Pferdemist kostenlos entsorgen

Bei der Pferdehaltung ist das Entsorgen von Pferdemist eine finanzielle Belastung, die nicht sein muss. Folgend sind Methoden zu erfahren, wie es kostenlos geht.

Auf den Punkt gebracht

  • Durchschnittlich zehn Kubikmeter Pferdemist jährlich pro Großpferd bei Stallhaltung
  • Verrottung von großen Pferdemisthaufen dauert Jahre
  • In Österreich gilt (purer) Stallmist als Abfall
  • Entsorgung kann kostspielig werden
  • verschiedene Methoden, um Pferdemist kostenlos „loszuwerden“

Kostenlose Methoden

Wer den Mist von Pferden innerhalb Deutschlands kostenlos entsorgen möchte, dem stehen folgende Möglichkeiten zur Auswahl:

Biogasanlage

Befindet sich eine Biogasanlage in der Nähe, lohnt sich oftmals das Nachfragen einer kostenlosen Abholung. Anlagenbetreiber nehmen den Mist häufig gern entgegen, wenn er dort zur Energiegewinnung nutzbar ist.

Pferdemist entsorgen - Biogasanlage
Biogasanlagen freuen sich über Pferdemistgaben.

Groß-Gärtnereien

Vielfach sind Groß-Gärtnereien interessiert an Stallmist, den sie manchmal auch selbst abholen, wenn er umsonst erhältlich ist. Daraus stellen sie überwiegend Substrat mit sogenanntem Pferdedung her und nutzen den Mist auch als Dünger für ihre Pflanzenfelder und die Pflanzenaufzucht. Mit ein bisschen Glück sind Groß-Gärtnereien als dauerhafte „Entsorger“ des Pferdemists zu gewinnen.

Landwirtschaftliche Betriebe

Es kommt vor, dass es landwirtschaftlichen Betrieben an Stallmist als gutes Düngemittel fehlt. Hier ist vor allem der Stallmist von Pferde sehr beliebt. Einfach in ländlichen Bereichen Bauernbetriebe abfahren und nachfragen: vielleicht findet sich auf diese Weise auch der ein oder andere Dauerabnehmer.

Mit Pferdemist düngen
Auch in der Landwirtschaft ist er als Düngemittel gern gesehen.

Düngemittel für Gärten

Pferdemist ist als Düngemittel auch für den eigenen Garten ideal. Da allerdings riesigen Mengen bei bereits einem Pferd anfallen, ist damit in der Regel das Entsorgungsproblem bei Verwendung in einem Privatgarten nicht vollständig zu lösen. Aber vielleicht lassen sich Abnehmer aus der Nachbarschaft und dem Bekanntenkreis finden. Vor allem für folgende Pflanzen eignet sich der Pferde-Stallmist besonders gut als Dünger:

  • Obstgehölze
  • Rosen
  • Gemüse wie Kürbisse, Tomaten, Kopf- und Blumenkohl, Kartoffeln sowie Zuckermais (erfordert immer vorherige Aufbereitung des Pferdemists)
  • Beerensträucher

Tipp: Wird der Stallmist von Pferden gut abgelagert, ist er direkt als Dünger in die Erde einbringbar. Vorteilhaft ist dementsprechend, wenn ein ausreichend großer Lagerplatz zur Ablagerung zur Verfügung steht, was bereits bei der Stallplanung berücksichtigt werden sollte.

Entsorgung durch Kompostierung

Viel Geduld ist bei der Entsorgungsmethode mittels Kompostierung gefragt. Hierbei kann das Volumen deutlich verringert werden, was zu einem geringeren Platzbedarf führt.

Pferdemist kompostieren
Pferdemist zu kompostieren ist ein langwieriger, aber nichtsdestotrotz lohnender Prozess.

Wichtige Details sollten berücksichtigt werden:

  • für kontinuierliche Feuchte und Luftzufuhr sorgen, um maximale Volumenreduzierung zu erreichen
  • Kompostierung nach ca. einem Jahr abgeschlossen
  • vollständige Verrottung nach etwa zwei Jahren
  • ideale Kompostdünger für Gemüsebeete
  • Nachteil: langwieriger Prozess bis vollständiger Auflösung

Hinweis: Wird Stallmist von Pferden als Dünger für Beete genutzt, kann dies die Unkrautbildung begünstigen, da häufig Unkrautsamen enthalten sind.

Kompostwürmer

Mit Kompostwürmern kann die Eigenherstellung von bio-organischem Dünger eine kostenlose Entsorgung sichern, kostenlos Dünger für den Eigenbedarf hergestellt werden und es lässt sich sogar Geld durch den Verkauf erwirtschaften. Werden Kompostwürmer direkt auf dem Misthaufen verteilt, ist eine Volumenminderung von bis zu 80 Prozent zu erreichen. Es entwickelt sich dabei ein Wurmhumus, der als Gartendünger sehr beliebt ist.

Kompostwürmer in Pferdemist
Kompostwürmer verringern das Volumen des Pferdemists deutlich.

Hinweis: Bei Kompostwürmern handelt es sich um spezielle Regenwürmer, die hauptsächlich organisches Material fressen. Erhältlich sind sie speziellen Wurmfarmen oder im Internet.

Wurmfarmen

Was jeder Stallbesitzer mittels Kompostwürmern kann, machen sich häufig auch spezielle Wurmfarmen zunutze: die Herstellung und den Verkauf von Wurmhumus. Zudem vermehren sich die Würmer darin hervorragend, was die Zucht fördert. Dazu bedarf es des Pferdemists, weshalb Wurmfarmen oftmals auf der Suche danach sind. Auch manch ein Dienstleister lässt sich finden, der als eine Art Zwischenhändler für Wurmfarmen kostenlos Pferdemist abholt.

Heizpellets

Eine sehr effektive Methode der Entsorgung von Stallmist ist die Verarbeitung in Heizpellets. Diese sind in entsprechenden Pelletöfen sowie -kaminen zur Wärmeerzeugung zu nutzen und lassen spürbar Geld sparen. Entsprechende Verarbeitungsgeräte sind allerdings anzuschaffen, wobei sich diese Kosten langfristig wieder herausholen lassen. Je mehr Stallmist vorhanden ist, desto schneller rentiert sich die Pelletieranlagen-Anschaffung.

Heizpellets im Ofen
Pferdemist kann, unter entsprechenden Voraussetzungen, auch zum Heizen in dafür vorgesehenen Öfen genutzt werden.

So geht es:

  • zentrale Sammlung des Pferdemists mit entsprechender Anlage
  • Mist drei Wochen lagern, damit Mikroorganismen entstehen
  • Masse zu grobem Pulver häckseln
  • 15-minütige Trocknung bei Temperaturen zwischen 60 und 65 Grad
  • Pressung des Pulvers zu Pellets

Häufig gestellte Fragen

Ist es erlaubt, Pferdemist im Wald zu entsorgen?

Nein. Ohne Genehmigung des Waldbesitzers, Försters oder der Gemeinde bei städtischen Wäldern, ist die „wilde“ Entsorgung des Pferdemists grundsätzlich nicht erlaubt. Zudem kann es auch trotz Erlaubnis von privaten Waldbesitzern einen gravierenden Verstoß gegen das Umweltgesetz als illegale Abfallentsorgung darstellen. Bußgelder bis zu mehreren Hundert Euro sind keine Seltenheit. Bei Verschmutzung von Gewässern können sich die Geldstrafen auch bis zu 50.000 Euro belaufen.

Wie teuer ist eine kostenpflichtige Pferdemist-Abholung?

Das kommt auf das Abhol- und Entsorgungsunternehmen ab. Üblich sind zwei bis Euro pro Kubikmeter oder fünf bis sieben Euro pro Tonne.

Unterliegt das Entsorgen von Pferdemist bestimmten Regelungen?

Ein wildes Ablegen des Pferdemists ist in jedem Fall untersagt. Je nach Bundesland kann auch eine Melde- und Aufzeichnungspflicht für Abgeber sowie Abnehmer bestehen, wie beispielsweise in Niedersachsen. Diese Pflicht greift dort ab 200 Tonnen Pferdemist pro Jahr.