schöne nordische Hundenamen

Hunde gehören zu den beliebtesten Haustieren der Deutschen. So beliebt, dass man allerlei Hundenamen bereits gehört hat. Wenn Sie auf der Suche nach einem originellem Namen für Ihren Liebling sind, empfehlen wir Ihnen einen Blick auf unsere nordischen Hundenamen zu werfen.

Auf den Punkt gebracht

  • Nordische Namen aus Dänemark, Schweden, Norwegen und Finnland
  • Kurze Namen mit starken Bedeutungen
  • Orientierung an nordischer Mythologie
  • Klassische Namen

Was sind nordische Hundenamen?

Unter nordischen Hundenamen versteht man Namen, die häufig in Dänemark, Schweden, Norwegen, Finnland und Island benutzt werden. Die Namen klingen nicht nur schön, sie haben auch starke Bedeutungen. Wenn Sie sich für einen nordischen Hundenamen entscheiden, sollten Sie allerdings auf Folgendes achten:

  • Kurzer und alltagstauglicher Name
  • Bedeutung sollte eindeutig sein
  • Leichte Aussprache

Hundename durch Charakter und Aussehen

Eines der beliebtesten Auswahlkriterien für den Namen eines Hundes sind Aussehen und Charakter. Häufig inspirieren die prägende Eigenschaften bereits zu einem passenden Hundenamen. Auch die nordischen Hundenamen eignen sich dabei gut:

Weibliche Hundenamen

  • Aili (die Strahlende)
  • Aino (einziges Kind)
  • Amia (Geliebte)
  • Anniina (Begnadete)
  • Astrid (schöne Gottheit)
  • Aune (die Reine; das Lamm)
  • Bergdis (Geist; Schutz)
  • Bergljot (Hilfe)
  • Bertila (glänzende Heldin)
  • Birget (Schutz)
  • Borgny (helfen)
  • Brigitta/ Brigitte/ Britta (die Hohe; die Erhabene)
  • Bua (Leben)
  • Dalla (die Helle)
Eurasier Hund
Für diese Eurasier-Dame wäre „Dalla“ ein geeigneter nordischer Hundename.
  • Dalr (aus dem Tal)
  • Diss (temperamentvoll)
  • Eija (die mit dem sonnigen Gemüt)
  • Erja (die frei Geborene)
  • Feila (die Schüchterne)
  • Freydis (Edelfrau)
  • Gudrid (göttlich inspirierte Weisheit)
  • Guthr (kriegerisch)
  • Halla (unerwartetes Geschenk)
  • Henna (gesegnet)
  • Hilja (Stille)
  • Iida (mühsam)
  • Ingeborg/ Inka/ Inkje (von Gott beschützt)
  • Kaisa (selig)
  • Katariina (die Reine)
  • Kauni (die Schöne)
  • Lenita (die Sanfte)
  • Lennja (die Leuchtende)
  • Lille (die Kleine)
  • Lyra (die Mutige)
  • Maila (Geliebte)
  • Mildri (mild; lieblich)
  • Njorthrbiartr (heroisch)
  • Norn (Schicksal)
  • Pauliina (die Kleine)
  • Ramea (die Duldsame)
  • Riina (die Reine)
  • Salbjörg (das Haus schützen)
  • Senja (die Starke)
  • Sini (blau)
  • Swea (die Leuchtende)
  • Tarja (die Beschützerin)
  • Tjara (Engel)
  • Veera (die Glaubwürdige)
  • Yrsa (kleine Bärin)
süßer Welpe
Sieht „Tjara“ nicht aus wie ein Engel?

Männliche Hundenamen

  • Aleksi (Beschützer)
  • Alfarinn (der Weitgereiste)
  • Amund (Beschützer)
  • Antero (der Männliche; der Tapfere)
  • Antti (der Starke; der Männliche)
  • Armas (der Liebliche)
  • Arvo (wertvoll; Würde)
  • Asmo (der Liebenswürdige)
  • Avang (ein Ire)
  • Biyn (stark)
  • Bjame (Bär)
  • Bjarki (kleiner Bär)
  • Bjomolf (Wolf)
  • Burnaby (der Krieger)
  • Busbyr (wohnt im Dorf)
  • Chinook (wilder Wind)
  • Cortie (kurz)
  • Dellingr (glänzend)
  • Eemeli (der Nacheifernde)
  • Eero (der Alleinherrscher)
  • Eetu (Hüter seines Besitzes)
  • Eigil (der, der Angst einflößt)
  • Eistein (glücklich)
  • Finn (der Wanderer)
  • Flóki (der mit dem struppigen Schopf)
  • Gamble (alt)
  • Gaute (groß)              
  • Hugin (nachdenklich)
  • Hugleikr (verspielt)
  • Ilari (der Heitere)
  • Ingimundur (der Beschützer)
  • Jarle (kleiner König)
  • Joona (der Friedliebende)
  • Jukka (Geschenk von Gott)
  • Kaarlo (stak)
  • Kalevi (Held)
  • Knud/ Knut (der Kühne)        
  • Kol (dunkel)   
  • Kollsvein (jung)         
  • Leikr (spielen)
  • Magnor (Kämpfer)
  • Magnus (der Große)
  • Mauno (groß)
  • Nattfari (Schlafwandler)
  • Onni (Glück)  
  • Oskari (springender Krieger)
  • Ostein/ Oysten (glücklich)
  • Santeri (Beschützer der Männer)
  • Snaer (der Schnelle)
  • Sveinn (der Junge)
  • Svewn/ Sveyn (jung)
  • Tauno (der Friedliche)
  • Trygve (vertrauenswürdig)
  • Unni (bescheiden)
  • Vegard (Schutz)
  • Veikko (Bruder)         
Zwei Schäferhunde
„Vegard“ uns sein Bruder „Veikko“ bieten Ihnen Schutz an.

Nordische Hundenamen mit Bedeutung

Neben den Namen, die das Aussehen oder den Charakter Ihres Haustieres beschrieben, gibt es auch jene, die einfach eine sehr schöne Bedeutung haben. Einige davon haben wir Ihnen im Folgenden aufgelistet:

Weibliche Hundenamen

  • Ambjorg (alter Schutz)
  • Astrud (göttliche Kraft)
  • Dagna (neuer Tag)
  • Frikka (friedlicher Herrscher)
  • Garthf (Schutz)
  • Gisli (Lichtstrahl)
  • Gry (Sonnenaufgang)
  • Jaana (die Gottbegnadete)
  • Jorun (die den Hengst liebt)
  • Keijukainen (Fee)
  • Kielo (Maiglöckchen)
  • Kirsi (die Kirsche)
  • Kukka (die Blume)
  • Laina (ein Geschenk Gottes)
  • Llv (Schutz)
  • Luina (Königin des Mondes)
  • Lumi (Schnee)
  • Ragnfrid (liebliche Göttin)
  • Raija (aufgehende Sonne)
  • Sari (Fürstin)
  • Satu (Märchen)
  • Siiri (Sieg)
  • Sirka (Sprössling; Keim)
  • Sóley (Sonneninsel)
  • Suvi (Sommer)
  • Tuula/ Tuuli/ Tuulia (Wind)
  • Unne (Liebe)
Langhaarcollie vor einer Bank
„Tullia“ ist wie ein angenehmer Wind.

Männliche Hundenamen

  • Akseli (der Vater ist der Friede)
  • Alfrothul (Sonne)
  • Annar (Vater der Welt)
  • Arkin (der Sohn des Königs)
  • Draki (Drachen)
  • Dyri (Liebe)
  • Eirikr (immer mächtiger Herrscher)
  • Esko (Gott)
  • Flos (Häuptling)
  • Frode (Wissen)         
  • Gilby (ein Versprechen)
  • Haaken (der Gewählte)        
  • Hakon (hoher Sohn)
  • Heikki (mächtiger Herrscher der Heimat)    
  • Ilmari (Luft)
  • Iskko (Gott lächelt zu)
  • Jonne (Sternenkind)
  • Matti (Gabe des Herrn)         
  • Miika/ Mikal/ Mikko (Michael; Wer ist wie Gott?)     
  • Olaf (Gotteskind)
  • Sakari (Jahwe hat sich erinnert)       
  • Tapani (der Gekrönte)
  • Toivo (Hoffnung)
  • Veli (Hüter)
  • Ville (der Wille)          
schwarz-weißer Hund
Wäre „Toivo“ nicht ein schöner Name für ihn?

Nordische Mythologie als Quelle für Hundenamen

Die nordische Mythologie hat eine Vielzahl an spannenden Sagen, Helden und Göttern zu bieten. So verwundert es nicht, dass auch einige der beleibtesten Hundenamen an die epischen Figuren erinnern. Vielleicht lassen ja auch Sie sich von ihnen inspirieren?

Weibliche Inspirationen

  • Asgard (Welt der nord. Götter)
  • Bifrost (Brücke von der Erde nach Asgard)
  • Draupnir (Odins Zauberring)
  • Eira (Göttin der Heilkunde und Heilung)
  • Fulla (Göttin des Reichtums)
  • Freyja (Göttin der Ehe und Fruchtbarkeit)
  • Gerdr (nord. Fruchtbarkeitsgöttin)
  • Lofn (Göttin der Lust)
  • Norna (Göttin des Schicksals)
  • Rinda (german. Erdgöttin)
  • Siöfn (Göttin der Liebe)
  • Skadi (Göttin der Jagd und des Winters)
  • Var (Göttin der Treue und der Liebe)

Männliche Inspirationen

  • Baldur (Gott der Sonne, des reinen Lichts, des Frühlings, des Guten und der Gerechtigkeit)
  • Bergelmir (ein Riese der nord. Mythologie)
  • Bergthor (Thors Geist)
  • Bragi (Gott der Dichtkunst)
  • Freki (Odins Wolf)
  • Freyr (Gott des Wetters)
  • Gylfi (erster König der nordischen Sagenwelt)
  • Heimdall (Schutzgott, Himmelswächter, Lichtgott und Schützer allen Lebens)
  • Ilmarinen (Schöpfer der Luft in finn. Mythologie)
  • Ingvarr (Kriegsgott)
  • Ingvi (germanische Gottheit)
  • Nidhogg (Name eines mythischen Drachens)
  • Odin/ Wodan (Gott des Krieges, der Poesie, der Magie, der Schlachten, der Weisheit und Totengott)
  • Rungnir (Name eines mythischen Riesens, welcher von Thor getötet wurde)
  • Tapio (Gott für Wald, Jagd und Tiere)
  • Thor/Donar (Gott des Donners)
  • Torstein (Stein des Donnergottes)
  • Ullr (Gott des Winters)
  • Yngvi (germanischer Gott der Fruchtbarkeit)
Husky
Ist er Odins Wolf „Freki“?

Tipp: Wieso Ihren Hund immer nach einem Helden benennen? Wie wäre es stattdessen mit einem Antagonisten wie „Loki“, dem Gott des Feuers und Urheber des Bösen?

Klassische nordische Hundenamen

Neben bedeutungsstarken Hundenamen gibt es aber auch ganz klassische männlich und weibliche Namen. Sie verlieren ihren Charme nie und sind gerade deshalb so beliebt:

Weibliche nordische Hundenamen

  • Asta
  • Eveliina
  • Ingrid
  • Jana
  • Jane
  • Janka
  • Jenny
  • Jette
  • Judith
  • Kristiina
  • Lara
  • Margit/ Margitta
  • Mayla
  • Mette
  • Pia
  • Siv
  • Svala
  • Svenja
  • Taina

Männliche nordische Hundenamen

  • Akim
  • Alfrigg 
  • Arnlaug
  • Aros
  • Avaldamon
  • Birk
  • Björn
  • Erich  
  • Gjest
  • Gustav           
  • Harald
  • Jan     
  • Janko 
  • Janne
  • Janning          
  • Janosch         
  • Jantje 
  • Jens
  • Jören
  • Jörgen
  • Knutr
  • Lars
  • Leif
  • Olf
  • Sönke
  • Soren 
  • Sören
  • Torge
  • Valtteri
Hund Boxer
Wäre „Valtteri“ nicht ein passender Name?

Hinweis: Wie alle anderen Namen haben auch die klassischen Namen Bedeutungen. Da die Namen jedoch auch so gebraucht werden, steht die Bedeutung nicht im Fokus. Die Bedeutung lässt sich aber leicht recherchieren.

Häufig gestellte Fragen

Für welche Rassen eignen sich nordische Hundenamen besonders gut?

Am besten passen nordische Hundenamen zu Hunde, die aus der nordischen Gegend kommen. Typische Rassen sind etwa Huskys, Lundehunde, Wolspitze, Eurasier sowie norwegische Bu- und Elchhunde.

Kann ich auch einer nicht nordischen Rasse einen nordischen Hundenamen geben?

Natürlich. Sie dürfen Ihren Hund nennen, wie Sie möchten, solange Ihnen der Name gefällt.

Versteht mein Hund den Namen auch, wenn er keiner nordischen Rasse entstammt?

Ja. Hunde hören auf den Klang und die Art des Namens, nicht auf den Namen als solchen. Es sollte Ihrem Liebling also keine Probleme bereiten, auch auf einen fremdsprachigen Namen zu reagieren.