Pflanzen für viele Sonne und wenig Wasser - Titel

Vollsonnige und gleichzeitig trockene Standorte im Garten sind schwierig zu bepflanzen. Wir stellen Ihnen 24 Pflanzen vor, die viel Sonne sowie wenig Wasser brauchen und trotzdem herrlich anzusehen sind.

Auf den Punkt gebracht

  • große Auswahl an Sommerblumen und Stauden
  • Kakteen und Sukkulenten ebenfalls gut geeignet
  • extrem resistent gegen Sonne und Trockenheit v. a. Hauswurz
  • viele Gräserarten für den Steingarten
  • mediterrane Kräuter perfekt für viel Sonne und wenig Wasser

Blumen

Üppig blühende Sommerblumen dürfen in keinem Garten fehlen. Diese Arten brauchen viel Sonne und kommen mit wenig Wasser aus.

Goldmohn (Eschscholzia californica)

Goldmohn (Eschscholzia californica)
  • Wuchs: aufrecht, buschig
  • Wuchshöhe: 30 bis 40 Zentimeter
  • Blüte: gelbe oder orange Schalenblüten
  • Blütezeit: Juni bis Oktober
  • Besonderheiten: einjährig

Levkoje (Matthiola incana)

Levkoje (Matthiola incana), Pflanze für viel Sonne
  • Wuchs: aufrecht, buschig, dicht
  • Wuchshöhe: 20 bis 80 Zentimeter
  • Blüte: viele Traubenblüten in rot, rosa, violett, gelb oder weiß
  • Blütezeit: Juni bis September
  • Besonderheiten: einjährig

Hinweis: Levkojen gibt es in vielen Sorten mit gefüllten und ungefüllten Blüten. Besonders schön blühen die Sorten ‚Dresdener Prachtmischung‘ und ‚Mammut Excelsior Mix‘.

Portulakröschen (Portulaca grandiflora)

Portulakröschen (Portulaca grandiflora)
  • Wuchs: teppichbildend, flachwüchsig
  • Wuchshöhe: 10 bis 15 Zentimeter
  • Blüte: Schalenblüten in vielen Farben, auch mehrfarbig
  • Blütezeit: Juni bis August
  • Besonderheiten: einjährig

Hinweis: Die aus Südamerika stammenden Portulakröschen haben farbenfrohe Seidenblüten, die ungefüllt oder gefüllt sein können. Sie eignen sich perfekt als blütenreicher Blickfang im Steingarten.

Schleierkraut (Gypsophila elegans)

Schleierkraut (Gypsophila paniculata), Pflanzen für viel Sonne
Riesen-Schleierkraut (Gypsophila paniculata)

Es gibt zwei verschiedene Arten von Schleierkraut, die beide viel Sonne und wenig Wasser brauchen. Das Riesen-Schleierkraut (Gypsophila paniculata) wird bis zu einem Meter hoch und ebenso breit. Es ist zwischen Juni und September mit hunderten von kleinen, luftigen Rispenblüten besetzt. Auch das Teppich-Schleierkraut (Gypsophila repens) blüht sehr üppig, wird jedoch nur etwa 25 Zentimeter hoch. Von beiden Arten gibt es unterschiedliche Sorten mit weißen oder rosafarbenen, ungefüllten oder gefüllten Blüten.

Bodendecker

Bodendecker sind ideal, um Trockenmauern, Steingärten oder auch Hänge zu bepflanzen.

Blaukissen (Aubrieta-Hybriden)

Blaukissen, Aubrieta
Blaukissen, Aubrieta
  • Wuchs: polsterbildend, dicht
  • Wuchshöhe: 8 bis 15 Zentimeter
  • Blüte: Becherblüten in rot, rosa, violett, blau oder weiß
  • Blütezeit: April bis Mai
  • Besonderheiten: mehrjährig

Hinweis: Das Blaukissen ist eine wertvolle Pollen- und Nektarpflanze für zahlreiche Insekten.

Woll-Ziest (Stachys byzantina)

Woll-Ziest (Stachys byzantina). Pflanzen für viel Sonne
  • Wuchs: polsterbildend, aufrecht
  • Wuchshöhe: 15 bis 60 Zentimeter
  • Blüte: Quirlblüten in rot oder rosa
  • Blütezeit: Juni bis August
  • Besonderheiten: filzige, wintergrüne Blätter

Gehölze und Sträucher

Sträucher sind pflegeleicht und passen auch in kleine Gärten.

Bartblume (Caryopteris clandonensis)

Bartblume (Caryopteris clandonensis), Pflanze für viel Sonne
  • Wuchs: aufrechter Halbstrauch
  • Wuchshöhe: 80 bis 100 Zentimeter
  • Blüte: blaue Büschelblüten
  • Blütezeit: Juli bis September
  • Besonderheiten: wertvolle Nektar- oder Pollenpflanze

Tipp: Besonders schön blüht die beliebte Sorte ‚Heavenly Blue‘.

Blauraute (Perovskia atriplicifolia)

Blauraute (Perovskia atriplicifolia)
  • Wuchs: lockerer Halbstrauch
  • Wuchshöhe: 100 bis 200 Zentimeter
  • Blüte: blaue oder violette Rispenblüten
  • Blütezeit: August bis September
  • Besonderheiten: intensiv duftende Blätter

Wechselblättriger Sommerflieder (Buddleja alternifolia)

Wechselblättriger Sommerflieder (Buddleja alternifolia)
  • Wuchs: überhängend
  • Wuchshöhe: 200 bis 400 Zentimeter
  • Blüte: große Blütenstände in violett, rosa oder weiß
  • Blütezeit: Juni bis September
  • Besonderheiten: wertvolle Pollen- und Nektarpflanze

Hinweis: Der Sommerflieder wird auch als Schmetterlingsflieder bezeichnet und ist nicht mit dem gemeinen Flieder (Syringa) verwandt.

Gräser

Viele Gräser sind geradezu prädestiniert für Standorte mit viel Sonne und brauchen meist nur wenig Wasser. Sie lassen sich wunderbar mit blühenden Stauden kombinieren und schaffen so Abwechslung im Sonnenbeet.

Blaustrahlhafer (Helictotrichon sempervirens)

Blaustrahlhafer (Helictotrichon sempervirens)
Quelle: Matt Lavin from Bozeman, Montana, USA, Helictotrichon sempervirens (6123792379), bearbeitet von Plantopedia, CC BY-SA 2.0
  • Wuchs: horstbildend, aufrecht
  • Wuchshöhe: 30 bis 120 Zentimeter
  • Blüte: grüngelbe Blütenrispen
  • Blütezeit: Juni bis August
  • Blätter: immergrün, silbriggrau bis blaugrau
  • Besonderheiten: winterhart

Blauschwingel (Festuca glauca)

Blauschwengel (Festuca glauca) , Gräser für viel Sonne
  • Wuchs horstbildend, polsterbildend
  • Wuchshöhe: 15 bis 30 Zentimeter
  • Blüte: grüngelbe Blütenrispen
  • Blütezeit: Juni bis Juli
  • Blätter: schmal, spitz, blaugrün
  • Besonderheiten: wintergrün

Lampenputzergras (Pennisetum alopecuroides)

Pennisetum alopecuroides
  • Wuchs: horstbildend, überhängend
  • Wuchshöhe: 30 bis 150 Zentimeter
  • Blüte: weiß, braun oder rosa, Ährenblüten
  • Blütezeit: August bis Oktober
  • Blätter: schmal
  • Besonderheiten: schöne Herbstfärbung

Hinweis: Das Lampenputzergras trägt seinen Namen nicht ohne Grund: Die attraktiven, fiedrigen Bürstenblüten wurden einst tatsächlich zum Reinigen von Lampen genutzt. Die Pflanze wird auch als Federborstengras bezeichnet.

Regenbogenschwingel (Festuca amethystina)

Regenbogenschwingel (Festuca amethystina)
Quelle: No machine-readable author provided. Sten assumed (based on copyright claims)., Festuca-amethystina, bearbeitet von Plantopedia, CC BY-SA 3.0
  • Wuchs: horstbildend, überhängend
  • Wuchshöhe: 25 bis 60 Zentimeter
  • Blüte: rote oder violette Blütenrispen
  • Blütezeit: Juni bis Juli
  • Blätter: blaugrüne Haarblätter
  • Besonderheiten: heimische Art

Hinweis: Die feinen Haarblätter des Regenbogenschwingels färben sich nach der Blüte auffallend purpurfarben. Die Pflanze vermehrt sich leicht durch Selbstaussaat.

Rutenhirse (Panicum virgatum)

Säulen-Rutenhirse 'Northwind' (Panicum virgatum), hochwachsende Gräser
Quelle: Jebulon, Panicum virgatum JdP, bearbeitet von Plantopedia, CC0 1.0
  • Wuchs: horstbildend, aufrecht
  • Wuchshöhe: 60 bis 210 Zentimeter
  • Blüte: braune Rispenblüten
  • Blütezeit: Juli bis September
  • Blätter: schmal, grün
  • Besonderheiten: schöne Herbstfärbung

Hinweis: Die pflegeleichte und anspruchslose Rutenhirse ist vor allem wegen ihrer spektakulären Herbstfärbung beliebt. Von Goldgelb bis Kupferrot reicht hier die Farbpalette.

Schillergras (Koeleria glauca)

Das heimische Blaugrüne Schillergras wächst in der Natur auf Binnendünen, Sandmagerrasen und ist auch in sandigen Kiefernwäldern zu finden. Es braucht viel Sonne und wenig Wasser.

  • Wuchs: horstbildend, dicht
  • Wuchshöhe: 15 bis 30 Zentimeter
  • Blüte: grüngelbe bis bräunliche Blütenrispen
  • Blütezeit: Juni bis Juli
  • Blätter: grün bis blaugrün
  • Besonderheiten: immergrün

Kakteen und Sukkulenten

Sukkulente Pflanzen speichern Wasser in ihren Blättern, Trieben und Ästen – kein Wunder also, dass sie nur wenig Wasser brauchen. Sie stammen oft aus Regionen, in denen es viel Sonne gibt.

Hauswurz (Sempervivum)

Großblütige Hauswurz, Sempervivum grandiflorum
Großblütige Hauswurz, Sempervivum grandiflorum

Die auch als Steinrose bezeichnete Hauswurz ist stark hitze- und trockenresistent und wächst überall dort, wo es andere Pflanzen kaum aushalten. Das Dickblattgewächs braucht sehr viel Sonne und extrem wenig Wasser. Zudem ist die Arten- und Sortenvielfalt riesig: Es gibt rund 60 verschiedene Arten mit 5000 unterschiedlichen Sorten.

Wolfsmilch (Euphorbia)

Zypressenwolfsmilch, Euphorbia cyparissias
Zypressenwolfsmilch, Euphorbia cyparissias

Insbesondere die winterharte Kreuzblättrige Wolfsmilch (Euphorbia lathyris) eignet sich gut für den Garten. Die Art wird etwa 80 Zentimeter hoch und wirkt durch ihre hübsch geformten, blaugrünen Blätter sehr dekorativ. Zudem hält sie Wühlmäuse fern, weshalb sie sie im Gemüsebeet oder in der Nähe gefährdeter Pflanzen anpflanzen sollten. Doch Vorsicht: Wie alle Wolfsmilchgewächse ist auch dieses giftig.

Stauden

Besonders viel Auswahl an sonnenhungrigen und trockenheitsresistenten Pflanzen gibt es unter den Stauden. Diese Pflanzengruppe ist mehrjährig und treibt jedes Jahr aufs Neue wieder aus.

Duftnessel (Agastache rugosa)

Duftnessel (Agastache rugosa), Stauden für viel Sonne
  • Wuchs: aufrecht, buschig, horstbildend
  • Wuchshöhe: 80 bis 100 Zentimeter
  • Blüte: violette Scheinähren
  • Blütezeit: Juni bis September
  • Besonderheiten: Insektenmagnet, wertvolle Nektar- oder Pollenpflanze

Tipp: Die Duftnessel lockt zahlreiche Insekten an, vor allem Schmetterlinge und Bienen. Daher sollte sie in keinem Garten fehlen.

Eisenkraut (Verbena bonariensis)

Echtes Eisenkraut (Verbena officinalis)
  • Wuchs: aufrecht
  • Wuchshöhe: 150 bis 200 Zentimeter
  • Blüte: violette Trugdolden
  • Blütezeit: Juli bis Oktober
  • Besonderheiten: nicht ausreichend winterhart

Tipp: Zwar friert das aus Südamerika stammende Eisenkraut im Winter zurück, sät sich jedoch jedes Jahr aufs Neue aus und kommt daher zuverlässig wieder.

Immergrüne Schleifenblume (Iberis sempervirens)

Immergrüne Schleifenblume (Iberis sempervirens), Stauden für viel Sonne
  • Wuchs: dicht, polsterbildend
  • Wuchshöhe: 15 bis 40 Zentimeter
  • Blüte: weiße Trugdolden
  • Blütezeit: April bis Mai
  • Besonderheiten: sehr anpassungsfähig, verträgt steinigen bis lehmigen Boden

Katzenminze (Nepeta faassenii)

Katzenminze, Katzenmelisse, Nepeta faassenii
Katzenminze, Katzenmelisse, Nepeta faassenii
  • Wuchs: locker, buschig
  • Wuchshöhe: 20 bis 30 Zentimeter
  • Blüte: violette bis blaue Ährenblüten
  • Blütezeit: Mai bis September
  • Besonderheiten: wertvolle Bienenweide

Kleiner Mannstreu (Eryngium planum)

Kleiner Mannstreu (Eryngium planum)
  • Wuchs: horstbildend, aufrecht
  • Wuchshöhe: 40 bis 80 Zentimeter
  • Blüte: blaue Doldenblüten
  • Blütezeit: Juli bis September
  • Besonderheiten: heimische Wildpflanze

Tipp: Die Art wird manchmal auch als „Edeldistel“ bezeichnet, da sie optisch an Disteln erinnert.

Scheinsonnenhut (Echinacea purpurea)

Scheinsonnenhut "Tangerine Dream" ,Echinacea purpurea
Scheinsonnenhut „Tangerine Dream“ ,Echinacea purpurea
  • Wuchs: aufrecht, horstbildend
  • Wuchshöhe: 80 bis 100 Zentimeter
  • Blüte: Blütenkörbchen in vielen Farben, v. a. rot und violett
  • Blütezeit: Juli bis September
  • Besonderheiten: Heilpflanze

Tipp: Die Art ist auch als Purpursonnenhut im Handel erhältlich.

Steinquendel (Calamintha nepeta)

Steinquendel (Calamintha nepeta), Stauden für viel Sonne
  • Wuchs: aufrecht, horstbildend
  • Wuchshöhe: 30 bis 50 Zentimeter
  • Blüte: violette oder weiße Lippenblüten
  • Blütezeit: Juli bis Oktober
  • Besonderheiten: Dauerblüher

Häufig gestellte Fragen

Welche Kräuter brauchen viel Sonne und wenig Wasser?

Insbesondere mediterrane Kräuter brauchen nur wenig Wasser und bevorzugen daher einen trockenen Standort. Zugleich ist für das Ausbilden des charakteristischen Aromas auch viel Sonne notwendig. Für einen solchen Standort eignen sich daher vor allem Lavendel, Rosmarin, Thymian, Salbei, Oregano oder Majoran sehr gut.

Welche Rosen eignen sich für einen trockenen, sonnigen Standort?

Hier eignen sich heimische Wildrosen wie zum Beispiel die robuste Kartoffel- oder auch Apfelrose (Rosa rugosa), die Filz-Rose (Rosa tomentosa) und vor allem die Bibernell-Rose (Rosa spinosissima) sehr gut. Letztere wird auch als Felsen- oder Dünenrose bezeichnet und wächst an steinigen, trockenen Standorten.

Welche Pflanzen für einen heißen Südbalkon?

Auf einem Südbalkon ist es sehr sonnig, heiß – und, sofern man nicht ständig gießen möchte, sehr trocken. Hier eignen sich die genannten Pflanzen, vor allem aber hitzeliebende Gewächse wie Geranien, Petunien, Bougainvillea, Oleander, Zitruspflanzen sowie Hibiskus.