Freesien verbreiten einen zauberhaften Duft. Das könnte der Hauptgrund sein, warum diese aus Afrika stammenden Blumen den Weg zu uns gefunden haben. Zunächst kamen sie nur als Schnittblumen und Topfpflanzen in unser Heim. Inzwischen haben Züchter neu erschaffenen Sorten eine gewisse Kälteresistenz gegeben. Diese dürfen auch im Garten ihre Blüten herzeigen. Doch wann ist mit den bunten und duftenden Werken zu rechnen? Was beeinflusst hierzulande die Blütezeit im Sinne des Bewunderers?

Zauberhafte Blüten

Die grünen Blätter der Freesia, wie die botanische Bezeichnung dieser Blume lautet, sind schlicht geformt und ein wenig langweilig. Dafür sind ihre Blumen umso beeindruckender. An einem etwa 30 bis 40 cm langen Stängel sind mehrere trichterförmige Blüten angeordnet.
Die Farbpalette, die dieses Gewächs für seine Blumen benutzt, ist kunterbunt bestückt.

  • Weiß
  • Gelb,
  • Orange
  • Rot
  • Rosa
  • Violett
  • und Blau

Es gibt auch zwei- und mehrfarbige Freesien, einfache und gefüllte Blüten. Den meisten von ihnen entströmt ein intensiver, süßlicher Duft.

Freesie, Freesia

Blütezeit

Sie blühen im Sommer

Die Vegetationszeit der Freesia startet im Mai, wenn keine Fröste mehr zu erwarten sind. Bis sich das Grün der Pflanze entwickelt und erste Knospen sichtbar werden, können noch einige Wochen vergehen. Frühestens zum Sommerbeginn sind erste Blüten zu erwarten.

  • Blühphase beginnt im Juli
  • dauert den ganzen Sommer an
  • erst im September folgen letzte Blüten

Topffreesien, die in warmen Räumen gedeihen, können auch schon im Frühling erblühen.

Freesien mit Knospenansatz blühen früher

Im Frühjahr können Sie vorgetriebene Freesien im Handel kaufen. Die schönen Werbebilder wecken in uns die Kaufleidenschaft, doch letztlich kommt es auf das spätere Ergebnis an. Achten Sie beim Kauf daher darauf, dass der Knospenansatz bereits sichtbar ist. Die Blüte kündigt sich damit sicher an und lässt auch nicht mehr lange auf sich warten.

Tipp: Wenn Sie nur Knollen kaufen, treiben diese besser und blühen früher, wenn sie vor dem Einpflanzen einige Tage dunkel und bei Raumtemperatur gelagert werden.

Blütenbildung

Optimale Bedingungen für eine reiche Blütenbildung

Das südafrikanische Gewächs liefert seine Blüten nur, wenn die gebotenen Lebensbedingungen ihm voll zusagen. Es benötigt:

  • einen sonnigen und warmen Standort
  • Schutz vor Regen und Wind
  • im Sommer reichlich Wasser
  • regelmäßige Düngegaben

Blühphasen

Freesien treiben aus einer starken Knolle

Freesien sind Knollenpflanzen, die im Laufe eines Jahres verschiedene Stadien durchlaufen. Nur wenn sich dieser natürliche Kreislauf ungestört vollziehen kann, wird die Blüte auch alljährlich erscheinen. Es wird zwischen drei Phasen unterschieden:

  • sommerliche Blühphase mit wunderbaren Blüten
  • nachfolgende Ruhephase zum Kraft tanken
  • Schlafphase in der kalten Jahreszeit

Während im Freien der natürliche Kreislauf schon aufgrund der klimatischen Bedingungen gegeben ist, müssen diese Phasen bei nicht winterharten Topfpflanzen gezielt unterstützt werden.

Freesien mit lila Blüten

Blüte fördern

Die Blüte für das Folgejahr fördern

Nach dem im Spätsommer die letzten Freesienblüten verblüht sind, beginnt die Ruhezeit. In den folgenden Wochen und Monaten sammelt die Pflanze über die grünen Blätter Energie, die in der Knolle gespeichert wird. Diese gespeicherte Energie wird unter anderen für die Blütenbildung im Folgejahr benötigt. Die Ruhephase können Sie wie folgt unterstützen:

  • Verblühtes entfernen
  • ebenso vergilbte Blätter
  • alles Grüne an der Pflanze belassen
  • für einen lichtvollen Platz sorgen
  • Pflanze regelmäßig wässern

Die Schlafphase

Nach etwa zwei bis drei Monaten ist die Ruhezeit beendet, spätestens jedoch nach dem ein Großteil der Pflanze vergilbt ist. Dann ist es Zeit für die Schlafphase, die andere Bedingungen erfordert. Sie muss jetzt dunkel und kühl lagern und benötigt kaum noch Wasser. Diese Winterschlafphase kann auch verkürzt ausfallen, damit die Blütezeit dieser Knollenpflanze früher beginnt. Wenn sie im frühen Winter wieder warm und hell gestellt wird, bildet sie die ersten Blüten schon in Frühling.

Freesien als Schnittblumen

Blütezeit ist Vasenzeit

Die zarten Freesienblüten sind ein Sinnbild für Zärtlichkeit und romantische Gefühle. In den Sommermonaten sind sie daher häufig Bestandteil von Brautsträußen. Doch auch unseren Alltag können diese Blumen bereichern. Als Schnittblumen sind sie aus dem eigenen Garten besonders frisch und halten in der Vase dementsprechend lange.

  • Stängel mit einer scharfen Gartenschere abschneiden
  • wenn die erste Knospe fast geöffnet ist
  • zu reinen Freesiensträußen zusammenstellen
  • auch gut mit anderen kleinblütigen Blumen kombinierbar

Freesien als Schnittblumen

 

Bewertung: 5.0/5.. Aus 2 Stimmen.
Bitte warten...