermaßen:

Zutaten für drei Personen

  • 6 mittelgroße Avocados
  • 2 Calamansi-Orangen
  • 170 Milliliter Kondensmilch
  • 1.5 Tassen Zucker

Zubereitung

  • Den Avocados das Fruchtfleisch entnehmen
  • Kondensmilch in geeigneten Topf füllen
  • Zucker und das Fruchtfleisch hinzugeben
  • Aufkochen lassen und währenddessen mit einem Mixer rühren, bis sich eine cremige Konsistenz ergibt
  • Anschließend die Schale der Mini-Orangen in die Avocado-Cremesuppe reiben
  • Entweder warm oder nach der Abkühlung im Kühlschrank servieren

Schöner wohnen

Neben den Verwendungsmöglichkeiten im Bereich von Speisen und Getränken lässt sich die Mini-Orange auch optimal zur Wohnraum-Dekoration und als nützliches Detail einsetzen.

Weihnachtsdekoration

Orangenscheiben sind ein klassisches Dekorationsmaterial für die Weihnachtszeit. Auf selbst gemachten Advents- oder Türkränzen unterstreichen sie ebenso das weihnachtliche Flair wie an Gestecke gesetzt oder am Weihnachtsbaum aufgehangen. Dazu werden die Mini-Orangen in Scheiben geschnitten und sorgfältig getrocknet.

Tipp: Werden die Scheiben der Calamondin-Orange auf einen Heizkörper gelegt, sind sie bis zum folgenden Tag gut getrocknet und können dann direkt als Deko verwendet werden.

Raumduft

Werden die Früchte in Scheiben geschnitten, eignen sie sich prima für ein Potpourri. Die frischen Orangenschalen werden in eine Schüssel gelegt und dann im Raum aufgestellt. Optimal verbreitet sich der liebliche Geruch dabei in kleineren Zimmern. Sind die Schalen abgetrocknet, dienen sie immerhin noch als ideale Basis für Duftöle, was in das getrocknete Fruchtfleisch hineinfließt und die Wohnung für viele Tage oder auch Wochen mit Duft erfüllt.

Ebenfalls eine Variante ist das Köcheln der Orangenscheiben in Wasser, denen zusätzlich eine Zimtstange hinzugefügt wird. Sind dabei alle Zimmertüren geöffnet, verbreitet sich der Duft in alle Räume. Unangenehme Koch- oder Zigarettengerüche lassen sich somit mit einer weihnachtlichen Geruchsnote überdecken.

Calamondin-Orange

Bewertung: 5.0/5.. Aus 1 Stimme.
Bitte warten...