Pflanzzeit von 43 Bodendeckern

Bodendecker sind ein unverzichtbares Element für einen intakten und funktionsfähigen Garten. Es gibt Arten für unterschiedlichste Bereiche im Garten, immergrüne, blühende und jene, die mit ihrem dekorativen Blättern beeindrucken.

Auf den Punkt gebracht

  • Bodendecker wachsen eher in die Breite als in die Höhe und begrünen Flächen
  • Bilden geschlossene aber dennoch wasserdurchlässige Bepflanzung
  • Bodendecker beschatten den Boden und verhindern so dessen Austrocknung
  • Schützen Hänge vor dem Abrutschen, halten Feuchtigkeit und Nährstoffe im Boden

Relevante Faktoren zur Pflanzzeit von Bodendeckern

Bei der Frage nach der Pflanzzeit von Bodendeckern sind besonders der Zweck der Bepflanzung und der Standort zu berücksichtigen. Abhängig von Lichtangebot und Bodenbeschaffenheit ergibt sich eine mehr oder weniger hohe Toleranz. Nicht zu vergessen die Jahreszeit und die Konkurrenz durch andere Pflanzen, insbesondere zu deren Hauptwachstumszeit.

Liste immergrüne Bodendecker

Ehrenpreis (Veronica)

Ehrenpreis, Veronica
Ehrenpreis, Veronica
  • Pflanzung von März bis Mai
  • Beste Pflanzzeit Mitte Mai
  • Möglichst sonnige Standorte
  • Gut durchlässiger, neutraler Boden
  • Pro Quadratmeter 12-14 Pflanzen

Heidekrautgewächse (Ericaceae)

Heidekrautgewächse, Ericaceae
Heidekrautgewächse, Ericaceae
  • Pflanzzeit abhängig von Art und Blütezeit
  • Generell im September, Oktober und November
  • Oder im Frühjahr von März bis Mai
  • Volle Sonne oder Halbschatten
  • In karge, nährstoffarme und möglichst kalkfreien Boden
  • Schweren Böden reichlich Sand beimischen

Kleines Immergrün (Vinca minor)

Kleines Immergrün, Vinca minor als Bodendecker für das Grab
Als Pflanzpartner für die Unterpflanzung von Magnolia kobus eignet sich beispielsweise das Kleine Immergrün hervorragend.
  • Pflanzung ganzjährig, sofern frostfrei
  • Optimale Pflanzzeit März bis Oktober
  • Halbschattige bis schattige Standorte
  • Boden durchlässig, humos, ohne Staunässe
  • Stark verdichtete Untergründe meiden
  • Leichte Sandböden mit Pflanzerde verbessern
  • Pflanzabstände von 25-30 cm

Tipp: Diese robusten Pflanzen sind in allen Teilen giftig.

Schleifenblume (Iberis sempervirens)

Immergrüne Schleifenblume, Iberis sempervirens, Bodendecker
  • Pflanzung vorzugsweise im Frühjahr
  • Sonnige sowie absonnige, helle Standorte
  • Durchlässiger Mineralboden optimal
  • Auf humosen, nährstoffreichen Böden, Neigung zum Wuchern
  • Abstände von ca. 35 cm

Schneckenknöterich (Persicaria affinis)

Schneckenknöterich (Persicaria affinis)
Quelle: Akbar Khan Niazi, Beautiful Deosi Flowers, Bearbeitet von Plantopedia, CC BY-SA 4.0
  • Beste Pflanzzeit im Frühjahr oder Herbst
  • Getopfte Pflanzen auch im Sommer
  • Frische bis feuchte Böden
  • Trockene Sandböden mit reichlich Humus verbessern
  • Pflanzabstände abhängig vom Wuchs der jeweiligen Art
  • Polsterbildende Arten ca. 25 cm

Spindelstrauch ‚Emerald’n Gold‘ (Euonymus fortunei)

Spindelstrauch ‚Emerald’n Gold‘ (Euonymus fortunei), Bodendecker
  • Pflanzbar im Frühjahr und Herbst
  • Bei frostfreiem Boden auch ganzjährig
  • Sonnige, schattige und vollschattige Bereiche
  • Gut durchlässige, mäßig trockene bis feuchte Gartenböden
  • Fünf Stück pro Quadratmeter

Steinsame (Lithodora diffusa)

Steinsame Lithodora diffusa
  • Pflanzung ganzjährig, solange der Boden frostfrei ist
  • Standort möglichst sonnig
  • Kalkfreier, saurer Boden aus Humus und Sand
  • Anstelle von Torf Lauberde zusetzen
  • Pflanzabstände von 20-30 cm
  • Winterschutz empfehlenswert

Tipp: Der Boden, auf dem dieser Bodendecker wächst, sollte nie komplett austrocknen.

Strauchveronika ‚Green Globe‘ (Hebe armstrongii)

  • Pflanzung ganzjährig, außer bei gefrorenem Boden
  • Sonniger bis halbschattiger, warmer Platz
  • Boden durchlässig, feucht, humos, nährstoffreich
  • Pflanzabstände 20-25 cm
  • An heißen Tagen Hitzeschutz, im Winter Frostschutz

Teppichmispel (Cotoneaster dammeri radicans)

Teppichmispel (Cotoneaster dammeri radicans), Bodendecker
Quelle: Krzysztof Ziarnek, Kenraiz, Cotoneaster dammeri var. radicans kz02, Bearbeitet von Plantopedia, CC BY-SA 4.0
  • Im Spätfrühling und Sommer pflanzbar
  • Sonnige bis schattige Standorte
  • Jeder normale Gartenboden
  • Pflanzung in Gruppen von fünf bis sechs Pflanzen
  • Pflanzabstände von ca. 45 cm

Teppich-Golderdbeere (Waldsteinia ternata)

Teppich-Golderdbeere (Waldsteinia ternata)
Quelle: Agnieszka Kwiecień (Nova), Waldsteinia ternata 01, Bearbeitet von Plantopedia, CC BY-SA 3.0
  • Optimaler Pflanzzeitraum von August bis September
  • Helle und halbschattige Standorte
  • Frische, nährstoffreiche Böden, pH-Wert zwischen 6,5 und 7,5
  • Gegebenenfalls Kompost unterheben
  • Lehmige Böden mit Sand oder Kies verbessern
  • Pflanzabstände von 35-40 cm

Ysander/Dickmännchen (Pachysandra terminalis)

Pachysandra terminalis, Dickmännchen
Pachysandra terminalis, Dickmännchen
  • Pflanzung im Frühjahr und Herbst
  • Schattige und halbschattige Lagen
  • Boden locker, frisch bis feucht, mäßig nahrhaft, leicht sauer bis sauer
  • Kalkempfindlicher Bodendecker
  • Etwa acht Pflanzen pro Quadratmeter

Tipp: Das Dickmännchen reagiert sehr empfindlich auf Bodenverdichtung

Liste blühender Bodendecker

Blaukissen ‚Winterberg‘ (Aubrieta x cultorum)

Blaukissen, Aubrieta
  • Pflanzung im Herbst, sortenabhängig auch im Frühjahr
  • Für sonnige bis halbschattige Lagen
  • Boden gut durchlässig, humos und nährstoffreich
  • Pflanzabstände 20-30 cm
  • Nach Rückschnitt Nachblüte möglich

Eisblume ‚Fire Wonder‘

  • Pflanzbar nach den Eisheiligen, ab Ende Mai
  • Sonnige bis halbschattige Standorte
  • Für trockene und magere Böden
  • Pflanzabstände von 15-20 cm
  • Neuzüchtung der Mittagsblume

Elfenblume (Epimedium)

Elfenblume im Gartenbeet
Elfenblume
  • Bester Pflanzzeitpunkt im Herbst
  • Bodendecker für halbschattige und schattige Standorte
  • Besonders windexponierte, nach Osten offene Lagen meiden
  • Durchlässige, frische bis feuchte Böden mit hohem Humusanteil
  • Leicht sauer mit pH-Wert von 5,5 bis 6,5
  • Pflanzabstände von 25-30 cm

Felsen-Steinkraut (Alyssum saxatile)

Felsen-Steinkraut, Alyssum saxatile
Felsen-Steinkraut, Alyssum saxatile
  • Pflanzung im Frühjahr und Herbst
  • Goldkörbchen braucht viel Sonne
  • Durchlässiger, humoser, sandiger Lehmboden
  • Bestenfalls kalkhaltig und nährstoffarm
  • Pflanzabstand ca. 35 cm

Flügel-Ginster (Genista sagittalis)

Flügel-Ginster ist gut geeignet als Lückenfüller
  • Vom Frühjahr bis zum Herbst pflanzbar
  • Stein- und Freiflächen in vollsonniger Lage
  • Wärmeliebend und hitzeverträglich
  • Leicht saure, nährstoffarme, trockene und durchlässige Böden
  • Kalkhaltige Untergründe meiden

Tipp: Der Flügelginster ist in allen Pflanzenteilen giftig.

Frühlings-Enzian (Gentiana verna)

Frühlings-Enzian (Gentiana verna), Bodendecker
Quelle: Tbc (Tim Bekaert), Gentiana verna griespass, Bearbeitet von Plantopedia, CC0 1.0
  • Ganzjährig pflanzbar, in frostfreien Zeiten
  • Vorzugsweise sonnige Standorte
  • Kalkhaltige, leicht saure Böden
  • Mischung aus Rhododendronerde und Sand
  • Toleriert auch steinige Untergründe
  • Pflanzabstand 20 cm

Gemeines Seifenkraut (Saponaria officinalis)

Gemeines Seifenkraut (Saponaria officinalis)
Quelle: AnRo0002, 20170619Saponaria officinalis1, Bearbeitet von Plantopedia, CC0 1.0
  • Pflanzbar vom Frühjahr bis zum Herbst
  • Sehr helle, vollsonnige Standorte
  • Durchlässige, sandige, leicht feuchte Untergründe
  • Pflanzabstände sortenabhängig mindestens 30 cm
  • Gemeines Seifenkraut ist giftig

Tipp: Das Seifenkraut ist ein besonders ausbreitungsfreudiger Bodendecker, der andere Pflanzen leicht verdrängen kann.

Kanadischer Hartriegel (Cornus canadensis)

Kanadischer Hartriegel (Cornus canadensis)
Quelle: Jason Hollinger, Bunchberries (3599531983), Bearbeitet von Plantopedia, CC BY 2.0
  • Pflanzung im Frühjahr und im Herbst
  • Standort halbschattig bis schattig
  • Feuchte, lockere, schwach saure Moor- und Humusböden
  • Reagiert auf Kalk empfindlich
  • Auf einen Quadratmeter sechs bis acht Pflanzen

Polster- oder Teppichphlox (Phlox subulata)

Polsterphlox
Polsterphlox
  • Beste Pflanzzeit im Frühjahr
  • Containerpflanzen auch im Sommer pflanzbar
  • Vollsonnige Standorte, Halbschatten beeinträchtigt die Blüte
  • Untergrund durchlässig, trocken bis frisch, mäßig nährstoffreich
  • Bevorzugt kalkfreie Böden
  • Pflanzabstände von 30-40 cm

Römische Scheinkamille ‚Plenum‘ (Chamaemelum nobile)

Römische Scheinkamille ‚Plenum‘ (Chamaemelum nobile)
Quelle: Karelj, Anthemis nobilis prg 1, Bearbeitet von Plantopedia, CC0 1.0
  • Pflanzbar im Frühjahr und Herbst
  • Bevorzugt sonnige Standorte
  • Gut durchlässige, trockene, humus- und nährstoffarme Böden
  • Acht bis elf Pflanzen pro Quadratmeter
  • Abstände 30-35 cm

Schaumblüte (Tiarella cordifolia)

Schaumblüte (Tiarella cordifolia), Bodendecker
Quelle: Cbaile19, Tiarella cordifolia growing in Schenley Park, Pittsburgh, 02, Bearbeitet von Plantopedia, CC0 1.0
  • Pflanzzeit ganzjährig bei frostfreiem Boden
  • Halbschattige bis schattige Bereiche
  • Lockere, durchlässige, humose und frische Böden
  • Etwa elf Pflanzen pro Quadratmeter
  • Pflanzabstände von 25-30 cm empfehlenswert

Tipp: Dieser dicht gefüllte Bodendecker mit seinen duftend weißen Blütenbällen, eignet sich gut als Duftrasen.

Storchschnabel (Geranium-Arten)

Storchenschnabel - Geranium im Staudenbeet
Bezüglich des Standorts erweist sich der Storchschnabel als äußerst anspruchslos.
  • Pflanzbar im Frühjahr
  • Sonnige, halbschattige bis schattige Standorte
  • Mäßig feuchte, nährstoffreiche, durchlässige Untergründe
  • Sortenabhängig halbschattig und feucht, sonnig und trocken, schattig und trocken
  • Auch Pflanzabstände sortenabhängig

Teppich-Glockenblume (Campanula portenschlagiana)

Glockenblume
Campanula portenschlagiana
  • Pflanzbar vom Frühjahr bis zum Herbst
  • Sonnige bis halbschattige Standorte
  • Gedeiht in jedem durchlässigen, trockenem bis frischen Gartenböden
  • Bis zu 17 Stück pro Quadratmeter
  • Pflanzabstände von 20-30 cm

Tipp: Vertrocknete Triebe sollten im Frühjahr entfernt werden.

Weißes Immergrün ‚Alba‘ (Vinca minor)

Weißes Immergrün, Vinca minor 'Alba'
  • Pflanzung ganzjährig möglich, bei frostfreiem Boden
  • Kommt in schattigen und sonnigen Lagen zurecht
  • Durchlässiger und humoser Boden
  • Pflanzabstände von 10-25 cm
  • Mehrere Nachblüten im Sommer

Arten mit attraktivem Blattschmuck

Echte Rebhuhnbeere (Mitchella repens)

Echte Rebhuhnbeere (Mitchella repens)
Quelle: HalpaughUploads), Mitchella repens, berries, Bearbeitet von Plantopedia, CC0 1.0
  • Pflanzbar im Frühjahr und Herbst
  • Halbschattige bis schattige Standorte
  • Durchlässige, leicht humose Böden
  • Etwa 12-16 Pflanzen pro Quadratmeter
  • Dunkelgrüne Blätter, helle Blattnerven, lilafarbene Stängel

Gefleckte Taubnessel ‚Beacon Silver‘ (Lamium maculatum)

Gefleckte Taubnessel 'Beacon Silver' (Lamium maculatum)
Quelle: Photo by David J. Stang, Lamium maculatum Beacon Silver 4zz, Bearbeitet von Plantopedia, CC BY-SA 4.0
  • Pflanzzeit im Frühjahr und Herbst
  • Standorte im Halbschatten und Schatten
  • Boden locker, kalkhaltig, lehmig, frisch, nährstoffreich und humos
  • Etwa 15 Pflanzen pro Quadratmeter
  • Hoher Blattschmuckwert, gute Frostverträglichkeit

Kaukasus-Vergissmeinnicht ‚Jack Frost‘ (R) (Brunnera macrophylla)

Kaukasus-Vergissmeinnicht 'Jack Frost' (R) (Brunnera macrophylla)
  • Pflanzbar im Frühjahr
  • Halbschattige bis schattige Lagen
  • Bei feuchtem Boden auch sonnig, keine pralle Mittagssonne
  • Mäßig feuchter bis feuchter, humusreicher Boden
  • Schwach alkalisch bis schwach sauer, kalktolerant
  • Sechs bis acht Pflanzen pro Quadratmeter

Kleine Hosta – Hosta sieboldii ‚Bianca‘

  • Pflanzung ab Mitte/Ende Mai
  • Halbschattiger bis absonniger Standort
  • Durchlässiger, humusreicher Gartenboden mit ausreichend Feuchtigkeit
  • Fünf bis acht Pflanzen pro Quadratmeter
  • Abstände von 30-40 cm

Purpurglöckchen (Heuchera)

Purpurglöckchen (Heuchera)
  • Ideale Pflanzzeit im August und September
  • Absonnige bis halbschattige Standorte
  • Frisches bis feuchtes, gut durchlässiges, sandig-lehmiges Substrat
  • Neutraler bis alkalischer pH-Wert
  • Pflanzabstände von 35-40 cm

Weißbunte Kriechspindel ‚Variegatus‘ (Euonymus fortunei)

  • Pflanzung im Frühjahr und Herbst
  • Standort sonnig bis schattig
  • Normaler, frischer, nährstoffreicher Gartenboden
  • Sechs bis acht Stück pro Quadratmeter
  • Pflanzabstand 40 cm

Liste begehbarer Bodendeckerpflanzen

Fiederpolster (Cotula)

Fiederpolster (Cotula), Bodendeckern
Quelle: Penarc, Cotula coronopifolia 04, Bearbeitet von Plantopedia, CC BY-SA 3.0
  • Pflanzbar im zeitigen Frühjahr oder im Herbst
  • Sonnige bis halbschattige Standorte
  • Durchlässige, nicht zu humusreiche, leicht feuchte und durchlässige Böden
  • Auf einen Quadratmeter ca. 15 Pflanzen
  • Fein fiedriges Laub

Tipp: Das Fiederpolster eignet sich sehr gut als Rasenersatz. Bei zu viel Trockenheit verfärbt es sich ebenfalls braun, erholt sich aber nach dem Wässern relativ schnell.

Grünbunte Gänsekresse (Arabis Ferdinandii coburgi)

Bodendecker, Grünbunte Gänsekresse
Quelle: Averater, Arabis ferdinandi-coburgi 05, Bearbeitet von Plantopedia, CC BY-SA 3.0
  • Pflanzbar im Frühjahr und Spätsommer
  • Sonnige, halbschattige und schattige Lagen
  • Durchlässiger, trockener bis frischer, mäßig nährstoffreicher Boden
  • Pflanzabstände von 10 cm
  • In Maßen genossen, essbar

Haselwurz (Asarum europaeum)

Asarum europaeum, Haselwurz, Bodendeckern
Asarum europaeum, Haselwurz
  • Pflanzung idealerweise von März bis Mai
  • Durchlässige, sehr humusreiche, kalkhaltige Untergründe
  • Absonnige, halbschattige, gleichmäßig feuchte Plätze
  • Pro Quadratmeter 15-17 Pflanzen
  • Pflanzabstände von 25 cm

Tipp: Alle Teile der Haselwurz sind giftig. Sie bietet sich dank der der Form und Färbung der Blätter auch sehr gut als Blattschmuckpflanze an.

Kriechende Teppichverbene (Phyla nodiflora)

Kriechende Teppichverbene (Phyla nodiflora)
Quelle: Forest & Kim Starr, Starr 070815-8048 Phyla nodiflora, Bearbeitet von Plantopedia, CC BY 3.0
  • Pflanzbar im Frühjahr und im Herbst
  • Für sonnige bis halbschattige Standorte
  • Durchlässiger, trockener bis frischer Boden
  • Drei bis sechs Stück pro Quadratmeter
  • Guter Rasenersatz

Tipp: Empfehlenswert ist eine feste Abgrenzung, um eine unkontrollierte Ausbreitung zu vermeiden.

Pfennigkraut (Lysimachia nummularia)

Pfennigkraut (Lysimachia nummularia), Bodendeckern
Quelle: AnRo0002, 20171031Lysimachia nummularia1, Bearbeitet von Plantopedia, CC0 1.0
  • Pflanzung im Frühjahr oder Herbst
  • Standort absonnig bis schattig
  • Pralle Sonne meiden
  • Feuchte, lehmig-sandige, nährstoffreiche Böden
  • Acht bis zehn Stück pro Quadratmeter
  • Pflanzabstand 35 cm

Tipp: Das Pfennigkraut ist ein guter Bodendecker für den Teichrand, Gehölzränder und Freiflächen.

Zitronenthymian (Thymus citriodorus)

Zitronenthymian, Thymus citriodorus
Zitronenthymian, Thymus citriodorus
  • Fast die komplette Saison pflanzbar
  • Vollsonnige, warme, geschützte Plätze
  • Durchlässige, trockene, lehmig-sandige, kalkhaltige Böden
  • Abstände von mindestens 25 cm
  • Vor Winternässe schützen

Zwergmispel (Cotoneaster)

Zwergmispel - Cotoneaster, Bodendeckern
  • Pflanzzeit im Winter zwischen Oktober und Mai
  • Sonnige bis halbschattige Standorte
  • Hitze und kurzzeitige Trockenheit unproblematisch
  • Staunässe wird nicht verziehen
  • Humose, lockere, durchlässige, kalkhaltige und nährstoffreiche Untergründe
  • Pflanzabstände abhängig von gewünschter Dichte
  • Mindestens 50 cm

Tipp: Aufgrund seines Gehalts an Blausäure insbesondere in den dekorativen Früchten, gilt die Zwergmispel als schwach giftig.

Liste bodendeckender Gräser

Gelbbuntes Hakonengras (Hakonechloa macra ‚Aureola‘)

Gelbbuntes Hakonengras (Hakonechloa macra 'Aureola'), Bodendeckern
Quelle: Cillas, Hakonechloa macra ‚Alboaurea‘, Bearbeitet von Plantopedia, CC BY-SA 4.0
  • Beste Pflanzzeit im Frühjahr
  • Absonnige, halbschattige Lagen
  • Frische bis feuchte, humose, nährstoffreiche Böden
  • Staunasse und kalkhaltige Untergründe meiden
  • Pflanzabstände 30-40 cm

Goldschwingel ‚Golden Toupee‘ (Festuca glauca)

  • Pflanzzeit von März bis Oktober
  • Sonnige bis halbschattige Standorte
  • Gut durchlässiger, trockener Boden
  • Mit Sand oder Kies durchlässiger machen, abmagern
  • Abstände von 20-30 cm

Tipp: Auf lehmigen, nährstoffreichen Böden verlieren Schwingel ihr charakteristisches Erscheinungsbild.

Japansegge (Carex morrowii)

Carex morrowii, Japan-Segge, Bodendeckern
Carex morrowii, Japan-Segge
  • Pflanzbar vom Frühjahr bis zum Herbst
  • Standort halbschattig bis schattig
  • Boden frisch bis mäßig feucht, humus- und nährstoffreich
  • Pflanzabstände 30-50 cm
  • Toleriert Wurzeldruck alter Bäume

Schlangenbart (Ophiopogoan)

Schlangenbart (Ophiopogoan)
Quelle: Photo by David J. Stang, Ophiopogon intermedius 11zz, Bearbeitet von Plantopedia, CC BY-SA 4.0
  • Vorzugsweise im Frühjahr pflanzen
  • Helle bis halbschattige Bereiche
  • Mäßige Temperaturen, windgeschützt
  • Boden durchlässig, humusreich, schwach sauer
  • Pflanzabstände 20-30 cm

Waldmarbel (Luzula sylvatica)

Waldmarbel, Bodendeckern
Quelle: Wildfeuer, 2007-04-01Luzula sylvatica02, Bearbeitet von Plantopedia, CC BY-SA 3.0
  • Pflanzung im Frühjahr
  • Halbschattige bis schattige Bereiche
  • Boden frisch bis feucht, durchlässig, nährstoffarm
  • Pflanzabstände von 30 cm
  • Sieben bis neun Gräser pro Quadratmeter
  • Toleriert Konkurrenz durch größere Pflanzen

Häufig gestellte Fragen

Wie sollte der Untergrund für Bodendecker beschaffen sein?

Um Wartungsfreiheit zu erreichen, sollte er gleichmäßig und unkrautfrei sein. Vorher am besten gründlich umgraben.

Welche Bodendecker eignen sich zur Grabbepflanzung?

Geeignet sind z. B. kriechender Günsel, Stachelnüsschen, Dickmännchen, Elfenblume, Katzenpfötchen und die Schaumblüte.

Müssen Bodendecker als Rasenersatz gemäht werden?

Mähen ist nicht erforderlich. Die Matten können aber auf Wunsch beschnitten werden, was jedoch nicht notwendig ist.