Kugelakazie schneiden in 4 Schritten | Kugelrobinie | Wann schneiden?

Die Kugelakazie ist ein dekorativer Baum, der vor allem durch seine kugelige Krone besticht. Allerdings handelt es sich hierbei nur um eine Scheinakazie, die zu den Robinien gehört. Bei einer Gesamthöhe von etwa zwei Metern wird eine Kronenbreite zwischen vier und fünf Metern erreicht. Doch um der Kugelrobinie ihr Aussehen zu geben und zu erhalten, benötigt sie den entsprechenden regelmäßigen Rückschnitt. Vor allem auch dann, wenn der Platz für die ausladende Krone fehlt. Damit beim Schneiden alles richtig gemacht wird, wurde der folgende Artikel erstellt.

Richtiger Zeitpunkt

Wann der richtige Zeitpunkt für den Schnitt der Kugelakazie ist, kommt vor allem auch auf den durchgeführten Schnitt an. So halten viele Hobbygärtner den Schnitt im späten Winter bis zum Frühling vor dem neuen Austrieb für ideal. Denn wird die Kugelrobinie kurz vor dem Austrieb geschnitten, dann erstrahlt sie schnell in ihrer alten Pracht. Nach dem Austrieb sollten Sie auf keinen Fall mehr schneiden, denn dann kann es passieren, dass der Baum über den Sommer „wie gerupft“ aussieht. Doch auch im Herbst, vor allem wenn die Kugelakazie einen Sturmschaden erlitten hat, kann geschnitten werden. Wichtig ist, den passenden Tag auszuwählen:

  • kein erwarteter Frost
  • vor allem im späten Herbst wichtig
  • bedeckt, aber trocken
  • bei Regen kann Feuchtigkeit in die Schnittstellen dringen
  • dies fördert Bakterien oder Pilze
  • bei Sonne kann die Schnittstelle verbrennen

Ist der Winter sehr lang und frostig oder aber auch sehr nass, sollte in dem Frühjahr auf einen Rückschnitt verzichtet werden. Denn auch Nachtfröste oder viel Regen können dem Baum an den Schnittstellen schaden und so hierüber Frost und Nässe eindringen. So kann es schnell zu einem idealen Nährboden für Bakterien, Viren oder Pilze kommen.

Regelmäßig Schneiden

Regelmäßiges Schneiden ist wichtig bei der Kugelrobinie. Denn nur so bleibt sie in ihrer kugeligen Form. Aber auch für die Gesundheit des Baums ist ein regelmäßiger Schnitt wichtig. Denn tote und beschädigte Äste können auch der gesamten Pflanzen schaden. Hieran bilden sich mit der Zeit Pilze, die dann auch auf die gesunden Äste zurückgreifen könnten. Daher sollte die Kugelakazie einmal im Jahr einen Auslichtungsschnitt erhalten. Sind Äste aufgrund von Sturm oder Frost geschädigt, dann kann auch mehrmals im Jahr geschnitten werden.

Robinia pseudoacacia, Robinie
Robinia pseudoacacia, Robinie

Kugelakazie richtig schneiden: Anleitung

Regelmäßiger Schnitt

Ein regelmäßiges Auslichten ist wichtig für die Kugelakazie. So wird sie unauffällig, aber regelmäßig auch verjüngt. Dies ist besser, als ein radikaler Rückschnitt, der bei der guten Pflege und dem regelmäßigen Schnitt nicht notwendig ist. Wenn Sie die Kugelrobinie schneiden, sollten Sie immer lange Kleidung und vor allem Handschuhe tragen. Denn die Pflanze ist in allen Teilen giftig und gerade bei einem Rückschnitt kommt die Haut in Verbindung mit dem Gift. Bei dem regelmäßigen Schnitt wird dann wie folgt vorgegangen:

  • alle kranken oder beschädigten Äste entfernen
  • direkt am Ansatz schneiden
  • Symmetrie kann so leider Schaden nehmen
  • Krone ist nicht mehr kugelförmig
  • daher auch Äste entfernen, die optisches Gleichgewicht stören
  • ebenfalls direkt am Ansatz
  • große Wunden verschließen
  • danach die Krone noch ein wenig auslichten

Es ist besser, bei einem Schnitt von Robinia pseudoacacia zu zweit zu arbeiten, damit die kugelige Form erhalten bleibt. So steht der Eine auf der Leiter und schneidet, der Andere schaut aus einiger Entfernung, wie die Form aussieht und gibt Anweisungen.

Auslichten

Ist der Baum schön gewachsen, ohne dass sich Schäden zeigen, dann sollten Sie die Kugelakazie nur vorsichtig schneiden. Das Auslichten ist hier wichtig, damit sich im Inneren befindliche Äste und Triebe nicht gegenseitig stören und es hierzu zu einer Konkurrenz kommen könnte. In einem solchen Fall sterben die Äste ab und es kommt zu einer Verkahlung im Inneren. Beim Auslichten sollten Sie auf das Folgende achten:

  • waagerecht wachsende Äste entfernen
  • nehmen sich zwei Äste den Platz, einen davon kappen
  • Triebe, die in falsche Richtung wachsen schneiden
  • am Astansatz direkt vor dem Astring schneiden
  • so kann der Baum die Wunde gegen Pilze und Bakterien schließen
  • dies gilt für geschädigte und gesunde Äste

Einkürzen

Gerade wenn es im Herbst zu Stürmen kommt, dann können die äußeren Triebe der Krone der Kugelakazie in Mitleidenschaft gezogen werden. Dann sollte die Krone insgesamt um etwa 2/3 eingekürzt werden. So kann die Robinie im nächsten Jahr wieder eine gleichmäßige kugelige Form bilden. Um einen Neuaustrieb zu erleichtern, wird bei dem Einkürzungsschnitt immer bis auf schlafende Augen zurückgeschnitten. Hier entstehen beim nächsten Austrieb die neuen Triebe.

Radikaler Rückschnitt

Wurde der Baum aufgrund von Sturm oder anderen Wetterbedingungen stark geschädigt, dann kann nur noch ein radikaler Rückschnitt helfen. Dieser sollte allerdings wirklich nur im äußersten Notfall durchgeführt werden. Denn Schneiden Sie die Kugelakazie radikal, besteht ein Risiko, dass der Baum abstirbt. Bei dem radikalen Rückschnitt ist daher das Folgende zu beachten:

  • immer oberhalb einer Veredelungsstelle schneiden
  • sonst treibt die Kugelrobinie unterhalb aus
  • kugelige Form geht verloren
  • alle geschädigten Äste entfernen
  • bei einem Astbruch immer unterhalb schneiden
  • ansonsten dringen zu viele Bakterien ein
Robinia pseudoacacia `Umbraculifera'
Robinia pseudoacacia `Umbraculifera‘

Richtiges Werkzeug

Damit Robinia pseudoacacia bei einem Rückschnitt keinen Schaden nimmt, ist es wichtig, das richtige Werkzeug zu verwenden. Für leichte Triebe kann eine Garten- oder Astschere genutzt werden. Für dickere Äste, die etwa wegen eines Sturmschadens entfernt werden müssen, bietet sich eine Astsäge an. Um an die Krone zu gelangen, bietet sich eine Leiter an. Das Werkzeug benötigt zudem noch die folgenden Eigenschaften:

  • sauber und desinfiziert
  • reinen Alkohol aus der Apotheke nutzen
  • Desinfektionsmittel aus dem Gartenfachhandel
  • scharf
  • unscharfes Werkzeug schädigt den Baum

Wird mit unsauberem oder unscharfem Werkzeug gearbeitet, dann erhöht dies die Gefahr, dass Bakterien, Pilze oder Viren über die Schnittstelle in den Baum gelangen und diesen so massiv von Innen schädigen können.

No votes yet.
Please wait...