Go to Homepage » Gartengestaltung » Gartenteich » Teichpflanzen » Die besten 18 Pflanzen für den Miniteich

Die besten 18 Pflanzen für den Miniteich

Pflanzen für den Miniteich - Titel

Wenn Sie für einen großen Gartenteich nicht genug Platz haben, ist ein Miniteich eine echte Alternative. Vögel und Insekten entdecken ihn als Wasserquelle und Lebensraum. Wir stellen 18 geeignete Teichpflanzen vor.

Auf den Punkt gebracht

  • Platz für einen Miniteich ist im kleinsten Garten
  • alte Weinfässer, Wannen oder ausgediente Gefäße sind geeignet
  • mehrere Miniteiche können kombiniert werden
  • wichtiger Lebensraum für Insekten und Wasserquelle für Vögel und Kleintiere

Miniteiche

Sie wünschen sich einen Teich im Garten, haben jedoch zu wenig Platz? Dann versuchen Sie es mit einem Miniteich. Der kleine Teich ist schnell angelegt. Sie benötigen:

  • ein altes Gefäß, zum Beispiel ein durchgesägtes Weinfass oder eine alte Zinkwanne
  • Teichfolie
  • große Steine
  • Kieselsteine
  • Pflanzkörbe
  • Teichpflanzen
Miniteich

Für den Miniteich kommen Teichpflanzen mit verschiedenen Ansprüchen infrage:

  • Sumpfpflanzen benötigen flaches Wasser mit einer Wassertiefe zwischen 0 und 10 Zentimetern.
  • Schwimmpflanzen sind Wasserpflanzen, die sich frei im Wasser bewegen. Ihre Wurzeln haben keinen Kontakt zum Boden.
  • Schwimmblattpflanzen brauchen eine gewisse Wassertiefe und die Verbindung zum Boden.
  • Unterwasserpflanzen wurzeln am Boden und haben keine Verbindung zur Wasseroberfläche.

Pflanzen von A – F

Froschbiss (Hydrocharis morsus-ranae)

Der Froschbiss gehört zu den Schwimmpflanzen. Er bewegt sich frei im Wasser. Mit weißen Blüten wirken die Wasserpflanzen sehr dekorativ im kleinen Gartenteich.

  • Wassertiefe: 20 bis 40 Zentimeter
  • Blütezeit: Mai bis August
  • Blütenfarbe: weiß mit gelber Blütenmitte
  • Standort: sonnig bis halbschattig
  • Wuchshöhe: 10 bis 15 Zentimeter
  • Winterhart: ja
  • Wasserqualität: kalkreich
  • Besonderheiten: Wasser und Boden stickstoffarm
Froschbiss, Hydrocharis morsus-ranae

Hinweis: Seinen Namen verdankt der Froschbiss der Form seiner grünen Blätter, die an ein Froschmaul erinnert.

Froschlöffel (Alisma plantago-aquatica)

Der Froschlöffel erreicht eine Wuchshöhe von bis zu einem Meter. Damit scheint er sehr groß für einen Miniteich. Verwenden Sie nur eine einzelne Pflanze.

  • Wassertiefe: 5 bis 10 Zentimeter
  • Blütezeit: Juni bis August
  • Blütenfarbe: weiß
  • Standort: sonnig bis halbschattig
  • Wuchshöhe: 40 bis 100 Zentimeter
  • Winterhart: ja
  • Wasserqualität: kalkarm
  • Besonderheiten: wasserreinigende Eigenschaften
Froschlöffel

Tipp: Die Blüten des Froschlöffels sind wunderschön. Sie eignen sich sogar als Schnittblume in der Vase.

Pflanzen von G – J

Gelbe Gauklerblume (Mimulus luteus)

Gelbe Gauklerblumen sind mit ihren strahlend gelben Blüten ein Farbtupfer in Ihrem kleinen Teich. Die Wasserpflanzen bilden einen tollen Kontrast neben dunkelblauen oder violetten Teichpflanzen.

  • Wassertiefe: 5 bis 10 Zentimeter
  • Blütezeit: Mai bis Juli
  • Blütenfarbe: gelb
  • Standort: sonnig bis halbschattig
  • Wuchshöhe: 30 bis 40 Zentimeter
  • Winterhart: frosthart
  • Wasserqualität: kalkarm
  • Besonderheiten: Rückschnitt im Herbst empfohlen
Gelbe Gauklerblume (Mimilus guttatus)
Quelle: ALAN SCHMIERER, MONKEYFLOWER (mimulus guttatus) (3-9-09) chorro creek e a -1 copy (3343816681), bearbeitet von Plantopedia, CC0 1.0

Gelbe Sumpfschwertlilie (Iris pseudacorus)

Gelbe Sumpfschwertlilien eignen sich gut zum Bepflanzen von kleinen Teichen. Die Blüten der Wasserpflanzen leuchten schon von Weitem.

  • Wassertiefe: 10 bis 30 Zentimeter
  • Blütezeit: Mai bis Juni
  • Blütenfarbe: gelb
  • Standort: sonnig bis halbschattig
  • Wuchshöhe: 60 bis 120 Zentimeter
  • Winterhart: frosthart
  • Wasserqualität: neutral
  • Besonderheiten: stark wüchsig, zum Bepflanzen immer einen Pflanzkorb verwenden
Gelbe Sumpfschwertlilie (Iris pseudacorus)

Gemeiner Schwimmfarn (Salvinia natans)

Der Gemeine Schwimmfarn wirkt mit seinen elliptisch geformten, filzartigen Blättern nicht wie ein Farn. Mit der robusten Schwimmpflanze können Sie einen Miniteich an einem sonnigen Standort bepflanzen. Blüten bildet die Blattschmuckpflanze nicht aus.

  • Wassertiefe: ab 10 Zentimeter
  • Standort: sonnig
  • Wuchshöhe: 5 bis 10 Zentimeter
  • Winterhart: frosthart
  • Wasserqualität: kalkreich
  • Besonderheiten: bei starker Verbreitung werden Teile entnommen
Gemeiner Schwimmfarn (Gemeiner Schwimmfarn (Salvinia natans)

Gemeiner Tannenwedel (Hippuris vulgaris)

Die Stängel des Gemeinen Tannenwedels erinnern mit ihren quirlig angeordneten Blättern an Tannenzweige.

  • Wassertiefe: 10 bis 20 Zentimeter
  • Blütezeit: Mai bis Juli
  • Blütenfarbe: rosa
  • Standort: sonnig bis halbschattig
  • Wuchshöhe: 40 bis 60 Zentimeter
  • Winterhart: frosthart
  • Wasserqualität: neutral
  • Besonderheiten: beliebte Bienenfutterpflanze
Tannenwedel, Hippuris vulgaris
Tannenwedel, Hippuris vulgaris

Gewöhnlicher Blutweiderich (Lythrum salicaria)

Blutweiderich ist eine dekorative Staude für Flachwasser und sumpfige Gebiete. Im Gartenfachhandel sind verschiedene Hybriden mit Blüten in verschiedenen Rot- und Rosatönen erhältlich. Seinen Namen erhielt die Heilpflanze auf Grund ihrer blutstillenden Wirkung.

  • Wassertiefe: 5 bis 10 Zentimeter
  • Blütezeit: Juni bis September
  • Blütenfarbe: rosa, lila
  • Lebensdauer: mehrjährig
  • Wuchshöhe: 70 bis 80 Zentimeter
  • Winterhart: ja
  • Wasserqualität: kalkreich
  • Besonderheiten: Die rosa Blütenkerzen de Wasserpflanzen ziehen Bienen, Hummeln, Libellen und Schmetterlinge an.
Blutweiderich (Blutweiderich (Lythrum salicaria))

Hainampfer (Rumex sanguineus)

Der Hainampfer oder Teichampfer gehört zu den Knöterichgewächsen. Mit seinen grünen, von blutroten Blattadern durchzogenen Blättern, eignet er sich zum Bepflanzen des Miniteichs.

  • Wassertiefe: 5 bis 10 Zentimeter
  • Blütezeit: Juli bis September
  • Blütenfarbe: cremeweiß
  • Standort: sonnig bis halbschattig
  • Wuchshöhe: 40 bis 60 Zentimeter
  • Winterhart: frosthart
  • Wasserqualität: kalkarm
  • Besonderheiten: hoher Nährstoffbedarf
Hainampfer (Rumex sanguineus) eignet sich auch für die Pflanzung im Miniteich
Quelle: Photo by David J. Stang, Rumex sanguineus 2zz, bearbeitet von Plantopedia, CC BY-SA 4.0

Tipp: Wir empfehlen, den Hainampfer im kleinen Teich in einen mit Teicherde gefüllten Pflanzkorb zu setzen, um seinen hohen Nährstoffbedarf zu befriedigen.

Pflanzen von K – R

Korkenzieherbinse (Juncus effusus spiralis)

Die Korkenzieherbinse beeindruckt mit der korkenzieherähnlichen Form ihrer Stängel. Ab Juli erscheinen ihre braunen Blüten.

  • Wassertiefe: 10 bis 15 Zentimeter
  • Blütezeit: Juli bis August
  • Blütenfarbe: braun
  • Standort: sonnig
  • Wuchshöhe: 25 bis 30 Zentimeter
  • Winterhart: ja
  • Wasserqualität: neutral
  • Besonderheiten: Rückschnitt im Herbst
Korkenzieherbinse
Korkenzieherbinse

Kuckucksnelke (Lychnis flos-cuculi)

Bepflanzen Sie Ihren Miniteich mit Kuckucksnelken! Die Wasserpflanzen bringen mit ihren zarten Blüten exotisches Flair in Ihren Garten.

  • Wassertiefe: 0 bis 5 Zentimeter
  • Blütezeit: Mai bis Juli
  • Blütenfarbe: rosa
  • Standort: sonnig bis halbschattig
  • Wuchshöhe: 40 bis 60 Zentimeter
  • Winterhart: frosthart
  • Wasserqualität: kalkarm
  • Besonderheiten: beliebte Bienenfutterpfla
Kuckucksnelke (lychnis flos-cuculi)

Pflanzen von S – U

Seekanne (Nymphoides peltata)

Die Seekanne sorgt mit ihren großen Blättern im Miniteich für Schatten und verhindert die Algenbildung. Die Schwimmpflanze mit den gelben, ausgefransten Blättern ist bei Libellen und Wasserläufern beliebt.

  • Wassertiefe: 30 bis 50 Zentimeter
  • Blütezeit: Juli bis September
  • Blütenfarbe: goldgelb
  • Standort: sonnig
  • Wuchshöhe: 5 Zentimeter
  • Winterhart: nein
  • Wasserqualität: kalkarm
  • Besonderheiten: findet in kleinen Teichen ausgezeichnete Bedingungen
Seekanne (nymphoides peltata)

Sumpfcalla (Calla palustris)

Zum Bepflanzen von Teichen an schattigen und halbschattigen Standorten ist die Sumpfcalla ausgezeichnet geeignet.

  • Wassertiefe: 0 bis 10 Zentimeter
  • Blütezeit: Mai bis Juli
  • Blütenfarbe: weiß-hellgrün
  • Standort: schattig bis halbschattig
  • Wuchshöhe: 20 bis 30 Zentimeter
  • Winterhart: frosthart
  • Wasserqualität: kalkarm
  • Besonderheiten: leicht giftig in allen Pflanzenteilen
Sumpfcalla (calla palustris) eignet sich für einen Miniteich

Sumpf-Vergissmeinnicht (Myosotis palustris)

Bepflanzen Sie Ihren Miniteich mit dem romantischen Sumpf-Vergissmeinnicht! Wenn sich die bezaubernde Pflanze wohlfühlt, samt sie sich selbst aus.

  • Wassertiefe: 0 bis 5 Zentimeter
  • Blütezeit: Mai bis September
  • Blütenfarbe: hellblau oder weiß
  • Standort: sonnig bis halbschattig
  • Wuchshöhe: 30 bis 70 Zentimeter
  • Winterhart: bis -20 Grad Celsius
  • Wasserqualität: kalkarmes Wasser
  • Besonderheiten: Rückschnitt nach der ersten Blüte wird empfohlen
Sumpf-Vergissmeinnnicht (yosoti palustris) für den Miniteich
Quelle: AnRo0002, 20180720Myosotis scorpioides3, bearbeitet von Plantopedia, CC0 1.0

Pflanzen von V – Z

Wasserhyazinthe (Eichhornia crassipes)

Die Wasserhyazinthe stammt aus Brasilien. Die Blasen an den Stängeln und das luftgefüllte Gewebe geben der Schwimmpflanze den notwendigen Auftrieb. Sie vermehrt sich schnell. Wenn im Sommer die Luftfeuchtigkeit ausreichend hoch ist, bringt sie wunderschöne Blüten hervor.

  • Wassertiefe: 20 bis 40 Zentimeter
  • Blütezeit: Mai bis August
  • Blütenfarbe: blau-violett
  • Standort: sonnig bis halbschattig
  • Wuchshöhe: 10 bis 15 Zentimeter
  • Winterhart: nein
  • Wasserqualität: kalkarm
  • Besonderheiten: Blütenbildung nur bei hoher Luftfeuchtigkeit
Wasserhyazinthe, Eichhornia

Hinweis: Das Bepflanzen des Miniteichs mit einer Wasserhyazinthe trägt zur Wasserreinigung bei.

Wasserminze (Mentha aquatica)

Mit ihrem zarten Duft beeindruckt die Wasserminze. Auch die Hummeln und Bienen lieben sie. Wer möchte, kann sich einen wohlschmeckenden Tee aus den Minzblättern zubereiten.

  • Wassertiefe: 5 bis 10 Zentimeter
  • Blütezeit: Juni bis September
  • Blütenfarbe: hellviolett
  • Standort: sonnig bis halbschattig
  • Wuchshöhe: 20 bis 50 Zentimeter
  • Winterhart: frosthart
  • Wasserqualität: sauer
  • Besonderheiten: beliebte Bienenfutterpflanze
Wasserminze
Joël van der Loo, Mentha aquatica Meinerswijk, Zuschnitt von Plantopedia, CC BY-SA 4.0

Wasserpest (Egeria densa)

Die Wasserpest ist eine Unterwasserpflanze. Sie reguliert den Sauerstoffgehalt im Miniteich.

  • Wassertiefe: 70 bis 180 Zentimeter
  • Blütezeit: Mai bis September
  • Blütenfarbe: weiß
  • Standort: sonnig bis halbschattig
  • Wuchshöhe: 30 bis 100 Zentimeter
  • Winterhart: ja
  • Wasserqualität: kalkreiches Wasser
  • Besonderheiten: regelmäßiger Rückschnitt erforderlich
Wasserpest (Egeria densa) für den Miniteich

Tipp: Die Wasserpest ist aufgrund ihrer wasserreinigenden Eigenschaften beliebt. Sie wächst sehr schnell. Wer sie im kleinen Teich kultivieren will, muss für einen regelmäßigen Rückschnitt sorgen.

Zwerg-Rohrkolben (Typha minima)

Der kleine Rohrkolben ist in der freien Natur vom Aussterben bedroht. Geben Sie ihm in Ihrem Miniteich ein geschütztes Zuhause. Er bildet mit seinen kugeligen dunkelbraunen Kolben einen perfekten Kontrast zu den Blütenpflanzen.

  • Wassertiefe: 5 bis 10 Zentimeter
  • Blütezeit: Juni bis September
  • Blütenfarbe: braun
  • Standort: sonnig
  • Wuchshöhe: 40 bis 60 Zentimeter
  • Winterhart: ja, überwintert in Überwinterungsknospen
  • Wasserqualität: kalkreich
  • Besonderheiten: sehr windanfällig, geschützter Standort erforderlich
Zwerg-Rohrkolben (Typha minima) für den Miniteich
Quelle: Radio Tonreg from Vienna, Austria, Typha minima (6982918754), bearbeitet von Plantopedia, CC BY 2.0

Zwerg-Seerose (Nymphaea tetragona)

Eine Seerose muss sein! Wählen Sie für den kleinen Teich eine kleine Sorte. Die Zwerg-Seerose ist wie gemacht für Miniteiche.

  • Wassertiefe: 30 bis 50 Zentimeter
  • Blütezeit: Juni bis September
  • Blütenfarbe: gelb
  • Standort: sonnig bis halbschattig
  • Wuchshöhe: 10 Zentimeter
  • Winterhart: ja
  • Wasserqualität: kalkreich
  • Besonderheiten: blüht bis in den Abend
Zwergseerose, Nymphaea tetragona

Häufig gestellte Fragen

Kann ich einen Miniteich auf dem Balkon platzieren?

Sie können einen Miniteich auch auf einem Balkon gestalten. Beachten Sie unbedingt das Gewicht von Wasser, Kies und Steinen. Wählen Sie die Größe des Miniteichs und das Gefäß passend zur Traglast Ihres Balkons.

Was mache ich mit dem Miniteich im Winter?

Beachten Sie, dass ein Miniteich, der durchschnittlich zwischen 30 und 40 Zentimeter Wassertiefe besitzt, selbst winterharten Teichpflanzen keine Bedingungen zur Überwinterung bietet. Ebenso besteht die Gefahr, dass das gefrorene Wasser das Gefäß zerstört. Lassen Sie das Wasser im Herbst ab und setzen Sie die Teichpflanzen zum Überwintern in ein Aquarium. Wenn Sie die Möglichkeit haben, können Sie den Miniteich im Wintergarten oder im Gewächshaus überwintern.

Verträgt die Zwergseerose einen Springbrunnen?

Zwergseerosen vertragen keine dauerhafte Wasserbewegung und kein Spritzwasser auf der Blüte. Daher sollte man von Springbrunnen im kleinen Teich mit Zwergseerosen Abstand nehmen.

Bietet ein Miniteich gute Bedingungen für Fische?

Fische im Miniteich sind ein gewagtes Unterfangen. Der Platz ist begrenzt und der dauerhafte Nährstoffeintrag durch das Fischfutter ist hoch. Kleine Miniteiche erwärmen sich im Sommer sehr stark, so dass die Fische darunter leiden könnten. Wir empfehlen, von Fischen im Miniteich Abstand zu nehmen und sich am Besuch der bezaubernden Libellen und Insekten an den Teichpflanzen zu erfreuen.

Maria liebt die exotische Pflanzenwelt. Neben ihrem Zitronenbaum "John Lemon" findet man bei ihr Zuhause unter anderem auch ein Avocado-Bäumchen und eine Ananas-Pflanze.

Scroll Up