Go to Homepage » Gartenpflege » Schädlinge » Gartenschädlinge » Drahtwürmer erkennen und biologisch bekämpfen

Drahtwürmer erkennen und biologisch bekämpfen

Drahtwürmer bekämpfen

Wenn Ihre frisch geernteten Kartoffeln von dunklen Gängen durchzogen sind, könnten Drahtwürmer die Verursacher sein. Was sind das für Tiere? Wie sehen sie aus? Wie wird man sie wieder los?

Auf den Punkt gebracht

  • Drahtwurm ist die Larve des Schnellkäfers (Elateridae)
  • verbreitete Arten: Saatschnellkäfer (Agriotes lineatus), Gelbbrauner Schnellkäfer (Agriotes sputator)
  • gefürchtete Schädlinge im Kartoffel- und Gemüseanbau
  • treten im Frühjahr vermehrt auf
  • ausgewachsene Schnellkäfer ungefährlich

Drahtwurm erkennen

Typische Merkmale des Drahtwurms sind:

  • zwei bis drei Zentimeter Länge
  • gelbe bis orangebraune Körperfarbe
  • dunkelbrauner Kopf
Larve des Saatschnellkäfers (Agriotes lineatus)
Larve des Saatschnellkäfers
Quelle: Danny Steaven, Agriotes-lineatus-011, Bearbeitet von Plantopedia, CC BY-SA 3.0

Eine sogenannte Kartoffelfalle hilft, um Drahtwürmer auf einem Beet sichtbar zu machen. So bauen Sie ganz einfach selbst:

  1. Schneiden Sie einige Kartoffeln in dicke Scheiben.
  2. Stecken Sie die Kartoffelscheiben etwa fünf Zentimeter tief in den Boden.
  3. Bereits am übernächsten Tag sehen Sie, ob die Kartoffelscheiben mit dunklen Gängen durchzogen oder frei von den gefräßigen Larven ist.

Hinweis: Wenn Sie einen Drahtwurmbefall feststellen, platzieren Sie das Kartoffelbeet an einer anderen Stelle.

Drahtwürmer biologisch bekämpfen

Zur natürlichen Bekämpfung der Schnellkäferlarven stehen Ihnen verschiedene Mittel zur Verfügung. Wir haben nachfolgend die erfolgversprechendsten aufgelistet.

Kartoffelfalle

Die Kartoffelfalle hilft nicht nur beim Erkennen, sie ist auch ein geeignetes Mittel, um die Schädlinge biologisch zu bekämpfen. Sie kommt nicht nur auf Kartoffelanbauflächen, sondern auf allen Gemüsebeeten zum Einsatz. Gehen Sie einfach vor, wie weiter oben beschrieben und sammeln anschließend die Kartoffelscheiben samt Schnellkäferlarven regelmäßig ab.

Kartoffelscheiben schneiden
Sie können auch mehrere Kartoffelscheiben auf einem Holzspieß in die Erde stecken. Das erleichtert später das Absammeln.

Tipp: Die mit Drahtwürmern gefüllten Kartoffeln ergeben für die Vögel in Ihrem Garten eine Festmahlzeit. Legen Sie die Scheiben für die Vögel gut sichtbar aus.

Erde umgraben

Das Umgraben einer Fläche hilft, Schnellkäferlarven wieder loszuwerden. Gehen Sie dabei nach folgender Anleitung vor:

  1. Graben Sie das Beet an einem trockenen, sonnigen Tag um.
  2. Die Drahtwürmer gelangen so an die Oberfläche. Dort können Sie sie gut erkennen und absammeln.
  3. Da die Schädlinge bei vielen Tieren auf der Speisekarte stehen, platzieren Sie sie gut sichtbar für Fressfeinde wie z.B. Igel, Frosch oder Vogel.

Nematoden einsetzen

Nematoden sind wichtige Helfer beim biologischen Bekämpfen verschiedener Schädlingsarten. So helfen die kleinen Fadenwürmer gegen Drahtwürmer:

  • im Fachhandel zu kaufen
  • entsprechend Gebrauchsanweisung in Gießwasser geben
  • befallene Stellen damit wässern
  • gelangen so in den Boden
  • dringen in Drahtwürmer ein
  • legen Eier in deren Körper ab
  • Tod der Schädlinge innerhalb weniger Tage die Folge
  • Anwendung wiederholen bis keine Drahtwürmer mehr sichtbar

Hinweis: Schnellkäferlarven gelangen über die Blumenerde auch in Blumenkübel und richten dort ihr Unheil an. Das Gießen mit Nematoden führt auch hier schnell zum Erfolg.

Naturnahe Gartengestaltung

In Gärten, in denen sich Igel, Vögel und viele Nützlinge wohlfühlen, haben Schnellkäferlarven keine Überlebenschance. Sie werden schneller verspeist, als sie Schaden anrichten können.

Intelligente Mischkultur

Seit Jahrzehnten suchen Gemüsebauern nach geeigneten Lösungen, um den Drahtwurm ohne Chemie zu bekämpfen. Eine Möglichkeit, die Schädlinge nachhaltig zu vertreiben, ist die Mischkultur. Tagetes oder Ringelblumen (Calendula officinalis) beispielsweise sind ein geeignetes Mittel zur Schädlingsabwehr. Pflanzen Sie ein paar der leuchtend orangen Blumen zwischen die Gemüsebeete.

Drahtwürmer bekämpfen - Ringelblume (Calendula officinalis)
Ringelblumen (Calendula officinalis) enthalten Giftstoffe, an denen die Drahtwürmer eingehen.

Pflanzen vorziehen

Umso kräftiger die Kartoffel- und Gemüsepflanzen sind, umso weniger werden sie von Schädlingen bedroht. Das Vorziehen auf der Fensterbank erhöht die Stabilität und Widerstandskraft der Pflanzen.

Hinweis: Rasenflächen sind besonders gefährdet für einen Drahtwurmbefall. Wenn Sie planen, eine Rasenfläche zum Gemüsebeet umzugestalten, entfernen Sie die Grasnarbe gründlich. Graben Sie die Fläche gut um und lassen Sie sie möglichst zwei Jahre lang brach liegen. Kontrollieren Sie das Areal regelmäßig auf Larven.

Häufig gestellte Fragen

Welche Bodenqualität bevorzugen Drahtwürmer?

Grasflächen und frisch umgegrabene Böden üben eine große Anziehungskraft auf Schnellkäferlarven aus. Wir empfehlen, das Beet nach dem Umgraben nicht gleich mit Gemüse zu bepflanzen. Auch Feuchtigkeit mögen die Schädlinge sehr. Aus diesem Grund sollte der gelockerte Boden gut abtrocknen, bevor das Bepflanzen beginnt. Wenn möglich, sollten Sie Beete, die für den Gemüseanbau vorgesehen sind, erst ein Jahr nach dem Umgraben brach liegen lassen. Kalkstoffdüngungen helfen, den Drahtwurm zu vertreiben.

Wie sind die Eier des Schnellkäfers zu erkennen?

Schnellkäferweibchen legen von Juni bis Juli bis zu 250 Eier in kleinen Paketen von etwa 20 Stück zwei Zentimeter tief im Boden ab. Nach fünf bis sechs Wochen schlüpfen die Larven. Sie brauchen drei bis vier Jahre für ihre Entwicklung.

Wo überwintern Schnellkäferlarven?

Die robusten Schädlinge verbringen die kalte Jahreszeit gut geschützt in etwa 60 Zentimetern Tiefe im Erdreich.

Mirko ist zwar studierter Anglist, beherrscht aber auch die Sprache der Pflanzen perfekt. Er wuchs quasi im Schrebergarten seiner Großeltern auf und verbringt den Großteil seiner Freizeit in der Natur, wenn er nicht gerade schreibt.

Scroll Up