Gehe zur Startseite » Gartenpflanzen » Gräser » Pampasgras im Kübel blüht nicht: was tun?
Pampasgras im Kübel blüht nicht Titel

Pampasgras im Kübel blüht nicht: was tun?

Das Pampasgras (Cortaderia selloana) ist im Kübel besonders eindrucksvoll während seiner Blüte. Blüht Ihr Pampasgras im Kübel nicht, heißt es, die Ursache dafür zu finden und wenn möglich zu beheben.

Video-Tipp

Auf den Punkt gebracht

  • es handelt sich um eine horstbildende Staude
  • blüht erst nach einigen Jahren
  • dann allerdings jährlich
  • gute Pflege dafür notwendig
  • falscher Schnitt kann Blüte verhindern

Zu junge Pflanzen

Wenn das Pampasgras frisch gepflanzt wird, unabhängig davon, ob es sich um eine Kübel- oder Freilandpflanze handelt, ist es eine noch junge Pflanze. Diese hat noch nicht die Kraft, um schnell viele Blüten zu bringen. Ihre ganze Pracht entwickelt die Pflanze erst nach einigen Jahren. Bis dahin muss man sich gedulden.

Pampasgras in Einzelstellung im Garten

Hinweis: Wird das Pampasgras geteilt, kann die Blüte ebenfalls vorerst ausbleiben, es sollte jedoch nicht so lange dauern wie bei jungen Pflanzen, bis das Gras wieder blüht.

Falscher Standort

Das Pampasgras wächst ursprünglich an trockenen, durchlässigen und sonnigen Standorten. Im Garten bevorzugt es einen ähnlichen Standort, damit es reichlich blüht. Muss das Gras an einem kalten, nassen und schattigen Standort stehen, bleibt es klein und kümmerlich, die Blüte bleibt aus. Für Pflanzen im Kübel bedeutet das, dass sie an einem möglichst sonnigen Standort aufgestellt werden, wo sie vor zu viel Regen und kalten Winden geschützt sind.

Wedel des Pampasgrases
An Standorten ohne ausreichend Sonne müssen Sie beim Pampasgras auf die charakteristischen Wedel verzichten.

Pflegefehler

Das Pampasgras im Kübel braucht zum Blühen eine gute Pflege. Zu den am weitesten verbreiteten Pflegefehler gehören:

  • falsches Gießen und Düngen
  • schlechter Rückschnitt
  • nicht ausreichender Winterschutz

Richtiges Gießen

Obwohl das Pampasgras in trockenen Gegenden vorkommt, braucht es ausreichend Feuchtigkeit, um gut zu gedeihen. Dabei ist es wichtig, nicht bis zur Staunässe zu gießen, der Boden muss unbedingt durchlässig sein. Dies gilt auch für die Kübelkultur. Aufgrund des geringen Erdvolumens trocknet das Substrat im Topf sehr viel schneller aus als im Freiland. Der Wurzelballen sollte jedoch niemals komplett austrocknen, deshalb ist regelmäßiges gießen der Kübelpflanzen so wichtig. An sehr sonnigen Standorten muss noch häufiger gegossen werden.

Pampasgras im Topf steht im Wasser
Achten Sie auf Staunässe beim Gießen des Pampasgrases.

Gute Nährstoffversorgung

Pampasgräser gehören zwar nicht zu den Starkzehrern, aber auch beim Düngen gilt, dass das begrenzte Erdvolumen im Topf ein Grund dafür ist, mehr zu düngen als im Freiland. Die Nährstoffversorgung sollte zwar nur mäßig, dafür aber regelmäßig erfolgen. Geeignet sind handelsübliche Dünger für Grünpflanzen.

Guter Winterschutz

Für das Gras ist im Winter weniger der Frost als vielmehr die Nässe schädlich. Wenn sie ins Innere der Pflanze eindringt, kann es zu Fäulnis kommen. Da sich die Blüten im Pflanzeninneren bilden, sind sie von Fäulnis besonders bedroht. Damit es nicht so weit kommt, wird der Blattschopf vor dem Winter oben zusammen gebunden. Eine Mulchschicht aus Reisig und Laub um die Pflanze herum, schützt zusätzlich.

Grafik Pampasgras im Kübel überwintern

Hinweis: Kübelpflanzen können auch in einem frostfreien Raum überwintern, dafür reicht sogar ein kaltes Gewächshaus.

Der Rückschnitt

Pampasgras muss nicht viel geschnitten werden und wer es zu gut meint, kann dabei der Blüte schaden. Wenn die Pflanze im Frühjahr komplett zurückgeschnitten wird, werden dabei unweigerlich auch die neuen Blütenansätze mit entfernt. Da das Gras keine neuen Ansätze bildet, blüht Ihr Pampasgras im Kübel im folgenden Jahr nicht.

Pampasgras schneiden

Richtiger Rückschnitt:

  • nicht im Herbst zurückschneiden
  • Blätter müssen als Winterschutz bleiben
  • die alten Blütenstände im Frühjahr komplett entfernen
  • ansonsten nur beschädigte oder vertrocknete Blätter aus dem Horst ziehen oder abschneiden

Häufig gestellte Fragen

Was sind die Unterschiede zwischen Pampasgras im Kübel und im Freiland?

Im Freiland hat das Gras mehr Erdvolumen zur Verfügung. Dadurch kann es sich besser selbst mit Feuchtigkeit und Nährstoffen versorgen. Im Gegensatz dazu lässt sich ein Kübel einfacher an einen anderen Ort versetzen, wenn dem Pampasgras der Standort nicht zusagt.

Gibt es männliche und weibliche Pflanzen?

Das Pampasgras ist zweihäusig, also gibt es männliche und weibliche Exemplare. Allerdings ist der Unterschied zwischen beiden Geschlechtern nicht allzu groß. Die Blüten der weiblichen Pampasgräser sind jedoch größer.

In welcher Farbe blüht das Pampasgras?

Die Farbpalette des Pampasgrases reicht von weiß über cremefarben bis hin zu rosa. Die jeweilige Farbe ist von der Sorte abhängig.


Scroll Up