Rasenmähen Zeiten - Titel

Wenn der Rasen gemäht werden muss, gibt es verschiedene Uhrzeiten, die eingehalten werden sollten. Einmal, weil es aufgrund von Ruhestörung gesetzlich vorgeschrieben ist und einmal, weil es zu anderen Zeiten dem Rasen schaden könnte.

Erster Jahresschnitt

Der erste Schnitt des Jahres sollte dann erfolgen, wenn der Rasen dazu bereit ist. So kann der Winter in manchen Klimazonen länger dauern, als in anderen. Die Rasenfläche zeigt hierbei jedoch selbst, wann es Zeit ist, das erste Mal Rasen zu mähen.

erster Rasenschnitt
  • wenn es langsam wärmer wird
  • keine frostigen Tage mehr auftreten
  • von Jahr zu Jahr unterschiedlich
  • Sonne und Regen lassen Rasen sprießen
  • es wird Zeit für den ersten Schnitt
  • Halme sind über fünf Zentimeter hoch gewachsen
  • erst Düngen, dann mähen
  • etwa eine Woche später

Tipp: Wollen Sie an unansehnlichen Stellen im Rasen neu aussäen, dann sollten Sie dies nach dem ersten Mähen machen. Danach erfolgt der zweite Rasenschnitt erst, wenn die neuen Halme auf eine Länge von mindestens zehn Zentimeter gewachsen sind

Witterung abpassen

Wenn der Rasen gemäht werden soll, sollte dies der gerade herrschenden Witterung angepasst werden. Die Rasenfläche sollte hierbei nie ganz trocken oder zu nass sein.

  • immer trockenen Tag wählen
  • bedeckter Tag ist ideal
  • oder bei Schatten auf Rasenfläche
  • nicht bei Sonnenbestrahlung mähen
frischen Rasen mit dem Rasenmäher mähen

Tipp: Hat es mehrere Tage hintereinander geregnet, dann sollte nicht direkt am ersten Tag nach dem Regen gemäht werden. Lassen Sie die Rasenfläche ein bis zwei Tage ruhen, bevor Sie den Rasen mähen. Das Abtrocknen verläuft im Sommer natürlich um einiges schneller, als im Frühjahr oder Herbst. Wann Sie dann Rasenmähen liegt an der Feuchtigkeit auf der Rasenfläche.

Morgens mähen

Der beste Zeitpunkt, den Rasen zu mähen ist der Morgen. Allerdings gestaltet sich diese Zeit für viele ein wenig schwierig, denn die meisten Hobbygärtner gehen in der Woche arbeiten. Doch aus den folgenden Gründen ist es sinnvoll, am Morgen zu mähen:

  • noch angenehm kühl von der Nacht
  • gerade an heißen Sommertagen
  • Rasenmähen fällt dann leichter

Mittags schneiden nicht sinnvoll

Gerade in den Sommermonaten ist ein mittägliches Rasenmähen für den Rasen sehr anstrengend. Denn bei voller Sonneneinstrahlung verbrennen die gerade geschnittenen Halme sehr schnell, die Rasenfläche wird gelb bis braun und sieht an vielen Stellen nicht mehr schön aus. Daher sollte hier das Folgende beachtet werden:

  • erst ab nachmittags wieder schneiden
  • wenn die Sonne weniger Kraft hat
  • im Frühling und Herbst auch über Mittag mähen
  • Sonne steht tiefer
  • hat nicht so viel Kraft
  • verbrennt die Fläche nicht
rasen mähen mit Rasentraktor

Über Mittag den Rasen zu mähen funktioniert allerdings nur, wenn die Rasenfläche weit von anderen bewohnten Gebieten entfernt liegt oder von einer Fachfirma übernommen wird, da ansonsten die gesetzlichen Bestimmungen für die Ruhezeiten einzuhalten sind.

Abends schneiden

Am frühen Abend den Rasen zu mähen, wenn die Sonne bereits untergegangen ist, wäre gerade für eine Rasenfläche im Sommer sinnvoll. Denn dann ist sie über den Tag gut getrocknet und kann am Abend leichter gemäht werden. Zudem kann sie sich über Nacht von dem Schnitt erholen. Allerdings sind zu diesen Uhrzeiten an warmen Tagen auch viele Nachbarn draußen, die sich vielleicht gestört fühlen könnten. Daher sollte der Rasen am Abend nur gemäht werden, wenn sichergestellt werden kann, dass sich Umliegende nicht beschweren können, zum Beispiel in einem Gewerbegebiet oder einem zwischen Feldern alleinstehendem Haus.

Hinweis: Wenn Sie nicht selbst mähen, sondern eine Firma mit dem Rasenmähen beauftragen, dann muss sich diese nicht an die gesetzlich vorgeschriebenen Zeiten über Mittag halten. In den Morgen- und Abendstunden müssen jedoch auch von Fachfirmen die Ruhezeiten eingehalten werden.

Gesetzliche Uhrzeiten

Wenn der Rasen gemäht werden muss, sind in Kleingartenanlagen und Wohngebieten auf jeden Fall immer die gesetzlichen Uhrzeiten einzuhalten. Denn die Nachbarn dürfen morgens nicht zu früh, über Mittag gar nicht und am Abend nicht zu spät mit einem solchen Lärm belästigt werden. Die gesetzlichen Uhrzeiten sehen daher wie folgt aus:

Rasenmäher
  • an Sonn- und Feiertagen Rasenmähen verboten
  • Samstag gilt als Werktag
  • an Werktagen darf von 7.00 bis 20.00 Uhr gemäht werden
  • für die Mittagszeiten gelten besondere Vorschriften
  • je nach Gemeinde unterschiedlich
  • von 13.00 bis 15.00 Uhr Mittagsruhe
  • beim Amt der Wohngemeinde vorab erkundigen
  • Kleingartenanlagen immer Mittagsruhe einhalten
  • ein Verstoß kann mit einem Bußgeld geahndet werden

Diese Zeiten gelten nur für das Rasenmähen. Werden andere Geräte zum Einsatz gebracht, wie Motorsägen, Häcksler oder Laubsauger und -bläser dann fallen die Zeiten für den Einsatz hier oftmals geringer aus und diese dürfen in den frühen Morgenstunden und späteren Abendstunden nicht mehr betrieben werden.

Hinweis: Auch Ausnahmen bestätigen die Regel. So sind leise Elektrorasenmäher, Spindelmäher, handbetriebene Mäher sowie Mähroboter auch zu den eigentlichen Ruhezeiten erlaubt, wenn Sie hierdurch keine anderen Personen stören.

Rasentrimmer

Letzter Jahresschnitt

Der letzte Schnitt des Rasens sollte vor dem ersten Frost erfolgen. Denn stehen die Halme im Winter zu lang, dann kann es zu Frost- und auch Trittschäden kommen. Zudem kann der Rasen dann auch von einem Pilz befallen werden. So sollte das letzte Rasenmähen im Jahr zu diesen Zeiten stattfinden:

  • etwa Mitte Oktober
  • einen trockenen, bedeckten Tag wählen
  • über die Mittagszeit mähen
  • morgens ist es zu feucht

Tipp: Ist eine Rasenfläche allgemein zu feucht, dann sollte auf das Mähen zu diesem Zeitpunkt immer verzichtet werden. Denn aufgrund der Nässe könnten viele Halme durch Rasenmäher nach unten gedrückt und somit nicht richtig erfasst werden.