Go to Homepage » Gemüsegarten » 19 Obst, Früchte und Gemüse mit „Z“ am Anfang

19 Obst, Früchte und Gemüse mit „Z“ am Anfang

19 Obst, Früchte und Gemüse mit Z am Anfang - Titelbild

Früchte, Obst- und Gemüsesorten, die mit Z anfangen sind vergleichsweise selten. Dennoch gibt es einiges an Obst und Gemüse, das diesen Anfangsbuchstaben trägt. Wir haben eine umfassende Liste zusammengestellt.

Auf den Punkt gebracht

  • das Wissen kann nicht nur bei Spielen helfen
  • exotische Früchte beginnen häufiger mit Z
  • Gemüse bietet eine größere Auswahl
  • heimische Früchte mit Z sind selten
  • zahlreiche Gewächse tragen zu einer gesunden Ernährung bei

Obst mit „Z“

Obstsorten, die mit einem Z beginnen, sind schwer zu finden. Dennoch gibt es einige zur Auswahl, wenn auch exotische Varianten berücksichtigt werden.

Zibebe

Obst mit Z: Zibebe
  • Synonyme: Rosinen, Sultaninen, Korinthen
  • Herkunft: Asien und Europa
  • Fruchtart: Trauben
  • Geschmack: süß und fruchtig
  • Gesundheitlicher Wert: enthalten sehr viel Zucker
  • Besonderheit: getrocknet

Zierapfel

Zierapfel "Rudolph"
Zierapfel „Rudolph“
  • Botanischer Name: Malus
  • Herkunft: Asien
  • Fruchtart: Äpfel
  • Geschmack: abhängig von der Art süß bis herb-säuerlich
  • Gesundheitlicher Wert: Vitamine, Mineralien, Ballaststoffe
  • Besonderheit: auch Zieräpfel sind essbar, Äpfel sind jedoch kleiner

Zinfandel

Obst mit Z: Zinfandel
  • Botanischer Name: Vitis vinifera ‚Zinfandel‘
  • Synonyme: Weintrauben
  • Herkunft: Europa
  • Fruchtart: Trauben
  • Geschmack: intensiv und süß
  • Gesundheitlicher Wert: Vitamine, Mineralien und sekundäre Pflanzenstoffe
  • Besonderheit: wird zur Herstellung von Wein verwendet
  • Verwendung: die Rebsorte ist zwar nicht ungenießbar, aber auch nicht zum Verzehr bestimmt

Zitrone

Obst mit Z: Zitronenbaum (Citrus limon)
  • Botanischer Name: Citrus × limon
  • Herkunft: Indien
  • Fruchtart: segmentierte Frucht mit Schale, die Poren aufweist
  • Geschmack: frisch, fruchtig, sauer
  • Gesundheitlicher Wert: hoher Vitamin C-Wert
  • Besonderheit: kann den Appetit anregen aber gleichzeitig auch Fett verbrennen

Tipp: Der Saft einer Zitrone deckt mehr als die Hälfte des täglichen Vitamin-C-Bedarfs.

Zitrusfrüchte

Calamondinorange (Citrus fortunella)
Calamondinorange (Citrus fortunella)
  • Beispiele: Limette, Mandarine, Orange, Kumquat, Clementine
  • Herkunft: unter anderem Asien
  • Fruchtart: segmentiert, vergleichsweise feste Schale
  • Geschmack: frisch, süß, fruchtig und aromatisch
  • Gesundheitlicher Wert: Vitamine und Mineralstoffe
  • Besonderheit: auch die Schale kann verwendet werden, sehr angenehmer Duft

Ziziphus

Obst mit Z: Ziziphus jujuba
  • Botanischer Name: Ziziphus jujuba
  • Synonyme: Jujube oder Jujuba, Rote Dattel, Brustbeere
  • Herkunft: Asien
  • Fruchtart: Beere
  • Geschmack: süß und fruchtig, wie eine Kombination aus Dattel und Bratapfel
  • Gesundheitlicher Wert: hoher Gehalt an Vitaminen und Mineralien
  • Besonderheit: wird in China auch als pflanzliche Medizin verwendet

Zuckerapfel

Obst mit Z: Zuckerapfel (Annona cherimola)
  • Botanischer Name: Annona cherimola
  • Synonyme: Cherimoya, Flaschenbaumfrucht
  • Herkunft: Mittel- und Südamerika
  • Fruchtart: herzförmige Früchte mit schuppiger Schale
  • Geschmack: frisch und fruchtig mit zahlreichen verschiedenen Noten, erinnert an einen Fruchtsalat
  • Gesundheitlicher Wert: besonders mineralstoffreich
  • Besonderheit: alles bis auf die Kerne essbar

Zwetschge

Obst mit Z: Zwetschge
  • Botanischer Name: Prunus domestica subsp. domestica
  • Synonyme: Pflaume
  • Herkunft: vermutlich Damaskus
  • Fruchtart: Steinobst
  • Geschmack: süßlich-sauer mit härterem, nicht ganz so saftigem Fruchtfleisch
  • Gesundheitlicher Wert: viele Vitamine und Mineralstoffe
  • Besonderheit: kann abführend wirken

Gemüse mit „Z“

Bei den Gemüsesorten finden sich deutlich mehr Arten, die zumindest in Europa heimisch sind oder aber hier angebaut werden können.

Zeller

Zeller (Apium graveolens)
  • Botanischer Name: Apium graveolens
  • Synonyme: Eppich, Sellerie
  • Herkunft: Mittelmeerraum
  • Fruchtart: Blätter, Stangen und Knollen
  • Geschmack: leicht süßlich, erdig, würzig und intensiv
  • Gesundheitlicher Wert: extrem kalorienarm, vitamin- und vor allem mineralstoffreich
  • Besonderheit: vielseitig einsetzbar, sehr aromatisch

Zierkürbis

Zierkürbis (Cucurbita pepo)
  • Botanischer Name: Cucurbita pepo
  • Herkunft: Mittel- und Südamerika
  • Fruchtart: harte Schale mit festem, faserigem Fruchtfleisch
  • Geschmack: nicht giftig aber extrem bitter und dadurch ungenießbar
  • Besonderheit: sehr ausgefallene Formen
  • Verwendung: zur herbstlichen Dekoration

Hinweis: Der Zierkürbis enthält eine hohe Menge an Bitterstoffen, deswegen dürfen die Früchte nicht verzehrt werden.

Zitronengras

Zitronengras - Cymbogon citratus
  • Botanischer Name: Cymbopogon citratus
  • Synonyme: Lemongras, Sereh
  • Herkunft: Asien
  • Fruchtart: Halme
  • Geschmack: aromatisch zitronig
  • Gesundheitlicher Wert: ätherische Öle
  • Besonderheit: klein gehackt wunderbar als Gewürz geeignet

Zucchini

Zucchini
  • Botanischer Name: Cucurbita pepo var. giromontiina
  • Herkunft: Mittelamerika
  • Fruchtart: ähnlich einem Kürbis mit essbarer Schale
  • Geschmack: sehr dezent, leicht nussig
  • Gesundheitlicher Wert: extrem kalorienarm, reich an Vitaminen und Mineralien
  • Besonderheit: sehr schnell wachsend, hoher Ertrag, vielseitig einsetzbar

Hinweis: Die Zucchini ist roh essbar und sogar sehr gesund.

Zuckererbse

Zuckererbse (Pisum sativum subsp. sativum convar. axiphium)
  • Botanischer Name: Pisum sativum var. saccharatum
  • Synonyme: Zuckerschote, Kaiserschote
  • Herkunft: Vorderasien
  • Fruchtart: Hülsenfrucht
  • Geschmack: süßliches Aroma, das jedoch wunderbar zu herzhaften Speisen passt
  • Gesundheitlicher Wert: sehr viel Eiweiß, Ballaststoffe, Mineralien, Vitamine
  • Besonderheit: sehr lange Schoten und hoher Ertrag

Zuckermais

Zuckermais (Zea mays convar. saccharata)
  • Botanischer Name: Zea mays convar. saccharata
  • Synonyme: Mais oder Korn
  • Herkunft: Mexiko
  • Fruchtart: Körner an Kolben
  • Geschmack: süßlich
  • Gesundheitlicher Wert: stärke-  und damit zuckerreich
  • Besonderheit: sehr vielseitige Einsatzmöglichkeiten

Zuckermelone

Zuckermelone (Cucumis melo)
  • Botanischer Name: Cucumis melo
  • Herkunft: Tropen und Subtropen
  • Fruchtart: Melonen mit harten Schalen und weichem Fruchtfleisch
  • Geschmack: saftig, süß, fruchtig
  • Gesundheitlicher Wert: reich an Vitaminen, Mineralien, Ballaststoffen und Wasser, kalorienarm
  • Besonderheit: besonders süß

Zuckerrohr

Zuckerrohr (Saccharum officinarum)
  • Botanischer Name: Saccharum officinarum
  • Synonyme: Süßgras, Zuckerrohrpflanze
  • Herkunft: Ostasien
  • Fruchtart: Süßgräser
  • Geschmack: süß, teils wie purer Zucker mit einer leichten Karamell-Note
  • Gesundheitlicher Wert: bietet schnell Energie
  • Besonderheit: wird zur Herstellung von Rohrzucker verwendet

Zuckerrübe

Zuckerrübe (Beta vulgaris subsp. vulgaris)
  • Botanischer Name: Beta vulgaris subsp. vulgaris
  • Synonyme: Rübe
  • Herkunft: Griechenland
  • Fruchtart: unterirdisch wachsende Knolle
  • Geschmack: süßlich, hart bis holzig, erinnert an Karotten, wird nach längerem Kauen bitter
  • Gesundheitlicher Wert: reich an Mineralien und Spurenelementen
  • Besonderheit: kann zur Herstellung von Zucker verwendet werden

Zwergtomate

Zwergtomaten (Solanum lycop.)
  • Botanischer Name: Solanum lycop.
  • Synonyme: Zwergbuschtomate, Zwergtamarillo, Kirschtomate, Datteltomate, Cocktailtomate
  • Herkunft: die unterschiedlichen Zuchtformen stammen aus verschiedenen Ländern
  • Fruchtart: saftige, runde bis ovale Tomaten mit glatter, dünner Schale und weichem Fruchtfleisch
  • Geschmack: aromatisch bis fruchtig und süßlich
  • Gesundheitlicher Wert: Vitamine, Mineralien und sekundäre Pflanzenstoffe
  • Besonderheit: sehr viele Auswahlmöglichkeiten zwischen Farbe, Form und Aroma, überraschend hoher Ertrag

Zwiebel

Zwiebel
  • Botanischer Name: Allium cepa
  • Synonyme: Zipolle, Bolle, Schalotte
  • Herkunft: Ursprung ist unklar, wird jedoch seit mehr als 4.000 Jahren kultiviert
  • Fruchtart: Knollen und Lauch
  • Geschmack: leicht scharf bis süßlich
  • Gesundheitlicher Wert: reich an Vitaminen, Mineralien, sekundären Pflanzenstoffen wie Alliin und Antioxidantien
  • Besonderheit: in sehr vielen Varianten erhältlich

Häufig gestellte Fragen

Wofür muss ich Obst und Gemüse mit Z kennen?

In Wissensspielen wie „Stadt Land Fluss“ aber auch in einem Quiz können derartige Fragen aufkommen. Ganz abgesehen davon erweitert es den Horizont und kann auf Märkten helfen, wenn bisher unbekannte Frucht- und Gemüsesorten angeboten werden.

Was ist der Unterschied zwischen Obst, Gemüse und Früchten?

Sowohl Obstsorten als auch Gemüsepflanzen bringen Früchte hervor. Auch wenn das Wort Frucht meist synonym für Obst verwendet wird, ist das also nicht vollständig korrekt. Tomaten, Gurken, Paprika und alle anderen über dem Boden wachsenden Gemüse sind ebenfalls als Frucht einzuordnen.

Sind die Gewächse mit Z besonders gesund?

Wie bei allen anderen Lebensmitteln gibt es erhebliche Unterschiede. Die aufgezählte pflanzliche Nahrung bildet dabei keine Ausnahme. Die Zibebe ist beispielsweise besonders reich an Zucker und sollte daher eher als Süßigkeit betrachtet werden. Zitrone und Zucchini zeigen sich hingegen als wertvolle Bereicherung für die Ernährung.

Zählen auch die Zierformen als Obst und Gemüse mit Z?

Warum sollten sie nicht zählen? Es handelt sich nach wie vor um Früchte. Falls das während eines Spiels oder bei einem Quiz zu Diskussionen führt, sollten für die nächsten Runden entsprechende Regeln aufgestellt werden.

Gibt es noch mehr Gewächse mit Z?

Ja, allerdings handelt es sich bei diesen um exotische Pflanzen, die hierzulande meist anders bezeichnet werden oder gar nicht bekannt sind.

Michelle ist mit vielen Haus- und Hoftieren auf dem Bauerngut ihrer Eltern aufgewachsen. Nebenbei kümmert sich die Vegetarierin hingebungsvoll um ihre Kräuter- und Gemüsebeete. Sie notiert ihr erworbenes Wissen und teilt es gerne mit den Plantopedia-Lesern und Leserinnen.

Scroll Up