Go to Homepage » Obstgarten » 15 Obst, Früchte und Gemüse mit „A“ am Anfang

15 Obst, Früchte und Gemüse mit „A“ am Anfang

15 Obst, Früchte und Gemüse mit "A" am Anfang - Titelbild

Obst und Gemüse dürfen auf unserem täglichen Ernährungsplan auf gar keinen Fall fehlen. An Auswahl herrscht dabei kein Mangel. Allein unter den Früchte- und Gemüsesorten, die mir A beginnen, herrscht eine große Vielfalt.

Auf den Punkt gebracht

  • Obst und Gemüse ist ein integraler Bestandteil einer gesunden Ernährung
  • von heimischen bis exotischen Obst und Gemüse
  • quasi alle Fruchtsorten sind arm an Fetten und Eiweiß, dafür aber reich an Vitaminen und Mineralstoffen
  • ähnlich verhält es sich mit den meisten Gemüsesorten

Gemüse mit „A“

Ackerbohne

  • botanischer Name: Vicia faba
  • alternative Bezeichnungen: Saubohne, Schweinsbohne, Dicke Bohne, Große Bohne, Pferdebohne, Viehbohne, Faberbohne oder Puffbohne
  • enthält wenig bzw. keine blähenden Inhaltsstoffe
  • Keimung bei etwa 22°C
  • benötigt zum Keimen unbedingt eine hohe Luftfeuchtigkeit
  • sollte erst nach den Eisheiligen ins Freie gepflanzt werden
  • stellt eine bekömmliche Alternative zu den herkömmlichen Bohnen dar
Gemüse mit A: Ackerbohnen (Vicia faba)


Acme

  • botanischer Name: Acme tomato
  • gehört zu den Fleischtomaten
  • Fruchtgewicht bis zu 200 Gramm
  • Fruchtfarbe: rosa-pink
  • Pflanzen werden bis zu zwei Meter groß
  • reift eher mittelspät
Gemüse mit A: Acme tomato
Die Acme tomato gehört zu den Fleischtomaten, die Sie auf diesem Bild sehen.


Apfelpaprika

  • botanischer Name: Capsicum annuum L. convar
  • alternativer Name: Süßer Apfelpaprika
  • deutsche Paprikasorte, die sich im Laufe der Reifung von hellgrün zu rot entwickelt
  • plattrunde, dickfleischige Früchte mit sehr dichter Haut
  • Größe der Früchte: maximale sieben Zentimeter Durchmesser
  • Pflanze sehr klein bleibend, gedrungener Wuchs
  • hat einen süßen Geschmack
  • ist nicht scharf
  • ideal für Gewächshäuser, nur bedingt fürs Freiland geeignet
Gemüse mit A: Petit carré de Nice
Die ähnlich aussehende Paprika Petit carré de Nice sehen Sie auf diesem Bild. Quelle: PierreSelim, Capsicum annuum var. Petit carré de Nice – MHNT, bearbeitet von Plantopedia, CC BY 3.0


Artischocke

  • botanischer Name: Cynara cardunculus subsp. scolymus
  • alternative Namen: Artischoss, Erdschocke und Golddistel
  • extrem ausdauernde Pflanze
  • die körbchenförmigen Blütenstände werde geerntet
  • auch die fleischigen Teile der Hüllblätter und die Blütenböden sind essbar
  • Artischockenherzen gelten als besondere kulinarische Delikatesse
  • wird oftmals als Heilpflanze eingestuft
Gemüse mit A: Artischocke ( Cynara cardunculus subsp. scolymus)


Aubergine

  • botanischer Name: Solanum melongena
  • keulenförmige, dunkelviolette bis schwarze, etwa 20 Zentimeter lange Frucht
  • gehört zur Familie der Nachtschattengewächse
  • Herkunft: ursprüngliche Asien, wo sie schon in der Antike angebaut wurde
  • wird nie roh, sondern stets gekocht oder gebraten verzehrt
Gemüse mit A: Auberginen (Solanum melongena)

Obst von Açaí bis zur Ananas

Açaí

  • botanischer Name: Arecales Euterpe
  • alternative Bezeichnungen: Assai-Palme, Kohlpalme
  • Palmengewächs, das süße Steinfrüchte trägt
  • kann bis zu 25 Meter hoch werden
  • Beeren gelten als Superfood
Acai (Arecales Euterpe)


Acerola

  • botanischer Name: Malpighia glabra
  • kleine, runde Steinfrucht mit sehr dünner Haut
  • gehört zu den Obstsorten mit dem höchsten Gehalt an Vitamin C
  • gilt als tropische Powerfrucht
  • auch unter den Namen Ahorn- oder Barbadoskirsche bekannt
  • es besteht keine Verwandtschaft mit unseren Kirschen
Acerola (Malpighia glabra)


Alpen-Bärentraube

  • botanischer Name: Arctostaphylos alpina
  • alternativer Name: Echte Bärentraube
  • wächst als sommergrüner Zwergstrauch
  • trägt Steinfrüchte, die roh und gegart gegessen werden können
  • roh schmecken sie leicht bitter
  • Früchte sind sehr saftig
Alpen-Bärentraube (Arctostaphylos alpina)
Quelle: Arnstein Rønning, Arctostaphylos alpina no, bearbeitet von Plantopedia, CC BY-SA 3.0

Amerikanische Heidelbeere

  • botanischer Name: Vaccinium corymbosum
  • alternativer Name: Huckleberry
  • gilt als die bedeutendste Heidelbeerart in den USA
  • Ursprung der im Handel erhältlichen Kulturheidelbeeren
  • wächst hauptsächlich in Minnesota, Florida und Louisiana
  • Kultivierung findet auch in Niedersachsen satt
Vaccinium corymbosum


Ananas

  • botanische Namen: Ananas comosus oder Ananas sativus
  • gilt vor allem aufgrund ihrer Blattkrone als Königin der Früchte
  • hat ein saftig-süßes Fruchtfleisch mit leicht säuerlicher Note
  • außen weist sie eine schuppige und stachelige Schale auf
  • Christoph Kolumbus hat die Ananas um 1500 von Amerika nach Europa gebracht
Ananas comosus

Tipp: Beim Kauf einer Ananas sollten Sie auf große und schwere Früchte mit intensiven Duft zurückgreifen.

Apfel, Apfelsine & Co.

Apfel

  • botanischer Name: Malus domestica
  • Gattung umfasst bis 55 Arten
  • allein in Deutschland werden rund 1500 Apfelsorten angebaut
  • gilt als das beliebteste Obst in Europa
  • variiert je nach Sorte farblich von grün bis tiefrot
  • sie gelten allgemein als sehr gesund
verschiedene Apfelsorten


Apfelsine

  • botanischer Name: Citrus × sinensis L.
  • häufige Bezeichnung: Orange
  • in Europa seit dem 15. Jahrhundert bekannt
  • Erntezeit in Europa: August bis Mai
  • weltweit wichtigstes Orangenprodukt ist der Orangensaft
  • typische Citrusfrucht
Apfelsine (Citrus × sinensis L.)


Aprikose

  • botanischer Name: Prunus armeniaca
  • in Süddeutschland und Österreich oft auch Marille, in Rheinhessen Malete genannt
  • handelt sich um ein orangefarbenes Steinobst
  • braucht viel Wärme
  • schmeckt aromatisch, süß und dezent nach Mandeln
  • mitunter wird aus Aprikosen der Marzipanersatz Persipan hergestellt
Aprikose (Prunus armeniaca)


Aronia

  • botanischer Name: Aronia
  • häufig auch nur Apfelbeere genannt
  • wird in Deutschland hauptsächlich in Brandenburg, Sachsen und Bayern angebaut
  • erbsengroße Früchte
  • Früchte schmecken süß-säuerlich und etwas herb
  • Geschmack ähnelt dem der Heidelbeere
  • Beeren werden entweder getrocknet gegessen oder zu Konfitüre verarbeitet
  • gilt heute allgemein als Superfood
Schwarze Apfelbeere (Aronia melanocarpa)

Tipp: Je mehr Sonne die Aronia abbekommt, desto mehr Früchte kann sie ausbilden und desto vollmundiger werden die Beeren.

Avocado

  • botanischer Name: Persea americana Mill.
  • gilt aus botanischer Sicht als Beere
  • stammt ursprünglich aus Mexiko
  • typisches mexikanisches Gericht: Guacamole
  • gilt als sehr gesunde Fettquelle
Avocado

Häufig gestellte Fragen

Müssen in Europa angebaute Auberginen mit Salz behandelt werden, um ihnen die Bitterstoffe zu entziehen?

Früher war das so. Bei den heute verfügbaren Sorten gilt das jedoch nicht mehr. Sie sind weitgehend so gezüchtet, dass ihre Bitterstoffe kaum mehr ins Gewicht fallen. Allerdings können auch sie nicht roh gegessen werden.

Gehört die Avocado zum Obst oder zum Gemüse?

Der Avocadobaum gehört zur Familie der Lorbeergewächse und somit werden seine Früchte den Beeren zugeordnet. Also gehört die Avocado zum Obst.

Was ist die bekannteste Gemüse- oder Obstsorte mit „A“?

Das ist eindeutig der Apfel, der nicht nur in Deutschland sehr beliebt ist.

Michelle ist mit vielen Haus- und Hoftieren auf dem Bauerngut ihrer Eltern aufgewachsen. Nebenbei kümmert sich die Vegetarierin hingebungsvoll um ihre Kräuter- und Gemüsebeete. Sie notiert ihr erworbenes Wissen und teilt es gerne mit den Plantopedia-Lesern und Leserinnen.

Scroll Up