Gehe zur Startseite » Gemüsegarten » Lauch/Porree Wurzeln einpflanzen und nachwachsen lassen
Lauch/Porree Wurzeln einpflanzen und nachwachsen lassen

Lauch/Porree Wurzeln einpflanzen und nachwachsen lassen

Aus Gemüseabfällen neue Pflanzen ziehen, das klappt auch beim Porree. „Regrowing“ nennt sich dieser Trend, allerdings gibt es beim erneuten Pflanzen einiges zu beachten. Wie Sie Ihren Lauch ganz einfach nachwachsen lassen können, lesen Sie hier.

Video-Tipp

Auf den Punkt gebracht

  • gesunde Wurzelstücke mit Basis verwenden
  • bei Bedarf im Wasser anwurzeln lassen
  • erneute Ernte nach drei bis vier Wochen
  • maximal wegschneiden, was benötigt wird

Geeignete Abschnitte

Nicht jedes Reststück eines Lauches ist für das Regrowing geeignet. Sie können allerdings bereits beim Kauf darauf achten, geeignete Porree-Stangen zu wählen, die ein großes Potenzial haben, erneut zu wachsen.

verschiedene Schnittstellen von Porree

Geeignete Reststücke sollten folgende Eigenschaften haben:

  • Reste von Wurzelansätzen
  • keine Faulstellen
  • keine Schädlinge
  • 3 bis 5 cm Länge

Nicht geeignet sind Stücke, die keine Wurzelbasis mehr haben. Fehlt diese, können sich keine Wurzeln mehr bilden.

Hinweis: Lassen Sie bei der Bearbeitung mindestens 3 bis 5 cm vom Lauch übrig. Geht der Schnitt zu tief, wächst der Lauch nicht mehr nach.

Wurzelbildung

Von Vorteil ist es, wenn der Lauch noch Wurzeln hat, so können Sie ihn am einfachsten nachwachsen lassen. Ernten Sie im Herbst Lauchstangen, achten Sie darauf, die Wurzeln nicht zu tief abzuschneiden. Dadurch wächst der Porree rascher wieder nach.

Es ist aber auch kein Problem, wenn der Lauch keine Wurzeln mehr hat, denn es können aus der Basis neue Wurzeln wachsen. Dazu wird der Lauch jedoch nicht gleich in die Erde gepflanzt.

Lauch bewurzeln:

  • Abschnitt in frisches Wasser stellen
  • hell stellen
  • Wasser täglich wechseln
bewurzelter Lauch im Wasserglas
Abschnitt mit Zahnstochern durchstechen, damit es im Glas hält.

Innerhalb weniger Tage bilden sich die ersten Wurzeln. Pflanzen Sie den Porree anschließend ein.

Hinweis: Wird das Wasser nicht regelmäßig gewechselt, lockt das rasch Fruchtfliegen an. Außerdem können sich Fäulnisbakterien bilden, wodurch der Lauch verderben kann.

Substrat und Standort

Als Substrat geeignet ist handelsübliche Blumenerde. Achten Sie beim Einpflanzen darauf, dass das Wurzelstück nicht zu tief in der Erde ist. Es sollte maximal so tief stehen, wie die Wurzelbasis.

Anleitung zum Einpflanzen:

  • evtl. eine Drainageschicht aus Blähton in den Topffüllen
  • Topf zu 3/4 mit Substrat füllen
  • Lauch vorsichtig einpflanzen
  • andrücken
  • mäßig angießen

Wächst der Lauch immer weiter, bildet sich irgendwann einmal eine Blüte. Um dies zu verhindern, sollte der Lauch eher kühl stehen, aber nicht so kalt, dass er im Wachstum behindert wird. Ideal ist ein kühler und heller Raum.

eingepflanzter Porree

Tipp: Bei niedriger Luftfeuchtigkeit können Sie über den Topf einen transparenten Beutel stülpen und mit einem Gummiring befestigen. Dadurch mindern Sie die Verdunstung und erleichtern dem Porree das Anwachsen.

Erneute Ernte

Bis der Lauch zur erneuten Ernte bereit ist, können drei bis vier Wochen vergehen. Schneiden Sie den Lauch wiederum maximal 3 bis 5 cm über dem Boden ab. Dadurch kann der Lauch wieder weiter nachwachsen. Der Vorteil ist, dass Sie den Lauch nicht noch einmal einpflanzen müssen, sondern direkt aus dem Topf ernten können.

Häufig gestellte Fragen

Wie oft kann der Lauch geerntet werden?

Selbst an einem kühlen Standort wird sich irgendwann einmal ein Blütenansatz bilden. Damit endet meist auch die Ernte. Sobald die Blüte kommt, verliert der Lauch stark an Geschmack und ist beim Kochen nicht mehr so aromatisch. Bis zur Blütenbildung kann er immer wieder beerntet werden, sobald er eine geeignete Größe ab. Es ist für die Entwicklung besser, wenn immer nur geerntet wird, was Sie direkt zum Kochen benötigen.

Kann der Lauch ins Freiland gepflanzt werden?

Ja, Sie können den Lauch ins geschützte Freiland pflanzen. Wichtig ist, dass es auch hier kühl ist und der Porree vor Feuchtigkeit von oben geschützt ist. Anderenfalls ist das Risiko bei Lauchresten höher, dass sie von der Mitte aus zu faulen beginnen. Sind die Lauchstangen schon etwas nachgewachsen, können sie auch ins ungeschützte Freiland gepflanzt werden.

Kann der Lauch auch im Wasser stehen gelassen werden?

Ja, theoretisch ist es möglich, den Porree auch im Wasser nachwachsen zu lassen. Der Nachteil dieser Methode ist, dass der Aufwand sehr hoch ist. Sie müssen täglich das Wasser wechseln, sonst ist das Risiko hoch, dass sie Lebensmittelfliegen dort sammeln. Zudem benötigen Sie ein geeignetes Glas mit hohem Eigengewicht, damit der Lauch nicht umstürzt.

Sollte üppiges Wurzelwerk eingekürzt werden?

Je mehr Wurzeln der Lauch hat, umso besser ist es. Viele Wurzeln müssen nicht gekürzt werden. Sind sie allerdings trocken, können Sie die Wurzeln bis zu dem Punkt einkürzen, wo sie wieder frisch sind.


Scroll Up