Gehe zur Startseite » Tiere im Garten » Haustiere » 18 Hausmittel, die Katzen markieren verhindern
Katze im Garten

18 Hausmittel, die Katzen markieren verhindern

Katzenurin hinterlässt neben Flecken einen äußerst unangenehmen Geruch, der sich nur schwer entfernen lässt. Es gibt jedoch einfache Hausmittel, die verhindern, dass Katzen ihr Revier markieren.

Video-Tipp

Auf den Punkt gebracht

  • mehrere Hausmittel, um Katzen vom Markieren abhalten
  • mit Wasserstrahl vertreiben
  • Katzen mögen bestimmte Gerüche nicht
  • mehrere „Düfte“ ausprobieren
  • stark riechende Pflanzen kultivieren

Hausmittel

Um zu verhindern, dass Katzen an bestimmten Stellen markieren, können Sie sie mit einem gezielten Wasserstrahl davon abhalten. Stellen Sie diesen aber nicht zu scharf ein und richten Sie ihn nicht direkt auf das Tier. Außerdem mögen Katzen bestimmte Gerüche und Pflanzen nicht. Ob diese Hausmittel tatsächlich helfen, lässt sich vorab nicht sagen. Deshalb kann es eine Zeit dauern, bis das richtige Mittel gefunden ist.

Tipp: Um Katzen mit Wasser vom Markieren abzuhalten, sind Sprinkler mit Bewegungsmelder besonders gut geeignet.

Gerüche

Katzen erkunden Ihre Umgebung meist durch Schnuppern. Stoßen sie dabei auf einen Geruch, den sie nicht mögen, meiden sie den aus Katzensicht stinkenden Ort. Welchen Duft die Katze als Gestank empfindet, lässt sich nicht genau bestimmen. Zudem sollte der Geruch von Dauer sein, um zu verhindern, dass die Katzen markieren. Das bedeutet, dass Sie die Geruchsintensität täglich prüfen sollten, um den Geruchsträger bei Bedarf zu erneuern. Draußen spült der Regen zudem viele Hausmittel weg oder neutralisiert den Geruch.

Essig

Apfelessig mit Glas und Apfel auf Tisch
  • insbesondere Apfelessig
  • stechender Geruch
  • gefährdete / betroffene Stellen mit Sprühflasche befeuchten
  • bei Möbeln und empfindlichen Materialien Vorsicht walten lassen (hinterlässt möglicherweise unschöne Flecken)

Gewürze

  • Pfeffer, Chilipulver, Cayennepfeffer
  • funktioniert nur auf trockenem Untergrund
  • Nässe neutralisiert den Geruch

Hinweis: Gewürzpulver sind für drinnen weniger geeignet. Zum einen reizt Pfeffer die menschliche Nahrung, zum anderen wird das Pulver in Wohnräumen schnell als feiner Staub verteilt.

Gewürznelken

  • Nelkenöl mit Gießwasser ausbringen
  • ganze Nelken in das Substrat von Topfpflanzen stecken
  • Pflanzen an der entsprechenden Stelle platzieren

Kaffeesatz

Kaffeesatz im Glas

Knoblauch

  • kleingeschnittene Knoblauchzehen verteilen
  • drinnen: in einen kleinen Gaze-Beutel geben

Minzöl

  • einige Tropfen Minzöl in eine Sprühflasche mit Wasser geben
  • gefährdete Stellen einsprühen

Orangenöl

Fläschchen Orangenöl auf Tisch mit Orangenschalen
  • einige Tropfen Orangenöl in eine Sprühflasche mit Wasser geben
  • gefährdete Stellen einsprühen
  • alternativ Orangenschalen auslegen

Zitronengras

  • Zitronengras der Länge nach halbieren
  • in kleine Stücke schneiden
  • im Garten auslegen
  • drinnen: in einem Gaze-Beutel geben und platzieren

Tipp: Zitronengras lässt sich im Kübel kultivieren. Da es nicht winterhart ist, muss es die kalte Jahreszeit jedoch drinnen verbringen.

Zitronenöl / Zitronensaft

  • Zitronensaft mit Wasser verdünnen
  • gefährdete Stellen einsprühen
  • Vorsicht bei empfindlichen Materialien (hinterlässt möglicherweise unschöne Flecken)

Tipp: Eine Alternative zu Zitronenöl oder -saft sind Zitronenschalen, die Sie drinnen oder draußen auslegen können.

Zwiebelwasser

Zwiebeln schneiden und in Topf mit Wasser geben
  • klein geschnittene Zwiebel in warmem Wasser ziehen lassen
  • abseihen
  • Zwiebelwasser in Sprühflasche füllen und auf die gewünschten Stellen sprühen

Tipp: Bei trockenem Wetter können Sie im Garten auch frisch gehackte Zwiebeln auslegen. Nach einem Regenschauer müssen Sie die Zwiebeln erneuern, da das Wasser den Zwiebelstücken die Schärfe nimmt.

Pflanzen

Katzenabwehrende Pflanzen haben den Vorteil, dass Sie sie im Gegensatz zu den Duftstoffen nicht ständig erneuern müssen. Damit ihr Duft Katzen tatsächlich vom Markieren abhalten kann, sollten Sie die Helfer jedoch flächig pflanzen. Optimal ist es, wenn Sie die Pflanzen als Umrahmungen verwenden. So sind Beet und Terrasse von allen Seiten geschützt.

Balkan-Storchschnabel (Geranium macrorrhizum)

  • Duftintensität der Blätter an sonnigen Standorten am höchsten
  • Geruch für Menschen erst durch Zerreiben der Blätter wahrnehmbar
  • winterhart

Currykraut (Helichrysum italicum)

Currykraut (Helichrysum italicum)
  • Blüten riechen stark nach Curry
  • Blütezeit: Juli bis August
  • bedingt winterhart
  • benötigt auch drinnen einen sonnigen Standort

Lavendel (Lavandula angustifolia)

Pfefferminze (Mentha x piperita)

  • Katzen riechen den Duft schon von weitem
  • reagieren empfindlich auf den Geruch

Verpiss-dich-Pflanze (Plectranths orantus)

Verpiss-dich-Pflanze (Plectranthus ornatus)
  • Duft für Menschen kaum wahrnehmbar
  • gilt als effektivstes pflanzliches Hausmittel gegen Katzen
  • nicht winterhart
  • erst ab Mitte Mai pflanzen

Hinweis: Im Handel ist die Verpiss-dich-Pflanze auch unter den botanischen Namen Coleus comosus oder Coleus Canina zu finden.

Weinraute (Ruta graveolens)

  • Geruch erinnert an Wein
  • bedingt winterharter Halbstrauch

Zitronenmelisse (Melissa officinalis)

  • wuchsfreudiges Küchenkraut
  • breitet sich rasch aus

Häufig gestellte Fragen

Wie entferne ich Katzenurin?

Katzenurin lässt sich mit Seife und verdünntem Essig (1 Teil Essig auf zwei Teile Wasser) entfernen. Seifen Sie den Fleck ein. Danach lassen Sie den Essigreiniger zehn Minuten auf der Stelle einwirken. Zum Schluss waschen Sie Seife und Essig mit Wasser aus.

Kann ich Katzen mit Mottenkugeln vom Markieren abhalten?

Geht es um den Geruch, sollen Mottenkugeln Katzen fernhalten. Allerdings sind sie für die Tiere giftig. Für den Menschen sind sie gesundheitsschädlich. Außerdem gefährden Mottenkugeln die Umwelt.

Eignen sich katzenabwehrende Pflanzen auch für die Kübelkultur?

Im Prinzip können Sie katzenabwehrende Pflanzen auch im Topf oder Kübel halten. Problematisch kann jedoch der Standort werden. Denn die meisten Pflanzen brauchen ein sonniges Plätzchen. Handelt es sich um Küchenkräuter, können Sie die Ernte in einen Gaze-Beutel geben und diesen an der gewünschten Stelle platzieren.

Autor
Mirko ist zwar studierter Anglist, beherrscht aber auch die Sprache der Pflanzen perfekt. Er wuchs quasi im Schrebergarten seiner Großeltern auf und verbringt den Großteil seiner Freizeit in der Natur, wenn er nicht gerade schreibt.

Scroll Up