Sorten Hydrangea petiolaris

Kletterhortensien (Hydrangea petiolaris) stammen ursprünglich aus asiatischen Wäldern. Sie sind jedoch auch bei uns winterhart und können mehrere Meter hoch werden. Sie blühen meistens weiß und klettern mit Hilfe von Haftwurzeln.

Cordifolia

Diese Zuchtform wird nicht so groß wie ihre Verwandten. Daher eignet sie sich auch für kleine Gärten oder als Schmuck für Terrasse und Balkon. Wird sie nicht an einem Rankgerüst aufgeleitet, bleibt sie rund 60 cm klein und wächst kugelförmig. Ihre Haftwurzeln lassen sie allerdings auch Hauswände begrünen. Im Gegensatz zu Efeu neigen Kletterhortensien nicht dazu, tief ins Mauerwerk einzudringen. Sie sind daher als dauerhafte Hausbegrünung besser geeignet.

Kletterhortensie wächst in den ersten Jahren sehr langsam
  • Standort: schattig oder halbschattig, Wurzelbereich kühl und feucht
  • Größe: rankend bis 3 m, sonst klein bleibend
  • Blühzeit: Juni bis Juli
  • Blütenfarbe: creme-weiß
  • Blattschmuck: nur sommergrün, im Winter dafür attraktive rotbraune Triebe

Miranda

Auch diese Art der Kletterhortensie bleibt eher klein. Mit einer geeigneten Rankhilfe kann sie allerdings mehrere Meter in die Höhe wachsen. Das attraktive Laub macht sich gut als Sichtschutz im Garten. Auf dem Balkon oder der Terrasse begnügt sich die Pflanze mit einem größeren Kübel und benötigt dann einen geschützten Standort ohne pralle Sonne, das Erdreich trocknet sonst zu schnell aus.

Kletterhortensie Miranda
  • Standort: schattig, kühl, feucht, keine Staunässe, Halbschatten wird vertragen
  • Größe: bis zu 3 m hoch, Wuchs ohne Rankhilfe bleibt kleiner, dann auch bodendeckend
  • Blühzeit: Juni bis Juli, bildet besonders große Blüten
  • Blütenfarbe: creme-weiß
  • Blattschmuck: gelb panaschiert, sommergrün

Semiola

Diese Sorte ist eine Neuzüchtung, die sich durch ihr immergrünes Blattwerk auszeichnet und der Fähigkeit auch ohne Rankhilfe bis zu 250 cm hoch zu wachsen. Wichtig ist, dass diese Kletterhortensie einen Winterschutz benötigt, wenn mit sehr starkem Frost zu rechnen ist. Andernfalls wirft sie ihr Laub ab und kann sogar erfrieren. Die ersten Blüten öffnen sich nach 2 bis 3 Jahren Standzeit. Diese Kletterhortensie blüht anschließend regelmäßig und reichhaltig.

Hydrangea petiolaris
  • Standort: wächst bevorzugt im Halbschatten, aber auch sonnig, Boden möglichst feucht und schattig
  • Größe: bis zu 250 cm hoch und 150 cm breit, kann als Bodendecker genutzt werden
  • Blühzeit: Mai bis Juni
  • Blütenfarbe: weiß
  • Blattschmuck: immergrün, in kalten Wintern blattabwerfend, kupferroter Austrieb im Frühjahr

Hinweis: Soll diese Sorte in einer bestimmten Form wachsen, benötigt sie eine entsprechende Rankhilfe um sie aufzuleiten und einen jährlichen formgebenden Rückschnitt.

Silver Lining

Diese Zuchtform der Kletterhortensie ist nicht nur sehr langlebig, sie klettert auch am höchsten. Dafür muss sie frei im Garten gepflanzt werden. Sie eignet sich zwar als Kübelpflanze, bleibt dann aufgrund des beengten Wurzelraumes jedoch wesentlich kleiner. Diese Sorte benötigt keine Rankhilfe, ihre Haftwurzeln sind kräftig genug, allein an geeigneten Mauern oder Zäunen empor zu klettern, ohne dabei jedoch Schaden anzurichten. Diese Sorte zeichnet sich durch ihre Insektenfreundlichkeit aus.

Kletterhortensie, Hydrangea
Kletterhortensie, Hydrangea petiolaris
  • Standort: halbschattig bevorzugt, verträgt aber auch Sonne oder vollen Schatten, Boden feucht, Staunässe vermeiden
  • Größe: frei wachsend bis zu 15 m hoch und 2 m breit, sonst kleiner bleibend, aufrechter Wuchs bis etwa 2 m
  • Blühzeit: Mai bis Juni
  • Blütenfarbe: weiß
  • Blattschmuck: leuchtend grün, weißer Rand, Laub abwerfend

Hinweis: Alle Kletterhortensien mögen wenig Kalk und einen schattigen Bodenbereich, da sie Flachwurzler sind und einen hohen Wasserbedarf haben.