Gehe zur Startseite » Gartenpflege » Schädlinge » Hausschädlinge » Fruchtfliegenfalle mit Zuckerwasser machen
Fruchtfliegenfalle bauen Titel

Fruchtfliegenfalle mit Zuckerwasser machen

Haben sich Fruchtfliegen eingenistet, können sie sich schnell zu einer Plage entwickeln. Eine Möglichkeit die winzigen Fliegen zu dezimieren, ist eine Fruchtfliegenfalle aus Zuckerwasser.

Video-Tipp

Auf den Punkt gebracht

  • Fruchtfliegenfalle mit Zuckerwasser als bewährte Lösung
  • lässt sich mit einfachen Mitteln herstellen
  • erste Erfolge nach etwa zehn Stunden

Fruchtfliegen

Fruchtfliegen (Drosophilidae) sind nur wenige Millimeter groß und weltweit verbreitet. In Deutschland leben etwa 50 der über 3.000 bekannten Arten. Einige sind Kulturfolger des Menschen und fliegen auf lagerndes Obst oder gärende Fruchtsäfte, weshalb sie oft auch Obstfliegen genannt werden. Da die Weibchen bis zu 400 Eier legen können, werden Fruchtfliegen schnell zur Plage.

Fruchtfliegenfalle mit Zuckerwasser

Eine Obstfliegenfalle mit Zuckerwasser gehört neben Fallen mit Essig zu den effektivsten Maßnahmen, um die lästigen Fliegen loszuwerden. Zudem hat diese Lösung den Vorteil, dass Sie dem beißenden Essiggeruch entgehen.

Die Funktionsweise einer Fruchtfliegenfalle mit Zuckerwasser ist schnell erklärt: Der im Wasser aufgelöste Zucker dient als Lockstoff. Von seinem Duft angezogen, fliegen die Lästlinge das Zuckerwasser an. Durch die Zugabe von einigen Tropfen Spülmittel wird die Oberflächenspannung der Flüssigkeit herabgesetzt, sodass die Fliegen darin ertrinken.

Schnelle Zuckerwasserfalle

Zuckerwasser ist der Klassiker für Fruchtfliegenfallen ohne Essig. Zum Herstellen der Falle brauchen Sie:

  • ein halbhohes Wasserglas (sauberes Marmeladenglas oder Ähnliches)
  • Zucker
  • lauwarmes Wasser
  • Spülmittel

Anleitung zum Herstellen:

  • Wasserglas halbhoch mit Wasser füllen
  • fünf bis sechs Teelöffel Zucker dazugeben
  • umrühren
  • Gemisch sollte leicht dickflüssig sein
  • ein bis zwei Tropfen Spülmittel hinzufügen
  • mit dem Zuckerwasser vermischen
  • Obstfliegenfalle aufstellen

Tipp: Nehmen Sie Puder- anstelle von Kristallzucker. Dieser löst sich im lauwarmen Wasser besser auf.

Variante: Zuckerwasser erhitzen

Bei dieser Variante stellen Sie das Zuckerwasser nicht kalt, sondern heiß her. Der Vorteil ist, dass sich Zucker in kochendem Wasser einfacher auflöst. Neben den oben genannten Zutaten brauchen Sie zusätzlich einen Topf und zum Abfüllen des Zuckerwassers ein hitzebeständiges Glas. Gehen Sie wie folgt vor:

  • 200 Gramm Zucker mit 250 Milliliter Wasser in einem Topf verrühren
  • aufkochen lassen
  • etwa drei Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen
  • hin und wieder umrühren
  • Topf vom Herd nehmen
  • abfüllen
  • nach dem Abkühlen Falle aufstellen

Tipp: Ist kein hitzebeständiges Glas zur Hand, lassen Sie das Zuckerwasser im Topf abkühlen und füllen es danach um.

Variante mit Hefe

Diese Fruchtfliegenfalle wird kalt angerührt. Zum Abfüllen sollten Sie eine Flasche mit einem dünnen, langen Hals nutzen. Zum Herstellen des Lockstoffs gehen Sie nach folgender Anleitung vor:

  • einen Teelöffel Zucker mit lauwarmem Wasser vermischen
  • ein frisches Stück Hefe darin auflösen
  • Lockflüssigkeit mit einem Trichter in die Flasche füllen
  • Obstfliegenfalle aufstellen

Hinweis: Bei dieser Variante ist die gärende Hefe ein zusätzliches Lockmittel.

Fruchtfliegenfalle platzieren

Beim Aufstellen der Obstfliegenfalle ist es entscheidend, dass die Falle konkurrenzlos ist. Daher sollten Sie

  • alles Obst wegräumen
  • beispielsweise in eine verschließbare Box geben und im Kühlschrank lagern
  • Biomüll entsorgen

Sind alle (anderen) Nahrungsquellen beseitigt, stellen Sie die Fruchtfliegenfalle am alten Standort der Obstschüssel auf. Alternativ platzieren Sie sie dort, wo sich die meisten Fliegen aufhalten. In größeren Räumen und bei hoher Anzahl der Lästlinge sollten Sie mehrere Obstfliegenfallen aufstellen.

Tipp: Die Wirkung der Fruchtfliegenfalle sollte sich nach etwa zehn Stunden zeigen. Befinden sich nur wenige Obstfliegen darin, sollten Sie die Intensität der Lockflüssigkeit durch Zugabe von Zucker erhöhen.

Häufig gestellte Fragen

Kann ich statt Zucker auch Honig verwenden?

Da sich Honig mit lauwarmem Wasser sehr schlecht vermischt, sollten Sie ihn nur für die erhitzte Variante verwenden. Kochen Sie das Wasser auf und geben Sie den Honig unter ständigem Rühren hinzu. Hat er sich aufgelöst, können Sie das Honigwasser für die Fruchtfliegenfalle abfüllen.

Braucht die Obstfliegenfalle einen Deckel?

Fruchtfliegenfallen mit Zuckerwasser müssen nicht verschlossen werden. Sie können jedoch Frischhaltefolie über das Glas spannen und mit einem Gummiring fixieren. Anschließend stechen Sie mit einer Gabel winzige Löcher in die Folie.

Hindern tote Fruchtfliegen Artgenossen am Anfliegen der Falle?

Tote Artgenossen halten andere Fruchtfliegen nicht davon ab, in die Obstfliegenfalle zu gehen. Nichtsdestotrotz sollten Sie die Falle regelmäßig erneuern.


Scroll Up