Gehe zur Startseite » Gartenpflanzen » Gehölze » Laubgehölze » Immergrüne Gehölze » Oleander » Oleander Samenkapseln: kann man sie abschneiden?
Samenkapsel am Oleander abschneiden

Oleander Samenkapseln: kann man sie abschneiden?

Oleander ist als Kübelpflanze beliebt. Wer genug Ausdauer hat, kann die Samenkapseln, nachdem der Oleander geblüht hat, abschneiden und aus den Samen neue Pflanzen ziehen. Wir zeigen, wie es gelingt.

Video-Tipp

Auf den Punkt gebracht

  • Vermehrung des Oleanders meist durch Teilung
  • Vermehrung durch Aussaat im Haus ganzjährig möglich
  • Samen bilden sich nach der Blüte in Schoten
  • Samenkapseln können abgeschnitten und getrocknet werden
  • Giftigkeit erfordert besondere Vorsicht beim Sammeln

Oleander durch Samen vermehren

Wer Oleander (Nerium oleander) durch Samen vermehren will, kann zu jeder Zeit mit der Aussaat im Haus beginnen. Der beste Zeitpunkt ist jedoch das zeitige Frühjahr, so dass sich bis Ende Mai kräftige Sämlinge bilden können. Diese sind nach den Eisheiligen stabil genug für das Freiland.

Oleander Samenkapseln
Quelle: Krzysztof Ziarnek, KenraizNerium oleander kz02, bearbeitet von Plantopedia, CC BY-SA 4.0

Hinweis: Beachten Sie beim Abschneiden der Samenkapseln, dass alle Pflanzenteile des Oleanders stark giftig sind! Nerium oleander gehört zu den Hundsgiftgewächsen (Apocynaceae). Der Kontakt mit ihm ist für Mensch und Tier eine Gefahr. Eine besonders hohe Konzentration der Giftstoffe befindet sich in den grünen Blättern. Bei Vergiftungssymptomen benachrichtigen Sie umgehend den Notarzt!

Wer die Gefahr, die in Nerium oleander steckt, kennt und vorsichtig ist, kann viel Freude mit der wunderschönen Pflanze haben. Wir zeigen, wie die Anzucht durch Samen gelingt.

Anleitung

  1. Ziehen Sie Handschuhe an, um den direkten Hautkontakt mit der Oleanderpflanze zu vermeiden.
  2. Schneiden Sie die Samenkapseln am Oleander ab.
  3. Legen Sie die Schoten flach auf Zeitungs- oder Küchenpapier. Nach einigen Tagen platzen sie auf und die Samen kommen zum Vorschein.
  4. Legen Sie die Samen einige Stunden zum Quellen in lauwarmes Wasser.
  5. Stecken Sie die Samen in nährstoffarme Anzuchterde. Sie sollten leicht mit Erde bedeckt sein.
  6. Stellen Sie die Anzuchtschalen an einen hellen Platz.
  7. Halten Sie das Substrat feucht. Eine Abdeckung mit Frischhaltefolie hilft dabei.
  8. Nach fünf bis sieben Wochen sind die Oleandersämlinge zu sehen.
  9. Pflanzen Sie die Jungpflanzen in kleine Töpfe mit humusreichem Substrat.
  10. Im Mai, wenn keine Nachtfröste mehr zu erwarten sind, können die Pflanzen ins Freiland umziehen.
  11. Kürzen Sie die Jungpflanzen um ein Drittel, wenn sie 20 Zentimeter Höhe erreicht haben. So wird der Austrieb angeregt und es können sich schöne, buschige Pflanzen entwickeln.
Oleander Samenkapsel aufgeplatzt
Quelle: FrenteOleander-Samen1, bearbeitet von Plantopedia, CC BY-SA 3.0

Hinweis: Nerium oleander braucht einen sonnigen, windgeschützten Platz im Garten. Erst im dritten Jahr blühen junge Oleanderpflanzen.

Häufig gestellte Fragen

Wie äußern sich Vergiftungen mit Oleandersamen oder anderen Pflanzenteilen?

Bei Kontakt mit Pflanzenteilen können Hautreizungen, Juckreiz und Rötungen auftreten. Nach dem Verzehr von Pflanzenteilen können Übelkeit, Erbrechen, Krämpfe oder Kopfschmerzen folgen. Die Aufnahme größerer Mengen kann bei Menschen und Tieren zum Tod führen!

Gleichen die Jungpflanzen der Mutterpflanze?

Die Vermehrung des Oleanders durch Samen ist ein echtes Abenteuer. Der Nachwuchs hat oft andere Eigenschaften als die Mutterpflanze. Lassen Sie sich überraschen!

Wann sind Oleandersamen reif?

Samen entstehen nur aus befruchteten Blüten. Dass die Samen reif sind, erkennen Sie daran, dass die Samenkapseln trockener werden und eine braune Farbe annehmen. Wenn die ersten Schoten aufplatzen, können Sie alle mit einer scharfen Schere abschneiden.

Hemmt die Samenbildung die Blütenpracht?

Wenn Sie Wert auf eine reiche Blüte legen, sollten Sie die Schoten frühzeitig entfernen. So spart der Strauch die Energie, die die Samenbildung erfordert. Wenn Ihr Ziel jedoch die Gewinnung hochwertiger Samen ist, sollten Sie die Schoten so lange am Strauch lassen, bis sie sich vollständig braun färben.

Welche Vorteile hat die Vermehrung über Samen gegenüber der Stecklingsvermehrung?

Bei der Vermehrung über Stecklinge übertragen sich auch die Eigenschaften der Mutterpflanze. Wenn die Mutterpflanze an Krankheiten leidet, werden wahrscheinlich auch ihre Ableger davon betroffen sein. Gefürchtet ist zum Beispiel der Oleanderkrebs. Aus Samen gezogene Jungpflanzen bilden neue Eigenschaften aus. Das bietet die Chance, gesunden Nachwuchs heranzuziehen.


Scroll Up