Dahlien im Topf überwintern: Anleitung - Titelbild

Dahlien (Dahlia) sind kälteempfindlich und können an einem frostfreien Ort im Topf überwintern. Mit der richtigen Anleitung ist das dennoch unkompliziert zu erledigen und die Blütenpracht im Folgejahr gewährleistet.

Auf den Punkt gebracht

  • Dahlien außerhalb milder Regionen unbedingt frostfrei im Topf überwintern
  • rechtzeitig Düngung einstellen
  • zum richtigen Zeitpunkt Bodenfeuchtigkeit erhöhen
  • frühzeitig zurückschneiden

Vorbereitungen

Für das optimale Überwintern von Dahlien ist eine gute Vorbereitung zum richtigen Zeitpunkt bedeutend, weil dadurch die Chancen einer üppigen Blüte im Folgejahr steigen. So sehen die Vorbereitungen aus:

  • Ende August: letzter Düngezeitpunkt
  • Anfang September: alte und vertrocknete Pflanzenteile abschneiden
  • ab Oktober bis ersten Nachtfrost: zur Erleichterung des Ausgrabens Erde bis zum Ausgraben gleichmäßig feucht halten
  • großzügiger Rückschnitt
Dahlien & Schnee

Ein zusätzlicher Rückschnitt ist immens wichtig für Dahlien, weil sie dadurch Energie für das Trieb- und Blütenwachstum sparen und dieses durch die Maßnahme angeregt wird. Das sollte beachtet werden:

  • stets ersten Nachtfrost abwarten
  • trockenen, frostfreien Tag auswählen
  • erfrorenes herausziehen oder bodennah abschneiden
  • alle Triebe auf fünf bis sechs Zentimeter über Wurzelhals kürzen
  • bei geschwächten/“blühfaulen“ Exemplaren alle Triebe bis auf die drei kräftigsten entfernen 
  • Wurzelstock vor Beet-Ausgrabung eine Woche ruhen lassen (entfällt, wenn Temperaturen durchgehend weit unter den Gefrierpunkt fallen sollten und Knolle einzufrieren droht)

Dahlien, die bereits im Topf kultiviert sind und samt diesen lediglich in ein geeignetes Winterquartier umziehen, sollten ebenfalls gekürzt werden. Das geschieht aber noch vor dem ersten Frost. Weil sie im Topf die Kälte kräftiger zu spüren bekommen, sind sie spätestens ab fünf Grad Celsius ins Winterquartier umzustellen.

Ausgraben: Anleitung

Benötigte Utensilien:

  • Gießkanne oder Gartenschlauch
  • Harke
  • Grabegabel
  • Malerquast oder Wurzelbürste

Vorgehensweise:

  • oberflächliche Erde mit Harke auflockern
  • Erde gut bewässern
  • mit Grabegabel erste Erdschicht beiseiteschieben
  • Grabegabel seitlich von Wurzelstock einstechen und diesen hoch hebeln
  • mit Bürste oder Quast Wurzeln bestmöglich von Erde befreien
Harken von Erde

Wurzelkontrolle

Sehr faule, schimmelige oder stark beschädigte Wurzeln sind nicht für die Überwinterung geeignet. Aus diesem Grund sollten die Wurzeln vor dem Eintopfen darauf untersucht werden. Bei leichten Wurzelschäden sind diese dann herauszuschneiden. Bei schwach-blühenden Exemplaren werden die Wurzelspitzen minimal eingekürzt. Beim Schneiden ist unbedingt ein desinfiziertes und scharfes Schneidewerkzeug zu benutzen. Schnittwunden sollten anschließend mit Holzkohleasche oder Wachs verschlossen werden.

Eintopfen: Anleitung

  • Topfgröße: Wurzeln müssen Platz darin finden, ohne abzuknicken
  • Pflanztiefe: wie bei Beetpflanzung
  • Bei mehreren Wurzelstöcken/Knollen in einem Topf Berührung vermeiden
  • Substrat: normale Blumenerde oder Substrat mit geringem oder ohne Stickstoffgehalt
  • Zusatz: eine Handvoll Sand oder Tongranulat unterstützt gute Durchlässigkeit
  • Pflanze einsetzen
  • Triebknospen am Knollenschaft nur leicht mit Erde bedecken
Dahlie eintopfen

Tipp: Beschriften Sie die jeweiligen Gefäße mit Pflanzendetails, wissen Sie im kommenden Frühjahr, welche Dahlien im Topf überwintern. Das ist vor allem hilfreich, wenn eine Umgestaltung Ihrer Pflanzen geplant ist und/oder passende Farbkombinationen gefragt sind.

Standort

Bei der Überwinterung von Dahlien kommt es auf den richtigen Standort an. Dieser sollte folgende Kriterien erfüllen:

  • ideale Umgebungstemperatur: zwischen 5 und 8 Grad Celsius
  • keine kalte Zugluft
  • Lichtverhältnisse: je dunkler, desto besser – Helligkeit stört Ruhephase während der Kälte – kann zur mangelhafter Blütenbildung führen
  • trockene Luft vermeiden (Heizungsräume oder Standort mit eingeschalteten Heizkörpern somit ungeeignet)
  • zu hohe Luftfeuchtigkeit fördert Fäulnis (Waschküchen mit Trocknern folglich nicht empfehlenswert)
  • optimale Standorte beispielsweise Dachboden, ungenutzter und unbeheizter Partykeller, fensterloser Gartenschuppen oder dunkler Vorratskeller

Tipp: Steht kein dunkler Standort zur Verfügung, wickeln Sie den Topf vollständig in Zeitungspapier. Für eine Luftzirkulation sind kleine Löcher hineinzustechen.

Pflege im Winter

Wenn Dahlien überwintern, besteht dennoch ein gewisser Pflegebedarf. Sie sind regelmäßig abzustauben, damit sie atmen und nicht dem Erstickungstod zum Opfer fallen. 

Überwintern Dahlie

Gelegentliche Prüfungen auf einen Fäulnis- oder Schimmelbefall sind zudem angeraten. Das geht meist über eine Geruchsprobe, weil die Erde dann muffig riecht. Gegebenenfalls ist eine Schimmelbildung auch auf Erdoberfläche sichtbar. Außerdem sollte der Boden nie ganz austrocknen. 

Ende der Überwinterung

Ab Ende Februar/März erwachen Dahlien langsam aus dem „Winterschlaf“. Noch ist es draußen zu kalt, um sie rauszusetzen. Wenn es ab Mitte/Ende April langsam wärmer wird, können sie wieder ins Freiland. Sollte es dennoch Frost geben, können sie damit in der Regel gut umgehen und nehmen keinen Schaden. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, wartet mit dem Einpflanzen ins Beet bis nach den Eisheiligen Mitte Mai. 

Häufig gestellte Fragen

Können Dahlienknollen vorgezogen werden?

Ja, das geht ab März, wenn ein neues Saisonjahr für sie beginnt. Stecken Sie dazu die Knollen in einen Topf mit normaler Blumenerde. Sie sollte rund zwei Zentimeter mit Erde bedeckt sein. Wählen Sie dann einen kühlen Standort an einem hellen Platz und gießen Sie behutsam.

Sind Dahlien immer im Topf zu überwintern?

Nein, Sie können die Knollen der Dahlien auch in Kisten oder ähnlichen Behältnissen überwintern. Füllen Sie diese mit Sand oder Laub. Den Sand und das Laub besprühen Sie vorher minimal Wasser. Das schützt die Knolle vor der Austrocknung. Wichtig ist, dass es die reinen Knollen der Dahlien zum Überwintern dunkel und kühl haben – wie bei der Topf-Überwinterung.

Was passiert, wenn Dahlien zu früh ausgegraben werden?

In dem Fall ist der Speicherungsprozess von Nährstoffen und Energie noch nicht abgeschlossen, solange die Stiele grün bleiben. Dies wiederum ändert sich spätestens mit dem ersten Nachtfrost. Graben Sie Dahlien zum Überwintern zu früh aus, hängen mit großer Wahrscheinlichkeit zu geringe Vorräte an Nährstoffen und Energie den Neuaustrieb.