Gehe zur Startseite » Gartenpflanzen » Gräser » Pampasgras » Pampasgras Blätter/Wedel hängen runter: was tun?
Blätter am Pampasgras hängen

Pampasgras Blätter/Wedel hängen runter: was tun?

Das Pampasgras bildet von Natur aus lange Halme und Blüten. Dabei können sie durchaus auch ein wenig überhängen. Hängen Halme und/oder Blätter jedoch komplett herunter, ist das kein gutes Zeichen für das Pampasgras. Auf Ursachen und Abhilfe wird in diesem Artikel näher eingegangen.

Video-Tipp

Auf den Punkt gebracht

  • Pampasgras bildet dichte Horste mit aufrechten Halmen und Wedeln
  • bei Regen oder zu viel Schnee können die Halme herabhängen
  • sobald sie trocknen, hängen sie nicht mehr
  • Wurzelfäule kann zu hängenden Blättern führen

Natürliche Ursachen erkennen

Hängen Blätter und Wedel am Pampasgras herab, kann das verschiedene Gründe haben. So können sowohl Regen als auch Schnee dazu führen, dass die Halme und Blütenstände kurzzeitig herabhängen. Die Ursache dafür ist das größere Gewicht der oberen Pflanzenteile. Damit die Halme nicht abknicken, kann es sinnvoll sein, im Winter den Schnee von der Pflanze abzuschütteln. Im Herbst die Halme zusammenzubinden, sorgt ebenfalls dafür, dass auf den einzelnen Halmen keine zu schwere Schneedecke liegen bleiben kann.

Pampasgras im Winter
Schützen Sie Blätter und Halme am Pampasgras vor zu viel Feuchtigkeit.

Pflegefehler vermeiden

Wurzelfäule, die durch falsches Gießen und Überwintern entstehen kann, sorgt häufig dafür, dass Blätter und Wedel am Pampasgras schlaff hängen. Durch zu viel Nässe fault zuerst die Pflanzenmitte, diese Fäule breitet sich dann auf den ganzen Wurzelstock aus. Wird das Problem nicht schnell genug erkannt, kann die gesamte Pflanze absterben.

Hinweis: Die Wurzelfäule ist keine Krankheit. Deshalb kann sie auch nicht wie eine Krankheit behandelt werden.

Richtig gießen

  • in der Wachstumsphase nicht austrocknen lassen
  • nicht in die Pflanzenmitte gießen
  • Pflanze rundherum mulchen, Erde bleibt feuchter
  • nur gießen, wenn die Erde oberflächlich abgetrocknet ist
  • Wurzelballen von Topfpflanzen nicht austrocknen lassen
  • in der Ruhephase nicht gießen

Richtig überwintern

Pampasgras zusammenbinden
Wer sein Pampasgras unbeschadet durch den Winter bringen will, sollte es unbedingt im Herbst zusammenbinden.
  • im Herbst Pflanze nicht zurückschneiden
  • Halme und Wedel möglichst weit oben zusammenbinden
  • nicht in luftundurchlässiges Material einwickeln
  • könnte sonst neben Fäule auch zu Schimmelbildung führen
  • Bereich um die Pflanze mit Laub abdecken
  • Pflanze bei Bedarf noch mit Nadelbaumreisig abdecken

Hinweis: Wenn das Gras erfroren ist, dann hängen die Halme im Frühjahr nicht nur herab, sie können komplett auf dem Boden liegen.

Richtiges Düngen

Erhält das Pampasgras zu wenige Nährstoffe, ist eine häufige Folge, dass die Blätter hängen. Das liegt daran, dass die sie nicht mehr kräftig genug wachsen und weich bleiben. Die Blüte kann unter diesen Umständen komplett ausfallen. Pampasgras braucht insgesamt nicht viel Dünger. Es reicht, im Frühjahr Kompost, um die Pflanze zu verteilen und den Boden regelmäßig zu mulchen.

Schaufel voller Kompost als Dünger für Pampasgras

Etwas anderes gilt für Topfpflanzen. Wegen des begrenzten Platzangebotes müssen sie alle zwei Wochen Flüssigdünger im Gießwasser erhalten.

Häufig gestellte Fragen

Kann eine Pflanze mit faulenden Wurzeln noch gerettet werden?

Das kommt darauf an, wie weit die Fäule vorangeschritten ist. In jedem Fall ist es wichtig, die Pflanze auszugraben oder aus dem Kübel zu nehmen und alle verfaulten Wurzeln zu entfernen. Bleiben dann nur noch einzelne Pflanzenstücke übrig, ist das nicht so schlimm. Diese können an einem geeigneten Standort wieder eingepflanzt werden.

Müssen herabhängende Pflanzenteile entfernt werden?

Solange die Halme noch grün sind, sollten sie an der Pflanze verbleiben. Entfernen Sie nur verblühte Wedel und vertrocknete Blätter, und das auch erst im Frühjahr.

Wie schnell erholt sich die Pflanze?

Das lässt sich pauschal nicht sagen, sind die Wurzeln gesund, kann sich die Pflanze schnell erholen. Fehlt jedoch viel Wurzelwerk, kann es eine ganze Weile dauern. Auch die Blüte kann sich verzögern und erst nach ein bis zwei Jahren wieder einsetzen.

Können Krankheiten oder Schädlinge für herabhängende Pflanzenteile verantwortlich sein?

Pampasgras ist nicht besonders anfällig für Schädlinge oder Krankheiten. Es ist also eher ungewöhnlich, dass sie dafür sorgen, dass Blätter und Wedel am Pampasgras hängen. Pilzkrankheiten, die typisch für Gräser sind, können allenfalls Blattflecken hervorrufen.

Autor
Mirko ist zwar studierter Anglist, beherrscht aber auch die Sprache der Pflanzen perfekt. Er wuchs quasi im Schrebergarten seiner Großeltern auf und verbringt den Großteil seiner Freizeit in der Natur, wenn er nicht gerade schreibt.

Scroll Up