Gehe zur Startseite » Zimmerpflanzen » Grünpflanzen » Monstera Standort: der perfekte Ort in der Wohnung
Monstera Standort in der Wohnung

Monstera Standort: der perfekte Ort in der Wohnung

Monstera ist in den hiesigen Breitengraden eine beliebte Zimmerpflanze. Am richtigen Ort im Haus bildet sie ihre großen Blätter dekorativ aus. Wie der ideale Standort für Ihre Monstera aussieht, verrät Ihnen der Artikel.

Video-Tipp

Auf den Punkt gebracht

  • Standort hell aber ohne zu viel direkten Sonneneinfall
  • Pflanze sehr genügsam gegenüber Lichtbedingungen
  • Ausbildung langer Triebe ohne Blätter an zu dunklem Standort
  • Temperatur auch im Winter nicht unter 13 ° Celsius
  • idealer Standort neben einem Fenster oder im Wintergarten

Idealer Standort

Die Monstera bevorzugt an ihrem Standort in der Wohnung das ganze Jahr über Wärme und Licht. Allerdings sollten Sie direkte Sonneneinstrahlung vermeiden. Gerade die Sommer-Sonne wird von den Blättern schlecht vertragen, wenn sie direkt auf die Pflanze fällt:

  • helle Zimmerecke ist ideal
  • neben einem Fenster oder einer Terrassentüre
  • Ost- oder Westfenster empfehlenswert
  • bei Südfenster bei Sonneneinfall Jalousien ziehen
  • beheizter Wintergarten als Standort
  • minimale Temperatur tagsüber und nachts 13° bis 15° Celsius
Monstera am Fenster

Tipp: Sie können an dem Wuchs erkennen, ob Ihre Pflanze zu dunkel steht. Werden lange, dünne Triebe ausgebildet, sucht die Monstera nach Licht und sollte heller gestellt werden.

Monstera braucht Licht

Die Zimmerpflanzen fühlt sich an einem hellen Platz im Halbschatten am wohlsten. Der Standort der Monstera sollten also am besten wie folgt aussehen:

  • zwei bis vier Meter vom Süd-Fenster entfernt
  • bei Nord-, Ost- oder West-Fenster auch näher
  • drei bis fünf Stunden täglich Sonne Richtung Standort
  • Mittagssonne jedoch vermeiden
Monstera auf Tisch mit Lampe

Tipp: Ist eine Regenperiode im Sommer der Fall, dann kann es für die Monstera auch zu dunkel im Zimmer sein. In dem Fall sollten Sie, wenn es mehrere Tage nicht richtig hell wird, mit künstlichem Licht nachhelfen.

Monstera steht zu dunkel

Zeigen sich auf den Blättern der dekorativen Pflanze braun-gelbe Flecken, dann ist dies ein Zeichen, dass die Pflanze zu dunkel steht. Häufig kommt dies im Winter vor, wenn der Sommerstandplatz nicht geändert wird:

  • im Zimmer im Winter oftmals zu dunkel
  • Pflanzenlampe kann Abhilfe schaffen
  • näher an Fenster stellen
Monstera mit braunen Flecken und gelben Blättern

Hinweis: Beschädigte Blätter können die Pflanze gerade auch im Winter schwächen. Daher sollten Sie die Blätter, auf denen sich die braunen bis gelben Flecken gebildet haben, abschneiden und entsorgen. So kann die Monstera im Frühling wieder neu austreiben.

Standort zu trocken

Monstera benötigt einen Standort, der genügend Luftfeuchtigkeit bildet. Ist der gewählte Platz im Zimmer zu trocken, was im Winter häufig aufgrund von Heizungsluft vorkommen kann, müssen sie dem entgegensteuern:

  • Luftbefeuchter aufstellen
  • sind auch elektrisch im Handel erhältlich
  • Schalen mit Wasser auf Heizung oder Fensterbänke stellen
  • morgens und abends stoßlüften
  • Zimmerbrunnen in Nähe von Pflanze aufstellen
  • Blätter der Monstera täglich mit Wasser einsprühen
Elektrisches Thermometer misst Temperatur und Luftfeuchtigkeit, im Hintergrund eine Monstera

Tipp: Eine höhere Luftfeuchtigkeit im Winter in der Wohnung ist nicht nur für die Pflanzen gut, sondern auch für uns Menschen. Denn auch wir können unter zu trockener Heizungsluft leiden. Schaffen Sie sich ein elektrisches Thermometer an, dass auch gleichzeitig die Luftfeuchtigkeit im Raum misst, um ein Wohlfühlklima zu schaffen.

Häufig gestellte Fragen

Kann ich meine Monstera im Sommer auch ins Freie stellen?

Natürlich ist das kein Problem. Die Zimmerpflanze kann den Sommer über auch im Freien verbringen, solange hier der Standort ein wenig geschützt ist. Das heißt, keine direkte Sonneneinstrahlung, trotzdem hell und idealerweise unter einem Dach in einer geschützten Ecke, damit die Pflanze auch Wind und Regen nicht ausgesetzt wird. Eine überdachte Terrasse oder überdachter Balkon nach West oder Ost ausgerichtet sind hierfür gut geeignet.

Ab wann darf ich die Monstera nach draußen verbringen?

Wenn im Mai nach den Eisheiligen und der Schafskälte die Temperaturen langsam auch nachts nach oben steigen, dann steht dem Verbringen der Zimmerpflanze ins Freie nichts mehr Wege. Im Herbst muss sie dann aber ebenso frühzeitig wieder in einen geschützten Raum verbracht werden, bevor die ersten kalten Nächte kommen.

Welches Zeichen gibt mir die Monstera mit eingekräuselten Blättern?

Hierbei kann es sich um zwei Dinge handeln. Sind die Blättern zart grün und gerollt, also eingekräuselt, dann handelt es sich um neue Blätter im Wachstum, die sich noch nicht ganz entrollt haben. Demgegenüber stehen aber die sattgrünen Blätter, die sich plötzlich an den Seiten einrollen. Dies ist ein Zeichen, dass es am Standort für die Pflanze zu trocken ist, was oft im Winter neben einer Heizung passieren kann.

Autor
Mirko ist zwar studierter Anglist, beherrscht aber auch die Sprache der Pflanzen perfekt. Er wuchs quasi im Schrebergarten seiner Großeltern auf und verbringt den Großteil seiner Freizeit in der Natur, wenn er nicht gerade schreibt.

Scroll Up