Wann blühen Clematis? Übersicht der Blütezeit der Clematis-Arten

Clematis ist eine schöne Kletterpflanze

Mit der richtigen Auswahl an Clematis können Sie sich über die ganze Saison an den farbenprächtigen Blüten erfreuen. Eine Übersicht über die unterschiedlichen Waldreben und deren Blütezeit finden Sie in diesem Artikel!

Blütezeit

Clematis können vom Frühjahr bis zum Spätherbst den Garten mit ihrer Blütenpracht zieren – sofern diese klug kombiniert werden. Denn Waldreben unterscheiden sich nicht nur in ihrem Aussehen, sondern auch in ihrer Blütezeit: Von frühblühenden Exemplaren bis hin zu jenen, die auch noch im Herbst ihre Blüten tragen, ist hierbei alles vertreten.

Blütenknospe einer Clematis

Frühjahrsblühende Sorten

Eine wunderschöne Blütenpracht ab April/ Mai versprechen frühjahrsblühende Sorten. Denn diese haben meist ungefüllte und glockige Blüten und immer- oder sommergrünes Laub. Zur Freude vieler Hobbygärtner bringen diese Arten zudem den Vorteil mit sich, dass sie im August/ September ein zweites Mal blühen können. Wer sich erneut an der Blütenpracht erfreuen möchte, schneidet die Triebe dabei am besten nach der ersten Blüte ein wenig zurück.

Clematis alpina

  • Synonym: Alpen-Waldrebe
  • Blütezeit: Mai bis August
  • Blütenfarbe: leuchtend blau-violett
  • Sorten: beispielsweise Frances Rivis, Markhams Pink, Pamela Jackman, Frankie

Clematis macropetala

  • Synonym: Großblumige Waldrebe
  • Blütezeit: April bis Mai
  • Blütenfarbe: blauviolett
  • Sorten: beispielsweise Georg, Rosy O’Grady‘, White Swan, Maidwell Hall

Clematis monatana

  • Synonyme: Berg-Waldrebe, Anemonen-Waldrebe
  • Blütezeit: Mai bis Juni
  • Blütenfarbe: rosa, weiß
  • Sorten: beispielsweise Mayleen, Rubens, Tetra Rose, New Dawn
Clematis macropetala 'Rosy O’Grady‘'
Clematis macropetala ‚Rosy O’Grady‘‘

Sommerblühende Sorten

Noch bevor der Sommer richtig beginnt, haben frühblühende Sorten das Blühen bereits hinter sich gebracht. Allerdings gibt es eine Vielzahl an sommerblühenden Exemplaren, welche auch in der wärmsten Jahreszeit ihre prächtigen Blüten zur Schau stellen. Damit die Pflanzen dann auch im Folgejahr zahlreich blühen, sollten sie im Herbst geschnitten werden. Diese Pflegemaßnahme wird dabei am besten an einem frostfreien Tag im November/ Dezember durchgeführt.

Clematis viticella

  • Synonym: italienische Waldrebe
  • Blütezeit: Juni bis September
  • Blütenfarbe: bläulich, rosa, rot
  • Arten: beispielsweise Alba Luxurians, Forever Friends, Black Prince, Polish Spirit

Clematis texensis

  • Synonym: Texas Waldrebe
  • Blütezeit: Juni/September bis Oktober
  • Blütenfarbe: rosa, violett, weiß
  • Sorten: beispielsweise Princess Diana, Princess Kate, Maxima, Buckley
Clematis texensis 'Buckley'
Clematis texensis ‚Buckley‘

Spätblühende Sorten

Einige Clematisarten tragen ihre Blüten vom Sommer bis in den Herbst und manchmal sogar bis Oktober/ November. Diese Exemplare sind voll frosthart, werfen ihr Laub jedoch zum Schutz im Herbst ab. Anschließend sollten sie jedoch im November/ Dezember auf etwa 20 bis 30 Zentimeter zurückgeschnitten werden.

Clematis orientalis

  • Synonym: Orientalische Waldrebe
  • Blütezeit: Juni/ Juli bis Oktober/ November
  • Blütenfarbe: gelb
  • Sorten: beispielsweise Orange Peel, Bill MacKenzie, Corry

Clematis tangutica

  • Synonyme: Gold-Waldrebe, Mongolische Waldrebe
  • Blütezeit: Juni/ Juli bis Oktober
  • Blütenfarbe: goldgelb
  • Sorten:beispielsweise Aureolin, Golden Tiara, Lambton Park
Clematis tangutica
Clematis tangutica

Clematis vitalba

  • Synonyme: Echte Waldrebe, Gewöhnliche Waldrebe
  • Blütezeit: Juli bis September
  • Blütenfarbe: weiß bis creme-weiß
  • Sorten: beispielsweise Summer Snow, Potaninii, Virginiana

Bewertung: 5.0/5.. Aus 1 Stimme.
Bitte warten...