Gehe zur Startseite » Tiere » Vögel » Meisen » Meisenknödel selber machen: Welches Fett?
Meisenknödel selber machen Titel

Meisenknödel selber machen: Welches Fett?

Meisenknödel und anderes Futter dient Wildvögeln im Winter als willkommene Zusatznahrung. Wie man das beliebte Vogelfutter herstellen kann, erklärt dieser Artikel. Mit diesem Fett machen Sie Meisenknödel ganz einfach selber.

Video-Tipp

Auf den Punkt gebracht

  • Wahl zwischen tierischen und pflanzlichen Fetten
  • für Nachhaltigkeit auf Herkunft der Fette achten
  • Fett muss aushärten können
  • Meisenknödel lassen sich in unterschiedlichen Formen selber machen

Tierische Fette

Gewöhnlich werden für die Knödel entweder Schweineschmalz, Hammel- oder Rindertalg verwendet. Wer Meisenknödel selber machen möchte, findet man diese Fette etwa beim Metzger. Die meisten Wildvögel sind keine Veganer und können tierisches Fett leichter verwerten als pflanzliches.

flüssiges Fett in Backförmchen gießen mit Nüssen

Pflanzliche Fette

Um Meisenknödel auf Basis pflanzlicher Fette selber zu machen, kommen Kokosfett und Erdnussbutter in Betracht. Kokosöl funktioniert nur im Winter, wenn es kalt ist. Im Sommer wird es schnell zu weich. Erdnussbutter ohne irgendwelche Zusätze hat den Vorteil, dass sie nicht erst geschmolzen werden muss. Dazu die Butter einfach so lange kneten, bis sie weich und formbar wird.

Tipp: Wer auf Nachhaltigkeit wert legt, sollte bei der Wahl des richtigen Fettes auf die Herkunft achten. Dies gilt für tierische wie für pflanzliche Fette.

Ungeeignete Fette

Es eignen sich nur Fette, die bei Kälte ausreichend hart werden, um Meisenknödel selber zu machen. Deshalb sind zum Beispiel Öle aller Art ungeeignet. Außerdem eignen sich Fette mit Zusätzen, wie zum Beispiel Salz oder Gewürze, ebenfalls nicht.

Blaumeise hängt an Vogelfutterspender

Hinweis: Sollen die Meisenknödel im Sommer verfüttert werden, muss auf den Schmelzpunkt des Fettes noch einmal extra geachtet werden. Gerade pflanzliche Fette schmelzen schneller als tierische.

Meisenknödel herstellen: Anleitung

Wer Meisenknödel selber machen möchte, benötigt neben Fett noch folgende Zutaten für eine gelungene Futtermischung:

  • Sämereien
  • Rosinen
  • getrocknete Insekten
  • getrocknete Beeren
  • Sonnenblumenkerne
  • gehackte Nüsse
  • Haferflocken
Sonnenblumenkerne mit Vogelfutter vermischen

Dazu kommen außerdem noch:

  • Fett etwa im gleichen Anteil wie die Futtermischung (ca. 200 g pro Knödel)
  • Befestigungsmaterial (kleine Äste, Schnur, Tontöpfe, Netze, o.ä.)

Herstellung

  1. Fett im Topf schmelzen. Es darf aber nicht zu heiß werden.
  2. 95% der Futtermischung gut unterrühren.
  3. Mischung abkühlen lassen, bis sie fester wird. Dazu Topf einfach neben die Herdplatte stellen.
  4. Erst aus fast erkalteter Masse Knödel formen. Körnerreste von außen auf geformte Kugeln andrücken.

Befestigungsmaterial anbringen

Dazu gibt es verschiedene Möglichkeiten:

  • Tontopf: Schnur an eine große Holzperle binden, damit Loch im Boden verschließen, Mischung einfüllen und aushärten lassen
  • an Ästen: Schnur an einen kleinen Ast binden, Mischung um den Ast drücken
  • mit Hilfe von Ausstechformen: Schnur in eine Ausstechform legen, Mischung hineinfüllen, hart werden lassen, aus der Form lösen
  • mit Netz: Netz (zum Beispiel von Obst) aufschneiden, geformten Knödel in die Mitte legen, Netz rundherum zusammenfassen und festbinden
  • Knödel ohne Netz: in eine Schnur einen größeren Knoten binden, um diesen die Futtermischung als Knödel formen, gut festdrücken
selbstgemachte Meisenknödel

Hinweis: Fettfutter muss nicht zwingend in Form gebracht werden. Es reicht auch, die Mischung auf einen Teller zu gießen und diesen in den Garten zu stellen.

Häufig gestellte Fragen

Welche Sämereien eignen sich als Vogelfutter?

Besonders gut geeignet ist eine möglichst vielseitige Mischung kleinerer Sämereien. Dadurch eignet sich das Futter für mehr Vogelarten. Besteht es hauptsächlich aus großen Getreidekörnern, etwa Weizen oder Mais, ist es eher für große Vögel interessant, während die kleinen Samenfresser fernbleiben.

Welche Vorkehrungen sollten an der Futterstelle getroffen werden?

Das Futter muss immer sauber und frei von Verunreinigungen sein. Futterhaus oder Futterspender sollten regelmäßig gereinigt oder so angebracht werden, dass sie nicht verschmutzen können. Außerdem sollte der Futterplatz so gewählt werden, dass Katzen sich den Vögeln nicht unbemerkt nähern können. Beim Füttern von Wildvögeln sollte man immer bedenken, dass eine Futterstelle schnell zur Verbreitung von Krankheiten beitragen kann, da die Vögel sich dort sehr viel näher kommen als das normalerweise der Fall wäre.

Brauchen Vögel im Winter Wasser?

Vögel benötigen auch im Winter ausreichend Wasser. Allerdings sind sie in der Lage, sich das selbst zu beschaffen. Das Wasser in einer Vogeltränke kann bei Minusgraden sehr schnell einfrieren. Solange noch Plusgrade herrschen, kann ein Untersetzer mit Wasser jedoch nicht schaden, wenn er sauber gehalten wird.


Scroll Up