Go to Homepage » Gartenpflanzen » Gehölze » Kleine Bäume bis 3m Höhe: 24 Empfehlungen

Kleine Bäume bis 3m Höhe: 24 Empfehlungen

Kleinbleibende Bäume - Gartenbäume bis drei Meter Höhe

Nicht immer ist genug Platz für einen großen Hausbaum. Wer in seinem Garten trotzdem einen Baum pflanzen möchte, muss auf kleine Arten oder Sorten ausweichen. Diese 24 kleinbleibenden Bäume wachsen maximal 3 Meter hoch.

Auf den Punkt gebracht

  • Zwergsorten normaler Laubbäume eignen sich für kleine Gärten
  • kleine Bäume lassen sich oft gut als Formgehölz schneiden
  • fast alle Obstsorten sind auch als Zwergform erhältlich
  • kleinbleibende Gartenbäume sind einfacher zu pflegen

Kleine Bäume von A bis F

Aprikose (Prunus armeniaca)

Aprikosenbaum - Prunus persica
  • Herkunft: Asien
  • Größe und Kronenform: Größe von der Sorte abhängig, guter Spalierbaum für Südwände
  • Blüte: März und April, weiß
  • Früchte: Ernte ab Juli
  • Eigenschaften: wärmeliebend, im Alter krankheitsanfällig
  • Standort: sonnig, warm, windgeschützt, nährstoffreicher trockener Boden

Chinesischer Judasbaum (Cercis chinensis)

Kleinbleibende Bäume - Chinesischer Judasbaum
Cercis chinensis ‚Avondale‘
  • Herkunft: China
  • Größe und Kronenform: meist Sträucher, aber auch als kleine Bäume heranziehbar
  • Blüte: Ende April, lilarot
  • Eigenschaften: etwas frostemfindlich, Winterschutz bei Jungpflanzen
  • Standort: sonnig und warm, ohne besondere Bodenansprüche
  • Sorten-Empfehlung: ‚Avondale‘, ‚Shirobana‘, ‚Don Egolf‘ (alle kleinbleibende Bäume)

Essigbaum (Rhus typhina)

Essigbaum - Rhus typhina
  • Herkunft: Nordamerika
  • Größe und Kronenform: Kleinbaum, aber auch strauchförmig, ausladende Krone
  • Blüte: Juni und Juli, grünliche, unscheinbare Blütenstände
  • Früchte: Fruchtstände färben sich mit der Reife der Früchte rot, stehen aufrecht
  • Eigenschaften: gefiederte Blätter, kräftige rote Herbstfärbung, Früchte bleiben lange am Baum
  • Standort: sonnig, ohne besondere Bodenansprüche

Fächerahorn (Acer palmatum)

Kleinbleibende Bäume - Fächerahorn
Acer palmatum ‚Butterfly‘
  • Herkunft: Asien, vor allem Japan
  • Größe und Kronenform: Baum wird in seiner Heimat sehr groß, als Zwergform kleinbleibend, ausladende Krone, schirmartig
  • Blüte: Mai, blüht rot
  • Eigenschaften: ahornartige Blätter, rote Herbstfärbung
  • Standort: sonnig, eventuell auch Halbschatten, ohne besondere Bodenansprüche

Flieder (Syringa)

Kleinbleibende Bäume - Zwergflieder
Syringa meyeri ‚Palibin‘
  • Herkunft: Südosteuropa bis Ostasien
  • Größe und Kronenform: kann ein- oder mehrstämmig gezogen werden, veredelte Sorten bleiben meist kleiner
  • Blüte: Ende April bis Mitte Mai, blüht in weiß, rosa, lila oder blau, selten gelblich, duftet stark, für die Vase geeignet
  • Eigenschaften: bildet viele Wurzelausläufer
  • Standort: sonnig, trocken, im Schatten ohne Blüte, bevorzugt Lehmböden
  • Sorten-Empfehlung: Preston-Hybriden, Zwergflieder

Von G bis H

Gewöhnliche Eibe (Taxus baccata)

Säuleneibe - Taxus baccata 'Fastigiata robusta'
Taxus baccata ‚Fastigiata Robusta‘ ist ein beliebtes Formgehölz
  • Herkunft: einheimisch
  • Größe und Kronenform: in der Natur sehr groß, im Garten durch Schnitt kleinbleibend, gutes Formgehölz
  • Blüte: März bis April, gelblich bis grün, unscheinbar
  • Früchte: rosarot
  • Eigenschaften: immergrün, sehr robust
  • Standort: ohne besondere Standort- oder Bodenansprüche, jung Schatten bevorzugt

Achtung: Die Eibe ist giftig, besonders die in den Beeren vorhandenen Samen und die Nadeln. Kinder dürfen nicht davon naschen!

Gewöhnliche Felsenbirne (Amelanchier ovalis)

Gewöhnliche Felsenbirne - Amelanchier ovalis
Früchte der Felsenbirne
  • Herkunft: einheimisch
  • Größe und Kronenform: bis 2,5 m hoch, strauchförmig, aber auch einstämmige kleine Bäume, überhängend
  • Blüte: April bis Mai, weiß, leicht duftend
  • Früchte: klein, rundlich, bläulich bis schwarz, essbar
  • Eigenschaften: winterhart
  • Standort: anspruchslos, verträgt keine Staunässe

Goldregen (Laburnum)

Goldregen - Laburnum anagyroides
  • Herkunft: Mittel- und Osteuropa
  • Größe und Kronenform: strauchförmig oder als kleine Bäume, es gibt kleinbleibende Sorten, die auch für Kübel geeignet sind
  • Blüte: Mai bis Juni, gelb, Schmetterlingsblüten
  • Eigenschaften: in allen Teilen giftig, winterhart
  • Standort: sonnig, je schattiger er steht, umso schlechter blüht er, durchlässiger Boden

Hainbuche (Carpinus betulus)

Hainbuche - Carpinus betulus
Carpinus betulus zählt zu den beliebtesten Heckenpflanzen
  • Herkunft: einheimisch
  • Größe und Kronenform: Kleinbaum, Heckenpflanze, kann sehr groß werden, eignen sich mit richtigem Schnitt als kleine Bäume für den Garten
  • Blüte: April, unscheinbare Kätzchen
  • Eigenschaften: gelbe Herbstfärbung, sehr schnittverträglich
  • Standort: sonnig bis halbschattig, ohne besondere Bodenansprüche

Hängende Kätzchen-Weide (Salix caprea ‚Pendula‘)

Hängende Kätzchenweide - Salix caprea 'Pendula'
  • Herkunft: ursprüngliche Sorte einheimisch
  • Größe und Kronenform: bis 2,50 m hohe kleine Bäume, überhängende Zweige
  • Blüte: März bis April, gelbe Kätzchen
  • Eigenschaften: winterhart, veredelte Form, im Garten nicht zu vermehren, als Kübelpflanze geeignet, gut schnittverträglich
  • Standort: sonnig bis halbschattig, keine besondere Bodenansprüche

Harlekinweide (Salix integra ‚Hakuro Nishiki‘)

Harlekinweide - Salix integra 'Hakuro nishiki'
  • Herkunft: Ostasien
  • Größe und Kronenform: bis 3 m hoch, Baum wächst kugelförmig oder buschig, als Hochstamm veredelt kleinbleibend
  • Blüte: März bis April, gelb
  • Eigenschaften: panaschierte Blätter, winterhart
  • Standort: sonnig bis halbschattig, ohne große Bodenansprüche

Holunder (Sambucus)

Kleinbleibende Bäume - Holunder
Zwerg-Holunder (Sambucus ebulus)
  • Herkunft: einheimisch
  • Größe und Kronenform: eigentlich ein Strauch, lässt sich aber auch einstämmig als kleiner Baum ziehen
  • Blüte: Frühjahr, weiße Schirmrispen, essbar
  • Früchte: reifen im Sommer, roh giftig, gekocht essbar
  • Eigenschaften: winterhart, mitunter nicht langlebig, gern von Läusen besiedelt
  • Sorten-Empfehlung: Roter Holunder, Schwarzer Holunder
  • Standort: halbschattig, feuchte, nährstoffreiche Böden

Von J bis O

Japanische Eibe (Taxus cuspidata)

Japanische Eibe - Taxus cuspidata
  • Herkunft: Japan
  • Größe und Kronenform: strauchförmig oder einstämmig, lässt sich gut in Form schneiden
  • Blüte: März bis April, gelb
  • Früchte: rot, giftig
  • Eigenschaften: immergrün, winterhart
  • Pflege: ohne besondere Boden- und Standortansprüche

Japanischer Ahorn (Acer japonicum)

Kleinbleibende Bäume - Japanischer Fächerahorn
Acer japonicum mit Herbstlaub
  • Herkunft: Japan
  • Größe und Kronenform: kurzer Stamm oder mehrstämmig, aufrecht und ausladend
  • Blüte: April bis Mai, rot
  • Eigenschaften: rote Herbstfärbung, winterhart
  • Standort: sonnig, auch Südhang, feuchter, durchlässiger Boden

Magnolie (Magnolia)

Sternmagnolie - Magnolia stellata
Sternmagnolie (Magnolia stellata)
  • Herkunft: Ostasien, Amerika
  • Größe und Kronenform: locker, ausladend, schöne Hausbäume
  • Blüte: ab März, weiß, gelb, rosa, rot
  • Eigenschaften: winterhart, aber frühe Blüten könnten erfrieren, Flachwurzler, nach der Pflanzung mulchen
  • Standort: sonnig, geschützt, humusreicher Boden
  • Sorten-Empfehlung: Stern-Magnolie (Magnolia stellata), Sommer-Magnolie (Magnolia sieboldii), Purpur-Magnolie (Magnolia liliiflora) (alle kleinbleibend)

Mandelbäumchen (Prunus triloba)

Mandelbäumchen - Prunus triloba
  • Herkunft: China
  • Größe und Kronenform: als Strauch oder als Hochstamm gezogen, buschiger Wuchs
  • Blüte: März bis Mai, rosa
  • Eigenschaften: gelborange Herbstfärbung, verträgt weder Staunässe noch Trockenheit, regelmäßiger Rückschnitt hält Baum vital
  • Standort: sonnig, nährstoffreich, durchlässiger Boden

Mirabelle (Prunus domestica subsp. syriaca)

Mirabelle - Prunus domestica
  • Herkunft: Vorderasien
  • Größe und Kronenform: rundliche Krone
  • Blüte: April bis Mai, weiß
  • Früchte: ab August, gelb und rund, essbar
  • Eigenschaften: ältere Bäume winterhart
  • Standort: sonnig, windgeschützt, lockerer, durchlässiger Boden, nährstoffreich

Obststräucher

Stachelbeeren - Ribes uva-crispa
Stachelbeere (Ribes uva-crispa)
  • Herkunft: überwiegend einheimische Zuchtformen
  • Größe und Kronenform: Beerensträucher als Hochstamm gezogen
  • Blüte: Frühjahr, weiß oder grünlich
  • Früchte: im Sommer, essbar
  • Eigenschaften: pflegeintensiv, regelmäßig gießen und düngen
  • Standort: sonnig, nährstoffreicher Boden
  • Arten: Johannisbeere (Ribes) und Stachelbeere (Ribes uva-crispa)

Von P bis Z

Pfirsich (Prunus persica)

Pfirsichbaum - Prunus persica
  • Herkunft: China
  • Größe und Kronenform: rundlich
  • Blüte: März, dunkelrosa
  • Früchte: Juli und August
  • Eigenschaften: Blüte bei Spätfrösten gefährdet
  • Standort: sonnig, windgeschützt, nährstoffreiche, feuchte Böden

Rotdorn (Crataegus laevigata)

Echter Rotdorn - Crataegus laevigata
  • Herkunft: einheimisch
  • Größe und Kronenform: als Strauch ausladend, als kleine Bäume mit rundlicher Krone
  • Blüte: Mai bis Juni, rot
  • Eigenschaften: winterhart, bedornte Zweige
  • Standort: sonnig, lehmhaltiger Boden

Säulenobst

Kleinbleibende Bäume - Säulenbirne
Säulenbirne
  • Herkunft: einheimische Zuchtformen
  • Größe und Kronenform: auch Spindelbäume, Buschbäume und Niederstämme
  • Blüte: Frühjahr, weiß bis rosa
  • Früchte: ab Sommer bis in den Herbst
  • Eigenschaften: pflegeintensiv, wässern bei Trockenheit, regelmäßig düngen, kleine Zuchtformen nicht so langlebig wie Hochstämme
  • Standort: sonnig bis halbschattig, luftig, aber windgeschützt, Schutz vor Spätfrösten
  • Arten: Äpfel (Malus), Birnen (Pyrus), Kirschen und Pflaumen (Prunus)

Stechpalme (Ilex)

Kleinbleibende Bäume - Japanische Stechpalme
Ilex crenata ‚Convexa‘
  • Herkunft: einheimisch, aber auch aus Asien
  • Größe und Kronenform: teilweise Sträucher, können in Baumform gezogen werden
  • Blüte: Mai und Juni, weiß
  • Früchte: gelb, rot, braun oder schwarz, beerenförmig
  • Eigenschaften: leicht giftig, Blätter stachelig, immergrün, winterhart
  • Standort: halbschattig bis schattig, saurer, durchlässiger, feuchter Boden

Hinweis: Die Stechpalme wächst auch gut im Schatten größerer Bäume. Die Beeren bleiben bis weit in den Winter hinein als Vogelfutter hängen.

Zierkirsche (Prunus)

Kleinbleibende Bäume - Zier-Kirsche
Zwerg-Kirsche (Prunus fruticosa)
  • Herkunft: Asien
  • Größe und Kronenform: säulen- oder kugelförmig, überhängend
  • Blüte: März bis Mai, weiß, rosa
  • Eigenschaften: teilweise mit leuchtender Herbstfärbung in rot oder gelb
  • Standort: sonnig bis halbschattig, ohne besondere Bodenansprüche
  • Sorten-Empfehlung: Zwergkirsche (Prunus fruticosa)

Zwerg-Birke (Betula Nana)

Zwerg-Birke - Betula nana
  • Herkunft: Nordeuropa
  • Größe und Kronenform: bis 1 m hoch, aufrecht
  • Blüte: April bis Mai, Kätzchen
  • Eigenschaften: winterhart
  • Standort: sonnig, aber kühl, saurer, leicht feuchter Boden

Häufig gestellte Fragen

Wie viel Pflege brauchen kleinbleibende Bäume?

Die meisten der vorgestellten Hausbäume sind nach den ersten Jahren pflegeleicht. Nur nach der Pflanzung benötigen sie Wasser und eventuell etwas Dünger. Der regelmäßige Rückschnitt sorgt für eine ansprechende Kronenform, wenn sie nicht von Natur aus so wächst, wie man es wünscht. Wuchernde Arten bekommen schon bei der Pflanzung eine Wurzelsperre.

Welche Gartenbäume eignen sich nicht für kleine Gärten?

Es gibt einige Baumarten, die immer sehr groß werden und wo ein Rückschnitt nicht sinnvoll ist. Dazu gehören zum Beispiel Walnussbäume oder viele Laubbäume, die sehr ausladende Kronen bilden, wie etwa Linden.

Bleiben alle niedrigen Hausbäume auch ohne Schnitt klein?

Wenn sie im Kübel wachsen, bleiben alle Bäume klein, weil sich die Krone an das Wurzelwerk anpasst. Im Freiland benötigen einige Gartenbäume einen regelmäßigen Rückschnitt, damit sie nicht zu groß werden.

Mirko ist zwar studierter Anglist, beherrscht aber auch die Sprache der Pflanzen perfekt. Er wuchs quasi im Schrebergarten seiner Großeltern auf und verbringt den Großteil seiner Freizeit in der Natur, wenn er nicht gerade schreibt.

Scroll Up