braune Blätter

Gerade in Büroräumen aber auch in vielen Wohnungen ist die Grünlilie eine beliebte Zimmerpflanze. Das liegt vor allem auch daran, dass sie in der Regel recht pflegeleicht ist. Doch warum bekommt eine Grünlilie braune Spitzen?

Auf den Punkt gebracht

  • Braune Spitzen an den Blättern bei Grünlilien weit verbreitet und zeigen sich an jeder Pflanze, früher oder später
  • Zeigen sich die Verfärbungen und Austrocknungen, muss der Standort überprüft werden
  • ideales Gießen ist wichtig, damit die braunen Blätter vermieden werden können
  • Spitze eines Blattes darf geschnitten werden, wenn sie braun ist
  • Insgesamt durchgehend braun gewordene Blätter an der Basis entfernen

Standort überprüfen

Die Pflanze darf nicht zu sonnig stehen, denn bei den braunen Blattspitzen kann es sich durchaus um einen Sonnenbrand handeln. Gerade auch, wenn die Pflanze den ganzen Tag hinter dem Fensterglas in der Sonne steht oder aber im Sommer plötzlich nach draußen an einen sonnigen Standort versetzt wurde, kann es Probleme geben. Dann sollte der ideale Standort gesucht werden:

Grünlilie braune Blätter
  • auf einer hellen Fensterbank
  • ohne direkte Sonneneinstrahlung
  • sonst mit Gardine oder Rollo schützen
  • gerade auf einer Süd-Fensterbank
  • im Sommer auf Balkon oder Terrasse
  • hell aber im lichten Schatten oder Halbschatten
  • Mittagssonne unbedingt vermeiden

Tipp: Wenn die Grünlilie braune Spitzen oder Blätter bekommt, dann müssen Sie sich nicht sorgen. Denn meist zeigt die Pflanze damit nur an, dass sie mit der ihr gebotenen Pflege oder dem Standort nicht zufrieden ist. Ändern Sie das, bleibt die Pflanze auch wieder lange schön grün.

Pflege überprüfen

In der Regel hat die Grünlilie (Chlorophytum comosum) zu wenig Wasser bekommen, wen erst die Blattspitzen und dann das gesamte Blatt braun werden. Der Pflanze kann in einem solchen Fall aber schnell geholfen werden:

Grünlilie braune Spitzen
  • wenn möglich, Wurzelballen dem Topf entnehmen
  • für kurze Zeit in lauwarmes Wasser tauchen
  • bis keine Blasen mehr aufsteigen
  • danach gut abtropfen lassen
  • wieder in Erde setzen
  • in nächster Zeit regelmäßiger Gießen
  • Staunässe vermeiden
  • halbe Stunde nach Gießvorgang Auffangteller abgießen

Hinweis: Wenn Sie den Wurzelballen nicht dem Gefäß entnehmen können, dann können Sie auch den Topf in einen Eimer mit lauwarmen Wasser tauchen und nachher abtropfen lassen.

Luftfeuchtigkeit

Bei Grünlilien handelt es sich in der Regel, außer in den heißen Sommermonaten, um Zimmerpflanzen. Im Winter sind sie daher auch regelmäßig der trockenen Heizungsluft ausgesetzt. Doch die Pflanzen benötigen eine gewisse Luftfeuchtigkeit, damit sie keine braunen Spitzen an den dekorativen Blättern bekommen:

Grünlilie
  • regelmäßig mit Wasser aus der Luft besprühen
  • Schale mit Wasser neben den Pflanztopf stellen
  • alternativ elektrische Luftbefeuchtung nutzen
  • nicht auf ein Fensterbrett über Heizung setzen
  • Grünlilien sind auch für Hydrokultur geeignet
  • so erhalten sie immer genügend Feuchtigkeit
  • Wasser aus Hydrotopf verdampft gleichzeitig in die Umgebungsluft

Natürlicher Vorgang

Wenn Standort und Pflege überprüft wurden und hier nichts auszusetzen ist, dann kann es sich auch um einen natürlichen Vorgang handeln, dass die Blätter der Pflanze braun werden:

  • mögliche Ursachen können auch das Alter sein
  • immergrüne Pflanze
  • stößt von Zeit zu Zeit ein altes Blatt ab
  • dieses wird erst gelb, dann braun und trocknet aus
  • einfach direkt an Basis entfernen

Tipp: Grünlilien bilden auch sogenannte Kindel aus. Wurden hiervon viele gebildet, dann ist es oftmals so, dass die Pflanze zu viel Kraft in diese Ableger stecken muss, die sie an anderer Stelle abzweigen muss, was zu braunen Spitzen und Blättern führen kann.

Weitere Maßnahmen

Damit die Pflanze ihre Kraft nicht an die braunen Blätter oder Blattspitzen vergeudet, sollten diese entfernt werden. Auch aus optischen Gründen sollte auf diese Weise vorgegangen werden:

Blatt abschneiden
  • gesamtes braun gewordenes Blatt an Basis entfernen
  • braune Spitzen abschneiden
  • schräg zum Blatt
  • so wird optische neue Spitze angedeutet
  • Schneidewerkzeug muss sauber sein
  • vorher desinfizieren
  • auch wenn Haushaltsschere genutzt wird

Hinweis: Auf den Schneiden der Schnittwerkzeuge tummeln sich allerlei Bakterien und Pilze. Wird dies vor dem Schneiden der Blattspitzen nicht gereinigt und desinfiziert, gelangen diese Krankheiten schnell über die Schnittstelle in die Pflanze und können diese insgesamt schädigen.

Häufig gestellte Fragen

Wie kann ich dem Braun werden der Blattspitzen vorbeugen?

Das gelingt ganz einfach, indem Sie die ideale Pflege und den passenden Standort der eigentlich pflegeleichten immergrünen Pflanze von vorneherein beachten. Denn dann hat die Grünlilie gar keinen Bedarf, die Blätter braun werden zu lassen.

Was ist, wenn ich meine Grünlilie zu viel gegossen habe?

Steht die Pflanze für längeren Zeit zu nass, dann können die Wurzeln verfaulen. Dadurch nehmen sie kein Wasser mehr auf, so dass auch die Pflanze auf diese Weise langsam vertrocknet. Auch in einem solchen Fall kommt es dann zu einem Verlust von Blättern. Hier muss jedoch schnell gehandelt, die Pflanze der nassen Erde entnommen, die verfaulten Wurzeln entfernt und alles wieder in frisches und trockenes Substrat gesetzt werden. Pflanzen, die langer Zeit Staunässe ausgesetzt wurden, sind oftmals aber nicht mehr zu retten.

Meine Grünlilie steht nicht in der Sonne aber jetzt zeigen sich gelbe Blätter?

Das ist der umgekehrte Fall. Denn zu dunkel darf die Pflanze auch nicht stehen. Wird daher ein erstes Blatt gelb ist das ein Anzeichen dafür, dass die dekorative Pflanze mehr Licht benötigt. Dies sollte aber ganz langsam erfolgen. Sie muss aus dem Schatten erst langsam wieder an mehr Helligkeit gewöhnt werden und sollte daher ganz langsam erst in Halbschatten und danach in helleren lichten Schatten umgesetzt werden, damit sie keinen Schock erfährt.