Go to Homepage » Gartenpflanzen » Gehölze » Laubgehölze » Laubabwerfende Gehölze » Flieder » Flieder auf Stock schneiden: Radikalschnitt

Flieder auf Stock schneiden: Radikalschnitt

Flieder auf Stock schneiden

Im Alter neigt Flieder zum Verkahlen und blüht immer weniger. Seine alte Schönheit erlangt er durch einen kräftigen Rückschnitt zurück. Wie Sie den Flieder auf den Stock schneiden, steht in diesem Artikel.

Auf den Punkt gebracht

  • Flieder bildet gewöhnlich sehr viele duftende Blüten
  • Rückschnitt erhält Blühfreudigkeit
  • ist Strauch zu alt, hilft kräftiger Rückschnitt
  • Stock treibt wieder aus
  • alternativ bilden sich viele Ausläufer

Warum Flieder zurückschneiden?

Flieder ist relativ unkompliziert in der Pflege. Auch ein Rückschnitt ist nicht immer notwendig, vor allem kein radikaler. Meist reicht es, Verblühtes zu entfernen. Ein stärkerer Schnitt ist unter diesen Umständen sinnvoll:

  • fehlende Blühfreudigkeit
  • von innen her kahl werdend
  • ungepflegtes Erscheinungsbild (inklusive Wurzelausläufer)
  • zu dichte Krone
  • Blüten und Triebe zu schwach und klein
  • zu groß geworden

Werkzeug

Zum Schneiden des Flieders eignen sich die gleichen Werkzeuge, die auch bei anderen Schnittmaßnahmen im Garten Anwendung finden:

  • Gartenschere
  • Astsäge
  • Handschuhe
  • eventuell Leiter oder Klapptritt
Gartenschere mit Wetzstahl schärfen

Hinweis: Schneidewerkzeuge müssen immer sehr scharf und sauber sein. Noch besser ist es, sie nach jedem Strauch oder Baum zu desinfizieren.

Zeitpunkt

Während ein leichter Rückschnitt nach der Blüte erfolgt, wird der Radikalschnitt beim Flieder im zeitigen Frühjahr durchgeführt. Wenn er austreibt, beginnt er dann sofort mit der Bildung neuer Triebe.

Hinweis: Keine Angst vor Frostschäden, der Flieder verträgt sehr viel Kälte.

Flieder auf Stock schneiden: Anleitung

  1. Es ist möglich, den Flieder, sofern er nur einen Stamm besitzt, einfach etwa 30 cm über dem Boden zu kappen. Bei sehr großen Sträuchern ist das aber nur anzuraten, wenn man zu zweit arbeitet.
  2. Besser ist es, denn Flieder nach und nach zurückzuschneiden. Dazu werden insbesondere stärkere Äste von außen nach innen mit der Säge gekürzt. Der Schnitt sollte leicht schräg angesetzt werden. Regenwasser fließt dann besser ab.
  3. Bei einstämmigen Fliedern wird der Stamm auf eine Höhe von 30 bis 50 cm gekürzt. Alle Wurzelausläufer werden ebenfalls entfernt, diese einfach ausreißen, solange sie noch klein sind.
  4. Ist der Flieder mehrstämmig gewachsen, werden die schwächeren Triebe bodennah entfernt. Die Stärkeren werden auf unterschiedliche Höhen gekürzt. Der kürzeste auf etwa 10 cm, der längste auf Kniehöhe. Am Ende sollten, je nach Größe des Strauches, noch etwa 5 bis 7 Triebe übrigbleiben.
Flieder schneiden

Alternative Möglichkeit

Wer den Flieder nicht gleich ganz so radikal behandeln will, kann die Schnittmaßnahmen über mehrere Jahre ausdehnen. Dann wird der Strauch in jedem Frühjahr nur teilweise zurückgeschnitten. Bei dieser Variante blühen die nicht geschnittenen Teile der Pflanze trotzdem, so dass die Blüte nicht für mehrere Jahre komplett ausfällt.

Nachsorge

Mit dem Rückschnitt allein ist es nicht getan. Wird danach keine Nachsorge betrieben, treibt gesunder Flieder kräftig aus, inklusive vieler Wurzelausläufer und bildet ein Chaos aus langen Trieben, die sich verzweigen und eine sehr dichte Krone bilden. Damit die Krone einen lichten, gepflegten Eindruck macht, sind folgende Tipps hilfreich:

  • treibt Flieder am alten Stock aus, alle Wurzelausläufer entfernen
  • treibt er nicht am alten Stamm aus, wenige kräftige Ausläufer auswählen, Rest entfernen
  • Triebe etwas einkürzen, verzweigen sich dann besser
  • lockere Krone aufbauen
  • schwächere Triebe immer an Ansatzstelle oder bodennah entfernen
  • Flieder mit Kompost düngen, Wurzelbereich mulchen und bei Trockenheit gießen
Flieder gießen
Frisch gesetzte Jungpflanzen sollten ausreichend gewässert werden. Daneben benötigt der Flieder besonders während des Austriebs und der Blüte zusätzliche Wassergaben.

Häufig gestellte Fragen

Gilt die Schnitt-Anleitung für alle Flieder?

Insbesondere Edel-Flieder, die gern zahlreiche Ausläufer bilden und sehr groß werden, profitieren von einem kräftigen Rückschnitt. Aber auch Zwergflieder kann man auf den Stock schneiden. 

Müssen die entstehenden Wunden behandelt werden?

Wenn die Wunde saubere Ränder hat und leicht schrägt geschnitten wurde, ist keine weitere Behandlung notwendig. Sie verheilt von allein. Soll der Flieder aus einem Ausläufer neu austreiben, können die alten Stockreste irgendwann entfernt werden.

Wann blüht der Flieder wieder?

Das kann durchaus eine ganze Weile dauern. Erste Blüten kann es nach etwa zwei Jahren wieder geben. Eine richtig große Blüte gibt es erst wieder, wenn die neue Krone aufgebaut ist.

Mirko ist zwar studierter Anglist, beherrscht aber auch die Sprache der Pflanzen perfekt. Er wuchs quasi im Schrebergarten seiner Großeltern auf und verbringt den Großteil seiner Freizeit in der Natur, wenn er nicht gerade schreibt.

Scroll Up