Saatgut beim Rasen säen gleichmäßig verteilen

Das Frühjahr kommt und gleichzeitig die Gartenzeit. Doch wann ist eigentlich der richtige Zeitpunkt um den Rasen zu pflegen?

Rasenfläche

Gepflegte Rasenfläche, aber wie?

Die meisten Hobbygärtner wissen, dass vertikutieren, nachsäen und düngen zu den Pflichten gehört, wenn eine gepflegte Rasenfläche gewünscht ist. Aber wann ist was fällig oder muss alles gleichzeitig gemacht werden? Wir helfen Ihnen mit einer Step to Step Anleitung durch das Chaos und erklären Ihnen, wie Sie Ihren Rasen mit wenigen Schritten sommertauglich machen.

In sechs Schritten zur gepflegten Rasenfläche:

  • Rasenfläche freilegen und den Zustand überprüfen
  • erster Einsatz des Rasenmähers
  • bei warmer Witterung vertikutieren
  • Rasenfläche kalken
  • Rasenfläche düngen
  • zum Schluss nachsäen
Rasenhöhe gibt an, wann gemäht wird
Rasenhöhe gibt an, wann gemäht wird

Bestandsaufnahme

Im ersten Schritt einen Überblick verschaffen

  • die Bestandsaufnahme und das Freilegen der Rasenfläche

Im Herbst und Winter fallen zahlreiche Blätter und Äste von den Bäumen. Diese müssen vor Beginn der Rasensaison entfernt werden. Vor allem das alte Laub kann zum Problem werden, da sich auf dem Rasen Feuchtigkeit bildet und dieser nicht mehr ordnungsgemäß wachsen kann. Für viele Hobbygärtner sind außerdem vorhandene Maulwurfshügel lästig. Diese können einfach abgetragen und verschlossen werden. Beachten Sie dass Maulwürfe unter Artenschutz stehen und nicht getötet werden dürfen.

Rasenmäher

  • Zeit für den Rasenmäher

Es ist eine ewig währende Diskussion welches der richtige Zeitpunkt zum Rasenmähen ist. Die meisten Hobbygärtner und auch Experten sind sich einig, dass der April der beste Monat hierfür ist. Die Schnitthöhe beim ersten mähen sollte allerdings nicht weniger als vier Zentimeter sein, da die sensiblen Graswurzeln ansonsten offenliegen und erfrieren können. Auch im April kann es durchaus noch kalte Nächte geben.

Wenn es in den Nächten noch sehr kalt ist kann es hilfreich sein, den Rasen mit einer Schicht aus Mulch zu schützen. Das Wachstum beginnt ohnehin erst bei mindestens 15 Grad. Das ist auch der Grund warum es keinen Sinn macht zu früh zu vertikutieren.

Rasen mähen mit Rasenmäher
Rasen mähen mit Rasenmäher

Vertikutieren

Vertikutieren – wann ist es soweit?

Sie sollten niemals gleichzeitig vertikutieren und Rasen mähen, im April ist es noch viel zu kalt für den Vertikutierer. Als optimaler Zeitpunkt gilt die Zeit nach dem zweiten Mähen des Jahres. Der Einsatz des Vertikutierers ist eine kleine Kunst, denn wenn Sie die Messer zu tief einstellen, kann der Rasen geschädigt werden und unregelmäßiges Wachstum ist die Folge. Die Messer des Vertikutierers sollten nicht weiter als drei Millimeter in den Boden eindringen. Diese Tiefe reicht aus, um Filz und Moos zuverlässig zu entfernen.

Wichtige Tipps im Überblick:

  • setzen Sie den Vertikutierer erst ein, wenn die Wachstumsperiode des Rasens bereits begonnen hat
  • der beste Zeitpunkt ist nach dem zweiten Mähen
  • stellen Sie die Messer nicht tiefer als drei Millimeter
  • Qualität statt Quantität – vertikutieren Sie maximal zweimal pro Jahr

Der Griff zum Vertikutierer ist verlockend, vor allem wenn der gewünschte Rasen wieder nicht so wächst wie erhofft. Statt saftigem, grünem Gras gibt es Unkraut und lästige Gräser. Je häufiger jedoch der Vertikutierer eingesetzt wird, umso größer ist die Gefahr von Schäden am Rasen. Daher sollten Sie höchstens zweimal pro Jahr zum Gerät greifen.

Kalk ausbringen

Noch bevor Sie die Rasenfläche mit Dünger behandeln, sollten Sie den pH-Wert des Rasens regulieren. Hierfür wird der Boden gekalkt und anschließend einige Tage ruhen gelassen. Sobald der Kalk vollkommen aufgelöst ist, können Sie mit dem nächsten Schritt fortfahren.

Rasen kalken
Rasen kalken

Düngen der Rasenfläche

Der richtige Zeitpunkt fürs düngen ist nach dem mähen, vertikutieren und kalken gekommen. Da die Rasenpflanzen einen Winter hinter sich haben, sind die zusätzlichen Nährstoffe unverzichtbar. Es gibt spezielle Rasendünger, die optimal auf die Ansprüche von Rasen zugeschnitten sind. Achten Sie beim Düngen darauf, dass das Düngemittel gleichmäßig verteilt wird. Das ist wichtig, da Sie ansonsten einen ungleichmäßigen Wuchs provozieren.

Es gibt im Fachhandel spezielle Düngestreuer zu kaufen, mit denen Sie gleichmäßig düngen können. Müssen Sie den Dünger auf eine sehr große Fläche ausbringen, können Düngestreuer auch an fahrbare Rasentraktoren angehängt werden. Um den besten Tag zum Düngen zu finden, sollten Sie die Witterung im Auge behalten. Der beste Zeitpunkt ist ein Tag an dem bedecktes Wetter herrscht. Optimal wäre es, wenn es kurze Zeit später kräftig regnet, da sich der Dünger dann gut im Erdreich verteilen kann.

Ausbessern

Kahle Stellen im Rasen ausbessern

Trotz aller Pflegemaßnahmen kann es passieren, dass Sie Rasen nachsäen müssen. Das ist vor allem der Fall wenn die Rasenfläche stark vermoost ist, ein Maulwurf sein Unwesen getrieben hat oder Sträucher entfernt wurden. Der beste Zeitpunkt zum nachsäen ist zwischen Mai und Juni. Auf keinen Fall sollten Sie in den trockenen Sommermonaten nachsäen, denn dann können die empfindlichen Jungpflanzen verbrennen.

Löcher im Rasen haben unterschiedliche Ursachen
Löcher im Rasen haben unterschiedliche Ursachen

Wichtige Punkte die Sie vor der Saat beachten sollten:

  • kaufen Sie den Samen bevorzugt beim Fachhändler
  • beachten Sie beim Kauf die Umgebungsbedingungen Ihrer Rasenfläche
  • nutzen Sie frische Samen, denn die Keimfähigkeit gelagerter Samen lässt schnell nach
  • benutzen Sie die gleiche Samensorte wie zuvor verwendet, falls möglich

Es ist immer sinnvoll, kahle Stellen mit dem gleichen Saatgut wie zuvor nachzusäen. Müssen Sie nur eine kleine Fläche nachsäen, können Sie mit der Hand arbeiten. Alternativ und bei großen Flächen bieten sich Streuwagen für eine gleichmäßige Verteilung der Rasensamen an. Streuen Sie ausreichend und gleichmäßig Rasensamen auf die kahlen Flächen und treten Sie die Samen fest. Nun müssen Sie vorsichtig angießen, dürfen aber nicht zu viel Wasser verwenden.

Rasensamen
Rasensamen

Wenn Sie auf einem humusarmen Boden nachsäen, sollten Sie die Saat am Schluss mit Blumenerde abdecken, um die Samen vor Austrocknung zu schützen. Bis es zur Keimung kommt müssen Sie die bearbeiteten Stellen feucht halten und dürfen nicht betreten werden.

Bewertung: 4.5/5.. Aus 8 Stimmen.
Bitte warten...