Pollenflugkalender - Titel

Pollenflug löst bei vielen Menschen schwere allergische Reaktionen aus. Um die Beschwerden durch Heuschnupfen so gering wie möglich zu halten, ist wichtig zu wissen, wann welche Pollen Flug-Saison haben. Ein Pollenflugkalender kann Abhilfe schaffen.

Auf den Punkt gebracht

  • es gibt in Deutschland rund 50 erfasste allergene Pflanzenarten
  • garantiert wird die Messung von 16 relevanten Pollenarten
  • Belastung variiert innerhalb Vor-, Haupt- und Nachblüte der Pflanzen

Pollenflug als Allergieauslöser

Während sich die einen über das erste Aufblühen der Pflanzen im Frühjahr freuen, ist für Allergiker Vorsicht geboten. Bereits ab Februar beginnt der Pollenflug von Pflanzen wie Hasel oder Erle. Je nachdem auf welche Pollen-Arten man besonders reagiert, steigt die Belastung bis zum Sommer immer mehr an. Der Wind verbreitet die Pollen in der Luft. Auf den Schleimhäuten der Atemwege setzen diese dann Proteine frei durch die der Körper Abwehrreaktionen auslöst. Die äußern sich bei Allergikern oft durch tränende Augen, Niesen oder auch Husten. Pollenflugkalender und die Vorhersagen der Wetterdienste geben Aufschluss über die Stärke des Pollenflugs der jeweiligen Pflanzen-Arten.

Pollenflugkalender

Ein Pollenflugkalender zeigt die Blütezeit der einzelnen Pflanzen an und damit wann die Pollenbelastung in der Regel am höchsten ist. Diese ist innerhalb der Vor-, Haupt- und Nachblüte unterschiedlich. Wir haben Ihnen einen Pollenflugkalender für die häufigsten, allergieauslösenden Pflanzen zum kostenlosen Download bereitgestellt.

Pollenflugkalender
PDF Download

Pflanzen mit allergenem Pollenflug

In Deutschland gibt es über 50 Pflanzen deren Pollenflug Allergien auslösen können. Wir stellen Ihnen die häufigsten Vertreter vor.

Laubbäume

Ahorn (Acer)

Fächer-Ahorn
Fächer-Ahorn
  • Pollenflug von Februar bis Juli
  • Hauptblüte von April bis Mai
  • Standort in Flusstälern und Parkanlagen

Birke (Betula)

Birke, intensive Laubfärbung im Herbst
  • gehört zu den häufigsten Allergieauslösern
  • Pollenflug Ende März bis Ende Mai
  • Hauptblüte 2 Wochen im April
  • Pflanze bildet mit 5 Jahren das erste Mal Blüten

Buche (Fagus)

Buche (Fagus) in der Blüte, Pollenflugkalender
  • Pollenflug von Mitte April bis Mitte Mai
  • Hauptblüte Ende April
  • nach mildem Winter kann Blütezeit eher einsetzen
  • häufige gemeinsame Allergie mit Birkenpollen

Eiche (Quercus)

Eiche (Qurcus) in der Blüte, Pollenflugkalender
  • möglicher Pollenflug von März bis Juli
  • Hauptblütezeit im April und Mai
  • häufig Kreuzallergie mit Birke oder Erle

Erle (Alnus)

Erle (Alnus), Pollenflugkalender
  • Möglicher Pollenflug beginnt schon im Dezember
  • Hauptblüte von Februar bis April
  • hierzulande sind Grün-, Grau- und Schwarz-Erle heimisch
  • Vorkommen durch Flussbegradigungen und Moor-Trockenlegungen gefährdet

Esche (Fraxinus excelsior)

Esche (Fraxinus excelsior) Pollenflugkalender
  • häufige Baumart in Auenwäldern, feuchten Bachtälern und Laubmischwälder
  • Blüte erfolgt noch vor dem Blattaustrieb
  • erhöhter Pollenflug von März bis Mai

Linde (Tilia)

Linde (Tilia) Pollenflugkalender
  • Sommer-, Winter- und Silberlinde hierzulande heimisch
  • Pollenflug beginnt im Mai
  • Hauptblüte im Juni und Juli

Pappel (Populus)

Pappel (Populus) in der Blüte
  • häufiges Vorkommen an Flussufern und in Wäldern
  • zur Gewinnung von Holz, Papier und Energie genutzt
  • möglicher Pollenflug bereits im Februar
  • Hauptblütezeit März bis April

Ulme (Ulmus)

Ulmenblüte (Ulmus) Pollenflugkalender
  • möglicher Pollenflug Februar bis Juni
  • Hauptblüte im April
  • nordeuropäische Arten drohen auszusterben

Weide (Salix)

Weidenblüte (Salix) Pollenflugkalender
  • Hauptblüte liegt im April
  • Vor- und Nachblüte von März bis Juni
  • Heimische Arten: Silberweide, Salweide, Harlekinweide, Korbweide, Trauerweide

Nadelbäume

Fichte (Picea)

Gemeine Fichte - Picea abies
  • starke Blüte in kürzeren Abständen bei Beeinflussung wie Wasserknappheit, lange Kälteperioden oder Nährstoffmangel
  • auch bei bevorstehender Vollmast (Bildung vieler Zapfen) erhöhte Pollenbildung
  • kommt alle 3 bis 4 Jahre vor
  • Blütezeit zwischen April und Juni
  • Pollen für Allergiker oft ungefährlich

Hinweis: Die verstärkte Blüte wird auch „Angstblüte“ genannt. Während dieser Zeit ist der Baum geschwächt und deutlich anfälliger für Schädlinge, wie den Borkenkäfer.

Lärche (Larix)

Lärchenblüte (Larix)
  • Blütezeit März bis Mai
  • beginnt noch vor der Nadelbildung
  • blüht nur alle paar Jahre, in sogenanntem Mastjahr

Hinweis: Die Lärche bildet männliche und weibliche Blüten aus. Die männlichen sind essbar.

Kiefer (Pinnus)

Strauch-Waldkiefer 'Watereri' (Pinus sylvestris)
  • Allergiker reagieren selten auf Kiefern-Pollen
  • Blütezeit zwischen April und Oktober
  • verstärkter Pollenflug Mai bis August

Tanne (Abies)

Tanne (Abies) in der Blüte
  • Blütezeit Mai bis Juni
  • Pollenflug löst selten Allergien aus
  • jedoch können auch das Öl oder Harz Allergien auslösen
  • typischerweise in Mischwälder anzutreffen

Zypressen (Cupressus)

Zypressen (Cupressus) Pollenkalender
  • weibliche Zapfen reifen über 2 Jahre bis zu Blüte
  • männliche Zapfen haben Pollensäcke
  • Blütezeit von Februar bis April
  • Pollen können schon von Dezember bis Spätherbst vorkommen
  • durch steigende Anpflanzung, steigt auch Allergie-Risiko
  • weitere Zypressengewächse: Wacholder, Zeder, Lebensbaum (Thuja)

Kräuter und Gräser

Ambrosia (Ambrosia artemisiifolia)

Ambrosia (Ambrosia artemisiifolia)
  • gehört zu den stärksten Allergie-Auslösern
  • Blütezeit im Juli bis in den Oktober hinein
  • breitet sich auf unbewirtschafteten Flächen rasant schnell aus

Ampfer (Rumex)

Ampfer (Rumex) im Pollenflugkalender
  • Hauptblüte Mai bis Juli
  • Pollenflug von Mitte April bis Ende August möglich
  • wächst wild auf Feldern und Wiesen

Beifuß (Artemisia vulgaris)

Beifuß (Artemisia vulgaris)
  • Wildkraut wird oft in der Küche verwendet
  • möglicher Pollenflug von Juni bis Oktober
  • Hauptblüte im August

Brennnessel (Urtica)

Brennnessel (Urtica) im Pollenflugkalender
  • Blüte beginnt im Juni, Nachblüte im September
  • stärkster Pollenflug Juli bis August
  • wichtiges Dünge- und Pflanzenschutzmittel

Löwenzahn (Taraxacum)

Der Löwenzahn ist auch unter Namen wie Butterblume oder Pusteblume bekannt
  • Blüte von April bis Ende Juni
  • schießt bei Regen, großer Trockenheit und in der Nacht
  • beim Verblühen entsteht charakteristische Pusteblume mit Samen

Wegerich (Plantago)

Wegerich (Plantago)
  • bekannteste Arten sind Spitz- & Breitwegerich
  • aus Wiesen weitverbreitet
  • lange Blütezeit ohne typische Hauptblütezeit
  • Hauptsaison Ende Mai bis Ende August

Getreide

Gerste (Hordeum vulgare)

Gerste (Hordeum vulgare)
  • Blütezeit Juli bis September
  • Allergien sind selten
  • geringer Pollenflug
  • gehört zu den Süßgräsern
  • wird zum Bierbrauen und als Viehfutter verwendet

Roggen (Secale cereale)

Roggen (Secale cereale)
  • meist angebautes Getreide in Deutschland
  • Pollen gehören zu häufigsten Allergenen
  • Hauptblüte Mitte Mai bis Mitte Juni
  • möglicher Pollenflug ab April

Weizen (Triticum aestivum)

Winterweizen, Triticum
  • in Deutschland Nackt- oder Sattweizen angebaut
  • gilt als schonend für die Verdauungsorgane
  • kann aber auch Allergien und Überempfindlichkeiten auslösen
  • Blütezeit von Aussaat abhängig
  • Blütezeit ungefähr im Juni

Sträucher

Haselnuss (Corylus avellana)

Haselnuss
Corylus avellana
  • Pollen enthalten starke Allergene
  • Hauptblüte Februar bis März
  • je nach Temperaturen schon im Dezember möglich
  • gehören zu den Birkengewächsen

Holunder (Sambucus)

Holunder
  • sowohl Blüten als auch spätere Früchte essbar
  • Pollenflug April bis September
  • Hauptblüte Mai bis August

Häufig gestellte Fragen

Was ist eine Kreuzallergie?

Wenn die gegen bestimmte Allergene gerichteten Immunglobulin-E-Antikörper Ihres Immunsystems auch auf andere, ähnliche Allergene aus anderen Allergiequellen reagieren, liegt eine Kreuzallergie vor. So reagieren Menschen mit einer Birkenpollen-Allergie häufig auch auf Buchenpollen.

Ist die Blütezeit der Pflanzen jedes Jahr gleich?

Der Beginn der Blütezeit ist abhängig von den Witterungsbedingungen. Nach einem sehr milden Winter treiben die Pflanzen oft schon eher aus.