Steinsame, Lithodora diffusa – Arten, Standort und Pflege

Steinsame Lithodora diffusa
Steckbrief und Pflege-Infos öffnenschließen
Blütenfarbe
weiss, blau
Standort
Halbschatten, Sonnig, Vollsonne
Blütezeit
April, Mai, Juni, Juli
Wuchsform
mehrjährig, horstbildend
Höhe
bis zu 100 cm hoch
Bodenart
sandig, lehmig
Bodenfeuchte
mäßig trocken, mäßig feucht, frisch
pH-Wert
neutral, schwach sauer, sauer
Kalkverträglichkeit
Kalkintolerant
Humus
humusreich
Giftig
Ja
Pflanzenfamilien
Raublattgewächse, Boraginaceae
Pflanzenarten
Immergrüne Bodendecker, Steingartenpflanzen, Kübelpflanzen, Rabattenblumen, Beetpflanzen
Gartenstil
Steingarten, Naturgarten, Waldgarten, Kiesgarten

Steinsamen sind ansprechende Gewächse aus dem alpinen Raum Südeuropas und erfreuen sich bei Gärtnern aufgrund ihrer Anspruchslosigkeit größter Beliebtheit. Die Blüten in verschiedenen Farben sorgen für Farbtupfer im Garten, denn das Raublattgewächs lässt sich gut für die Bepflanzung von Steingärten und Einfassungen nutzen, sowie als üppig wachsender Bodendecker. Beim Steinsame handelt es um ein immergrünes Gewächs, das häufig als Staude angeboten wird, obwohl es sich um ein Zwerggehölz handelt.

Steckbrief

  • botanischer Name: Lithodora diffusa, früher als Lithospermum diffusum bekannt
  • Gattung: Lithodora (Lithodora)
  • gehört in die Pflanzenfamilie der Raublattgewächse (Boraginaceae)
  • Trivialnamen: Scheinsteinsame
  • kompakt wachsender Zwergstrauch, buschig
  • Wuchshöhe: 30-100 cm
  • Blätter: fein behaarte, raue Blätter in grüner Farbe und lanzettlicher Form
  • Blüte: einfach gefüllte Blüten in weiß oder blau, trichterförmig
  • Blütezeit: April bis Juli
  • Herkunft: Südeuropa, hauptsächlich Spanien
  • winterhart
  • nicht kalktolerant
  • kann bis zu 60 cm in die Breite gehen
  • Samen schwach giftig
  • Inhaltsstoffe: Alkaloide
  • immergrün

Arten und Sorten

Lithodora diffusa ist eine der fünf Arten, die zur Gattung Lithodora innerhalb der Familie der Raublattgewächse gehören. Die anderen sind:

  • Lithodora fruticosa
  • Lithodora nitida
  • L. oleifolia
  • L. rosmarinifolia

All diese Arten haben eine ähnliche Morphologie und unterscheiden sich nur in wenigen Punkten. Interessanter sind die einzelnen Sorten der Steinsame, denn diese bestimmen die verschiedenen Farbvarianten des Gewächses. Typischerweise präsentieren sich Steinsamen in einem leuchtenden Blau, jedoch kann die Farbe variieren, was das Pflanzen im eigenen Garten noch interessanter macht. Folgend die Sorten:

  • ‚Heavenly Blue‘: wohl die typische Sorte mit leuchtend blauen Blüten
  • ‚Alba‘: Sorte mit reinweißen Blüten
  • ‚Snow‘: eine weitere Sorte mit weißen Blüten
  • ‚Star‘: diese Sorte verfügt über eine durch Mutation entstandene blau-weiße Blütenfärbung
  • ‚Grace Ward‘: blau bis rosa-violette Blüten
  • ‚Cambridge Blue‘: ein intensives Mittelblau ziert diese Blüten

Tipp: Wenn Sie sich für eine Lithodora diffusa interessieren, könnten Sie Gefahr laufen, eine Lithodora oleifolia zu erhalten, wenn Sie nicht im Fachhandel bestellen. Da sich diese beiden Arten äußerst ähnlich sehen und fast die gleiche Pflege benötigen, werden diese Taxa gerne verwechselt, was zu möglichen Pflegefehlern führen könnte.

Standort

Steinsame Bodenbeschaffenheit
Steinsame eignet sich besonders für Steingärten.

Der Standort der Pflanze muss sich am natürlichen Verbreitungsgebiet orientieren und folgendermaßen beschaffen sein:

  • Lichtbedarf: vollsonnig bis halbschattig
  • keine direkte Mittagssonne
  • Sonne am Morgen wird bevorzugt
  • warm
  • windgeschützt

Lithodora diffusa ist sehr wuchsfreudig und verdrängt gerne andere Gewächse. Das sollten Sie in die Planung miteinbeziehen, da schwächere Pflanzen häufig verdrängt werden. Sie können dies durch entsprechende Absperrungen verhindern. Zudem sollte der Standort endgültig sein, da Steinsame umsiedeln nicht verträgt.

Tipp: Pflanzen Sie die Steinsame am besten unter lichtdurchlässige Gehölze. Diese spenden zur Mittagszeit ausreichend Schatten vor der direkten Sonne und über den Rest des Tages kann die Pflanze in der Sonne baden.

Boden

Der Boden für das Gewächs wird wie folgt gestaltet:

  • durchlässig
  • humos
  • mäßig nährstoffreich
  • frisch
  • nicht kalkhaltig
  • trocken bis feucht
  • pH-Wert: 4,6 – 5,9

Pflanzen

Sie können Steinsame-Exemplare das gesamte Jahr über pflanzen, sie ist nicht empfindlich. Jedoch sollten Sie darauf achten, dass es frostfrei ist, damit die Pflanze nicht sofort frieren muss. Gehen Sie wie folgt vor:

  • Pflanzabstand: 20 bis 30 cm
  • schwere Böden werden vorher durch Kies, scharfen Sand, Gartentorf oder Humus aufgelockert
  • anschließend Kompost einarbeiten als Nährstoffgrundlage
  • nun ein Pflanzloch ausheben
  • währenddessen die Pflanze in einen gefüllten Wassereimer stellen
  • die Wurzeln können sich somit auf die Pflanzung vorbereiten
  • nach dem Ausheben des Pflanzlochs die Pflanze einsetzen
  • mit Erde auffüllen, festtreten und ausgiebig wässern

Pflege

Steinsame Hand Schaufel Erde Trieb
Der Steinsame ist eine sehr pflegeleichte Pflanze.

Mit dem passenden Standort benötigt der Steinsame kaum Pflege. Selbst das Gießen und Düngen wird zu einer kleinen Aufgabe. Beim Überwintern müssen Sie ebenfalls nicht viel tun, was sie zu einem angenehmen Gast im Garten ohne viel Probleme macht.

Gießen

Es gibt eine Faustregel bei der Steinsame: junge oder frisch gepflanzte Lithodora benötigen mehr Wasser, fest angewachsene Exemplare müssen kaum gegossen werden. Wenn Sie Lithodora diffusa in den Garten gesetzt haben, müssen Sie diese in der ersten Zeit häufiger gießen und danach kann sich die Pflanze von selbst versorgen. In besonders sonnigen Lagen ist es notwendig, den Boden immer etwas feucht zu halten. Je mehr Schatten vorhanden ist, desto weniger Wasser wird benötigt. Beachten Sie Folgendes beim Gießen:

  • entweder am frühen Morgen oder Abend gießen
  • nicht über die Mittagszeit, da viel des wertvollen Wassers sonst verdunstet
  • niemals den Boden austrocknen lassen
  • checken Sie regelmäßig über die Fingerprobe, ob der Boden feucht ist
  • niemals kalkhaltiges Wasser verabreichen
  • Filter-, Regen oder abgestandenes Wasser nutzen
  • eine Mulchschicht sorgt für einen zusätzlichen Wasserspeicher

Düngen

Lithodora diffus benötigt kaum Düngezugaben, da sie den Großteil aus dem Boden zieht. Jedoch ist es empfehlenswert, der Pflanze im Frühjahr einen Langzeitdünger wie Hornspäne oder Kompost zu verabreichen, der sie die gesamte Saison über versorgt. Diesen heben Sie einfach unter die Erde.

Schneiden

Einen Schnitt benötigt die Lithodora diffusa nur nach dem Winter, wenn abgestorbene Pflanzenteile entfernt werden müssen. Die verwelkten Blüten sollten Sie über den Winter nicht entfernen, da diese einen zusätzlichen Winterschutz darstellen. Jedoch schneiden Sie diese im Frühjahr einfach ab. Alle zwei bis drei Jahre sollten Sie die Steinsame kompakt zurückschneiden, denn dies regt die Vitalität und Ausbildung neuer Blüten und Triebe an. Ansonsten können Sie das Gewächs in Ruhe lassen.

Überwintern

Steinsame-Pflanzen halten problemlos Temperaturen von bis zu -17°C aus und benötigen aus diesem Grund keinen Winterschutz. Falls Sie jedoch in einer besonders kalten Region wohnen, sollten Sie den Boden mit Reisig abdecken, damit die Wurzeln nicht auskühlen. Achten Sie darauf, dass Lithodora diffusa über den Winter nicht nass steht, da dies zu Wurzelfäule führt, die der Pflanze den Rest geben kann. Wundern Sie sich nicht, das Raublattgewächs kann über den Winter Blätter verlieren und Triebe können vertrocknen, was ganz normal ist. Diese entfernen Sie einfach im Frühjahr und anschließend treibt sie erneut aus.

Vermehren

Steinsame Vermehrung
Der Steinsame kann über Selbstaussaat oder Stecklinge vermehrt werden.

Vermehrt werden Steinsame-Gewächse hauptsächlich durch Selbstaussaat. Aus diesem Grund müssen Sie dies nicht unbedingt selbst übernehmen. Wenn Sie jedoch gezielt Exemplare ziehen wollen, gelingt dies gut über Stecklinge. Am besten eignet sich die Zeitspanne von Mai bis Juni:

  • schneiden Sie Stecklinge mit einer desinfizierten, scharfen Gartenschere ab
  • dafür werden Triebe aus dem aktuellen Jahr genutzt, die nicht komplett verholzt sind
  • geschnitten wird immer über einem Blattknoten
  • über drei Blattpaare sollten an den Stecklingen vorhanden sein
  • achten Sie darauf, die Stecklinge nicht zu quetschen
  • tauchen Sie die Stecklinge nun für 24 Stunden in Weidenwasser ein
  • alternativ ist ein Wurzelhormon zu empfehlen, in das nur für einige Minuten der untere Teil des Stecklings getaucht wird
  • Stecklinge mit klarem, kalkarmem Wasser abwaschen
  • anschließend in Töpfe mit Anzuchterde einpflanzen
  • mit Klarsichtfolie bespannen
  • Keimdauer: bis zu zwei Wochen
  • pikiert wird ab dem ersten Austrieb
  • Sie können die Jungpflanzen entweder in Töpfe oder direkt geschützt ins Freiland pflanzen

Alternativ können Sie die Pflanze problemlos über Absenker vermehren:

  • suchen Sie sich ein erwachsenes Exemplar aus
  • biegen Sie einen der seitlichen Triebe bis auf den Boden herunter
  • fixieren Sie diesen mit einem Stein oder Draht
  • nun müssen Sie einige Wochen warten, bis sich Wurzeln am Absenker bilden
  • eine Umsiedlung der neuen Pflanze ist nicht notwendig

Zudem steht Ihnen eine Teilung zur Verfügung. Dafür nehmen Sie entweder im frostfreien Herbst oder Frühling ein Exemplar aus dem Boden und teilen sie mit einem scharfen, sauberen Spaten. Anschließend setzen Sie die Teilstücke wieder in den Boden. Dabei den Pflanzabstand von bis zu 30 Zentimetern beachten und anschließend den Boden anfeuchten, damit die Teilstücke frische Wurzeln ausbilden können.

Krankheiten und Schädlinge

Lithora diffusa leidet kaum an Schädlingen und Krankheiten, hat jedoch mit Schnecken zu kämpfen, die sich an den köstlichen Pflanzenteilen laben, vor allem den jungen Blättern. Bereits verholzte Triebe werden nicht angefressen. Da Schnecken gerne ihre Nester direkt unter der Pflanze bauen, müssen Sie die Steinsame entweder durch Schneckenkorn oder Sägespäne schützen, die um die Pflanze verteilt werden. Sonstige Probleme entstehen durch Pflegefehler, vor allem im Winter, wenn der Boden zu nass ist.

No votes yet.
Please wait...