Go to Homepage » Gartenpflanzen » Gehölze » Laubgehölze » Laubabwerfende Gehölze » Flieder » Pflanzzeit: wann sollte man Flieder pflanzen?

Pflanzzeit: wann sollte man Flieder pflanzen?

Pflanzzeit: wann sollte man Flieder pflanzen? Titelbild

Ob in strahlendem Weiß, zartem Rosa oder Violett, Flieder gehört zu den beliebtesten Blütengehölzen im Garten. Was ist beim Pflanzen zu beachten und wann ist der richtige Zeitpunkt?

Auf den Punkt gebracht

  • 30 verschiedene Fliederarten bekannt
  • verbreitet in Europa und Asien
  • beliebte Nektarquelle für Schmetterlinge
  • beste Pflanzzeit für wurzelnackte Ware im Herbst
  • Containerware ganzjährig pflanzbar

Flieder im Garten

Von wegen altmodisch! Flieder (Syringa vulgaris) steht längst wieder weit oben auf der Beliebtheitsskala. Kein Wunder, schließlich überzeugt er mit seiner Blütenfülle und bezauberndem Duft. Viele neue Züchtungen werden angeboten, die sowohl in den Bauerngarten als auch in moderne Gärten passen.

Empfehlenswerte Sorten sind

  • Chinesischer Flieder (Syringa chinensis)
  • Herbstflieder (Syringa microphylla)
  • Schnittblattflieder (Syringa laciniata)
  • Ungarischer Flieder (Syringa josikaea)
  • Zwergflieder (Syringa meyeri)
Zwergflieder (Syringa meyeri)
Zwergflieder (Syringa meyeri)

Flieder pflanzen

Die beste Pflanzzeit für Fliederbüsche ist der Herbst. Geeignete Standorte für den Blütenstrauch sind:

  • sonnig
  • nicht zu nass
  • kalkhaltig
  • durchlässig

Hinweis: Bedenken Sie, dass Flieder je nach Sorte bis zu sieben Meter hoch werden kann. Wählen Sie daher für den Kleingarten hübsche Zwergfliedersorten. Diese erreichen eine Wuchshöhe von zwei Metern und sind für kleinere Grundstücke ideal.

Wurzelnackten Flieder pflanzen

Meist wird wurzelnackter Flieder gepflanzt. Dieser ist preisgünstiger als Containerware. Der beste Pflanzzeitpunkt liegt im Herbst zwischen Oktober und März.

Anleitung:

  1. Stellen Sie das Gehölz eine Stunde vor der Pflanzung in ein Gefäß mit Wasser.
  2. Heben Sie ein Pflanzloch aus. Es sollte etwa doppelt so groß wie der Wurzelballen sein.
  3. Schneiden Sie die Wurzelspitzen zurück und kürzen Sie die Triebe oberhalb des Knospenansatzes. Verwenden Sie eine scharfe, saubere Schere.
  4. Mischen Sie den Aushub mit Komposterde.
  5. Geben Sie Tonscherben oder Kies als Drainage in das Pflanzloch.
  6. Setzen Sie den Strauch ein. Achten Sie darauf, dass sich die Veredlungsstelle oberhalb der Erdoberfläche befindet. Sie darf keinesfalls mit Erde bedeckt werden.
  7. Füllen Sie das Pflanzloch mit der Erdmischung auf.
  8. Gießen Sie den Flieder gut an.
junger Flieder

Containerware pflanzen

Containerware muss vor der Pflanzung nicht beschnitten werden. Sie kann daher ganzjährig gepflanzt werden.

Anleitung:

  1. Nehmen Sie das Gehölz aus dem Container. Stellen Sie es in ein Gefäß mit Wasser, bis keine Luftblasen mehr aufsteigen.
  2. Heben Sie ein Pflanzloch aus. Es sollte etwa doppelt so groß wie der Wurzelballen sein.
  3. Mischen Sie den Aushub mit Komposterde.
  4. Geben Sie Tonscherben oder Kies als Drainage in das Pflanzloch.
  5. Setzen Sie den Fliederstrauch genauso tief ein, wie er zuvor im Container stand.
  6. Füllen Sie das Pflanzloch mit der Erdmischung auf und treten Sie den Bereich um die Wurzel herum fest.
  7. Gießen Sie den Flieder gut an.

Flieder umpflanzen

Gewöhnlich bleiben Fliederbüsche an einer Stelle. Sollte es dennoch erforderlich sein, Flieder umzupflanzen, wählen Sie einen Termin im Herbst. Vor dem Umpflanzen erfolgt ein umfangreicher Rückschnitt. Auch die Wurzeln haben je nach Alter bereits einen beachtlichen Umfang erreicht. Graben Sie das Gehölz großzügig aus. Setzen Sie es anschließend an seinem neuen Standort mit einer Drainage aus Tonscherben oder Kies ein. Gießen Sie den Flieder nach dem Umpflanzen ausgiebig an.

Flieder im Kübel

Hinweis: Zwergfliederarten eignen sich ausgezeichnet für die Kübelkultur. Füllen Sie Tonscherben oder Kies als Drainageschicht in das Gefäß. Dadurch wird Staunässe, eine der größten Gefahren für den Blütenstrauch, verhindert.

Häufig gestellte Fragen

Was ist bei der Pflege des Flieders zu beachten?

Fliederbüsche sind sehr pflegeleicht, wenn sie einmal angewachsen sind. Sie brauchen weder gegossen noch gedüngt werden. Selbst trockene Sommer vertragen sie gut. Versorgen Sie das Blütengehölz im Frühjahr mit etwas Kompost, dann ist die Blütenpracht gesichert.

Gibt es auch Fliedersorten, die sich für schattige Plätze eignen?

Flieder ist ein Sonnenanbeter. An schattigen Plätzen fällt die Blütenpracht geringer aus.

Woran kann es liegen, dass der Flieder am neuen Standort nicht blüht?

Gelegentlich kann es passieren, dass Flieder nach dem Ein- oder Umpflanzen keine Blüten bildet. Lassen Sie ihm etwas Zeit. Meist erholt sich das Blütengehölz nach ein bis zwei Jahren wieder.

Gelten für Sommerflieder die gleichen Pflanzzeiten wie für gewöhnlichen Flieder?

Flieder (Syringa vulgaris) und Sommer- bzw. Schmetterlingsflieder (Buddleja davidii) sind nicht miteinander verwandt. Schmetterlingsflieder wird meist als Containerware angeboten. Er kann ganzjährig gepflanzt werden. Seine Standortansprüche gleichen denen des Flieders. Auch er bevorzugt einen sonnigen, trockenen Standort im Garten.

Michelle ist mit vielen Haus- und Hoftieren auf dem Bauerngut ihrer Eltern aufgewachsen. Nebenbei kümmert sich die Vegetarierin hingebungsvoll um ihre Kräuter- und Gemüsebeete. Sie notiert ihr erworbenes Wissen und teilt es gerne mit den Plantopedia-Lesern und Leserinnen.

Scroll Up