Wenn es um den gesunden und erholsamen Schlaf geht, denken die meisten dabei an eine entsprechend gute Matratze. Dabei ist die Luftqualität im Schlafzimmer mindestens ebenso wichtig. Es ist keine Seltenheit, dass schlechte Raumluft für Schlafstörungen sorgt. Zimmerpflanzen spielen eine wesentliche Rolle in Schlafzimmern. Mit der richtigen Wahl von Schlafzimmerpflanzen lässt sich die Luftqualität deutlich verbessern. Welche Pflanzen ideal für das Schlafzimmer sind, erfahren Sie im Pflanzen-Magazin.

Wichtige Aufgabe von Pflanzen im Schlafzimmer

Sowohl tagsüber als auch vor allem in der Nacht sammeln sich viele verschiedene Schadstoffe im Schlafzimmer. Diese erstrecken sich zum Beispiel über Co2, das beim Ausatmen während des Schlafs in den Raum fließt, über Staubpartikel bis hin zu gesundheitsgefährdenden Schadstoffen, die aus verschiedenen Matratzen sowie bei Schwitzen aus der Haut in die Luft steigen können. Ein einfaches Lüften reicht in der Regel nicht aus, um die Schadstoffe in der Luft zu eliminieren. Hier kommen Pflanzen ins Spiel, die in der Lage sind, die Luft zu reinigen und ersetzen auf dekorative Weise einen meist teuren und unschönen Luftreiniger.
Zu den am häufigsten vorkommenden Schad- beziehungsweise Giftstoffen zählen:

  • Ammoniak
  • Benzol
  • Formaldehyd
  • Trichlorethen
  • Xylole

Auf die Art der Zimmerpflanzen kommt es an

Viele Menschen verzichten auf Pflanzen im Schlafzimmer, weil sich seit unzähligen Jahren hartnäckig das Gerücht hält, sie würden gesundheitsschädlich auf den Körper wirken. Tatsache ist, dass es Unterschiede gibt. Manche Pflanzen entziehen der Luft Sauerstoff, was in der Folge zu einer „stickigen“ Luft im Schlafzimmer bei geschlossenen Türen und Fenstern sorgt. Auch Schadstoffe können von Zimmerpflanzen ausgehen. Kopfschmerzen zählen zu den häufigsten Anzeichen dafür, wenn in Ihrem Schlafzimmer eine ungeeignete Pflanze platziert ist.

Aber es gibt bestimmte Zimmerpflanzen, die keine Nachteile für Ihren Schlaf mit sich bringen, sondern sogar vorteilhaft für einen ungestörten, erholsamen Schlaf und vor allem auf Ihre Gesundheit wirken. In verschiedenen Studien (NASA) aus den 80er Jahren wurden ihre Luft filternden Eigenschaften vor allem bei den am häufigsten vorkommenden Schadstoffen in Schlafzimmern belegt. Aus diesem Grund sind Zimmerpflanzen nicht grundsätzlich aus Schlafzimmern zu verbannen, sondern spezielle Schlafzimmerpflanzen sollten in keinem Schlafbereich fehlen.

Geeignete Schlafzimmerpflanzen

Pflanzen von A -B

Aloe Vera

Als eine von wenigen Zimmerpflanzen besitzt die Aloe Vera die Eigenschaft, Sauerstoff in das Schlafzimmer abzugeben und im gleichen Moment schädliches Kohlendioxid der Raumluft zu entziehen. Auf diese Weise wird die Luftqualität optimiert und ein gesunder Schlaf begünstigt.
Sie zählt zu den pflegeleichtesten Schlafzimmerpflanzen, die einen geringen Wasserbedarf besitzt. Wer es mit dem Gießen nicht so genau nimmt, ist mit der Aloe Vera als gesunde Schlafzimmerpflanze bestens bedient. An einem hellen, sonnigen Standort gedeiht sie für viele Jahre.

Aloe Vera Pflanze

Tipp: Aloe Vera sollte in jedem Haushalt vorhanden sein. Der Pflanzensaft wirkt unter anderem antibakteriell bei äußeren Entzündungen und beschleunigt Heilungsprozesse bei Verbrennungen und Schnittwunden.

Bergpalme (Chamaedorea)

Die Bergpalme zählt generell zu den beliebtesten Zimmerpflanzen, wobei ihre positiven Eigenschaften die Luft betreffend, vielen nicht bekannt sind. Unter den geeigneten Schlafzimmerpflanzen ist sie ein herausragender Luftreiniger. Sie entzieht der Luft nahezu alle möglichen Schadstoffe und nimmt sogar unangenehme Gerüche auf.
Aufgrund ihres exotischen Ursprungs bevorzugt sie einen warmen Standort zwischen 18 °C und 22 °C. Im Winter während der Ruhephase sollte die Schlafzimmertemperatur nicht über 14 °C liegen, womit sie im Winter folglich nicht für beheizte Schlafzimmer geeignet ist.

Chamaedorea, Bergpalme

Bogenhanf (Sansevieria)

Auch als Schwiegermutterzunge bekannt, zählt der Bogenhanf zu den Schlafzimmerpflanzen, die für ein besseres Raumklima sorgen. Nahezu einzigartig ist, dass diese Pflanzen Sauerstoff in den Raum abgeben und gleichzeitig Co2 (Kohlendioxid) der Luft entziehen. In NASA-Studien wurde die Filterung von Haushaltsgiften wie Formaldehyd, Trichlorethen sowie Benzol nachgewiesen. Zusätzliche Vorteile sind die Pflegeleichtigkeit und Widerstandsfähigkeit. Selbst im Winter kommt sie gut in einem kühlen, ungeheizten Schlafzimmer zurecht.

Bogenhanf, Sansevieria trifasciata ist eine bekannte Zimmerpflanze

Pflanzen mit D

Drachenbaum (Dracaena)

Insbesondere die Drachenbaumsorte „Janet Craig“ zeichnet sich als perfekter Luftreiniger in Schlafzimmern aus. Diese Pflanze säubert die Luft sehr effektiv und befreit sie großflächig von Schadstoffen und Staub. Weil sie nicht in direkter Sonneneinstrahlung stehen sollte und mit halbschattigen Plätzen zufrieden ist, bietet sich der Drachenbaum vor allem in ansonsten ungenutzten Schlafzimmerecken an.

Drachenbaum, dracaena fragrans

Pflanzen mit E

Efeutute (Epipremnum aureum)

Extrem pflegeleicht und zudem mit einer hohen Kapazität für die Luftreinigung, so präsentiert sich die Efeutute. Ob hochwachsend an einem Stamm rankend oder als Hängepflanze, diese Pflanzenart zählt zu den Schlafzimmerpflanzen, welche die Raumluft während der Dunkelheit von Schadstoffen und Pilzsporen säubert. Ihre recht großen Blätter ziehen den Staub aus der Luft und lassen ihn auf diesen anheften. Das erfordert zwar ein regelmäßiges Reinigen der Pflanze, aber ansonsten besitzt sie einen geringen Pflegebedarf.
Allerdings gelten ihre Blätter als leicht giftig. Kinder und Haustiere sollte die Pflanze nicht erreichen können.

Die Blätter der Efeutute sind leicht giftig.

Einblatt (Spathiphyllum)

Sehr dekorativ mit einem brillanten Blattkleid zeigt sich das Einblatt unter den am besten geeigneten Schlafzimmerpflanzen. Sie filtert insbesondere die gesundheitsschädlichen Gifte Formaldehyd, Benzole sowie Trichorethylen und lässt Sie somit deutlich gesündere Luft während des Schlafs einatmen.
Zudem erhöht sie durch ihre Blüten die Luftfeuchtigkeit im Schlafzimmer bis zu fünf Prozent. Mit einer höheren Luftfeuchtigkeit werden allergieauslösende Keime in der Raumluft unterdrückt. Zusätzlich sorgt eine höhere Luftfeuchtigkeit zu einer Verhinderung von trockener Nase und Augen, die ebenfalls den Schlaf stören können.

Vorsicht ist bei der Standortwahl angebracht, denn das Einblatt kann bei Kindern und Haustieren zu Vergiftungserscheinungen führen.

Spathiphyllum, Einblatt

Elefantenfuß (Beaucarnea recurvata)

Sehr dekorativ reiht sich der Elefantenfuß in die Liste der Schlafzimmerpflanzen ein. Vor allem gesundheitsschädliche Haushaltsgifte wie Formaldehyd und Benzole zieht er gleichmäßig aus der Raumluft heraus. Aber auch gegen Ammoniak ist der Elefantenfuß ein echter Luftreiniger, der zudem unangenehmene Gerüche neutralisiert.

Zusätzlich ist der Beaucarnea eine empfohlene Feng Shui Pflanze, die beruhigend auf Nervosität und innere Unruhe wirkt sowie kraftvolle Energien freisetzt, damit Sie voller Tatendrang am nächsten Morgen in den neuen Tag starten können.

Pflanzen mit F

Fensterblatt (Monstera)

Das Fensterblatt gilt als Luftbefeuchter schlechthin. Durch die höhere Luftfeuchtigkeit fallen das Ein- und Durchschlafen leichter. Die Keimbildung nimmt ab und Nasen sowie Augen trocknen nicht aus.
Des Weiteren gibt das Fensterblatt reichlich Sauerstoff in die Umgebungsluft ab. Es ist nicht umsonst eine der beliebtesten Büropflanzen, denn der zusätzliche Sauerstoff harmonisiert und wirkt ausgleichend sowie beruhigend. Mit dieser Pflanze im Schlafzimmer haben somit Alltagssorgen weniger Chancen, den Schlaf zu stören.

Fensterblatt auch Fünffingerblatt genannt

Pflanzen mit G

Gemeiner Efeu (Hedera helix)

Mit luftreinigenden Eigenschaften zählt auch der Gemeine Efeu zu den Schlafzimmerpflanzen. Vor allem Allergiker und Asthmatiker profitieren von diesen Pflanzen im Schlafbereich. Sie kann bis zu 98 Prozent an Luftverschmutzungen beseitigen. Schimmel in der Luft eliminiert sie zu 78 Prozent innerhalb eines Zeitfensters von zwölf Stunden.
Ihre Blätter sollten frei stehen. Optimal eignet sich der Gemeine Efeu als Hängepflanze in einer Raumecke. Sie sollte so positioniert sein, dass weder Kinder noch Haustiere an sie gelangen können, denn sie zählt zu den giftigen Zimmerpflanzen.

Gerbera

Die Gerbera als Zimmerpflanze bringt Farbe und gute Laune in jeden Schlafbereich. Zudem reichert sie die Schlafzimmerluft mit verhältnismäßig viel Sauerstoff an. Das sorgt für das Einatmen besserer Luft beim Schlafen und begünstigt auf diese Weise den gesunden und entspannten Schlaf. Wenn Sie unter einer Apnoe leiden, kann die Pflanze zu weniger Atemaussetzer beitragen.Die Luft wird durch Gerbera sauberer, was vor allem für Allergiker die Chance auf einen ungestörten Schlaf spürbar erhöht.

Gerbera

Grünlilie (Chlorophytum comosum)

Die Grünlilie, die auch als Beamtengras oder Bürolilie in zahlreichen Büros zu finden ist, zeichnet sich ebenfalls durch Filter-Eigenschaften aus. Aus den NASA-Studien geht hervor, dass sie bis zu 90 Prozent von Formaldehyd aus der Raumluft ziehen kann. Formaldehyd kommt in unzähligen Haushaltsprodukten vor und kann als Bestandteil in Matratzen beinhaltet sein. Der Stoff gilt als krebserregend.

Des Weiteren neutralisiert die Grünlilie als eine von wenigen Schlafzimmerpflanzen Gerüche sowie Rauch. Letzteres ist insbesondere von Vorteil, wenn es sich um eine Raucherwohnung handelt. Aus diesem Grund ist sie nicht nur im Schlafzimmer empfehlenswert, sondern überall dort, wo Rauch entsteht.

Chlorophytum comosum, Grünlilie

Pflanzen von J-S

Jasmin

Mit exotischen Jasmin-Pflanzen können Sie die Luftqualität in Ihrem Schlafzimmer deutlich verbessern. Darüber hinaus versprüht sie einen leichten Duft, der eine beruhigende Wirkung auf Geist und Körper hat. Jasmin führt die Liste der optimalsten Schlafzimmerpflanzen an und kann Schlafstörungen durch die Filterung von Schadstoffen deutlich minimieren.

Orchideen ( (Orchidaceae)

Orchideen zählen zu den geeigneten Schlafzimmerpflanzen, weil sie die Luftfeuchtigkeit erhöhen. Außerdem geben sie tagsüber Kohlendioxid ab und reichern die Raumluft nachts mit frischem Sauerstoff an, was die nächtliche Schlafqualität immens verbessert.
Ein Problem stellt gegebenenfalls die Umgebungstemperatur dar. Viele Orchideen kommen mit einer kühleren Schlafzimmertemperatur nicht zurecht. Dort würden sie eingehen. Aus diesem Grund eignen sich nicht alle Exemplare, aber folgende können Sie problemlos aufstellen:

  • Frauenschuh (Cypripedium) – Minimum Temperatur im Sommer: 16 Grad Celsius – im Winter: 13 Grad Celsius
  • Kahnlippe (Cymbidium) – Minimum Temperatur im Sommer: 15 Grad Celsius – im Winter: 10 Grad Celsius
  • Schwielenorchidee (Oncidium) – Minimum Temperatur im Sommer: 15 Grad Celsius – im Winter: 12 Grad Celsius
Schwielenorchidee, Oncidium
Schwielenorchidee, Oncidium

Schwertfarn (Nephrolepis exaltata)

Der Nephrolepis exaltata ist ein Muss für Schlafzimmer und gegebenenfalls auch für Kinderzimmer. Zum einen besitzt dieser Schwertfarn eine luftreinigende Wirkung und zum anderen unterscheidet er sich von vielen anderen Schlafzimmerpflanzen, weil er besondere Inhaltsstoffe aufweist. Dazu gehören zum Beispiel Flavonoiden. Diese gibt er an die Luft ab, was zu einer auf das Nervensystem regulierenden Wirkung führt. Auf diese Weise wird der Stressabbau begünstigt und Ein- oder Durchschlafprobleme werden verbessert.

Schwertfarn, Nephrolepis exaltata

Pflanzen mit Z

Zamie (Zamioculcas zamiifolia)

Die Zamie beziehungsweise auch Glücksfeder oder Kartonpapierpflanze genannt, zählt zu den härtesten, widerstandsfähigsten Zimmerpflanzen der Welt. Gerade Schlafzimmerpflanzen wird oft nur wenig Aufmerksamkeit geschenkt, so dass die Zamie eine optimale Lösung für all diejenigen bietet, die auf eine luftreinigende Pflanze dennoch nicht verzichten möchten.

Sie trägt bedeutend zu einem sauberen Raumklima bei und produziert Sauerstoff, der Ihre Atemluft anreichert und den gesunden Schlaf fördert.
Da die Zamie mit warmen und kühleren Umgebungstemperaturen gleichermaßen gut zurechtkommt, passt sie perfekt in jedes Schlafzimmerklima. Lediglich direkte Sonneneinstrahlung mag sie nicht, weshalb sie anstatt auf der Fenster, besser an einem hellen Platz auf der Schlafzimmerkommode oder auf dem Boden platziert werden sollte.

Zamioculcas zamiifolia, Glücksfeder, Zamie
Zamioculcas zamiifolia, Glücksfeder, Zamie

Zimmerlinde (Sparmannia)

Die Zimmerlinde agiert als hervorragend guter Luftbefeuchter, was in Schlafzimmern einen deutlich besseren Schlaf zur Folge hat. Vor allem wenn sich eine Erkältung anschleicht, der Hals kratzt und die Nase verstopft, trägt die höhere Luftfeuchtigkeit zu einer Besserung und zu einem entsprechend ruhigeren Schlaf bei. Zudem unterstützt sie eine reduzierte Keimbildung in der Luft, die vor allem Allergikern den Schlaf rauben kann.

Kapländische Zimmerlinde, Sparrmannia africana
Kapländische Zimmerlinde, Sparrmannia africana

Bewertung: 5.0/5.. Aus 1 Stimme.
Bitte warten...