Rasenmähen nach dem Düngen: wann sollte man frühestens mähen?

Rasenmähen nach dem Düngen

Düngen ist ein essentieller Teil der Rasenpflege. Die zugeführten Nährstoffe bilden eine effektive Grundlage für einen gesunden, dichten Rasen, der selbst nach längerer Nutzung noch ansehnlich ist. Viele Neulinge auf dem Gebiet der Rasenpflege fragen sich vor allem, wann frühestens gemäht werden sollte. Mähen Sie zu früh oder zu spät, kann das negative Auswirkungen auf die Keimung und das Wachstum der Gräser haben. Den Zeitpunkt zum Rasenmähen erfahren Sie hier.

Rasen düngen

Um den richtigen Zeitpunkt für das Rasenmähen bestimmen zu können, müssen Sie erst einmal wissen, wie häufig Sie den Rasen düngen sollten. Die Düngezeit ist ein entscheidender Punkt, denn diese stört den eigentlichen Rhythmus des Rasenmähens, da deutlich längere Pausen zwischen den einzelnen Vorgängen liegen. Zwei typische Düngezeiten gibt es, die vor allem bei Rasenflächen auftreten, die nur wenig strapaziert werden:

  • Mitte März bis Anfang April
  • Mitte August bis Mitte September

Bei diesen beiden Terminen handelt es sich um die grundlegenden Termine, an denen gedüngt wird. Bedenken Sie, dass sich diese aber durch das Wetter und die Jahreszeiten verschieben können, vor allem die Düngung im Frühjahr. Falls Sie stark strapazierte Rasenflächen wie einen Spiel- oder Sportrasen besitzen, müssen Sie ab der ersten Düngung im Rhythmus von etwa acht Wochen weitere Düngungen vornehmen. Diese Flächen benötigen mehr Nährstoffe, um weiterhin effektiv genutzt werden zu können.

Hinweis: Wenn Sie für die Düngung nicht auf chemische Mittel setzen wollen, können Sie problemlos Dünger selbst herstellen und müssen dafür kaum Kosten aufwenden. Arbeiten Sie dafür einfach gut gereiften Kompost mit geringen Tieranteilen in den Rasen ein, um den Gräsern ausreichend Nährstoffe zur Verfügung zu stellen.

Rasen düngen mit einem Streugerät

Rasenmähen nach dem Düngen

Wann Sie frühestens die Rasenfläche mähen können, ist nicht allein abhängig von den oben genannten Zeitrahmen für die Düngung. Sie dürfen nicht einfach zum Rasenmäher greifen und im Anschluss an die Düngung rasenmähen. An sich ist der Termin, um den Rasen zu trimmen, nur durch den Dünger selbst bestimmt. Beachten Sie hierfür diesen Ablauf:

  • Dünger wird verteilt
  • Dünger geht in den Boden über
  • Düngemittel löst sich mit der Zeit auf
  • gelöste Nährstoffe reichern den Boden an
  • dienen als Nahrungsaufgebot für die Pflanzen

Mähen Sie anhand dieser Liste ab Punkt 3. Achten Sie einfach darauf, ob Sie Dünger erkennen oder sich dieser vollständig aufgelöst hat. Erst ab diesem Zeitpunkt ist es empfehlenswert, den Rasenmäher zu nutzen, da Sie keine Gefahr mehr laufen, dass sich der Vorgang negativ auf die Wachstumsbedingungen der Pflanzen auswirkt.

Hinweis: Falls Sie neben der Düngung den Boden kalken, müssen Sie ebenfalls warten, bis alle Bestandteile vom Boden aufgenommen wurden. Der beste Zeitpunkt orientiert sich dabei genau an den bisher genannten Aspekten, die ebenfalls das nachträgliche Mähen mit der Düngung betreffen.

Rasen mähen

Mähen bei Neu- oder Nachsaat

Der Termin für das Rasenmähen nach dem Düngen verschiebt sich deutlich, wenn Sie Teilstücke des Rasens ausbessern oder eine komplette Neusaat vornehmen musste. Da frisches Saatgut erst einmal keimen und sich mit der Zeit etablieren muss, würden Sie die Fläche stark unter Druck setzen, wenn Sie sofort zum Rasenmäher greifen.

Glücklicherweise können Sie genau bestimmen, wann Sie die neu ausgesäte Rasenfläche mähen können. Abhängig ist das von der Art des gewählten Rasens, da diese aufgrund der möglichen Belastung eine bestimmte Wuchshöhe erreichen muss, um nicht unter dem Rasenschnitt zu leiden. Folgende Wuchshöhen sollten Sie beachten:

  • Zierrasen: 8 bis 9 Zentimeter
  • Spiel- oder Sportrasen: 7 bis 7,5 Zentimeter
  • Schattenrasen: 10 Zentimeter

Diese Höhen können je nach gewählter Saat deutlich schneller wachsen und müssen aus diesem Grund früher gemäht werden. Danach müssen Sie die neu angelegte Rasenfläche regelmäßig kürzen, um das Wachstum anzuregen und effektiv gegen Unebenheiten vorzugehen. Mit der Zeit sollte sich eine dichte Rasenfläche präsentieren, die gut begehbar ist und keine Lücken aufweist. Achten Sie zudem beim Trimmen der Rasenfläche immer auf überschüssigen Dünger. Falls dieser noch erkennbar ist, sollten Sie auf jeden Fall noch ein wenig warten.

Bewertung: 4.8/5.. Aus 5 Stimmen.
Bitte warten...