Feldsalat blüht: ist er noch essbar? | Erntezeit: Feldsalat richtig ernten

Feldsalat, ebenfalls bekannt unter der Bezeichnung Rapunzel, Ackersalat oder Nüsschen, gehört aufgrund seines intensiven Aromas zu den beliebtesten „Salatsorten“. Er präsentiert sich in zahlreichen Sorten, die wiederum über die unterschiedlichsten Geschmacksrichtungen verfügen und somit in keinem Garten fehlen dürfen.

Wer eine große Menge Feldsalat anbaut, wird verwundert sein, wie hoch der Ertrag ausfallen kann. Valerianella locusta bildet nämlich nicht wenig Pflanzenmaterial aus, welches vom Menschen geerntet und genutzt wird. Aus diesem Grund haben Sie in einem guten Jahr so viel Salat zur Verfügung, dass einige der Pflanzen erblühen können. Viele Gärtner fragen sich dann, ob die Blätter des Salats durch die Blüte ungenießbar werden oder schlechter schmecken. Gleichzeitig kommt die Frage auf, wann das Baldriangewächs (bot. Valerianoideae) denn nun am besten geerntet werden sollte, um den Blüten zu entgehen.

Valerianella locusta, Feldsalat
Valerianella locusta, Feldsalat

Essbarkeit nach der Blüte

Ist Feldsalat noch essbar nach der Blüte?

Ob der Blattsalat nach der Blüte noch essbar ist, zählt eindeutig zu den gerechtfertigten Fragen. Der Grund dafür: Viele andere Gewürzpflanzen verlieren ihr Aroma oder werden sogar ungenießbar, nachdem sie ihre Blüten ausgebildet haben. Da es sich bei Feldsalat nicht um einen Salat, sondern ein Kraut handelt, ist deshalb das Gleiche bei Valerianella locusta zu vermuten. Jedoch ist das nicht beim Feldsalat der Fall. Zwar verändert sich die Form der Pflanze deutlich nach der Ausbildung der Blüten, dennoch sind an sich alle Pflanzenteile essbar:

  • Blüten
  • Samen
  • Stängel
  • Blätter
  • Wurzeln (nicht ratsam, da Erde nur schwer zu entfernen ist)

Wie Sie sehen können Sie die gesamte Pflanze essen, selbst wenn sie Blütenstände ausgebildet hat. Jedoch bilden sich zur gleichen Zeit Bitterstoffe, die den klassischen Geschmack ein wenig verzerren. Da es sich bei Feldsalat um ein von Natur aus würziges Kraut handelt, fallen diese Bitterstoffe aber nicht so stark auf. Jedenfalls ist das so bei Exemplaren, die direkt nach der Blüte geerntet werden. Je länger die Blüten an der Pflanze verbleiben, desto intensiver wird der bittere Geschmack.

Tipp: Bewahren Sie auf jeden Fall die Samen der Pflanze auf, denn diese können Sie als aromatische Dekoration in Salaten verwenden.

Ernte

Rapunzel ist eine solch beliebte Pflanze im eigenen Garten, da sie über einen sehr großen Zeitraum geerntet werden kann. Geerntet werden können die Rosetten etwa zehn bis zwölf Wochen nach der Aussaat. Je nach Sorte ist sogar noch eine Aussaat im September möglich, was die Erntezeit deutlich streckt, da diese Sorten erst im neuen Jahr für die Ernte zur Verfügung stehen. Dafür geht es bei früh ausgesäten Sorten umso schneller. Die Erntezeit wie folgt:

Erntezeit

Oktober bis Mai

Ja, die Erntezeit zieht sich durch den Winter und es ist sogar möglich, den beliebten Blattsalat über diese Jahreszeit zu ernten. Natürlich sind hierfür entsprechende Maßnahmen für eine effektive Überwinterung erforderlich, damit die Pflanzen nicht an der Kälte leiden, selbst wenn diese sehr robust dagegen sind. Die typische Feldsalat-Ernte liegt meist im Zeitraum von Oktober bis Anfang Dezember. Ab Februar und März folgt dann die Ernte der im September ausgesäten Exemplare.

Tipp: Wenn Sie sich die Ernte erleichtern wollen, sollten Sie Ihr Feldsalat-Beet unbedingt unkrautfrei halten. Ebenso lohnt es sich, das Substrat zwischen den einzelnen Reihen mit ihren Schuhen zu festigen, da Sie dadurch leichter an die Rosetten des würzigen Blattsalats gelangen.

Valerianella locusta, Feldsalat
Valerianella locusta, Feldsalat

Feldsalat ernten: Anleitung

Wenn Ihr Feldsalat bereit für die Ernte ist, sollten Sie wissen, wie Sie am besten vorgehen. Das ist wichtig, denn mit der richtigen Vorgehensweise steigern Sie Ihre Erträge und erleichtern sich die Arbeit ungemein. Sie benötigen für den Schnitt eine Gartenschere, die scharf und sauber sein sollte. Dadurch bewahren Sie die Geißblattgewächse (bot. Caprifoliaceae) vor einer möglichen Infektion durch Bakterien, Viren oder Pilze, die sich vielleicht auf der Klinge befinden könnten. Achten Sie also unbedingt darauf, dass diese gut gereinigt ist. Handschuhe benötigen Sie keine. Gehen Sie bei der Ernte wie folgt vor:

1. Suchen Sie sich zuvor eine Reihe oder einzelne Pflänzchen aus, die Sie ernten wollen. Dadurch können Sie zum Beispiel genau bestimmen, welche Reihe oder welche Exemplare schneller nachwachsen sollen.

2. Sobald Sie die jeweiligen Exemplare ausgesucht haben, knien Sie sich hin und heben die Rosetten an. Umgreifen Sie dabei die gesamten oberirdischen Blätter oder Pflanzenteile, damit Sie diese sicher in der Hand haben. Das schützt die Blätter vor Erde, was Ihnen Zeit spart. Diese müssten Sie sonst mit dem gründlichen Abwaschen des Salats verbringen.

3. Nun schneiden Sie die gesamte Pflanze ab. Setzen Sie den Schnitt nicht zu nah am Boden an, denn sonst hat es der Feldsalat schwer, erneut auszutreiben. Achten Sie einfach darauf, dass die Schnittstelle ein wenig aus der Erde ragt, damit das Gewächs nicht plötzlich unter der Erde verschwindet. Jedoch müssen Sie so niedrig wie möglich abschneiden, damit die Rosette erhalten bleibt. Das wäre der ideale Schnitt und verlangt etwas Fingerspitzengefühl. Keine Sorge, das kommt mit der Zeit.

4. Abschließend legen Sie die Rosetten in einen Korb oder eine Schale und können ihn danach verarbeiten.

Die Ernte ist einer der einfachsten Pflegeaspekte der Rapunzel und lässt sich mit Erfahrung innerhalb kurzer Zeit erledigen. Lassen Sie sich aber ruhig Zeit bei der Ernte, um ein Gefühl für die richtige Schnitthöhe zu finden, durch die die Rosetten erhalten bleiben. Das kann sich nämlich von Sorte zu Sorte unterscheiden, da diese häufig eine andere Wuchsform aufweisen.

Feldsalat, Valerianella locusta

Tipp: Wenn Sie über den Winter ernten, sollten Sie das unbedingt beim regelmäßigen Lüften tun, da Sie dafür eh das Vlies oder den Winterschutz anheben müssen. Falls bei Ihnen klirrende Temperaturen herrschen, ziehen Sie sich vorsichtshalber Handschuhe an und führen Sie den Schnitt auf die gleiche Weise wie im Herbst und Spätsommer aus und Sie können sich während der kalten Jahreszeit auf frischen Feldsalat freuen.

Rating: 4.0/5. From 1 vote.
Please wait...