Pampasgras schneiden: wann und wie? Tipps zum idealen Rückschnitt

Pampasgras ist eine äußerst dekorative Pflanze

Beim Amerikanischen Pampasgras handelt es sich um ein beliebtes Ziergras, das durch die großen silbernen Rispen auffällt, die sanft im Wind wiegen und ein entspannender Anblick über den Sommer sind. Cortaderia selloana stammt, wie der Name schon andeutet, aus Amerika und kommt sogar in Neuseeland vor. Auch als Silber-Pampasgras bekannt, was auf die Färbung der Rispen hinweist, ist ein jährlicher Rückschnitt notwendig, damit die Pflanze in voller Pracht sprießen kann.

Zeitpunkt

Wann ist der beste Zeitpunkt?

Wann Sie das Cortaderia selloana schneiden sollten, ist wie bei vielen anderen Ziergräsern äußerst wichtig, damit sich ihr Wachstum über die Jahre nicht verlangsamt. Das Pampasgras ist aber äußerst robust und selbst in unseren Breitengraden problemlos zu überwintern, wenn für den richtigen Winterschutz gesorgt ist. Und hierfür ist der richtige Zeitpunkt für den Rückschnitt notwendig, denn der Winterschutz besteht beim Ziergras aus den eigenen Blättern, die sie vor Feuchtigkeit und Kälte schützen. Wann ist der beste Zeitpunkt?

  • Frühjahr: Mitte März bis Mitte April (spätestens)
  • wenn keine starken Fröste mehr zu erwarten sind
  • erste Triebspitzen sollten sichtbar sein
Halme des Pampasgrases können im Winter locker zusammen gebunden werden
Pampasgras-Wedel

Es ist besonders wichtig, dass Sie das Pampasgras niemals schneiden, solange es draußen noch Frost hat oder der Schnee gerade am Tauen ist. Cortaderia selloana ist besonders empfindlich auf Feuchtigkeit und werden die Halme zu früh im Jahr geschnitten, kann diese in das hohle Innere der Halme gelangen und die Pflanze verfaulen lassen. Das ist auch der Grund, warum ein Herbstschnitt niemals in Frage kommt. Der Herbst in Deutschland ist zu feucht und Regenwasser kann dem Pampasgras besonders stark zusetzen. Wenn Sie zu diesem Zeitpunkt einen Schnitt vornehmen würden, kommt das Ziergras nicht durch den Winter.

Hinweis: Die vertrockneten Halme und Blütenstände dienen nicht nur als Winterschutz, sondern auch als attraktives Wintergrün. Den gesamten Winter über können Sie sich an der Pflanze erfreuen, solange Sie auf einen Herbstschnitt verzichten.

Werkzeug

Der Rückschnitt des Pampasgrases wird erleichtert und ist ungefährlicher, sobald Sie die richtigen Werkzeuge nutzen und über die passende Schutzkleidung verfügen. Natürlich benötigen Sie hierfür eine scharfe Schere oder ein Messer, Gartenscheren sind empfohlen, da diese die beste Schnittleistung ermöglichen. Schutzkleidung ist noch wichtiger beim Schneiden, denn das Ziergras hat äußerst scharfe Halme und ein Großteil der erhältlichen Sorten verfügt sogar über Widerhaken, die sich in Ihre Haut bohren und die Verletzungsgefahr erhöhen können. Dieser Verteidigungsmechanismus der Pflanzen ist der Grund, warum Sie folgende Schutzkleidung beim Rückschnitt benötigen.

Schutzbrille für die Augen tragen
Schutzbrille für die Augen
  • Schutzbrille: schützt die Augen vor den langen Halmen während des Schnitts
  • schnittfeste Gartenhandschuhe
  • langärmliges Oberteil, am besten eine Jacke aus synthetischen Textilien oder Leder
  • lange Hosen
  • festes Schuhwerk

Tipp: Lassen Sie niemals Ihre Kinder oder Haustiere in direkter Nähe zum Pampasgras spielen. Vor allem Katzen sind hier in Gefahr, da sie die Pflanze nicht von anderen Gräsern unterscheiden können.

Gartenschere und Handschuhe zum Verschnitt von Gräsern verwenden
Gartenschere und Handschuhe

Vorbereitung

Beim Rückschnitt werden die vertrockneten Halme und Wedel, falls Sie diese nicht im Sommer abgeschnitten haben, entfernt und ermöglichen der Pflanze einen schnellen Austrieb über das Frühjahr und den Sommer. Suchen Sie sich einen trockenen Tag im Frühjahr aus, der nicht zu sonnig ist, da dies den noch jungen Triebspitzen zusetzen würde. Wann dies der Fall ist, können Sie über den Wetterbericht erfahren. Folgen Sie beim Schnitt dieser Anleitung.

1. Schritt:

Bereiten Sie zuerst Ihr Werkzeug und die Schutzkleidung wie oben beschrieben vor. Desinfizieren oder reinigen Sie die Gartenschere, um das Pampasgras während des Rückschnitts nicht mit Bakterien oder Viren zu infizieren. Das ist vor allem wichtig, wenn Sie zuvor erkrankte Pflanzen beschnitten haben.

2. Schritt:

Sie benötigen für den Rückschnitt ein Band, mit welchem Sie Teile des Pampasgrases zusammenbinden können. Verwenden Sie hierfür das Band, mit welchem Sie im Vorjahr das Ziergras zusammengebunden haben, um es für den Winter vorzubereiten.

3. Schritt:

Bündeln Sie die Halme mit dem Band. Das erleichtert den Schnitt ungemein, da Sie dann nicht die einzelnen, zahlreichen Grashalme beim Schneiden festhalten müssen. Tragen Sie schon hier Ihre Schutzkleidung, um versehentliche Schnittverletzungen zu vermeiden.

Pampasgras, Cortaderia selloana
Pampasgras, Cortaderia selloana

4. Schritt:

Es werden ausschließlich die über den Winter vertrockneten, äußeren Halme und Wedel abgeschnitten. Schneiden Sie niemals in die jungen Triebspitzen, die sich zu dieser Zeit schon entwickeln, da diese es der Pflanze überhaupt erst ermöglich, zu blühen. Passen Sie zudem auf, dass Sie die Jungtriebe weder knicken, noch an diesen hängen bleiben oder sie anritzen. All diese Verletzungen können für einen Ausfall der Blüte sorgen, was das Pampasgras trostlos aussehen lässt.

5. Schritt: 

Ihnen stehen für den Rückschnitt zwei Varianten zur Verfügung.

  • kompletter Schnitt
  • Schnitt in zwei Etappen

Welche der beiden Schnittarten Sie wählen, bleibt Ihnen überlassen. Diese werden in den folgenden Schritten innerhalb der Anleitung erklärt und Sie können entscheiden, welche sie bevorzugen. Der Zeitpunkt des Schnitts verändert sich hierbei nicht.

Hinweis: Falls Sie eine noch recht junge Pflanze haben, müssen Sie die Halme wie in der Anleitung beschrieben, nicht zusammenbinden. Da Jungpflanzen noch recht wenige Halme haben, können diese problemlos einzeln abgeschnitten werden.

Pampasgrashalme im Winter richtig schützen
Pampasgrashalme

Rückschnitt

Kompletter Rückschnitt

Beim kompletten Rückschnitt schneiden Sie das Pampasgras in einem Durchgang ab. Diese Schnittmaßnahme verlangt besonders behutsames Vorgehen, damit Sie, wie oben beschrieben, die Jungtriebe nicht beschädigen und so die Blüte stoppen. Die Wuchsform der Pflanze erleichtert dieses Vorgehen. Neue Halme werden zuerst im Inneren gebildet und nach dem Schnitt kommen die frischen Außentriebe hinzu:

1. Schritt: 

Gehen Sie im Uhrzeigersinn beim Schnitt vor. Teilen Sie einzelne Bündel ab und fixieren Sie diese im oberen Bereich der Pflanze mit dem Band. Nun suchen Sie vorsichtshalber nach Jungtrieben, die sich in das Bündel verirrt haben könnten. Die Jungtriebe finden sich vor allem in direkter Nähe zum Boden.

2. Schritt:

Nun schneiden Sie in Bodennähe ab und entfernen das komplette vertrocknete Pflanzenmaterial. Das kann je nach Größe der Pflanze eine Weile dauern, da Sie jedes Bündel neu abteilen und auf Jungtriebe checken müssen.

Rückschnitt in zwei Stufen

1. Schritt:

Bei der zweiten Variante teilen Sie ebenfalls vorher Bündel ab. Hier kürzen Sie aber nur auf eine Höhe von 15 bis 20 Zentimeter und lassen danach die Jungtriebe des Ziergrases für eine Weile austreiben. Das vermindert die Gefahr, die Jungtriebe zu verletzen oder aus Versehen abzuschneiden.

2. Schritt:

Nachdem die Jungtriebe die abgeschnittenen Halme überragen, können Sie diese komplett entfernen und so der Pflanze ausreichend Platz zum Austreiben bieten.

3. Schritt:

Nach dem Schnitt müssen Sie vorsichtig das geschnittene Pflanzenmaterial entfernen. Achten Sie auch hier darauf, sich nicht zu verletzen, vor allem im Gesicht.

4. Schritt:

Sie können die geschnittenen Halme auf dem Kompost entsorgen, sollten diese aber davor gründlich zerkleinern, damit diese schneller verrotten. Pampasgras ist besonders robust und würde als ganzer Halm viel zu lange brauchen, um zersetzt zu werden.

5. Schritt:

Alternativ können Sie die Halme auch über die Gemeinde entsorgen. Wann und ob die Halme abgeholt werden können, unterscheidet sich von Ort zu Ort. Informieren Sie sich vorher unbedingt bei der zuständigen Behörde.

Hinweis: Die Entsorgungsinformationen gelten natürlich auch für den kompletten Schnitt.

Pampasgras mit seinen langen, schmalen Blättern
Pampasgras mit seinen langen, schmalen Blättern

Vasen-Schnitt

Schnitt für Vase oder Trockengestecke: eine Anleitung

Wenn Sie sich im Sommer die Rispen des Pampasgrases in die eigene Wohnung holen oder in ein Gesteck integrieren wollen, können Sie das ebenfalls tun. Ab August blüht das Ziergras und Sie können ganz einfach die Rispen schneiden und für allerlei dekorative Zwecke verwenden.

Dafür gehen Sie wie folgt vor:

  • nutzen Sie einen trockenen Tag für den Schnitt
  • ziehen Sie sich hierfür ebenfalls wieder Schutzkleidung an
  • sortieren Sie die Wedel aus und schneiden Sie in direkter Bodennähe ab
  • schneiden Sie diese niemals mittig ab, das könnte der Pflanze schaden
  • erst nachdem Sie die Wedel abgeschnitten haben, können Sie diese auf die gewünschte Länge kürzen

Wenn Sie die Wedel in die Vase stellen, sollte diese hoch genug sein und an einem luftgeschützten, kühlen Platz stehen, damit die Rispen nicht so schnell austrocknen. Natürlich können diese auch zum Trocknen aufhängen oder in die Sonne legen, falls Sie Trockengestecke im Sinn haben. Zwar verlieren sie dabei etwas von ihrer schönen Farbe, doch wirken die Wedel selbst farblos noch ansprechend. Machen Sie sich keine Sorgen, das Pampasgras benötigt die Wedel nicht als Winterschutz, nur die wintergrünen Halme. Dennoch lohnt es sich, nicht alle Wedel abzuschneiden, da sich diese perfekt zum Zusammenbinden des Strauchs über den Winter eignen.

Rating: 5.0/5. From 1 vote.
Please wait...