Motorhacke mieten - Titel

Die Motorhacke ersetzt im Garten die mühsame Arbeit mit dem Spaten und erleichtert Ihnen das Umgraben und Lockern des Bodens. In unserem Ratgeber lesen Sie, worauf Sie beim Mieten einer Motorhacke achten sollten.

Auf den Punkt gebracht

  • zur Bearbeitung von leichten bis mittelschweren, möglichst trockenen Böden
  • Elektro- und Akku-Motorhacken ideal für kleinere Flächen
  • Benziner für größere Flächen und schwerere Böden
  • rechtzeitige Reservierung nicht vergessen
  • Versicherung oder Haftungsausschluss abschließen

Preise und Anbieter

Es gibt viele Baumärkte und Online-Anbieter bei denen Sie eine Motorhacke zu unterschiedlichen Konditionen leihen können. Wir haben recherchiert und für Sie eine Kostenübersicht zusammengestellt. Die aufgeführten Preise gelten indes für eine benzinbetriebene Motorhacke.

AnbieterMotorhacke mit VerbrennungsmotorHinweise
OBI4 h: 39,60 €
1 Tag: 49,50 €
1 WE: 74,25 € (Fr 12:00- Mo 12:00)
1 Woche: 123,75 €
Kaution: 175,00 €
– selbstfahrend
– Rückgabe ungereinigt möglich (25 € Reinigungsgebühr)
– alle Preise zzgl. 10% Haftungsfreizeichnungsgebühr
– falls Benzin o.ä. benötigt: Kauf im Markt, bei Abgabe Geld zurück für den Rest
Hellweg4 h: 39,60 €
1 Tag: 49,50 €
1 WE: 74,25 € (Fr 12:00- Mo 12:00)
1 Woche: 123,75 €
Kaution: 175,00 €
– selbstfahrend
Toom4 h: 39,60 €
1 Tag: 49,50 €
1 WE: 74,25 € (Fr 12:00- Mo 12:00)
1 Woche: 123,75 €
Kaution: 175,00 €
– selbstfahrend
– Geräte immer gereinigt/geleert zurück, sonst Kautionseinbehaltung / in-Rechnung-Stellung
– falls Benzin o.ä. benötigt: Nutzung des Rest-Benzins im Gerät, ansonsten Kauf im Markt
Bauhaus4 h: 29,24 €
1 Tag: 43,87 €
1 WE: 66,29 € (Fr 13:00- Mo 10:00)
ab 7 Tage: Spartarif 17,55 €/Tag
Kaution: 200,00 €
– Geräte immer gereinigt/geleert/vollgetankt zurück, sonst Kautionseinbehaltung / in-Rechnung-Stellung
– Lieferung und Abholung des Leihartikels gegen. Gebühr möglich
– Rücknahme nicht genutzten Verbrauchsmaterials
RENTAS Mietgeräte1 Tag: 40,00 bis 66,00 €
1 Woche: 140,00 bis 231,00 €
– Preise variieren stark standortabhängig
– hauptsächlich in Nord- und Westdeutschland vertreten
– Kautionshinterlegung
erento.com1 Tag: 35,00 – 52,00 €
2 Tage: 70,00 – 103,00 €
3 Tage: 142,00 – 154,00 €
1 WE: 45,00 – 102,00 €
1 Woche: 162,00 – 358,20 €
– Privatpersonen/Kleingewerbe: teilweise günstiger
– Angebot deckt nicht gesamt Deutschland ab
– individuelle Kautions- und Mietbedingungen
– teilweise Lieferung/Abholung gegen Aufpreis möglich
– Preise variieren stark saisonal und regional

Hinweis: Märkte von Toom, OBI und Hellweg arbeiten mit Boels Rental zusammen. Daher gelten die gleichen Preise in den Märkten. Hornbach verweist gleich auf das Mietcenter von Boels Rental.

Regionale Konditionen

In vielen Städten gibt es auch regionale Einzelunternehmen bei denen Sie einen Vertikutierer leihen können. Wir haben Ihnen eine Auswahl zusammengestellt.

StadtMotorhacke mit VerbrennungsmotorAnbieter und Hinweise
Berlin3h: 45,00
1 Tag: 70,00
Kaution: 150,00
Werkzeugvermietung Teltow – Werkzeug und Gartengeräte KAUTZ 
– Benzin (o.a. Verbrauchsmaterial) nach Verbrauch abgerechnet
– begrenztes Angebot
– Miete und Kaution im Voraus zu zahlen
HamburgKleine Motorhacke
1 Tag: 30,00 €
Große Motorhacke
1 Tag: 45,00 €
Detlev Offen e.K. – Maschinen- & Gerätevermietung Hamburg
– Ungereinigte Rückgabe möglich, Reinigungspauschale 25 €
– Kaution (i.d.R. 250 €) vorher, Mietzahlung bei Rückgabe
– Preisberechnung (mit TP = Tagespreis für bis zu 24 h)
WE kurz (Sa 8-Mo 10) = TP x 1,5
WE lang (Fr 7-Mo 10) = TP x 2
München1 Tag: 44,00 €
(halber Tag: 34,00 €)
Land- und Gartentechnik Spindler GmbH

Einsatzgebiet

Die Motorfräse besitzt mehrere scharfe und gebogene Hackmesser, die währenddessen in den Boden schneiden und diesen so zerkleinern. Dabei wird nicht nur fester und harter Boden gelockert, er erhält auch eine feine Krümelstruktur und ist so optimal auf die Aussaat vorbereitet. Zudem lässt sich das Gerät zum Unkraut jäten nutzen. Allerdings eignen sich Motorhacken nicht für jeden Boden gleichermaßen: Ideal sind die Maschinen zum Bearbeiten sandiger bis leicht lehmiger Böden. Für sehr schwere, stark lehmige oder tonige, Böden eignen sie sich hingegen nur, wenn diese trocken sind und Sie ein besonders leistungsfähiges Modell verwenden. Bei schweren, nassen Böden sollten Sie auf die Verwendung der Gartenhacke verzichten, da dies zu Verdichtungen und Verschlämmungen führen kann.

Boden
Fester Boden kann mit einer Motorhacke aufgelockert werden.

Tipp: Da sich so schwere Böden ohnehin nicht zum Bepflanzen eignen, sollten Sie sie verbessern oder bestenfalls abtragen und mit humosem Mutterboden auffüllen.

Flächengröße und Nutzungsdauer

Auch die Größe der zu bearbeitenden Fläche sowie die Nutzungsdauer sind wichtige Parameter, die über die optimale Art und Größe der Motorhacke entscheiden.

  • Motorfräse, elektrisch oder mit Akku betrieben: gut für kleinere Gartenflächen oder bereits bearbeitete bzw. leichte Böden
  • Motorfräse mit Benzinmotor: geeignet für größere Gartenflächen oder Äcker bzw. für Flächen, die erst urbar gemacht werden müssen

Die Nutzungsdauer hingegen entscheidet über den Mietpreis. Bei vielen Anbietern können Sie das Gerät stundenweise mieten, was für kleine Gärten sinnvoll, aber auch teuer ist. Für größere Flächen bzw. für Vorhaben, bei denen Sie aus einer Fläche erst einen Garten machen wollen, empfiehlt sich das Anmieten für mehrere Tage.

Tipp: Wenn Sie die Motorhacke nur einmal ausprobieren wollen oder lediglich ein Beet bearbeiten, fragen Sie doch lieber einen Nachbarn. Vielleicht leiht er ihnen ein solches Gerät gegen eine kleine Gegenleistung.

Anforderungen ans Gerät

Wenn Sie eine Motorfräse leihen wollen, sollte das Gerät folgende Anforderungen erfüllen:

  • Antrieb: elektrisch, mit Akku oder mit Benzinmotor
  • Leistung: mindestens 1000 Watt oder mehr
  • Messeranzahl: je mehr Messer, desto feiner die Bodenbearbeitung
  • Arbeitsbreite: abhängig von der Flächenbreite
  • Tiefeneinstellung: unterschiedliche Tiefe des Hacksporns je nach Bodenart, Feuchtigkeit und Tätigkeit (Hacken oder Jäten)
  • Anbau von Zusatzgeräten: z. B. Grubber oder Pflug für weitere Arbeiten
  • Vor- und Rückwärtsgang: für die leichtere Handhabung
  • Verstellbarkeit des Lenkholms: in der Höhe und zur Seite, je nach Körpergröße
  • Vibrationsdämpfung: schränkt die Schwingungsübertragung auf die Arme ein, schont die Muskulatur
Motorhacke mit Benzinmotor
Motorhacke mit Benzinmotor

Übrigens müssen Sie nicht zwangsläufig ein großes Gerät mieten, da es mittlerweile auch ebenso leistungsstarke wie leichte kleine Motorhacken gibt. Die Motorleistung dieser Motorhacken liegt meist zwischen 800 und 2000 Watt und sie sind in der Regel nicht breiter als 25 Zentimeter. Mit ihrem geringen Gewicht von bis zu 15 Kilogramm lassen sie sich zudem gut von Frauen bedienen.

Antriebsart

Die verschiedenen Antriebsarten weisen spezifische Vor- und Nachteile auf, die es bei der Wahl des Leihgeräts ebenfalls zu beachten gilt:

  • elektrische Motorhacke: braucht Kabelanschluss, möglicherweise mit Verlängerung (Kabeltrommel)
  • Akku-Motorfräse: unabhängig vom Kabel, Akku hält nur wenige Stunden und muss aufgeladen werden
  • Benziner: sehr leistungsfähig, aber auch extrem laut und schwer

Die umweltfreundlichste Methode des Gartenumgrabens ist und bleibt der Spaten, gleich danach folgen jedoch die Akku- oder Elektro-Gartenfräsen. Allerdings sind diese nur begrenzt einsetzbar, etwa, weil die Steckdose in Reichweite bleiben muss oder der Akku sich zu schnell entleert. Deshalb eignen sich Benzin-Motorhacken für große und schwer zu bearbeitenden Flächen am besten.

Mögliche Probleme

Außerdem sollten Sie beim Leihen der Motorhacke bedenken, dass Sie für Schäden und mögliche Reparaturen vom Eigentümer haftbar gemacht werden können. Das bedeutet, wenn die Maschine kaputt geht oder Schäden davon trägt, Sie für diese aufkommen müssen – was wiederum so teuer werden kann als würden Sie eine neue Motorfräse kaufen. Bei manchen Verleihfirmen können Sie deshalb eine Versicherung oder einen Haftungsausschluss abschließen, der bis zu zehn Prozent des Mietpreises kosten kann. Zudem können Sie nicht wissen, wer vor Ihnen mit dem Gerät gearbeitet und wie es behandelt wurde: Mit etwas Pech kann es Ihnen passieren, dass die Maschine aufgrund einer Vorschädigung bei Ihnen den Geist aufgibt und Sie, obwohl Sie nichts dafür können, trotzdem dafür bezahlen müssen.

Motorhacke
Quelle: Ganix, Gasoline cultivator, bearbeitet von Plantopedia, CC BY-SA 3.0

Reservierung nicht vergessen

Zudem kann es sein, dass die Motorhacke gerade dann nicht vorrätig ist, wenn Sie sie mieten wollen. Deshalb sollten Sie Ihre Gartenarbeiten sorgfältig planen und das gewünschte Gerät rechtzeitig – also schon einige Tage vorher – reservieren. Dies können Sie mittlerweile bei vielen Anbietern bequem online machen, indem Sie einfach auf die Homepage gehen und unter dem entsprechenden Reiter (oft steht da „Mieten“) ein Formular ausfüllen und abschicken. Natürlich können Sie auch bei der Verleihfirma anrufen und die Reservierung telefonisch vornehmen.

Häufig gestellte Fragen

Wo kann man eine Motorhacke mieten?

Eine Motorfräse können Sie entweder in einem größeren Baumarkt wie beispielsweise Hornbach, Hagebau, Obi, Bauhaus oder Toom oder bei einem Werkzeugverleih in Ihrer Nähe mieten. Fragen Sie einfach am Informationsschalter im Baumarkt nach oder suchen Sie im Internet bzw. in den Gelben Seiten nach einem lokalen Werkzeugverleih.

Wann sollte man die Motorhacke besser kaufen?

Allerdings ist das Mieten eines solchen Geräts nicht ganz günstig, Sie müssen – je nach Art und Größe der Motorhacke – mit einem Preis von mindestens 40 bis 50 EUR pro Tag rechnen. Daher kann sich ein Kauf lohnen, wenn Sie sie regelmäßig zwei bis drei Mal im Jahr verwenden. Wollen Sie das Gerät hingegen nur einmal verwenden bzw. lediglich ausprobieren, dann empfiehlt sich das Ausleihen.

Was kostet eine Gartenfräse beim Kauf?

Wie viel Sie für die Gartenfräse ausgeben, hängt von ihrer Art und Größe ab. Größere Modelle mit Benzinmotor sind dabei zwar leistungsfähiger, aber auch deutlich teurer als welche, die elektrisch bzw. mit Akku betrieben werden. Während Sie eine Elektro-Motorfräse bereits ab 70 EUR bekommen, schlägt ein Benzinmodell mit mindestens 250 EUR zu Buche.