Elfenspiegel, Nemesia – Pflege-Anleitung der Sommerblume

Elfenspiegel, Nemesia
Steckbrief und Pflege-Infos öffnenschließen
Blütenfarbe
gelb, mehrfarbig, orange, rosa, rot, violett, weiss, blau
Standort
Halbschatten, Sonnig
Blütezeit
Mai, Juni, Juli, August, September
Wuchsform
ausladend, buschig, einjährig, Überhängend
Höhe
bis zu 60 Zentimeter hoch
Bodenart
steinig, sandig, kiesig
Bodenfeuchte
mäßig trocken, frisch
pH-Wert
neutral, schwach sauer
Kalkverträglichkeit
Kalkintolerant
Humus
humusarm
Giftig
Nein
Pflanzenfamilien
Braunwurzgewächse, Scrophulariaceae
Pflanzenarten
Beetpflanzen, Balkonpflanzen
Gartenstil
Bauerngarten, Blumengarten, Topfgarten

Der Elfenspiegel entzückt im Sommer mit seinen vielen, kleinen Blüten, die an Veilchen erinnern. Die Sommerblüher gibt es in den verschiedensten Farben, auch mehrfarbig. Botanisch gesehen, bildet der Elfenspiegel eine eigene Gattung (Nemesia), zu welcher rund 65 Sorten gehören. Bei uns wird der beliebte Sommerblüher im Garten ausgepflanzt oder in Pflanzgefäßen kultiviert. Nemesia ist pflegeleicht, wenn der richtige Standort gefunden ist. Leider sind die üppig blühenden Pflanzen zumeist nicht mehrjährig.

Steckbrief

  • botanischer Name: Nemesia (rund 65 Arten)
  • Gattung: Nemesia
  • Familie unterschiedliche Zuordnung: Wegerichgewächse oder Braunwurzgewächse (Scrophulariaceae)
  • Trivialnamen: Elfenspiegel
  • manche Sorten duften
  • in der Regel einjährig
  • Wuchshöhe: 20 bis 60 Zentimeter, je nach Sorte
  • hellgrüne, kleine Blätter
  • Blüte: veilchenähnlich, verschiedene Farben (weiß, gelb, orange, rot, rosa, violett, blau)
  • Blütezeit: Sommerblüher Mai bis August (manchmal auch bis September)
  • nicht giftig
  • Herkunft: Südafrika, südliches Afrika
  • nicht winterhart
  • nicht kalkverträglich

Elfenspiegel, Nemesia mit weißer Blütenfarbe

Standort

Der Elfenspiegel ist nicht mit jedem Standort zufrieden. Zu viel Sonne bzw. Wind mögen die Blühpflanzen gar nicht. Sie sind sogar äußerst windanfällig. Aber auch ein schattiger Standort ist nicht optimal für den Sommerblüher. Bekommt die Pflanze zudem viel Regen, werden die Blüten fleckig und braun, was nicht sehr hübsch aussieht.

Der ideale Standort für alle Arten des Elfenspiegels ist von daher:

  • ein Ost- oder Westbalkon
  • sonnig und warm
  • nicht zu heiß
  • Temperaturen zwischen 15 und 25 Grad Celsius
  • ohne Zugluft
  • mit viel Frischluft
  • ohne Dauerberegnung

Tipp: Ideal für die Sommerblüher ist ein Standort unter einem Dachvorsprung oder einer Markise.

Etwas weniger anspruchsvoll bei der Standortwahl sind natürlich gezüchtete Sorten. Sie kommen auch mit Halbschatten zu Recht und sind nicht ganz so kälteempfindlich wie ihre Hybrid-Kollegen aus Massenzüchtungen, die schon bei Temperaturen unter 15 Grad Celsius das Wachstum einstellen.

Elfenspiegel ist nicht winterhart

Substrat

Je nach Sorte verlangt Nemesia einen unterschiedlichen Boden. Handelt es sich um natürliche Arten, gedeihen sie in nahezu jedem. Sie bevorzugen aber eine karge Erde. Gezüchtete Hybriden brauchen hingegen ein nährstoffreiches Substrat, da sie aufs Blühen angelegt sind. Unabhängig von der Sorte sollte das Erdreich möglichst folgende Eigenschaften besitzen.

  • locker und durchlässig
  • pH-Wert von rund 6,5
  • Blumenerde auf Kompostbasis

Pflanzen

Ist der richtige Standort erst einmal gefunden, dann ist das Pflanzen des Vielblühers eine recht einfache Sache. Allerdings sollten Sie mit der Pflanze vorsichtig umgehen, damit die zarten Triebe nicht abbrechen. Auch sollten Sie der Pflanzerde Humus untermischen. So haben die Pflanzen einen guten Start. Werden mehrere Pflanzen in einem Beet oder Pflanzgefäß ausgesetzt, dann lassen Sie ausreichend Abstand zwischen den einzelnen Pflanzen. So hat jeder Elfenspiegel genügend Platz für sich. Die Sommerblüher gibt es im Handel als vorgezogene Topfpflanze. Sie können die Pflanzen aber auch aus Samenpackungen aus dem Handel ziehen.

Dazu:

  • im März aussähen
  • nur leicht andrücken
  • nur mit wenig Erde bedecken (Lichtkeimer)
  • an die Fensterban stellen
  • bei maximal 15 Grad Celsius

Nach etwa drei Wochen beginnen die Samen zu keimen. Ab Mitte Mai beginnt dann die Freiluftsaison für die gezogenen Pflanzen.

Nemesia mit veilchenähnlicher Blüte

Kübelkultur

Kommen die Blühpflanzen in ein Pflanzgefäß, tauchen Sie den Ballen vor dem Einsetzen ins Wasser. Er soll sich so richtig vollsaugen. Um Staunässe zu vermeiden, legen Sie eine Drainageschicht im Kübel oder Blumenkasten an. Achten Sie auch darauf, dass das Pflanzgefäß Abzugslöcher hat. So kann überschüssiges Wasser ablaufen.

  • Pflanzzeit im Kübel: Ende Mai oder Anfang Juni
  • Temperaturen müssen über 15 Grad Celsius liegen

Tipp: Da hierzulande auch im Sommer die Temperaturen nachts unter 15 Grad Celsius fallen können, empfiehlt es sich, die Pflanzen abzuhärten. Stellen Sie die Pflanzen ab Anfang Mai bei warmen Wetter auf den Balkon. Für die „Nachtruhe“ werden sie dann wieder nach Drinnen geholt.

Pflege

Der Elfenspiegel mag keine Temperaturen unter 15 Grad Celsius. Fällt die Temperatur darunter, stellen die Pflanzen das Wachstum ein.

Damit Nemesia kräftig blüht, sollten Sie Verblühtes regelmäßig abzupfen. Entfällt diese Pflegemaßnahme, steckt die Pflanze ihre ganze Kraft in die Samenbildung und entwickelt immer weniger Blüten. Geht die Blütenentwicklung dennoch zurück, ist es am besten, die Pflanze kräftig zurückzuschneiden. Mit Wasser und Nährstoffen versorgt, kommen nach zwei bis drei Wochen die ersten Knospen wieder hervor.

Elfenspiegel mit orange-roter Blütenfarbe

Gießen

Nemesia ist beim Gießen etwas heikel. Sie verträgt keine Trockenheit, aber nasse Füße mag sie auch nicht. Bei der Wassergabe bevorzugen die Pflanzen regelmäßige, konstante Wassergaben. Gegossen wird, wenn sich das Substrat leicht vom Pflanzgefäß löst bzw. ein Zentimeter des Erdreichs trocken ist.

  • abgestandenes Regenwasser oder gefiltertes Leitungswasser
  • Wasser mit Zimmertemperatur verwenden
  • sehr kalkempfindlich

Darüber hinaus freuen sich die Sommerblüher, wenn sie zusätzlich Feuchtigkeit aus einer Sprühflasche bekommen. Das Sprühwasser sollte natürlich auch kalkfrei sein.

Düngen

Damit die Pflanze ausreichend Nährstoffe bekommt, sollte alle zwei Wochen ein Flüssigdünger verabreicht werden. Ideal ist ein Blühpflanzendünger.

Schneiden

Einen Schnitt braucht der Elfenspiegel nicht. Es reicht, wenn abgestorbene oder vertrocknete Teile der Pflanze regelmäßig entfernt werden. Dies hilft nicht nur der Pflanze. Es sieht auch hübscher aus.

Nemesia kann auch in den Kübel gepflanzt werden

Giftigkeit

Elfenspiegel ist nicht giftig. Die Sommerblüher können daher auch auf Familienbalkonen kultiviert werden.

Überwintern

Nemesia ist eine in der Regel eine einjährige Pflanze. Ihre Stärke steckt im Blühen. Eine Überwinterung ist möglich, aber eher selten von Erfolg gekrönt. Von den verschiedenen Sorten können nur die aus Stecklingen gezogenen Pflanzen überwintern. Hybridzüchtungen sind für eine Überwinterung dagegen nicht geeignet. Um welche Pflanze es sich handelt, ist auf den Schildern an der Pflanze beim Kauf angegeben.

Für einen Versuch empfehlen wir:

  • einen starken Rückschnitt
  • ein sehr helles Winterquartier
  • Temperaturen um 15 Grad Celsius
  • wenig gießen, kein Austrocknen des Wurzelballens
  • nicht düngen
  • Winterquartier regelmäßig lüften
  • eine regelmäßige Kontrolle auf Schädlingsbefall

Neben zu viel Wasser, sind Schädlinge und Pilze die größte Gefahr für die Pflanze während der Überwinterung. Haben sich Schädlinge oder Pilze eingenistet, müssen die befallenen Pflanzenteile sofort entfernt werden, damit sich der Befall nicht noch weiter ausbreiten kann.

Tipp: Einige Sorten aus England gelten als winterhart und mehrjährig. Da der Winter auf der Insel aber eher milder ist, brauchen auch diese Sorten einen Winterschutz.

Elfenspiegel ist sehr kalkempfindlich

Vermehren

Was für das Überwintern gilt, gilt auch für das Vermehren des Elfenspiegels. Im Vergleich zum Ertrag ist der Aufwand ziemlich hoch. Sollten Sie einen Versuch starten, dürfen Sie die Pflanze im Sommer nicht zurückschneiden, da die Samen für die Vermehrung gebraucht werden. Alternativ kann auch ein Vermehrungsversuch mit Stecklingen gemacht werden.

Samen

Bei dieser Form der Vermehrung gehen Sie wie folgt vor.

  • im März aussäen
  • mit nur wenig Erde bedecken (Lichtkeimer)
  • Temperatur nicht über 15 Grad Celsius
  • an einen hellen Standort stellen

Nach zwei bis drei Wochen keimen die Samen aus. Eine Aussaat im Garten erfolgt erst Ende April.

Nemesia blüht üppig und oft auch mehrfarbig

Stecklinge

Die Vermehrung mit Stecklingen erfolgt im Sommer.

  • Stecklinge schneiden
  • untere Blätter entfernen
  • Stängel in Aussaaterde stecken
  • leicht angießen
  • in der Folge eher mäßig gießen

Sobald aus den Stecklingen kräftige Jungpflanzen geworden sind, können Sie diese in größere Pflanzgefäße umtopfen.

Krankheiten

Krankheiten und Schädlinge

Am häufigsten wird Nemesia von Blattläusen oder der weißen Fliege befallen. Beide zählen zu den sehr lästigen Schädlingen. Ein Abnehmen der Blattläuse ist auf den zarten Trieben nur sehr schwer möglich: Meistens hat man nicht nur die Läuse, sondern den ganzen Trieb in der Hand. Eine bessere Waffe sind Lizetan-Stäbchen oder eine Sprühflasche mit dem entsprechenden Mittel.

Eine Schädigung, die bis zum Tod der Pflanze führen kann, ist Wurzelfäule. Sie tritt auf, wenn der Elfenspiegel zu viel Wasser bekommen hat. Vorbeugende Maßnahmen sind ein regengeschützter Standort, eine Drainage im Pflanzgefäß und Abzugslöcher.

Elfenspiegel wächst bis zu 60 Zentimeter hoch

Oft werden die Blätter der Pflanzen gelb. Damit zeigt Ihnen die Pflanze einen Mangel an wichtigen Nährstoffen, wie zum Beispiel Magnesium oder Eisen an. Die sog. Blattchlorose ist auf kalkhaltiges Wasser zurückzuführen. Ein hoher Kalkanteil im Substrat verhindert, dass die Pflanze diese und andere wichtige Nährstoffe aufnehmen kann. Damit sich das Substrat verbessert, gießen Sie die Pflanze nur mehr mit kalkfreiem Wasser.

No votes yet.
Please wait...