Ramblerrose schneiden: so klappt's - Titelbild

Die Ramblerrose ist die erste Wahl für alle, die nach einer schnell wachsenden, reichblühenden Rose suchen. Wann ist der richtige Zeitpunkt für den Rückschnitt und was ist beim Schneiden der Ramblerrose zu beachten?

Auf den Punkt gebracht

  • beim Schnitt Sortenmerkmale berücksichtigen
  • Unterscheidung einmal und mehrfach blühender Ramblerrosen
  • einmalblühende Rosen direkt nach der Blüte schneiden
  • mehrfachblühende Züchtungen vor der Blüte im Frühjahr
  • regelmäßiges Ausputzen verblühter Blüten empfohlen

Ramblerrosen

Viele kleine Blüten an rankenden Trieben kennzeichnen die Ramblerrosen. Daher begeistert die Züchtung aus den asiatischen Sorten Wichura-Rose (Rosa wichuraiana) und der reich blühenden Rispen-Rose (Rosa multiflora) Rosenliebhaber.

Der Name „Ramblerrose“ stammt aus dem Englischen. „To ramble“ bedeutet so viel wie „umherschweifen“. Die Rosenart verfügt daher über besonders weiche, lange und biegsame Triebe, die schnell Rosenbögen oder Mauern begrünen. Häufig wird sie auch „Schlingrose“ genannt.

Ramblerrosen

Die märchenhafte Blütenfülle gibt es jedoch nur mit dem richtigen Schnitt. Dieser richtet sich unter anderem danach, welcher Untergruppe die Rosen angehören. Wir zeigen, worauf Sie achten müssen.

Untergruppen

Ramblerrosen werden unterteilt in

  • einmal blühende Sorten
  • mehrfachblühende Sorten

Blütezeiten

Einmal blühende Ramblerrosen werden unterschieden in Frühblüher und Spätblüher. Bei den frühblühenden Ramblern entfaltet sich die Blütenpracht dann von Mitte Mai bis Mitte Juni.

Spätblühende Sorten starten mit der Blüte Mitte Juni. In der zweiten Juliwoche endet dann die Blütezeit.

Mehrfach blühende Ramblerrosen blühen von Frühjahr bis in den Herbst hinein.

blühende Ramblerrose

Zeitpunkt für den Schnitt

Einmal blühende Rambler werden in den ersten beiden Jahren nicht beschnitten. Ab dem dritten Standjahr erfolgt das Schneiden der Ramblerrose dann gleich nach der Blüte, zwischen Juni und Juli.

Junge, mehrfach blühende Sorten erhalten den Schnitt nach der letzten Blüte. Auf diese Weise bilden sich schöne Verzweigungen.

Ältere mehrfach blühende Exemplare erhalten den Schnitt schon vor der Blüte, im Frühjahr vor dem ersten Austrieb.

Verwenden Sie für den Rosenschnitt eine saubere, scharfe Gartenschere. Mit scharfen Klingen gelingt es Ihnen, saubere Schnittflächen zu erzeugen, die gut verheilen können. Schützen Sie sich mit Handschuhen, denn Ramblerrosen haben neben den vielen Blüten auch viele Stacheln.

Einmal blühende Sorten schneiden – Anleitung

  1. Unterscheiden Sie alte und junge Triebe. Rambler blühen nur an Trieben aus dem Vorjahr. Diese dürfen Sie nicht versehentlich abschneiden.
  2. Entfernen Sie dann abgestorbene und vertrocknete Pflanzenteile.
  3. Kürzen Sie die Triebe maximal bis zum vierten Auge.
  4. Beseitigen Sie das Schnittgut.
  5. Reinigen Sie das Werkzeug.
Rückschnitt verkahlter Rosen

Hinweis: Ramblerrosen wachsen sehr schnell. Wenn sich Ihre Pflanze zu stark ausbreitet, können Sie sie mit einem Rückschnitt eindämmen.

Mehrmals blühende Sorten schneiden – Anleitung

  1. Schneiden Sie die Triebe älterer Exemplare im Frühjahr und die der jungen Pflanzen im Herbst höchstens bis zum vierten Auge zurück.
  2. Beseitigen Sie das Schnittgut.
  3. Säubern Sie das Werkzeug.
  4. Gießen und düngen Sie die Rose nach dem Schnitt.

Hinweis: Schneiden Sie ältere, mehrfach blühende Ramblerrosen so wenig wie möglich. Bei jungen Exemplaren brauchen Sie dagegen nicht so vorsichtig sein. Bei ihnen werden die Vitalität und die Bildung neuer Knospen durch den Rückschnitt gestärkt.

Häufig gestellte Fragen

Fallen die verwelkten Ramblerrosenblüten von selbst ab?

Die Blüten der Ramblerrose fallen häufig nicht von allein ab. Das regelmäßige Entfernen verwelkter Blüten steigert die Bildung neuer Knospen und stärkt dadurch die Vitalität der Pflanze. Verwelkte Blüten, die feucht werden, werden häufig zum Ziel von Pilzen und anderen Krankheitserregern. Regelmäßiges Ausputzen erhöht zudem die Attraktivität der Rose.

Ist es sinnvoll, Ramblerrosen an Obstbäumen ranken zu lassen?

Die Ramblerrose klettert schnell am Stamm und den Ästen eines Obstbaumes hinauf. Auch wenn die Kombination sehr dekorativ ist, sollten Sie vorher die Auswirkungen berücksichtigen. Bedenken Sie, dass die Rose den Lichteinfall in der Baumkrone verringert und dass eine ausreichende Tragkraft vorhanden sein muss. Die stacheligen Triebe können die Ernte erschweren und zu Verletzungen führen.

Welche Vorteile hat die Verwendung einer speziellen Rosenschere?

Gartenscheren werden unterschieden in Amboss- und Bypass-Scheren. Bei den als Rosenscheren deklarierten Modellen handelt es sich um Bypass-Scheren. Zwei Klingen laufen bei diesen ineinander und zerteilen das Schnittstück von beiden Seiten. Auf diese Weise entstehen glatte Schnittflächen, die gut verheilen können. Quetschungen werden verhindert. Bevorzugen Sie Bypass-Scheren für Ihre Rosen und Blühpflanzen.