Gehe zur Startseite » Gartenpflanzen » Gehölze » Laubgehölze » Laubabwerfende Gehölze » Mehltau an Ahorn behandeln: was tun?
Mehltau an Ahorn behandeln

Mehltau an Ahorn behandeln: was tun?

Ob Sie einen schattenspendenden Baum, ein dekoratives Ziergehölz oder eine schnellwachsende Heckenpflanze suchen, mit einem Ahorn liegen Sie richtig. Häufig wird er von Mehltau befallen. Wir zeigen, was dagegen hilft.

Video-Tipp

Auf den Punkt gebracht

  • Mehltau häufige Pilzerkrankung
  • typische Symptome: helle, später dunkle, mehlartige Beläge
  • Auftreten bei warmer Witterung und/oder Feuchtigkeit
  • mit Hausmitteln wie Milch oder Natron behandeln
  • Pflanzen durch vorbeugende Maßnahmen schützen

Mehltau am Ahorn erkennen

Mehltau ist nicht gleich Mehltau. Es sind weltweit mehr als einhundert Arten verbreitet. In Deutschland treten vor allem der Echte und der Falsche Mehltau auf. Anhand der Symptome lassen sich die beiden Pilzerkrankungen unterscheiden.

Falscher Mehltau an Ahorn
Bei Falschem Mehltau zeigt sich der Pilzbefall hauptsächlich auf den Blattunterseiten.

Echter Mehltau

  • weiße, mehlige Beläge auf den Blattoberseiten
  • Beläge werden nach und nach dunkler
  • betroffene Teile trocknen aus und sterben ab

Echter Mehltau tritt vor allem bei warmer, trockener Witterung auf.

Falscher Mehltau

  • graue Beläge an den Blattunterseiten
  • weiße Flecken auf den Blattoberseiten

Falscher Mehltau benötigt Wärme und Feuchtigkeit, um sich zu entwickeln. Wenn sich nach starken Regenfällen im Sommer Wasser auf den Blättern sammelt, kann sich der Pilz ausbreiten.

Apfel Fallobst im Garten

Hinweis: Lassen Sie Fallobst im Garten nicht liegen und entfernen Sie Fruchtmumien aus den Obstbäumen. Darin überwintern die Pilzsporen des falschen Mehltaus.

Mehltau am Ahorn bekämpfen

Wenn Sie an kleinen Ahornbäumen oder Heckenpflanzen Mehltau bemerken, können Sie mit folgenden Maßnahmen Abhilfe schaffen:

Befallene Pflanzenteile entfernen

Warten Sie nicht zu lange. Schneiden Sie die betroffenen Blätter, Zweige und Äste umgehend mit einem scharfen Messer ab. Desinfizieren Sie das Schnittwerkzeug nach dem Gebrauch gründlich. Entsorgen Sie das Schnittmaterial im Restmüll.

Besprühen mit Milch

Kleinwüchsige Ahornsorten oder Heckenpflanzen können bei Mehltaubefall mit einer Milchlösung behandelt werden.

Anleitung

Milch-Wasser-Gemisch gegen Mehltau
  1. Mischen Sie 125 Milliliter Milch und einen Teelöffel Spülmittel mit einem Liter Wasser.
  2. Füllen Sie die Mischung in eine Sprühflasche.
  3. Besprühen Sie alle Ober- und Unterseiten der Ahornblätter mit der Milch-Mischung.
  4. Wiederholen Sie die Prozedur alle vier Tage, bis die Symptome verschwunden sind.

Besprühen mit Natronwasser

Natron ist ein Allrounder im Haushalt. Sogar bei der Bekämpfung des Echten Mehltaus am Ahorn leistet das Hausmittel gute Dienste.

Anleitung

Päckchen Natron auf Tisch
  1. Geben Sie ein Päckchen Natron in zwei Liter kaltes Wasser.
  2. Fügen Sie einen Esslöffel Speiseöl dazu und verrühren Sie alles.
  3. Füllen Sie die Mischung in eine Sprühflasche.
  4. Besprühen Sie die Ober- und Unterseiten der Blätter gründlich.

Hinweis: Nicht immer steckt ein Mehltaupilz hinter weißen Belägen auf den Ahornblättern. Spinnmilben verursachen ähnliche Symptome.

Mehltau am Ahorn vorbeugen

Am besten wäre es, dem Mehltau am Ahorn wirksam vorzubeugen statt ihn behandeln zu müssen. Das ist nicht einfach, denn die Mehltausporen verbreiten sich mit dem Wind. Wenn sie auf Ahornblätter gelangen, setzen sie sich dort fest, dringen in die Zellschicht ein und bilden ein Pilzgeflecht aus. Diese vorbeugenden Maßnahmen haben sich dennoch bewährt:

  • Ahorn nicht zu dicht pflanzen
  • nur von unten gießen
  • in den Morgenstunden
  • Garten naturnah gestalten
  • Nützlinge (z. B. Marienkäfer) bekämpfen Mehltau aktiv
Marienkäfer frisst Blattläuse
Marienkäfer eignen sich außerdem hervorragend zur natürlichen Bekämpfung von Blattläusen.

Tipp: Pflanzen Sie Ringelblumen, Kornblumen, Knoblauch und Pfefferminze in Ihren Garten. Dann kommen die Marienkäfer von ganz allein.

Häufig gestellte Fragen

Gibt es mehltauresistente Ahornsorten?

Vollständig resistente Ahornsorten gibt es nicht. Als mehltauresistent gelten einige Neuzüchtungen des Feldahorns, zum Beispiel Acer campestre ‚Elsijk‘. Wer ein dekoratives Laubgehölz für sein Grundstück sucht, sollte diese Sorte wählen.

Was passiert, wenn Mehltau auf Ahornblättern nicht bekämpft wird?

Die meisten Ahornsorten verkraften einen Mehltaubefall unbeschadet. Bei Heckenpflanzen trägt der regelmäßige Schnitt zur Entwicklung gesunder Pflanzen bei. Entfernen Sie dennoch betroffene Pflanzenteile, sobald Sie die hellen Beläge entdecken.

Was ist bei akutem Mehltaubefall zu tun?

Wenn die Pilzerkrankung so stark ist, dass Milch oder Natronwasser nicht helfen, hält der Fachhandel wirksame fungizide bereit. Lassen Sie sich beraten.

Autor
Mirko ist zwar studierter Anglist, beherrscht aber auch die Sprache der Pflanzen perfekt. Er wuchs quasi im Schrebergarten seiner Großeltern auf und verbringt den Großteil seiner Freizeit in der Natur, wenn er nicht gerade schreibt.

Scroll Up