Go to Homepage » Gartenpflanzen » Gehölze » Laubgehölze » Immergrüne Gehölze » Kirschlorbeer » Kirschlorbeer: dicke Äste richtig schneiden

Kirschlorbeer: dicke Äste richtig schneiden

Dicke Äste am Kirschlorbeer schneiden

Wenn ein Kirschlorbeer unbehelligt wachsen kann, entwickelt er überstarke Äste. Einfache Schnittmaßnahmen genügen dann meist nicht, ihn wieder ansprechend zu formen. Mit unserer Anleitung schneiden Sie dicke Äste am Kirschlorbeer richtig.

Auf den Punkt gebracht

  • Kirschlorbeer darf radikal bis ins alte Holz zurückgeschnitten werden
  • zwischen Anfang November und Ende Februar schneiden
  • Ast in zwei Schritten absägen, glatt und leicht abgeschrägt
  • scharfe, desinfizierte Säge nutzen

Kirschlorbeer ist schnittverträglich

Beim Radikalschnitt stellt sich der Gärtner immer die Frage, wie tief ins Holz er schneiden darf. Denn nicht jeder Strauch verträgt Radikalschnitte und treibt anschließend wie erhofft wieder aus. Der Kirschlorbeer (Prunus laurocerasus) macht diesbezüglich aber keinerlei Probleme. Bedenkenlos darf er ins alte Holz zurückgeschnitten werden. Das bedeutet: Auch dicke Äste können komplett entfernt werden. Der ideale Schnitttag ist dabei frostfrei und leicht bedeckt.

Hinweis: Dicke Äste am Kirschlorbeer radikal zu schneiden, erlaubt das Bundesnaturschutzgesetz nur von Anfang November bis Ende Februar. Bei Verstößen gegen diese Bestimmungen droht eine Geldstrafe von bis zu 10.000 EUR.

Schnittwerkzeug

Besorgen Sie eine Astschere und dazu noch eine gute Handbaumsäge. Das Abschneiden dicker Äste hinterlässt große offene Wunden. Diese müssen glatt und sauber sein, damit sie sich schnell und gut verschließen. Daher muss vor dem Schneiden das Werkzeug entsprechend vorbereitet werden:

  • Schnittwerkzeug säubern
  • Klingen der Astschere schärfen
  • Sägeblatt der Säge schleifen
  • beides mit Alkohol desinfizieren
Bypass-Astschere
Während bei einer Amboss-Astschere die Klinge auf einen „Amboss“ trifft, gleiten die Klingen eines Bypass-Modells (im Bild) aneinander vorbei.

Tipp: Benutzen Sie für das Schneiden des Kirschlorbeers eine Astschere mit sogenannter Bypass-Klinge. Sie hinterlässt im Gegensatz zu einer Amboss-Schere glattere Schnittflächen.

Dicke Äste freilegen

Überstarke Äste entspringen in der Regel der Basis des Strauchs. Dadurch sind sie oftmals schwer zugänglich, da dünnere Seitenäste im Weg stehen. Bereiten Sie den Astschnitt vor, indem Sie zunächst störende Seitenäste mit der Astschere entfernen.

Tipp: Beim Schneiden von Kirschlorbeer kann giftiger Saft austreten, der die Haut reizt. Tragen Sie daher bei allen Schnittmaßnahmen Handschuhe und lange Kleidung.

Dicke Äste schneiden: Anleitung

Es ist gärtnerische Praxis, dass man einen überstarken Ast nur schrittweise entfernt. Der Hintergrund ist der, dass dicke Äste durch ihr Gewicht beim Schneiden leicht abbrechen. Durch das Abbrechen wird die Schnittstelle ausgefranst. Konkret bedeutet das: Es sind zwei Schnitt nötig. Mit dem ersten Schnitt wird der größte Teil abgesägt, mit dem zweiten Schnitt wird die endgültige Schnittstelle glatt geschnitten.

  1. Legen Sie zunächst fest, bis wohin ein überstarker Ast zurückgeschnitten werden soll.
  2. Setzen Sie die Säge nicht an die endgültige Schnittstelle an, sondern etwas weiter weg. Zehn Zentimeter Abstand sollten genügen.
  3. Sägen Sie den Ast von unten an, um ein schnelles Abbrechen zu verhindern.
  4. Sägen Sie danach von oben zur bereits angesägten Stelle.
  5. Entfernen Sie den abgesägten Ast, damit er die weiteren Schnittmaßnahmen nicht stört.
  6. Führen Sie den endgültigen Schnitt durch, indem Sie den verbliebenen Stummel glatt an der gewünschten Stelle absägen.
Ast sägen

Tipp: Den endgültigen Schnitt sollten Sie leicht schrägt von oben nach unten ausführen, damit Regenwasser gut ablaufen und es nicht zu Fäulnis kommen kann.

Häufig gestellte Fragen

Kann ich zum Schneiden auch eine elektrischen Heckenschere verwenden?

Nein, eine elektrische Heckenschere zerreißt die großen Blätter des Kirschlorbeers. In der Folge trocknen die Ränder auch noch ein und der Strauch wird für lange Zeit unansehnlich. Auch für den Radikalschnitt einzelner überstarker Äste ist elektrisches Sägewerkzeug oftmals nicht geeignet. Andere nahe Äste können erfasst werden, die Schnitte werden nicht sehr glatt. Eine lange, schmale Handsäge ist für dicke Äste am geeignetsten.

Darf das Schnittgut auf den Komposthaufen?

In kleinen Mengen ja, da Kirschlorbeer nur langsam verrottet. Überstarke Äste sollten zuvor fein geschreddert werden. Große Mengen an Schnittgut gehören in die Biotonne oder in die Grünsammelstelle.

Wie schnell wächst Kirschlorbeer?

Der Kirschlorbeer gehört zu den schnellwüchsigen Gehölzen. An einem guten Standort kann er pro Jahr mehr als 50 cm an Höhe zulegen. Das Breitenwachstum ist nur geringfügig schwächer. Damit keine Radikalschnitte notwendig werden, sollte das Gewächs jedes Jahr kräftig zurückgeschnitten werden.

Mirko ist zwar studierter Anglist, beherrscht aber auch die Sprache der Pflanzen perfekt. Er wuchs quasi im Schrebergarten seiner Großeltern auf und verbringt den Großteil seiner Freizeit in der Natur, wenn er nicht gerade schreibt.

Scroll Up