Pflanzen als Sichtschutz

Egal, wie gut Sie sich mit den Nachbarn verstehen, in einem Garten, auf der Terrasse und dem Balkon benötigt man eine ungestörte Ecke, in der man ganz für sich sein kann. Anstelle einer Mauer oder eines Holzzaunes eignen sich als Sichtschutz auch verschiedene hohe Pflanzen. Das sieht nicht nur gut aus, sondern sorgt auch für Behaglichkeit. Damit der Sichtschutz dabei möglichst rasch verwirklicht werden kann, sind Pflanzen mit ausreichendem Höhenwachstum notwendig.

Hohe Pflanzen als Sichtschutz

Immergrüne Heckenpflanzen

An der Grundstücksgrenze zum Nachbarn oder zu einer Straße sind winterharte, immergrüne Pflanzen beliebt. Achten Sie darauf, dass die Sträucher gut schnittverträglich sind, damit Sie das Wachstum gut im Zaum halten können. Strauchformen, die maximal bis zu vier Meter hoch werden, sind ideal.

Kirschlorbeer

Der Kirschlorbeer (Prunus laurocerasus) ist pflegeleicht, blickdicht und kommt mit fast allen Böden zurecht. Kein Wunder, dass er für Hobbygärtner, die auf der Suche nach einem immergrünen Sichtschutz für den Garten sind, ganz oben auf der Rangliste steht. Die einzelnen Sorten unterscheiden sich nicht nur in der Frosthärte und Blattfarbe, sondern auch in der Wuchshöhe. Achten Sie deshalb beim Kauf auf eine geeignete Sorte.

Ein Sonderling unter den verschiedenen Kirschlorbeerarten ist der Portugiesische Kirschlorbeer. Er zeichnet sich durch seinen einstämmigen Aufbau aus und kann daher für schmale und zugleich sehr hohe Sichtschutzhecken eingesetzt werden. Als Kübelpflanze für kleine Freisitze ist ebenfalls der Portugiesische Kirschlorbeer geeignet, da er einige Jahre im Kübel verbleiben kann, ohne umgetopft werden zu müssen.

  • Buntgefleckter Kirschlorbeer (Prunus laurocerasus ‚Marbled White‘): bis 3 m Höhe
  • Kaukasischer Kirschlorbeer (Prunus laurocerasus ‚Caucasica‘): 2 bis 3,5 m Höhe
  • Portugiesischer Kirschlorbeer (Prunus lusitanica ‚Angustifolia‘): bis 5 m Höhe

Kirschlorbeer mit seinen kleinen weißen Blüten

Wintergrüner Liguster 

Der wintergrüne Liguster (Ligustrum vulgare ‚Atrovirens‘) gehört zu den schnell wachsenden Heckenpflanzen. Im Gegensatz zu den klassischen Ligusterarten zeigt sich diese Sorte in der kalten Jahreszeit ebenfalls im grünen Blätterkleid. Lediglich in sehr strengen Wintern wirft das Gehölz die Blätter ab. Im Frühling wächst das Laub aber schnell wieder nach. Durch seine weichen Blätter hat der Ligustrum vulgare ‚Atrovirens‘ eine besonders harmonische Ausstrahlung. Liguster eignen sich vor allem als Gartenpflanzen für Grundstücksgrenzen und sind sehr gut schnittverträglich.

  • für Hecken zwischen 1 und 4 m Höhe
  • gut frosthart
  • Standort: sonnig bis leicht schattig
  • sehr standorttolerant

Ligusterhecke ist leicht zu pflegen

Laub abwerfende Heckenpflanzen

Nicht immer ist ein ganzjähriger Sichtschutz vonnöten. Oft wird er nur in den wärmeren Monaten benötigt, wenn man sich besonders viel im Freien aufhält. In diesem Fall sind auch hohe Heckenpflanzen möglich, die im Herbst das Laub verlieren.

Hainbuche

Eine Besonderheit unter den heimischen Heckenpflanzen ist die Hainbuche (Carpinus belutus). Denn sie kann nicht nur besonders schmal geschnitten werden und verbraucht damit wenig Platz, sie behält ihr Laub auch bis zum Neuaustrieb an den Zweigen. Zwar vertrocknen die Blätter und sterben ab, dennoch bieten sie einen perfekten Sichtschutz. Und zwar so lange, bis sie von den neuen Blättern im Frühjahr verdrängt werden.

  • sehr schnittverträglich, hohes Ausschlagsvermögen
  • Wuchsgeschwindigkeit: 20 – 30 cm pro Jahr
  • Wuchshöhe: bis über 10 m

Hainbuchen sind robuste Heckenpflanzen

Koniferen

Zu den Klassikern unter den Sichtschutzgewächsen für den Garten gehören Koniferen wie der Lebensbaum. Wer Koniferen auf dem Balkon pflanzen möchte, kann sich je nach dessen Größe auch für Zwergformen entscheiden. Für all diese Gehölze gilt, dass der Kübel ausreichend groß sein muss, damit sich die Wurzeln gut ausbreiten können. Die meisten Kübelpflanzen benötigen zudem einen Winterschutz.

Lebensbaum

Die Thuja ist aus unseren Gärten nicht mehr wegzudenken. Überall finden sich inzwischen Lebensbaumhecken als lebendiger Sichtschutz. Die verschiedenen Thujasorten haben einen kegelförmigen Wuchs und eine kräftige grüne Farbe, die sie auch im Winter ziert. Zudem ist ein Lebensbaum frostresistent, blickdicht und gut schnittverträglich. Er eignet sich für sonnige Standorte und ist beim Gartenboden nicht besonders wählerisch.

  • Abendländischer Lebensbaum, Thuja occidentalis ‚Smaragd‘: Wuchshöhe zwischen 4 und 6 m
  • Thuja occidentalis ‚Brabant‘: 2 bis 4 m, gelegentlich bis 10 m Höhe
  • Thuja plicata ‚Aurescens‘: 4 bis 8 m Wuchshöhe

Thuja, Lebensbaum

Eibe

Eine Eibe (Taxus) gehört zu den Gartenpflanzen, aus der sich hohe und vor allem blickdichte Hecken als Sichtschutzpflanzungen formen lassen. Es wird behauptet, sie vereine alle guten Eigenschaften von Heckenpflanzen in sich. Der immergrüne Strauch passt sich sehr gut an die verschiedenen Standortverhältnisse an und ist sowohl sonnen- als auch schattenverträglich. Zudem treibt eine Eibe nach jedem Rückschnitt zuverlässig wieder aus. Einen Nachteil hat die Eibe jedoch: Ihre Nadeln und Früchte sind sehr giftig.

  • Taxus baccata: Wuchshöhe zwischen 2 und 10 m
  • Säuleneibe, Taxus baccata ‚Fastigiata‘: säulenförmiger Wuchs bis 8 m
  • Fruchtende Bechereibe, Taxus Media ‚Hicksii‘: 3 bis 5 m Höhe

Taxus baccata Fastigiata, Säuleneibe

Hohe Ziergräser

Besonders beliebt als Sichtschutz sind winterharte Gräser mit aufrechtem, hohem Wuchs.

Bambus

Die Vielfalt an Bambusarten ist nahezu unerschöpflich. Achten Sie beim Kauf darauf, dass die Pflanze nicht zu hoch wird, wenn sie auf dem Balkon kultiviert werden soll. Da sich der Bambus im Laufe der Zeit unkontrolliert durch Rhizome im ganzen Garten verbreiten kann, sollte bei Gartenpflanzen gleich eine Rhizomsperre eingebaut werden. Der echte Bambus ist bei uns nicht ausreichend winterhart. Es gibt aber eine ganze Reihe an Züchtungen, die selbst tiefste Temperaturen problemlos überstehen.

  • Fargesia nitida: straff aufrechter Wuchs zwischen 2,5 und 4 m
  • Gartenbambus Dino, Fargesia murielae ‚Dino‘: schnell wachsend, bis 5 m Höhe
  • Fargesia ‚Black Cherry‘: schwarz ausfärbende Halme, 2 bis 3 m
  • Schwarzer Schirmbambus, Fargesia nitida ‚Black Pearl‘: lila-schwarze Halme, 3 bis 4 m
  • Fargesia rufa: breit wachsend, bis 2,2 m Wuchshöhe
  • Phyllostachys aureosulcata ‚Spectabilis‘: 3 m (gut in Form schneidbar)
Fargesia nitida, Schirmbambus, Bambus
Fargesia nitida, Schirmbambus

Elefantengras 

Das Elefantengras (Miscanthus), auch Chinaschilf genannt, wird im Garten gern als natürlicher Sichtschutz verwendet. Auch die etwas niedriger wachsenden Sorten sind hervorragend geeignet. Allerdings sind diese Gräser nichts für sandige, karge Ecken. Sie mögen nahrhafte, tiefgründige Böden, die nicht zu trocken sein dürfen. Aus Miscanthus lassen sich problemlos ganze Hecken formen. Am schönsten kommt die Schilfhecke zur Geltung, wenn dabei nur eine einzige Sorte gepflanzt wird.

  • Riesenschilf, Miscanthus floridulus : schnellwüchsig, bis 3 m Wuchshöhe
  • Miscanthus sinensis ‚Sirene‘: besonders große Blütenstände, 2 bis 2,5 m
  • Zebragras, Miscanthus sinensis ‚Zebrinus‘: gelblich gestreifte Blätter, bis 2,5 m Höhe

"<yoastmark

Säulen-Rutenhirse ‚Northwind‘

Für alle Gartengestalter und Hobbyarchitekten ist dieses tolle Gras unverzichtbar. Die Säulen-Rutenhirse wächst straff aufrecht, fast schon säulenartig. In Gruppen gepflanzt dient sie als heckenähnlicher Sichtschutz und ist dabei nahezu unverwüstlich. Sie kommt sowohl mit Trockenheit als auch mit jeder anderen Witterung bestens zurecht. Und selbst im Winter, wenn die filigranen Halme gelb und vertrocknet sind, ist die Säulen-Rutenhirse mit den grazilen Ähren eine wahre Zierde. Die mehrjährige Rutenhirse ‚Northwind‘ wird zwischen 1,2 und 1,8 Meter hoch und ist daher perfekt für Gärten, Terrassen und Balkone.

Säulen-Rutenhirse 'Northwind', Panicum virgatum

Rankpflanzen

Eine attraktive Alternative zu hohen Sichtschutzgewächsen sind schnell wachsende Kletterpflanzen. Sie sind nicht nur für die Terrasse, sondern auch für den Balkon die perfekte Lösung. Geeignet sind mehrjährige Kletterpflanzen wie Efeu oder Wilder Wein. Wer auf Blüten nicht verzichten möchte, kann sowohl auf mehrjährige als auch einjährige Pflanzen zurückgreifen. Sie wachsen sehr schnell in die Höhe und verzaubern fast den ganzen Sommer über mit ihrer Blütenpracht. Als Kübelpflanzen verbrauchen sie zudem nicht viel Platz.

Kletterjasmin

Zu den wachstumsfreudigen Kübelpflanzen für Balkone und Terrassen zählt der unempfindliche, immergrüne Kletterjasmin (Solanum jasminoides). Zwischen Mai und Oktober zieren dicke weiße Blütenbüschel die Triebspitzen. In winterwarmen Regionen kann der Kletterjasmin sogar in der kalten Jahreszeit an einem geschützten Platz draußen verbleiben. Ansonsten ist jedoch eine Überwinterung im Haus oder einem Wintergarten notwendig.

  • Standort: Sonne bis Halbschatten
  • mehrjährig
  • Schnitt und Rankgerüst notwendig
  • nur bedingt frostresistent

Kletterjasmin, Solanum Jasminoides

Kletter-Hortensie

Eine beliebte Gartenpflanze für romantische Gärten und Bauerngärten ist die Hortensie. Für einen guten Sichtschutz ist die kletternde Variante optimal. Eine Kletterhortensie bildet zwischen Juni und Juli unzählige Rispenblüten aus, die Insekten eine Nahrungsquelle bieten und zudem wunderbar duften. Das winterharte und stadtklimafeste Gehölz benötigt dabei nur in den ersten Jahren ein Klettergerüst. Danach kann sie sich, selbst an Mauern, Palisaden oder auch Flechtzäunen hochklettern.

  • Standort: Sonne bis Schatten
  • Wuchshöhe: 3 bis 6 m
  • benötigt im Kübel einen Winterschutz
  • Laub abwerfend

Kletterhortensie ist auch Nahrungsquelle für Insekten

Hopfen

Mit seinen kraftvollen Schlingen klettert der Hopfen (Humulus) rasend schnell an Mauern, Zäunen oder Brüstungen empor. Dabei ist er extrem pflegeleicht und anpassungsfähig. Im Gegensatz zu den meisten anderen Schlingpflanzen bildet der Hopfen keinen Stamm aus, sondern zieht sich im Herbst in den Boden zurück. Hopfen gehört zu den mehrjährigen Pflanzen, deshalb haben Sie viele Jahre lang Freude an der unkomplizierten Kletterpflanze.

  • selbstkletternd
  • Wuchshöhe zwischen 4 und 10 m
  • ährenförmige Blüten im Juni bis September
  • sommergrün

Hopfen, Humulus

Bewertung: 4.8/5.. Aus 6 Stimmen.
Bitte warten...