Zum Inhalt springen
Startseite » Gartenpflanzen » Stauden » Blühstauden » Herbstblüher: die schönsten Spätsommer-Stauden

Herbstblüher: die schönsten Spätsommer-Stauden

Herbstblüher - Spätsommer-Stauden

Neigt sich das Jahr dem Ende zu, gibt es immer Blühpflanzen im Garten. Herbstblüher können ihn noch einmal in ein Blütenmeer tauchen und bieten außerdem Insekten eine Nahrungsquelle. Das sind 20 der schönsten Spätsommer-Stauden.

Video-Tipp

Auf den Punkt gebracht

  • viele Herbstblüher zeigen sich in kräftigen Farben wie Rosa oder Gelb
  • blühende Herbststauden gibt es in allen Größen
  • herbstblühende Ursprungsarten sind oft sehr robust
  • viele Arten sind in der Pflege nicht aufwendig

Arkansas-Scheinaster

Arkansas-Scheinaster (Vernonia arkansana)
Quelle: Eric Hunt, Vernonia arkansana, Bearbeitet von Plantopedia, CC BY-SA 4.0

Es dauert zwar einige Zeit, bis sich die ersten Blüten bei diesem Herbstblüher zeigen, allerdings lohnt sich das Warten, denn die Arkansas-Scheinaster (Vernonia crinita) bildet intensiv leuchtende Blüten.

  • Wuchshöhe: 160 bis 180 cm
  • Blütezeit: August bis Oktober
  • Blütenfarbe: violett
  • Standort: sonnig
  • Sorten: ‚Mammuth‘

Blumen-Dost

Blumen-Dost (Origanum laevigatum) 'Herrenhausen'
Blumen-Dost ‚Herrenhausen‘

Der Blumen-Dost (Origanum laevigatum) eignet sich auch als Rabatte entlang von Wegen und ist in der Pflege anspruchslos.

  • Wuchshöhe: 40 bis 60 cm
  • Blütezeit: August bis September
  • Blütenfarbe: purpurrosa, hellrosa
  • Standort: sonnig
  • Sorten: ‚Hopleys‘, ‚Herrenhausen‘

China-Prachtspiere

China-Prachtspiere (Astilbe chinensis)
Astilbe chinensis var. tarquetii ‚Superba‘

Die Chinesische Prachtspiere (Astilbe chinensis) kann sich schnell ausbreiten, weshalb Sie beim Pflanzen immer auf ausreichend Abstand achten sollten.

  • Wuchshöhe: 50 bis 100 cm
  • Blütezeit: August bis September
  • Blütenfarbe: rosa, pink, weiß
  • Standort: halbschattig bis schattig
  • Sorten: ‚Veronica Klose‘, ‚Finale‘, ‚Vision in White‘, ‚Vision in Red‘, ‚Purpurlanze‘

Chinesische Bleiwurz

Chinesische Bleiwurz (Ceratostigma plumbaginoides)

Die Chinesische Bleiwurz (Ceratostigma plumbaginoides) ist ein idealer Bodendecker, der große Flächen noch einmal in ein kräftiges Blau taucht.

  • Wuchshöhe: 15 bis 30 cm
  • Blütezeit: August bis Oktober
  • Blütenfarbe: blau
  • Standort: sonnig bis halbschattig
  • Sorten: bisher nur als Ursprungsart im Handel erhältlich

Deam-Sonnenhut

Deam Sonnenhut (Rudbeckia deamii)

Kaum eine der Spätsommer-Stauden nimmt den Sommer so lange mit in den Herbst, wie der Deam-Sonnenhut (Rudbeckia fulgida var. deamii) mit seinen leuchtenden gelben Blüten.

  • Wuchshöhe: 80 bis 100 cm
  • Blütezeit: August bis September
  • Blütenfarbe: intensiv gelb mit schwarzer Mitte
  • Standort: sonnig
  • Sorten: bisher nur eine Züchtung im Handel erhältlich

Herbst-Alpenveilchen

Herbst-Alpenveilchen (Cyclamen hederifolium)

Unter guten Bedingungen können sich Herbst-Alpenveilchen (Cyclamen hederifolium) über Samen vermehren. So können sie innerhalb weniger Jahre einen üppig blühenden Teppich bilden.

  • Wuchshöhe: 10 bis 15 cm
  • Blütezeit: September bis Oktober
  • Blütenfarbe: rosa, weiß
  • Standort: halbschattig
  • Sorten: ‚Ivy Ice Light Rose‘, ‚Album‘, ‚Amaze Me Pink‘, ‚Amaze Me White‘

Hinweis: Das Laub dieses Herbstblühers ähneln dem des Efeus, deshalb wird er häufig auch als Efeublättriges Alpenveilchen bezeichnet.

Herbst-Anemone

Herbst-Anemone (Anemone hupehensis var. japonica) 'Bressingham Glow'
Anemone hupehensis var. japonica ‚Bressingham Glow‘
Quelle: Photo by David J. Stang, Anemone hupehensis var. japonica Bressingham Glow 1zz, Bearbeitet von Plantopedia, CC BY-SA 4.0

Die Herbst-Anemone (Anemone hupehensis) gehört zu den anspruchslosen Spätsommer-Stauden, die sich auch an schwierigen Standorten gut entwickeln.

  • Wuchshöhe: 60 bis 90 cm
  • Blütezeit: August bis Oktober
  • Blütenfarbe: rosa, pink, weiß
  • Standort: sonnig bis halbschattig
  • Sorten: ‚Pink Saucer‘, ‚Wild Swan‘, ‚Mont Rose‘, ‚Ariel‘, ‚Cinderella‘, ‚Pamina‘, ‚Serenade‘

Tipp: Sorten mit mehrreihigen Blüten wie ‚Bressingham Glow‘ oder ‚Whirlwind‘ wirken fülliger und attraktiver.

Herbst-Eisenhut

Herbst-Eisenhut (Aconitum carmichaelii)

Der Herbst-Eisenhut (Aconitum carmichaelii) ist gut winterhart und kann auch in klimatisch rauen Regionen überleben.

  • Wuchshöhe: 60 bis 120 cm
  • Blütezeit: August bis September
  • Blütenfarbe: weiß, violett, bläulich
  • Standort: sonnig bis halbschattig
  • Sorten: ‚Cloudy‘, ‚Arendsii‘

Achtung: Wie alle Eisenhüte ist auch dieser Herbstblüher giftig.

Herbst-Leimkraut

Herbst-Leimkraut (Silene schafta)
Quelle: Agnieszka Kwiecień, Nova, Silene schafta Lepnica Schafta 2016-07-23 02a, Bearbeitet von Plantopedia, CC BY-SA 4.0

Das Herbst-Leimkraut (Silene schafta) eignet sich als Blütenstaude beispielsweise für Tröge und Dachgärten.

  • Wuchshöhe: 10 bis 15 cm
  • Blütezeit: August bis September
  • Blütenfarbe: rosa
  • Standort: sonnig
  • Sorten: ‚Splendens‘

Herbstmargerite

Die Herbstmargerite (Leucanthemella serotina) ist eine ideale Schnittblume und macht sich in herbstlichen Blumensträußen besonders gut.

  • Wuchshöhe: 70 bis 160 cm
  • Blütezeit: September bis Oktober
  • Blütenfarbe: weiß
  • Standort: sonnig
  • Sorten: bisher nur als Ursprungsart erhältlich

Hohes Fettblatt

Hohes Fettblatt (Sedum telephium) 'Xenox'
Sedum telephium ‚Xenox‘

Das Fettblatt bildet attraktive doldenartige Blütenstände, die ein Magnet für Insekten sind.

  • Wuchshöhe: 40 bis 60 cm
  • Blütezeit: August bis Oktober
  • Blütenfarbe: rosa, dunkelrosa, braunrosa, cremeweiß, cremegelb
  • Standort: sonnig
  • Sorten: ‚Xenox‘, ‚José Aubergine‘, ‚Hab Gray‘, ‚Class Act‘, ‚Lajos‘, ‚Karfunkelstein‘

Tipp: Einige Arten überzeugen mit attraktiver Laubfarbe. Schwarzrote oder blaugrüne Blätter sorgen für einen zusätzlichen Hingucker im Herbst.

Kerzenknöterich

Kerzenknöterich (Bistorta amplexicaulis)

Der Kerzenknöterich (Bistorta amplexicaulis) ist ein sehr zierlicher Herbstblüher und eignet sich auch als pflegeleichter Bodendecker.

  • Wuchshöhe: 60 bis 100 cm
  • Blütezeit: August bis Oktober
  • Blütenfarbe: rot, rosa, weiß
  • Standort: sonnig bis halbschattig
  • Sorten: ‚Blackfield‘, ‚Pink Elephant‘, ‚Fat Domino‘, ‚Alba Junior‘, ‚Rosea‘, ‚Atropurpurea‘, ‚Speciosa‘

Oktober-Silberkerze

Oktober-Silberkerze (Cimicifuga simplex)

Die Oktober-Silberkerze (Cimicifuga simplex) ist ein besonders schöner Herbstblüher, der besonders in Vorgärten einen Blickfang bilden kann.

  • Wuchshöhe: 140 bis 200 cm
  • Blütezeit: August bis Oktober
  • Blütenfarbe: rosaweiß, weiß
  • Standort: halbschattig bis schattig
  • Sorten: ‚Brunette‘, ‚White Pearl‘

Perlkörbchen

Perlkörbchen (Anaphalis triplinervis) 'Sommerschnee'
Perlkörbchen ‚Sommerschnee‘

Das Perlkörbchen (Anaphalis triplinervis) gehört zu den vielseitig verwendbaren Spätsommer-Stauen und lässt sich beispielsweise als Trockenblume für Gestecke verwenden.

  • Wuchshöhe: 30 bis 40 cm
  • Blütezeit: August bis Oktober
  • Blütenfarbe: weiß
  • Standort: sonnig
  • Sorten: ‚Silberregen‘, ‚Sommerschnee‘

Raublatt-Aster

Raublatt-Aster (Symphyotrichum novae-angliae)
Quelle: Wilhelm Zimmerling PAR, Ruhland, Grenzstr. 3, Raublatt-Aster am Gartenzaun, Blütenstand purpurrosa, Herbst, 01, Bearbeitet von Plantopedia, CC BY-SA 4.0

Astern-Arten wie die Raublatt-Aster (Symphyotrichum novae-angliae)gehören zu den beliebtesten Herbstblühern und zeichnen sich durch eine Vielfalt an Farben aus.

  • Wuchshöhe: 50 bis 100 cm
  • Blütezeit: September bis Oktober
  • Blütenfarbe: rosa, weiß, purpurrot, violett
  • Standort: sonnig
  • Sorten: ‚Rudelburg‘, ‚Rosa Sieger‘, ‚Barr’s Blue‘, ‚Herbstschnee‘, ‚Herbstflieder‘, ‚Alma Pötschke‘

Ruthenische Kugeldistel

Ruthenische Kugeldistel (Echinops ritro) Veitchs Blue
Echinops ritro ‚Veitchs Blue‘

Der Vorteil der Kugeldistel (Echinops ritro) ist, dass selbst abgeblühte Blütenstände noch attraktiv aussehen.

  • Wuchshöhe: 50 bis 80 cm
  • Blütezeit: August bis September
  • Blütenfarbe: blau
  • Standort: sonnig
  • Sorten: ‚Veitchs Blue‘, auch als Ursprungsart verfügbar

Stauden-Sonnenblume

Stauden-Sonnenblume (Helinathus decapetalus) 'Plenus'
Helianthus decapetalus ‚Plenus‘
Quelle: H. Zell, Helianthus decapetalus 001, Bearbeitet von Plantopedia, CC BY-SA 3.0

Um nicht nur optisch zur Geltung zu kommen, sondern auch viele Blüten zu bilden, braucht die Stauden-Sonnenblume (Helianthus decapetalus) einen vollsonnigen Standort.

  • Wuchshöhe: 150 bis 180 cm
  • Blütezeit: August bis September
  • Blütenfarbe: gelb
  • Standort: sonnig
  • Sorten:‘ Capenoch Star‘, ‚Soleil d’Or‘, ‚Loddon Gold‘, ‚Meteor‘

Topinambur

Topinambur (Helianthus tuberosus)

Viele kennen Topinambur (Helianthus tuberosus) als schmackhaftes Gemüse, die Pflanze ist aber auch dekorativ und bildet attraktive Blüten aus.

  • Wuchshöhe: 150 bis 300 cm
  • Blütezeit: September bis November
  • Blütenfarbe: gelb
  • Standort: sonnig bis halbschattig
  • Sorten: bisher nur als Ursprungsart im Handel erhältlich

Hinweis: Der Beginn der Erntezeit kündigt sich bei diesem Wurzelgemüse übrigens mit dem Absterben der oberirdischen Pflanzensprosse im Herbst an.

Verwachsenblättrige Becherpflanze

Verwachsenblättrige Becherpflanze (Silphium perfoliatum)

Die ursprünglich aus Amerika stammende Wildstaude wird oft als Blütenwunder bezeichnet, da sie ab dem Sommer bis in den Herbst hinein fast ununterbrochen Blüten bildet.

  • Wuchshöhe: 70 bis 100 cm
  • Blütezeit: Juli bis Oktober
  • Blütenfarbe: gelb
  • Standort: sonnig bis halbschattig
  • ‚Sorten: ‚Maya‘

Hinweis: Der Hebstblüher findet sich im Handel oftmals auch unter dem Namen „Durchwachsene Silphie“.

Winteraster

Winteraster (Chrysanthemum x grandiflorum) 'Mandarine'
Winteraster (Chrysanthemum x grandiflorum) ‚Mandarine‘
Quelle: Agnieszka Kwiecień, Nova, Chrysanthemum x grandiflorum ‚Mandarine‘ Chryzantema wielkokwiatowa 2019-10-26 02, Bearbeitet von Plantopedia, CC BY-SA 4.0

Im Vergleich zu anderen Chrysanthemen-Arten ist die Winteraster (Chrysanthemum x grandiflorum) winterhart und benötigt keinen zusätzlichen Schutz im Winter.

  • Wuchshöhe: 50 bis 120 cm
  • Blütezeit: August bis Dezember
  • Blütenfarbe: gelb, weiß, rosa, orange, rostfarben, rot, violett
  • Standort: sonnig
  • Sorten: ‚Anastasia‘, ‚Bienchen‘, ‚Hebe‘

Hinweis: Die Winteraster zeichnet sich nicht nur durch eine große Vielfalt bei den Farben aus, sondern hat auch variable Blütenformen. Neben offenen und gefüllten Varianten bildet sie so auch strahlenförmige Blüten.

Häufig gestellte Fragen

Haben Ursprungsarten größere Vorteile als Zuchtsorten?

Zuchtsorten sind meist auf bestimmte optische Merkmale wie große Blüten hin selektiert. Das geht oft zulasten der Robustheit der Pflanzen. Ursprungsarten sind dafür optisch weniger ansprechend, überstehen dafür beispielsweise extreme Kälte oder längere Trockenperioden deutlich besser.

Haben Spätsommer-Stauden besondere Standortansprüche?

Die meisten Stauden bevorzugen einen sonnigen bis maximal halbschattigen Standort. An diesen Plätzen können sie so die immer weniger werdenden Sonnenstunden im Herbst noch einmal richtig ausschöpfen. Es gibt aber auch Ausnahmen, wie beispielsweise die Herbst-Anemonen, die einen halbschattigen bis schattigen Platz bevorzugen.

Sollten Herbstblüher nach der Blüte geschnitten werden?

Bei manchen Herbstblühern reicht die Blüte bis zum ersten Frost. Es ist empfehlenswerter die Pflanzen nicht mehr zu schneiden, wenn bereits die Frostperiode begonnen hat, da die Schnittstellen dann ungeplant tief hinein absterben können. Zudem stellen die Stauden auch eine Überwinterungsmöglichkeit für verschiedene Insekten dar.

Autor
Mirko ist zwar studierter Anglist, beherrscht aber auch die Sprache der Pflanzen perfekt. Er wuchs quasi im Schrebergarten seiner Großeltern auf und verbringt den Großteil seiner Freizeit in der Natur, wenn er nicht gerade schreibt.
Scroll Up